(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Etwas später : Fortsetzung von Bellamy's Rückblick aus dem Jahre 2000"

JlftDttö fpdfer! 

£oxtft\m\\(\ mm iifümiUM-.|^tfhl«lifl: am htm 
Zh\\)xc 2000. 



SBon 



!H)iltp)i iuiiH-.. 



*? 



93 e v 1 n g b o n 3 t a n j fi i c $ (j e i in. 
1891, 



Jttroaö fpätet! 

jtotfefynuj tum §t\lamrfz |tüditritth am tem 
%a\)xt 2000. 



5ßon 



Wkilipp guten*. 




SSer lag bott granj Äud)I)eim. 
1891. 



£>tucf i?on ftt. Äup ferner 9 in Sflatnj. 



01 
J<WL 
^U3 



Ißoxxe&e. 



|ie rtac^folgenben 33Iätter bebürfen einer 33orrebe, unb 
id) bitte batum bett Sefer bringenb, biefelbe ntc^t, it>ie 
ba§ häufig ju gefdjeben pflegt, ju überschlagen. @S tt)irb 
mandjeS in ganj anberem ßidjte erf^einen, toenn er fie ge* 
lefen bctt, als föenn er fie nidjt getefen bat. 

Unfere (Srjablung fpielt etttmS f päter f als baS $abr 
2000 nad) ©&rtftu§« 3<Jj wrwa&re meine 33efdjeibenbeit 
öor allem gegen ben SSorttmrf, als bctbe es midj gelüftet, 
ben 5ßropbeten ju fpielen. S)ic ßr^äbtung bebanbelt ftoft^ 
ltd) bie 2Beiterentttrid!eIung eines ©taatStnefenS , tneldjeS auf 
bie Söettanfdjauung 23eüamty ? S gebaut ift, unb ba £err 
33etlamty feine Utopien t)om $al)re 2000 batirt, bin idj 
gelungen, aud) obne 5ßrop£)etengabe bie ^ortfetjung beffen 
„ettoaS fpater" ju batiren. 

§err 5Mamty fejjt einen ©taat obne ©ott, obne Sa* 
mitie unb obne Sßritmteigentbum- $r gibt j»ar baS SBilb 
einer einzelnen Familie, aber er |e|t fidj bamit in Sßiber* 
fprudj mit allem , nmS er fonft ausführt: mit ber Stuf* 
lösbarfeit ber @föe, mit ber (Srjie&ung ber $inber burd) bie 
©efeUfdjaft, mit ber 33ernid)tung jeben ^rioatbauSbaltS, mit 
ber potitifdjen ©teid)beit ber ©ef d)led)ter , mit ber ©leid)* 
toertbigfeit it)rer Arbeit unb mit ber gleidjmaftigen 35er* 
fügung ber ©efefljdjaft über ibre ^Arbeitskräfte. 68 ift bie§ 
eine Anomalie, bie er fid) aus äftbetifdjen ©rünben ge* 
ftattet bot. £>enn es Ijfttte feiner gcmjjen SDarfteßung hm 



— IV — 

etttmnfdjten ©ruft genommen, menn biefe (Stritt), beten (5£)a* 
tafter et mit befonbetet $einbeit al§ lieben^toettb gefdjilbett 
f»at, al3 baä etfdjienen toäte, tt)a3 fie nadj feinet eigenen 
2eben3eintbeilnng ift, nämlid) als ein ©djntmäbdjen , ba§ 
trofe feinet £)eitatb fortfährt, bie ©djnle ju befudjen. 3$ 
fomme in meinet ©tjädlnng anf biefe§ fonbetbate Familien* 
t>er&ältm§ jurüd. 

SBemt id) im Anfang anf bie SSoraügüdjfett bet Setfa* 
mty'fdjen ©intidjtnngen eingebe, fo üettoabte tdj mtdj ba= 
gegen, bafj i$ ein Settmnbetet betreiben bin. S$ gebe 
nnt triebet, trie fie fid) in bet SSotftettnng meinet öetben, 
be§ §ettn 2Beft, fpiegetn, nm t)on biefen SSotan^fefjnngen 
an§gebenb, ben 9?ad)tt)ei3 ^n fügten, bafs fie in ibten (Sonfe* 
qnenjen Detbetblid) tritfen* 

3n biefem Sebnfe ttanäfetite id) ben ®d)anplat$ jn= 
nad)ft t)on 93ofton nadj ©nba; laffe bie Softonet ©nttricfe^ 
lung babingeftettt nnb febe mit bie (Sonfeqnen^en an bem 
Orte an, an meinem ein anbetet $olf*d)ataftet nnb anbete 
flimatifdje SSetbältniffe bettfdjen* 2)abei tt)oüte id) nid)t 
ttetfänmen, fdjon anf bem Softonet ©$anpla|, ben Jpebel 
ba anjnfeijen, tuofelbft meinet 5Infid)t nad) bie Doftftänbige 
Unbaltbatfeit jebet 5Xrt fociaüftifdjet 2Beltanfd)annng fid) 
3nfpi|t, nämtidj in bet Unbeiligleit bet ^amitie. §iet 
baben trit fomobl ben Mangel be§ ©otteSbegriffeg , obne 
toeldjen e§ übetbanpt nichts §eilige§ gibt, als andj ben 
Mangel beö $rtoateigentljum§ , toetdjeg bie gamitte als 
einen abgesoffenen 2Rtftofo§mo8 in bie nmfaffenbete menfd)-- 
üdje ©efeflfdjaft binetttftefft. % 

§ett 2Mamty bat e§ fid) fetnet gefdjenft, bie poli* 
tifdjen Umtoanblnngen jn d)ataftetifiten, roeldje üotbetgeben 
muffen, beöot bet t)on ibm fo teijenb gefdjitbette Sbeat* 
ftaat in bie SBclt bet ©tfdjetnnng tteten fann* ®a& et 



— V — 

benfetben in bie SSerehtigten Staaten t)on 9lmerifa verlegt, 
wofetbft feine ftarfe 3flonarc()ie ju beseitigen ift unb beute 
ba§ ^rincip üollftänbiger religiöser $reibeit gilt, bat ibm 
biefe Aufgabe febr erleichtert ; ba aber biefe focialiftijdjen 
bereinigten Staaten mit ben übrigen Staaten im s #bred^ 
nung§4Berfri)re fielen, fo erbeut barauS, ba$ er eine üfttf 
lidje Drganifation audj in ben übrigen Staaten tiorauSfejjt, 
unb eS muftte mir in ber 2Siberlegung be&bcttb bie Aufgabe 
erwad)fen, ben 2öeg Aar ju legen, auf welkem eine folc^e 
äbntidje Drganifation audj anberweit ju Staube fommen 
femn, namenttid) ba, wo beute eine ftarfe 9ftonard)ie bie 
$ügel fübrt unb neben ber glaubenStofen Sociatbemofratie 
breite Sagten be§ SSotfeS ibre Religion f)od) galten unb 
fie ntdjt zur Sßrfoatfadje eines Staatswesens, in welkem 
jeber ^rtoat4£&arafter ausgemerzt ift, begrabirt fefyen wollen* 

®iefe Aufgabe, bei welker mir namenttiä) baS beutle 
3ieiä) at§ biezu am geeignetften t)orf djwebte , bat mid) ge* 
nötbigt, nidjt btofs fociate Umwälzungen, fonbern aud) Ijifto* 
rtfdje Umwälzungen zu fcfyitbern. 3$ tierwabre mid) wieber* 
bolt gegen bie 9Infid)t, als ob i§ propbetifd) gefprodjen ju 
liaben oermeinte, unb id) fcerwabre mid) ebenfo gegen bie 
weitere meüeidjt auftaudjenbe 5Infid)t, als ob biefe feifto* 
rtfdjen Umwälzungen meinen 28ünfd)en entfprädjen. Sie 
waren mir t>orgezeid)net burd) baS ju erreidjenbe Qiel : bie 
2>ictatur beS Proletariats, unb baS, was bann weiter i>fc 
raus entfielen würbe. 

Sei ber focialiftifdjen Umbitbung be§ beutf^en SRei^eS 
babe id) fetbftoerftänblid) bie Nuancen beamtet, wetdje fid) 
au§ ben 5luSfübrungen ber focialtftifdjen Rubrer in ®eutfd)* 
lanb ergeben. 

3$ ^)aU enblid) um baS galjr 2000 im ©egert* 
fajje ju bem 2Mamt) ? fdjen 3beat*3uftanb einen i§beal* 



— VI — 

3uftcmb im beutfdjen Steige gefdjitberi $$ oertoabre midj 
f)iet abermals gegen einen propfjetif^en ©barafter be§felben; 
\ä) oerrt>at)re mid) ebenfo bagegen, al§ ob idj Don ber Un-- 
übertrepdjfeit unb bet ®urcf)fübrbarfeit biefe§ $uftanbe§ 
überzeugt fei* 5$ möchte biefen %ty\l oielmefjr eine 3ftet>erte 
nennen, nnb laffe oottftänbig babingeftettt , ob nnb in 
ttrie tt)eit biefer %xaum in bie 2Birflid)feit übergeführt ju 
loerben oermag* Meine Abfidjt toar anf t)iel befdjeibenere 
®inge gerietet, al§ anf bie Vertreibung be§ (Sngel§, melier 
mit feinem Sfommenfdjtoert ben $ugang 3um irbifdjen 5ßa* 
rabiefe oermebri 5$ toottte bamit nnr meiner Ueberjeugung 
9Iu§brucf geben, bafs nnfere Arbeiter^djulgefetjgebung, tote 
bod) id) fie and) im ^rineip nnb ate Anfang jur SSeffemng 
nnferer focialen Sage fd)ä|e, bod) in feiner Söetfe genügt, 
um banernbe 3uftänbe betbeijufübren, ttrie mir fie nadj ber 
tmnbertjäbtigen öetrjc^aft be§ 9Kand)eftertbum§ anftreben 
muffen; baft e§ oietmebr tiefer (Singriffe in bie @rmerb§* 
unb 33efi|oerbättmffe bebarf, um bie SBunben nnferer $eit 
ju Reiten unb ben ÜBerbanb, ben bie 9Irbeiter^®d)uj3gefets* 
gebung auf biefe 2öunben gelegt f)at, burd) bie Teilung ber* 
felben gegenftanbstoö ^u machen. Ob bie ju biefem SSetiufe 
oon mir befdjriebenen 3Jia^regeln ttritfltd) praftifd) finb, ba§ 
mage id) nid)t ju entf Reiben ; ba§ lann überhaupt nie- 
manb oorber entfd)eiben, ha§ ift Sa$e fcifiotifdjer 6nt^ 
ttricfelung; für meinen $md genügt e§, bie Siefe be§ 
Schnittes angebeutet ju betben, toeldjer notbtoenbig ift, um 
ber Anbetung be§ golbnen $albe§ ein ©übe ju madjen, 

$ä) betbe midj bei meinen Ausführungen e&rlidj be* 
ftrebt, im Stammen be§ ©tauben§ unb ber SJioratprincipien 
ber fatboltfdjen $ird)e %u bleiben, menn id) aud) bei bem 
febr fd)ttrierigen (Sbarafter ber bie? in ©etradjt lommenben 
fragen ben ©renken biefe§ 9taf)men§ W unb ba näfier ge* 



— VII — 

lommert bin, aB id) in ber Siegel fold)e§ jn tfmn pflege, 
©oflte idj in irgenb einem 5ßuntte biefe ©tenjen Übertritten 
baben, fo ertläre id), bafc bieft obne Söiffen nnb Sötüen 
gefdjeben ift, bafj id) atte§ jurütfnebme nnb nidjt gejdjrieben 
§aben ttrifl, toaS biefen 3fiabmen t>etlä§t. 

<3d) babe ttjobt fanm nod) nötbig beizufügen , bajj bie 
folgenbe ©rjäbtung leine Unterbattung^Sectüre für ben$a~- 
mitien^ifdj, fonbern eine ©treitfd)rift gegen bie fociaüftifd)e 
äßeltanfdjauung ift nnb idj mid) bafyer, wenn audj an bie 
©Uranien ber ©itttidjfeit , bod) nid)t immer aud) an bie 
©djranfen ber ^rüberie binben tonnte, ßefeftoff für bie 
beraniua^fenbe Sugenb ift gegenwärtige ©rjä^ung nidjt; 
ba§ bitte td) ju beadjten. 

•Utain^, im September 1891. 

Per i*erfaf|er. 



2)er SBeHamfy'fdje Sufunftftaat. — 2)ie erften (Srlebniffe be§ £errn 2öeft 
in bemjelben. 



ß?ir fcfyretben ba» 3al)r 2000 Ijerum unb jtüij^en bem neun* 
«1! je^nten 3af)tf)imbert unb bem Qa^re 2000 f)Qt ficf) ba§ 
2lntlit> ber Srbe ttnmberbar beränbert. ©er amertfantf(f)e 9latio« 
naüft ! ) 33eflamt) f)at un§ barüber bie genaueren SDtittljeilungen 



1) 23efannt(id) fyat bie beutle (Sociaibemofratie gu imferen Seb^etten 
btejenigen Wilben (Schlinge, toeld^e Wir unter bem tarnen SCnard^iften 
begeidjnen, ftarf nacfy ben bereinigten (Staaten abgelagert, wofelbft fie 
unter tfyrem befannten güfyrer SDioft eine $eit lang eine fel)r lärmenbe 
Stoße hielten. 2tt§ ben Slmerifanern bie (Sad)e §u bunt Würbe, tyaben 
fie ftd) in fet)r entfcfyiebener SDöeife in ityrem §aufe SKu^e berfdjafft unb 
bon ben Seuten, bie feinerlei ftaatlicfye Drbnung aner!ennen tollen, §ört 
man in i^ren (Staaten nicfytg me^r. dagegen barf man nidjt glauben, 
ba$ bie Sociaibemofratie in ben bereinigten (Staaten nidjt vertreten fei. 
(Sie erjftirt bort unter bem tarnen „^ationaliften" al£ eine grofte tyaxs 
iei, meldte eine gefellfdjaftlicfye llmgeftaltung erftrebt, trenn aud) nidjt in 
bem fcollen Umfange, wie unfere (Sociaibemofratie unb auf bem 2Bege 
allmäfjliger Reform. Wlan mu£ bebenfen, in SImerifa ift Weber ein Sfyron 
gu beseitigen, nod; gibt e£ ein §eer, toeld)e§ gut 2lufred)tl?>altung be§ 9Se= 
ftefyenben feine ftarfe §anb let^t; nocfy ift bie Religion mit bem Staate 
fcerWacfyfen ; e§ fyerrfcfyt bort W größte religiöfe greifyeit unb ber «Staat 
fümmert ficfy um bie Religion nicfyt weiter, al§ bajs er jeben Bürger in 
biefer fjrci^eit fd;ü£t. 2>ie bortige (Sociaibemofratie §at ftcfy alfo fyaupU 
fädjlicfy mit ber llmgeftaltung ber dsvtotxHs, 23eft^= unb GngenttyumSöer« 
fyältniffe §u befaffen unb batyer eine fetne£Weg§ fo grofje Aufgabe ju be- 
wältigen, Wie ftd) unfere (Sociaibemofratie borgefe^t I)at. Sic fann ba= 
§er glauben, biefe Slenberung laffe ftd) auf bem einfachen ^eformweg fcor* 

2aicu§, ettuaS fpäicr. 1 



— 2 — 

gemacht. 6r it)ctp ba§ t>ort feinem greunbe SBeft, einem reiben 
jungen JBoftoner, ber im 3al)r 1857 geboren tcurbe unb in golge 
irgenb toetdjer 23erf)ü(tniffe, bie au§ ber ®efd)id)te nid)t nafjer Ijer* 



nehmen, gumal ja ba§> ©efe£gebung§red)t in ben §änben be£ amerifanifdjen 
$ol!e§ liegt. 5T^atjäd^Iid; ift eine folct)e 2fti5gitcx)feit nid)t üorfyanben; benn 
ttenn bie Gsigenttjumg«, 23efi^ unb (S;rft>erb3öert}ältmffe geänbert derben, fo 
jie^en foldje Säuberungen Stenberungen in ber gamtlie unbebingt nadj ftd; 
un\> wenn babei, ime biefs in Slmerüa ^eute tt)aifäd)lid} ber galt ift unb aud) 
nact) 2lnfid)t ber ^ationaliften in 3 u ^unft fein foll, biefe SSeränberungen in 
ber gamilie oljme 23erüdftd)tigung ber Religion gefd)eben, fo tommen bie= 
jelben unfcermeiblid) mit ber Religion in Gonflict. $eute ift ber ©runb- 
ja$, ba£ Religion ^rifc>atfad)e fei, in Slmerifa burd)f üfyrbar : ba$ fällt in 
bem Slugenblide ir-eg, in ft>eld)em, itne beim 23eltattü)'fd)en 3ufunft§ftaate, 
unb bei £urd)tüt)rung ber focialiftifcfyen gutunft^träume, Csrjietyung, @t)e 
unb gamilie öffentliche 2lngelegenfyetten derben. S)enn baöon ift bie 
Religion untrennbar. @§ ftel;t bann brüben hm 9fattonaliften tt>te t;üben 
ben «Socialbemofraten bk grage: ob für ober toiber ©Ott, in fcorberfter 
Sinie. 2Mamt) t;at bie fjamtltenöer^ältniffe in feiner (Säuberung be§ 
nationaliftifdjen Staate^ in fel)r gezielter SOßeife umgangen. Qu ber 
£t)eorie tyält er bk ©rjietyung ber $inber burd) ben (Staat unb bie 
grauenarbeit im Sienfte ber Nation feft, er für)rt un£ aber it>eber in bk 
CrjietyungSanftalten, noeb in bk grauentoerfftätten , fonbern in bie ga= 
milie eine§ Slr^te^, meldte au$ Ttann, grau unb £od)ter befielt unb ge~ 
nau bciZ 23ilb einer ir>ol)lanftänbigen 23ourgeoi3familie hktet; nur ift, 
n)ie ba3 ja in unfern 23ourgeoiefamilten fer)r tyäufig fcor^ommen pflegt, 
bem l)öd)ften Sßefetx eine etir>a£ nebulofe Stellung angehuefen. 2)a fid; 
ba§ religiöje ©efüt)l nun einmal burct)au3 mct)t ausrotten läjst, fo gibt 
e§ im SBellamb'fcfyen gufunftsfiaate auc^ Wiener am äßorte, bod) um fie 
gu t)ören ift e£ nid)t nötfytg, fiel) fotoeit §u berangiren, ba% man ben 
^ßrebiger in ber $ird)e auffud)t, fonbern man brüdt nur auf einen $nopf 
ober bre^t eine 2lrt tele^onifdjen ©a3!rat)nen§, fo f)ört man bafyim bie 
^rebigt per %tUp$on. Sßenn man ^rebigt genug t)at, bann bret)t man 
einfad) toieber $u. 2)a§ glaubten nur t;ier anführen §u follen, jur @rs 
llärung ber amertlanif d)en üftationaftften unb i^rer ^en^en^en. Sie ftnb 
unfere Socialbemofraten ol)ne bk gegen bie 30ionard)ie gerichteten Um; 
ftur^läne unb öon ber Meinung burct)brungen, ba$ bie religiöfe grage 
auf ber l}eute in 5Imeri!a angenommenen S3aft§ aud) unter ben t>on i^»nen 
erftrebten 5lenberungen leine Sd;ii)ierig!eiten bereite. 2öir it)erben ua= 
türlid) auf ba§ 3Ber! ^8ellamt;§ nod) febr weitläufig jurücf §u !ommen 
baben. 



borgefjen, an l)od)grabiger 9ierbofität, berbunben mit ©djfaffofigfeit 
litt. Um biefem letzteren Uebel ju fteueru, I;atte er ein Ueberein= 
fommen mit einem iljm Befreunbeten Strjte getroffen, toelc^er ifjn 
in Qfällen tangbauernber ©djlaflofigteit fjtypuotifirte ober in mag= 
netifdjen ©djlaf berfejjte. Um boflftänbig itngeftört jit fein, f)atte 
fid) £)err SBeft ein mit alfem ßomfort ausgefluttetes* unterirbifc^e3 
©emad) in feinem §aufe eingerichtet. Sorten jog er fidj jurüd, 
menn er bie Operation be» föinfdjläfern» an fid) borgenommen 
ju fef)en münfd)te, borten brang uid)t ba£ lärmenbe ©etöfe 
be3 33oftoner SRiefenberf e^rs* , e3 fjerrjdjte eine emige Stille, bie 
feinen Sterben mof)ttl)at, bis ber Moment be3 6infd)täfem8 
Ijerannaljte. 

Ser einjtge Vertraute biefer Singe mar fein treuer Siener 
(Sattler. (5r allein mußte etma» bon biefem untertrbifdjen 
3immer, er l)ielt baSfelbe in Orbnung nnb er berftanb e» aud) 
feinen £)errn au» bem magnetifdjen ©djlafe ju meden. 

Siefer öerr SBeft berlobte fid) im Sllter bon etma breiig 
^aljren mit CSbitf> Sattfett, ber Softer eine» reidjen ®roj$cmbIer§. 
Sie SSetfrinbung erfriert nad) jeber Stiftung münfd)en»mertf) unb 
§err SBeft unb gräulein SSartlett Ratten bie ljeftigfte Su^Sung 
ju einanber gefaßt. 

Sa gefd)alj eS im 3'af)r 1887, bap öerr SBeft mieberum 
einmal bon feiner ©djlaflofigteit befallen mar unb ber if)tn be= 
freunbete 2lrjt, melier il)n in biefem Satte 51t magnetifuen pflegte, 
mu^te unbebingt eine Steife nad) bem ©üben, fpecieH nad) 9tem= 
Orleans antreten; er magnetifirte §errn SBeft bor feiner Slbreife 
unb empfahl ©amfyer an, feinen §errn nad) jmeimal bierunb* 
jmanjig ©tunben ju tüeden, fdjärfte iljm nodjmal» Sllle» ein, 
toaS er babei ju beobadjten fjötte, unb bampfte ah. 

3n ber 9iad)t brad) geuer in bem bon SBeft bemol)nten £)aufe 
au£. SBeft» Siener ®att)t)er ging in bem geuer 51t ©runbe. S)aS 
§mu» ftürjte jufamnien, e§ mürbe nid)t mefjr neu aufgebaut, nadj* 
bem bie 53ranbftatte aufgeräumt mar, mürbe ba» ganje Sßoljnge* 
biet in einen ©arten bermanbelt. Sine neue gunbameutirung 
mar barum nidjt notfjmenbig; bie ßeHergemölbe mürben einge* 
fd)fagen, bie JMer felbft mit (Srbe aufgefüllt unb ba3 unterirbifdje 

1* 



— 4 — 

©emad), in weitem SBcft lag, würbe nidjt entbedtt ; man glaubte 
iljn ebenfalls in ber geuerSbrunft berunglüdt. 

©eine Sraut ©triff) Sßartlctt trauerte bterjeljn Saljre um tljtt 
unb reifte bann einem Waderen Spanne bie £)anb. ®ie gebar 
bemfelben einen ®ol)n, ber fid) fpäter wieberum fcerljeiratfyete unb 
beffert ©(je würbe mit einer Sodjter gefegnet. Sie Softer reidjte 
einem SCrjte Dr. Seete bie §anb. 91uS biejer (Sfje entfprang eine 
£od)ter, weld)e tote iljre Urgroßmutter CSbit^ Ijtejs. 9113 biefe (Sbitl) 
Seete in mannbare» 2Ilter gelangt War, jdjrieb man ba§ 3aljr 
2000 unb ber gufaH Wollte e§, baß Dr. Seete in SBofton ba§= 
jenige §au§ bewohnte, ju meinem bie frühere ^aufteile be£ 
2Beft'fd)en §aufe3 als ©arten gehörte. 

Um biefe 3^t folltc ein ju mebicinifd)en Qtozdm beftimmter 
3Inbau an baS Seete'fd)e §auS gemacht werben. 33ei ber gunba* 
mentirung bemfelben [tieft man auf Sranbtrümmer unb als biefe 
weggeräumt waren, auf bie ©ewölbmauern eines unterirbifdjen ©e= 
laffeS. 30?an räumte mit ©orgfalt auf, fanb ben 3 u S an 9 un *> 
in bem ©emad)e §erru SBeft immer nodj in magnetifdjem Schlafe 
liegenb. 

Sie SBiffenfdjaft Jjatte injwifd)en bie (Sntbedung gemacht, bafj 
ein fold)er magnetifd)er ober fjtypnottfdjer Sd)laf bie SebenStljätigfeit 
unterbreche, ofjne baS Seben felbft 31t berühren. Dr. Seete erklärte, 
baß ber ©djtäfer, wie er ljunbert unb bretje^n 3 : af)re ba gelegen, 
— baS Saturn beS ©infdjlafenS fjörte er bon if)m — aud) taufenb 
$al)re Ijätte liegen fönnen, unb Würbe, bann aufgewedt, immer ba 
fortfahren ju leben, wo im 3af)re 1887 feine SebenStljätigieit 
unterbrodjen worben war. 2Bir finb nid)t in ber Sage biefen 
gortfdjritt ber 2öiffenfd)aft ju conftatiren; aber eS muß foofjl fo 
fein, benn furje 3 e ' lt fP äter *) at £> err 3B e ft un§ er ^tt/ ka[3 er 
feit feinem 3lufwad)en im 3a^re 2000 unter total beränberten 
33erf)ältnifjen rid)ig weiter gelebt Ijabe. SBaS wir bon if)m gehört, 
baS werben wir jetjt erjagen. ©leid) beifügen wollen wir aber, 
baß feine Weiteren (Srlebniffe in ben bereinigten Staaten feineSmegS 
feine erften gerabeju patabtefif^cn ©inbrüde, welche §err 33eflam9 
un§ übermittelte, red)tfertigten. 

SDian fann fid) beulen, wie im Saufe Don ljunbert unb brei* 
je^n Sauren in unferer je|t fd)on fo überaus fdjneMebigen 3 eit 



— 5 — 

bie ÜSerijälfniffe fid) bon ©runb auS geänbert Ratten. (Sine fociale 
fjrage, bie ^3(age imferer 3 e it, G^b'S nid)t mel)r. Sie 6igett= 
if)um3t>erf)ä(tniffe Ratten fidj injmifdjen auf baS Gntfepdjfte weiter 
entmidelt. ©ner fyatte ben Slnbern befümpft, ber ©röfjete fdjlurfte 
ben kleineren; tDO baS nid)t rafd) genug ging, bildeten fid) mäd)= 
tige Singe unb jdjhuften bie Slnbcrn en masse. Sie 9Jien)d)^ett 
fanf jum 5Iu3beutungSobject einiger SSenigen Ijerab, bis enblid) 
ber ©taat anfing in bie ßoncurrcnj einjutreten unb ju ©unfien 
ber Mgemeinfjeit einen 3^8 tnenfdjlidjer SUjätigfeü nad) bem 
anbern monopolifirte. 

3n golge beffen nafjm bie fociale Sntmidelung einen ganj 
anbern ©ang unb bie ftaatlidie Drganifation bequemte fiel) biefer 
(Sntmidefung an» 511» fjert Sfficft aufmachte, mar biefe Organa 
fation bereite in gleifdj unb SBlut übergegangen. 

Um btefe 3eit fjatte ber ©taat bie ßrjieljung aller ffinber 
übernommen. Siefe ©rjiefyung fyatte fid) aber ein biet fyöfjereS 
3iel geftedt, afö ljeute; fie bewerte Bio jum 21. Saljre, alfo bis 
jut boüfiänbigen ©ntmicfelung bon Körper unb ©eift. S5on ba 
ab begann bie eigentliche 2lrbeitSjeit. 3'eber mar jur Arbeit ber* 
pflidjtet unb fianb brei Qafjre Ijtnburd) jur SiSpofition beS (Staates, 
ganj ctfjnlidj ber ^Jräfenjjett im Speere mit aflgemeiner 28el)rpfltd)t. 
2Öäl)renb biefer 3 e ^ tüurbe ber junge ÜJienfdj in bemjenigen 93e= 
rufe auSgebilbet, ju meldjem er ©efd)id unb Steigung fjatte, aud) 
einige bermanbte 23erufe lernte er fennen, unb mu^te fid) im 
Uebrigen ju allen arbeiten bermenben laffen, tpeldje bie Regierung 
für gut fanb. dlaä) Ablauf breier Safjre trat er bei feinem 33e= 
rufe aß 2lrbeiter ein unb berbüeb nun bort ober nad) feinem 
2öiüen in einem bermanbten Berufe, ober moju er jonft ©efd)id 
unb Neigung ^atte. So blieb er bis jum 45. Safjte, morauf er 
auS bem SIrbeiterfyeere auSfdjieb. ©ekitet mürbe bieS 2lrbeiteri)eer 
burd) ben ^rafibenten ber bereinigten Staaten, tt>elcf)er babei bon 
einem ganjen ©eneralftabe tljeifS ernannter tfjeilS ertoäljlter 23eam= 
ten unterftüjjt mürbe. 

Sieft 5trbeiterfjeer fjettte fammtlidje SSebürfniffe für bie ganje 
Station ljerjufteflen. §erm SBeft fdjien baS aud) nid)t fdjttrierig 
ju fein. Senn bie 93eifjülfe ber 9ttafd)inen Ijatte fid) enorm Der« 



— 6 — 

größert unb btefe SKajdjinen arbeiteten nid)t mef)r für ben einen 
Unternehmer, fonbem für bie (Sejammtfjeit ; e3 maren j. 33. afljäfjrltd) 
150 Millionen t»er)d)iebene gußbefleibungen ju machen. 2)a§ ^atte 
bie StaatSfiatifti! f eftgefteflt , imb menn man bajn eine 3Mton 
©d)ul)mad)er mit jto ölf ftünbtgcr 9Irbeit3jeit braucht, fo tft'§ Begreif* 
lid), üafc wenn üjnen 200,000 ^ßferbefräfte ju £ülfe fommen, 
meldje i^nen einen großen Stljeil ber Arbeit leiften, bie Arbeitzeit 
fürjer mirb nnb bie Seiftung biejelbe bleibt. 9hm maren aber 
bie 9Jiafd)inen fortoä^renb bermeljrt unb berbeffert morben, töälj* 
renb auf naturgemäßem 2ßege bie 33ebürfniffe fid) nid)t in gleichem 
9Jiaße toermeljrten nnb fo mürbe ba§ Seben nidjt nnr immer ge* 
nußreidjer, fonbern aud) bie 2Irbeit3$eit immer geringer. 

Sßenn ber bei meitem größte Sü)eil be§ 5lrbeit§l)eere§ baju 
beftimmt mar ben Sebarf ^erjufteHen, fo forgte ein anberer Stljetl 
be§ 3Irbeit§^eere§ für bie 2lustf)eilnng ber Sebürfniffe. Ungeheuere 
DJiagasine nahmen bie ^robuete auf unb ungeheuere 23ajare ge= 
ftatteten bie ^robemufter ber gabrüate anjufeljen. §ier bejog 
3feber, toaS er brauste. 3H§ Stauf (^mittel galt eine 9Xrt ßrebit* 
brief, meldjen ber ©taat 3ebem oljne Untertrieb aüjäljrlid) 
aufteilte. Sie ©umme mar reidjfid) bemeffen unb gleid); alte 
Seiftungen, bie ber 3uf)aber Verlangte , mürben auf btefem ©rebtt* 
briefe notirt. 

©elbft bei einer feljr gering gegriffenen 2tr6ett§jett blieben bem 
©taate nod) eine SMaffe über)d)üjfige Arbeitskräfte jur Verfügung 
unb biefer Ueberfdjuß mürbe auf bie 93er|*d)önerung ber öffetit« 
lid)en Sauten unb Anlagen angemenbet. £)err SBeft erfannte 
Softon nid)t meljr, als er im 3aj)r 2000 aufgemedt mürbe. ®a3 
Saftige SRennen unb treiben in ben ©trafen, bem man anfafj, 
baß ^eber ben 51nbern in bie ©offe flößen unb an fetner ©teile 
vorbringen moKte, mar t>erfd)munben. (Sine vornehme, beljaglid)e 
9tuf)e fjatte ba^felbe erjejjt. 3In ©teile einer bunftigen bon ©tein= 
foi)lenraud) gejdjmaugerten Sltmofp^ärc mar Weiterer blauer §immel 
getreten, benn man fjatte bie Äofylen burd) ßlectricität erfejjt. 35te 
©traßen maren breit unb pradjtüolle 5lfleeen burc^jogen biefelben. 
2113 SBeft öon bem fladjen Qaä)t be§ §aufe§ be3 §erm Dr. Seete 
einen S31id über bie ©tabt marf, erfannte er biefelbe nidjt 
meljr; jo feljr jeidjneten fid) bie Sßrtoatmoljmtngen burd) einfache 



— 7 — 

9Bürbe , bie öffentlichen ©ebäube burd) nionumentale ©cftaltung 

att§; jene Slrbeiterbiertel, bie Don ©djmutj unb 33erwal)rlofung 
geftarrt, afä er eingefdjlafen mar, waren Bei feinem (Srmadjen ber* 
fdjtoitnben, 

SDurd) bie 23eiljülfe ber 9ftajd)inentraft mar bie 9(rbeit§jeit 
aflmäpd) bi£ auf bier ©tunben im Sag gejunfen, fo bafj alfo 
biejenigen ©teilen, weldje länger funetioniren mufjten, abgetöft 
Würben; bie Sofafe, au§ Welchen man feine Sebürfniffe bejog, 
waren natürlid) ben ganzen Sag offen, benn wenn bie bort ange* 
pellten ^erjonen gleiche Slrbeitöjeit mit ben Sfttbem gehabt Ratten, 
wann fjätten bie Arbeiter laufen foflen? ©afc ber ©taat aud) 
für bie unangeneljmfien arbeiten Arbeiter jur Verfügung Ijabe, 
bafür tnar in feljr finnreidjer SBeife Sßorforge getroffen. SJton et* 
fjöljte ben SBertf) ber 2lrbeit§jeit , b. 1}. man verringerte bereu 
2)auer. 2Benn fid) ;. 33. jum ßanalreinigen 9?iemanb gefunben 
^iitte, fo würbe bie Regierung gejagt fjaben, ein ßanalteiniger 
braudjt nur jtoei ©tunben ju arbeiten, unb ba wären fd)on Seute 
gefommen, toel^e ju ber Siirje ber Sh'beitöjeit bie Unanneljtnlicf)* 
feit ber 3Irbeit mit in ben $auf genommen Ratten, gür alle 
Säße aber fjatie bie Regierung in ben bret jüngften Strbetterf Iaff e n 
boS -nötige 9ttenjd)enmaterial, um aud) foldje unangenehmen Sit* 
Seiten, wenn fie notljwenbig waren, ju bewältigen. Sod) entjog 
man nidjt gerne bie jüngeren Arbeiter il)rer 9Iu3bitbung unb tljat 
©old)e§ nur, um fie an 2)i§ciplin unb an ben ©ebanfen ber 
©leidjwertigfeit aller Arbeit ju gewönnen. 

Ob bei ftarfem gubrang ju einem 2Irbeit*äWeig bie 9W6eit§* 
Seit Verlängert würbe, um biefem JJubrang ein 6nbe ju machen, 
fagt un» f)err SBeft nidjt; aber fobiel ge^t au§ biefer (Sinrid)tung 
Ijerbor, baß man aud) in biefem neuen Softem bie Slrbeit afö eine 
Saft betrachtete, bereu 31bwäläung für eine 3 e ^ bie Seute fo an* 
regte, bajs fie felbft unangenehmere arbeiten berridjteten, um nur 
früher bie Saft Io§ ju werben. 

3Iber bie 9lrbeit§jett war im allgemeinen fo für}, bajs eine 
unenblidje $üöe freier Qdt übrig blieb, unb ma3 follte man toälj* 
renb biefer Qeit tljun? Slbgejeljen babon, baß man fid) in biefer 
freien 3 e rt ba*jenige berfdjaffte, waZ man brauste, war biejelbe 



ber vetteren 9(u§bilbung unb bem Vergnügen getoibmet. SDie 
©djulbtlbung im allgemeinen toax eine Diel Ijöljere; jie bauerte ja 
bis jum 21» 3abre, unb entfprad) bem 9ftaf$ unferer ©tymnafial* 
ober ljöljeren Sfealbilbung. 223er fidj in irgenb einer Sk^ieljung 
weiter auSbüben tuoHte, ber fonnte Vorträge befugen, bie tmffett* 
fdjaftlidjen Sammlungen unb Apparate ftanben iljm jur 35er* 
fügung, u. f. tu. ©o fanb bie 233iffenfdf)aft il)re Pflege. 

Unb ntdjt minber bie Äunft. ®enn toer ba3 nid)t tooHte, 
für ben gab e§ ©oncerte, Sweater, öffentliche SBergnügungSorte, unb 
foldje ßunftgenüffe fonnte man fogar Ijaben, oljne feine Sffioljnung 
ju berlaffen. S)enn für eine geringe Sluftoenbung, bie auf bem 
Grebitbrief notirt ttmrbe, ttmrbe man telepfjonifd) angefdjloffen 
unb !onnte baZ Sllles" in feinem Qimmer öerneljmen. 

3n bieje freie Qeit fiel aud) bie Pflege be§ religiöjen ©efüJjfö. 
3)te Religion ber oberen geljntaufenb im 3aljre 1887 toar im 
3aljre 2000 bie Religion ber ©efammtfjeit getoorben. Sie Ijatte 
ben ©ogmen^toang boHftänbtg abgeftreift unb tnenbete fid) erbauenb 
an ba§ ©emütlj. 

®a gab'S benn feljr gefdjidte ^rebiger, beren 2Borte bie 
§erjen tief rühren tonnten. (S§ ift aßerbings" ein etwas 1 unpaffen* 
ber SBergleidj, aber er trifft ben 9lagel auf ben ßopf ; bie ^rebiger 
be§ Safjre» 2000 glichen auf ein £)aar in 9£eben, ©eften unb 
Beliebtheit im ^ublifum ben @d)aufpielem jener 3«t, tt)dd)e §err 
Söeft bor feinem (£infd)lafen burd)lebt ljatte. 2ludj Ijter gab 7 » 
te(epfjonifd)en 9In|cf)lu$ an ben (SrbauungSfaal, unb mm e§ ntdjt 
paftte f)in$ugef)en , ber fonnte fein SJüfjrungSbebürfniß aud) ju 
£aufe beliebigen, inbem er auf einen 3?nopf brüdte. $\xx 3«*/ 
ate |)err SSeft ertoadjte, Ijatte namentlidj ein §err Sarton mit 
feinen ^rebigten alle §erjen gewonnen unb ganj 33ofton fdjmelgte 
in bemfelben «Jpodjgefü^I trrie eljebem, tuenn ein DJftme erften 
Stange» auf feiner (Saftreife bie ©tabt 33ofton Einriß. -Kur mar 
für §errn S3arton bie Stimmung allgemein, ttmljrenb ju jener 
Seit fid) biefer glüdfeligen Stimmung nur biejenigen Eingeben 
fonnten, tüeldje bie nötigen S)oHar» Ratten, um bie beträd)tlid) 
ersten @intritt»preife ju bejahen. 

@S mar begreiflid), baß ba§ 5luffinben be§ f)errn SBeft in 



— 9 - 

gan5 93ofton ba§ ungef)euerfte Sfaffeljen erregte. §err 33arton 
prebigte jogar barüber unb §err Söeft Ijörte bie ^rebigt per 
SMepl)on felbft an. 9?ad)bem aber |)err SBeft einige 2Bod)en im 
§aufe be» Dr. Seete -$ugebrad)t, tarn er fid) unenblid) unnütj 
bor. 9IHe Seute arbeiteten etma§ 9iüt$lid)e§ ober fie Ratten burd) 
frühere arbeiten fid) ba§ 9ted£)t auf Stufte erworben; nur er 
flankte ate ©aftfreunb be§ Dr. Seete mit beffen Softer (Sbitf) 
in 23ofton fjetum, Verliebte fid) bei biefer ©elegenljeit in ba3 
aufterorbentlid) tieben§mürbige 9J}äbd)en, meld)e3 fid) itjm fef)r 
freunblid) unb entgegenfommenb gezeigt fjatte, unb fta^I im Ueb= 
rigen unferm §errgott bie Sage. 3fn feiner früheren Seben3= 
epodje Ijatte er ba£ gar nidjt gemetft, roetl ba§ in ben Greifen, 
mit benen er focial berfefjrte, gang unb gäbe mar; aber jejjt, 
mo bie Arbeit biefelbe 5ld)tung genoft, mie ju feiner 3 e ü btt 
5Jtü^iggang, ermedte il)m bie§ tbatlofe Seben ein auf;erorbentlid) 
bittere^ ©efütjl. 

Dr. Seete beruhigte i^n barüber; er fjatte ftd) aud) biefem 
©ebanfen nid)t berfd)lteBen fönnen unb mit ben Ijier mapgebenben 
^er|önlid)!eiten 23eratt)ung gepflogen. §err Sßeft mar feine§meg§ 
fo unnü£, tüte er glaubte, unb ef)e e§ iljm nod) rect)t flar mürbe, 
Ratten bie güfjrer bereit* Mittel gefunben, um feine $raft ber 
neuen ©efetlfdjaft nutebar ju bermertfjen. 3JJan tooflte nur mar* 
ten, bi§ er fid) erholt unb in bie neuen Serfjältniffe eingemöf)nt, 
bann foKte er ben $atl)eber befteigen, um allerorten Vorträge über 
bie 3uftänbe feiner 3 e i* W galten. 

SCRtt (Sbitlj mürbe 2ßeft im Saufe biefer menigen Söodjen 
ebenfalls einig. Sie ermiberte bon ganjem ^erjen bie guneigung, 
bie er itjr barbradjte, unb ba nad) ben neuen Softoner 3$erl)ä!t^ 
niffen jum 5lbfd)Iuf$ einer (Slje meiter nid)t§ al» 3^ ne ^9 un 9 w - 
forberlid) mar, fo ftanb ber 6rreid)ung biefeä QideZ, um meld)e§ 
man fid) in früheren Qeiten oft jahrelang unb bergeben* bemüht, 
ein |)inbemif$ nidjt im Söege. 

@o meit reiben bie ©onfibenjen, meldje §err SBeft bem 
§erm 23eHamt) madjte. 2Ittd) ber SBerfaffer be§ golgenben fjatte 
ba3 Vergnügen §errn Söeft unb (Sbitf) fennen ju lernen. 6r 
traf fie einige geit fpäter in jeljr ftürmifdjen Sagen in 2)eutfd)= 



— 10 — 

Icmb unb Ijötte bort üon ifynen, tüte ficf) bte 33erl)ältmffe toetter 
entoidelt Ratten. 

2)ie ©arfteüung biefer (Sntmkfelung btlbet ben Sntjalt ber 
folgenbcn SSIatter. Um bte Qbjecttbttat nidjt ju ftören, jtefjen 
mir un§ als SScrfaffcr boUftänbig jurüd, unb (offen £errrt SSBcft 
unb bte Seute, mit benen er berf e^rte , Ijanbeln unb fpred)en, 
ganj roie btefj attd) |)err SBeflamij getljan. 



(Stye unb fcäterlidje Autorität in ber neuen focialiftifcfren ©efetffcfyaft. 
©cfyulmäbdjensgrauen. — 2ßie £err SEßeft Gbitfy tyeirattyet. 



Jpleit ben erjagten greigniffen waren einige SBocfjen vergangen. 
Ü# (Sbitfj Seete war bie 33raut SBeft§ geworben unb ba abjolut 
feine gförmltdjfeiten jum 2ib]*d)luj$ ber (Slje erforberlid) waren, ba 
c§ feine» 5Iufgebot§ unb feiner Stauung beburfte, fonbern nur 
be§ 2SiHen§ be£ §errn 2lrtf)itr Sffieft unb ber graulein ßbitf) Seete, 
fo ift leid)t begreiftid), baß t>on einem langen SSrautftanb feine 
3tebe toar. @3 beburfte aud) nid)t ber 5lnfd)affung einer 2lu§= 
ftattung; §err SBeft befam einfad) fein ©rebttbüdjlein unb nun 
fonnte er ganj nad) belieben entWeber fid) eine möblirte SBofjnung 
Dom Staate mieten, wie foldje in mefjr ober minber glanjenber 
StuSftattung borljanben waren, ober er fonnte mit Sbitt) in ben 
SÄöbelbajar gelten, wo Söiuftcr aller 2Irt jur Shtfidjt baftanbeu unb 
fonnte fid) ba§ au§wäf)fen, wa3 if)tn gefiel. SRatürlid) würbe ba» 
nid)t gefauft, benn ba§ würbe fein 6rebitbüd)lein fofort erjdjöpft 
^aben, fonbern ba3 würbe gemietet; unb nad)bem ber £)au»ratl) 
in ber gewählten 2ßof)nung untergebradjt war, Ratten 23eibe nid)t» 
meljr ju tf)un, ate bie neue 28of)nung ju bejiefjen; bann war if)re 
(St)e fertig. 

^nbeffen ganj glatt war bie &aä)e bod) nod) nid)t, gräulein 
(SbitI) Seete war erft gegen stnanjig 3af)re alt unb muf D te baf)er 
eigentlid) nod) bie @d)ule befudjen; benn ba3 bauerte bi£ 511m 
einunb^wanjigflen Saljre. (Srft bann war üjre ermutig öoflenbet 
unb fie würbe bem großen 5(rbeiterl)eere jugetfjeitt, in welcher 
ßigenjdjaf t , ob afö ßöcfyin, ober in ber 2ßäfd)erei, ober mit ber 
5ftabel, ba§ wußte §err Sßeft nod) nid)t. (St Ijielt einftweilen 
Vorträge über 3uftänbe, tt)efd)e man im 23eri)altniß ju ben §errfci)en= 
ben 2eben3gewof)nf)eiten als antebilubianifd) bejeid)nen fonnte unb 



— 12 — 

injwifdjen imterftcmb (Sbttlj nod) ber ©djulbiSciplin. Stro| bem 
ungeheueren Stefpect, weldjen bie neuen (§inrid)tungen bem §errn 
28eft einflößten, befanb er ftd) nod) fo feljr im Sänne ber alten 
SSorurtljeife , baß es iljm fe^r merfwürbig borfam, afö man itjm 
jagte, feine grau muffe WorgenS um ad)t llfyr in bie ©djufe 
geljen unb fomme SlbenbS um fed)S Uljr Ijeim. 3a es wollte ifym 
burdjauS ntdjt in ben Stopf , baß irgenb ein Ruberer über feine 
grau etwas ju fagen Ijaben foüe, als er. 

SBeft fjatte (Sbülj Wirflid) liebgewonnen unb fie berbiente aud) 
biefe Siebe in bollern 9Jiaaße. (Sie befaß feinen Heroismus ber 
©eele, weldjer im $ampf um ben ©etiebten einem branbenben 
9JZeere tro|t, aber baS war aud) gar ntdjt notljwenbig ; wenn 
fie unb iljr ©eliebter einig waren, fo war gar fein branbenbeS 
9JJeer borfjanben, bem fie ju trogen gehabt glitte ; benn baS ging 
feinen ÜJtenfdjen etwas an, nidjt einmal i£)re ßltern, mit benen 
fie jwar innig befreunbet War, bie aber feinerlei Autorität über 
fie befaßen. @ie war ber Sruft entwarfen unb unterftanb bon 
biefem 5lugenblide an bis jum einunbjwanjigften Qaljre ber ©djule. 

@S gefdjal) nirfjt einmal I)äufig, baß bie ßinber bei ben 
Altern wohnten, unb es war ehm eine Bewegung im ©ange, 
weld)e barauf abjielte, jeöeS Saub jwifdjen (Sltern unb fltnbern 
bom 5Iugenblicfe ber ©eburt an ab$ufd)neiben. @ie follten gar 
nid)t etnanber fennen; benn eiferjüd)tige 2lugen wollten ba unb 
bort bemerft fjaben, baß, wenn ber 33ater ober bie SJiutter einer 
Ijerborragenberen SSertrauenSfteflung fid) erfreuten, biefelben beftrebt 
waren, tro£ aller gefeilteren SorbeugungSmaßregeln ifjre ßinber 
ju protegiren; wenigftenS fjatte es ba unb bort ben 51nfd)ein, als 
werbe baS mit @rfolg berfud)t, unb fd)on barin lag eine 33erletjung 
beS ©efüljls unbebingter ©leidjljctt. 9Äan wollte bemerft Ijaben, 
ia^ einzelne Seljrer unb Seherinnen folgen Äinbern eine befonbere 
Slufmerffamfeit juwenbeten; baS f)atte jur Solge, baß fie 5lnbere 
an Sßiffen überflügelten unb baS mußle fid) bann in ber weiteren 
Saufbaljn geltenb madjen. 

ginftweilen war biefe Bewegung erft im (Sntfteljen. 33iS 
jeijt burften nod) $inber außer ben gemeinfamen UnterridjtS* unb 
(SrfjolungSftunben auSnaljmS weife bei iljren (SItern wohnen. 
Dr. Seete, welker ju ben einflußreichen unb maßgebenbften 



— 13 — 

^erjönlid)feiien in 58ejiel)ung ftanb, mar e§ nid)t ferner gefallen, 
and) für ©bitJ) biefe 2lu§naljme jn ermirfen imb afö Sßeft auf« 
gefunben morben war, Ijatte bieg (Sreigniß ein fo bebeutenbe» 
Stuffeijen erregt, baß man ©bitf) auf einige SBodjen bon bein 
©d)ulbefud) überhaupt entbanb, um ben gremben nid)t plöt^Hd) 
in aflju berfdjiebenartige SSerljältniffe ju berjetjen. ©o fdjuf man 
gemiffermaßen eine Heine gamilie, in bereu ©djooß ifjm ber lieber-- 
gang in bie neuen 23erljältmffe erleichtert merben fotlte. 9iur in 
golge biefer SSer^ältniffe mar e§ iljm überhaupt möglidj, (Sbitfj 
näljer ju treten, ©emöljnlid) matten bie jungen ©amen in ber 
©d)ule 33efanntjd)aften unb Ijeiratfjeten jumeilen aud) in fd)ul= 
Pflichtigem 2£ftcr. (§3 mar ja nid)t» meiter erforberlid) , afö baß 
ber junge §err unb bie junge ©ante, meld)e bie ©djule befugten 
einen barauf jielenben SBunfdj Regten» ©d)fummerten biefe 2öünjd)e, 
fo ging man au3 ber ©d)ule lebigen ©taubem in ba% 9Irbeiterf)eer 
über. 5ftad)bem inbeffen SSefi fid) in ba3 neue Seben einigermaßen 
eingemöfmt, mürbe biefe Sßergünfttgung jurüdgejogen ; er übernahm 
feine Vorträge unb feine grau ging 9Äorgen§ in bie ©djule unb 
feljrte am 3(6enb au» berfelben jurüd. 9Jur ging fie ntd)t ju 
ifyren (altern, fonbern ju SBeft. 

28ir Ijaben oben gejagt, üa$ ©bitf) feinen §erofömu3 ber 
©eele befaß, unb baß ein fofdjer aud) nid)t notf)menbig mar, um 
ben ©eliebten ju erringen. (Sr mar ebenfo menig notljmenbig um 
ben ßampf be§ Sebeng ju befielen ; benn einen foldjen gab'3 nid)t. 
@bttf) Ijatte bon ber ©taatSbermaltuug ein etma» !napper be= 
meffeneg ©rebitbud), »eil fie ja nod) tagsüber in ber ©djule mar 
unb ein großer Sdjeil iljrer Sebürfniffe bon bortfjer beftritten 
mürbe. 5tber auä) bieg fnappere 6rebitbud) mar fo reidjlidj be= 
meffen, baß bon irgenb melier Seben»}orge !eine 3tebe mar. ©0 
mar ba£ fdjon im §auje iljre§ 23ater3 gehalten morben, unb fo 
ging ba3 im fnutfe iljreä (Satten in gemo^nter SQBeife metter. 

Siejer Mangel an ju befämpfenben §inbemiffen unb 2eben*= 
flippen Ijatte, mie bemerft, einen befonberen ©eelenljerofömug fid) 
nid)t entmideln laffen. 91ud) bie ©d)ärfe be3 ©elftes Ijatte barunter 
9loti) gelitten, fo mett e§ fid) um Srreidjung prafttfdjer $\ek 
Rubelte, ma^reub bie formale, mir möchten fagen pJjttojopl)i)cfye 
©eiftesbilbung fid) tfjurmljod) über bie im 19. Saljrljunbert üblidje 



— 14 — 

erfyob. (Sbitl) berftanb e§, tute ein ^rofeffor einen ©toff bon 
©runb au£ 51t beljanbeln; aber um einen praftifd)en Qtüed ju 
erreichen, berjagte ifyx SSerftanb bie Angabe ber Wükl @ie Ijatte 
nie ein £>inberni]3 ju überttnnben gehabt» Unb toenn ba§ Seben 
jorglo» bon einem Sage jttm anbem baljinftrömt , fo lebt ber 
menfd)lid)e ©eift ein Traumleben, ba§ feinerlei innere 2lbtt)ed)felung 
barbietet unb feinerlei praftijdje 5tnftrengungen Verlangt. 

©agegen entfaltet \iä) eine gettnffe ©rajie; ba§ natürliche 
©treben ju gefallen bringt ba§ ljcrbor, unb tna§ bie 93ejiel)ungen 
ber ©ejd)led)ter an Stiefe unb 3mtigfett verlieren, toeil bie ©atten 
in feinem SebenSfturm auf gegenfeitige §ülfe unb SEroft angettnefen 
finb, ba§ getDinnen fie an äußerem ©d)liff, an gefälligen Umgangs* 
formen, derart maren aud) bie ©efüfjle, toeldje (Sbit!) gegen SEBeft 
liegte, ttmljrenb biefer Severe bie ©ad)e ernfter naljm, toeil eben 
nodj bie 93orurtf)eile früherer 3 e ü in tym ftedten. ©r glaubte 
immer nod), burdj ba§ eingeben feiner (Slje ba§ §aupt eines 
§aufe§ ju tnerben, bie ©orge für ba3 2öof)lergel)en einer gamilie 
ju übernehmen unb baburd), ba(3 er fid) für bie ©einen aufopferte, 
einen 91n)prud) barauf ju erwerben, bafc biefe feiner 9ßerfon mit 
Sichtung , feinen SDBünfcf)en mit gügfamfeit entgegenfommen. Sr 
bebaute nicf)t , ba|3 er, toie fjeute bie Singe lagen, feine Familie 
nidjt ernähre, nidjt )d)ü|e, nid)t aufredit erhalte, ba£ er fid) in 
feiner SBeife für fie aufopfere unb baß er barum gar feine 5In* 
fprüdje auf (S^rerbietung unb ©eljorfam fid) ertoerbe, fonbern ba£ 
er unb gbitlj nur eine gemeinfame 2ßof)mmg nehmen sollten, 
weil fie an iljrer ©efeflfdjaft gegenseitig ©efaHen Ratten. Unb ba 
burfte fie SWiemanb ftören, tüenn fie bei biefer ©elegenfjeit ben 
trieben gefunber ©innlid)feit fid) Eingaben. 

D^ne 3tt)eifel bot ein foldjeS Seben Diele 5Inneljmlid)feiten, 
fo lange bie Seiben ©efaHen an einanber Ratten unb menn ba3 
©egentfjeil eintrat, — beffen DJJöglidjfeit aber natürlid) §err SSeft 
fotuol)! tnie ©bitlj gar rtid)t 51t benfen bermodjten, — fo tüar ja 
aud) beftenS geforgi ©ie brausten ja bann nid)t jufammen ju 
bleiben, jonbern fie fonnten fid) dm beffer jufagenbe ©efeüf^afi 
fudjen, unb bie Trennung boUjog fid) ebenfo leid)t tüie bie SSer= 
einigung ftattgefunben Ijatte. 2Bie fie eine gemeinfame 2Bot)nung 
bejogen, fo brausten fie nur jtnei getrennte Sßo^nungen ju be^ieljen, 



— 15 — 

unb bie ®a(%e mar fertig. 2)od) tote gejagt backte mebet SEBcft 
nod) (Sbitlj baran, fonbern fd)loffen i^rer innigen efjrlidjen lieber* 
jeugung nad) einen SBunb für ba» 2eben. 

Beiläufig motten mir ljier bemerken, bafc SBeft fpäter, afö er 
bie 23erfjältniffe näJjer fennen lernte, Don ber ?famuti) ber grauen 
im allgemeinen minber entjüdt mar. SSenn bie SDiäbcfyen au» 
ber ©djule traten, bann waren fie OTe meljr ober meniger liebend 
mürbig. @ie ftanben unter ber ©teciplin ber ©d)ule unb maren 
Don ßinb^eit gemöljnt, fid) in bie SBünfdje ber ifjnen öorgefetjten 
Sßerfonen ju fügen, menn fie auä) nid)t mollten. SDiejs Entgegen* 
fommen madjte fie ber 9)Jünnermelt angenehm. 3e£t erhielten fie 
if)re ©elbftftanbigfeit , fie ftanben neben ben Männern unb im 
Saufe ber Qeit bemerfte Söeft, ba$ fie fid) ibnen feljr affimifirten. 
®ie öerbradjten ifjre freie 3 e *t W Stfjolung im 2Birtlj»l}au§, mo 
fie tote bie Scanner tranfen, fpielten, bi»putirten, raupten, mand)= 
mal aud) einen f leinen 3£aufd) befamen, unb menn bie ßöpfe 
erljiijt maren, mol)l aud) etma» ausarteten, ©ie maren ja ben 
Scannern tioflftänbig gleid), unb bie 9Jiannermelt naljm leinen 
2Infto£ baran. 5ftur §errn Sffieft gefiel ba» nid)t; er Ijatte nod) 
allerlei bereitete Segriffe öon meiblidjer gurüdljaltung unb hoffte, 
bafs feine (Sbitl) — fie gehörte immer nod) tagsüber ber ®d)ule 
an — niemal» fid) in äljnfidjer 2Beife entmidefn mürbe. 3n 
Ijöljjerem 2eben»alter bemerfte er, baf3 ba» SSerljältnijs mieber feinen 
21nfid)ten entfpredjenber mürbe; bie Arbeit borte bann auf, bie 
©atten gehörten meljr einanber an, bie äußerliche 9tul)e entfprad) 
bem 9Itter unb menn 3emanb mie §err unb grau Dr. Seete 
über bie 2Irbeit§periobe fjinau^gefangt maren, fo pflegte ba» meitere 
Qufammenleben in ber Segel fid) freunbfdjafttid) ju geftalten. Sa» 
maren bie (Srgebntffe ber Beobachtungen, meiere §err Söeft über 
biefen $unft madjte. 

Sei bem 2lbfd)luj3 feiner @fje gab e» nod) einen Quillt, über 
melden fid) §err SSeft nur jeljr ferner ju beruhigen bermodjte. 
§err SBeft gehörte ju ber ungeheueren Qcfyl jener Seute im neun* 
je^nten Sa^rljunbert, meld)e über bie» Seben §inau§ nidjt benfen. 
lieber bie §erfunft unb ba§ 3iel be» (Sinjelnen mie ber 3Kenfd$eit 
£)atte er nid)t einmal unflare, fonbern gar feine Segriffe. (Sr 
fanb fid) barüber nid)t einmal mit bem großen allgemeinen 



— 16 — 

©ebanfen ah, baß man nidjtS miffen fönne, fonbern er bad)te 
tfjatjadjlid) gar nid)ts. Sie gerftreuungen beS SebenS Ratten if)m 
feine 3^t baju gelaffen. @r mar juerft in ber ©djule imb ba 
Ijatte er aUerbingS etmaS Don ©ott gehört; aber ber geiftlid^e Seljrer 
lehrte Don ©ott etmaS ganj anbreS, als ber meltfid)e, unb bafjeim 
Ijörte er, baß baS 91üeS überhaupt für ba» bumme SSoH fei, meines 
ofjne ben ©lauben an ©ott @d)iprud) leiben muffe, unb fo trogte 
baS in ber ©eele beS Knaben ljin unb ljer, unfähig eine fefte 
©eftalt anjunefynen, bis eS fidj enbltdj in 9iebel auflöfte. Sann 
!am eine faufmännifdje 2ef)re, eine Ijaftenbe gefc^äftttdje SEljätigfeit 
unb als fein 23rautftanb im neunzehnten 3af)rf)uttbert mit (Sbitl) 
SBartlett entftanb, jagte eine gefeUfdjaftlidje 93erpflid)tung unb 3^ 
ftreuung bie anbere; mann fjätte er ba 3 e *t fyahen fotten, über 
bie ^erfunft unb baS QiA beS TOenfdjengef d)led)teS , über ©ott 
unb göttliche Singe nadjjubenfen? 

©omeit er bis je|t bemerft ijatte, fümmerte man fid) aud) in 
bem neuen Staate menig ober gar nidjt um ©ott. Sie große 
SÄaffe fonnte ja überhaupt feinen ©d)iprud) leiben, moju affo 
nod) fefte Sogmen? @§ mar aUerbingS ein gemiffer bunöer ©rang 
borljanben ; eS gab Sente, meiere ju füllen meinten, baß bod) 
nid)t bloß ein gemiffer grabuefler Unterfdjieb jtütfdjen ber 2)Zenfd)en* 
unb Stfjiermelt borljanben, fonbern baß felbft in ber glüdlid)ften 
Sage ber DJtenfd) immer nod) ein gemiffeS unbefriebigteS ©ef)tten 
in feiner Stuft trage, meld)eS auf ein meitereS UnbefannteS beute ; 
er f)örte fogar bon Ruberen, meld)e aus naturmiffenfd)aftlid)en 
©rünben bemeifen mollten, baß im 9)ienfd)en außer ber 2Watette 
nod) ein bon ber SJlaterie unabhängiges SBefcn fein muffe, gür 
£)errn SBeft lagen aber foldje ©peculationen außerhalb feiner 
geiftigen ©pljare; man fjatte iljn nie baran getoöljnt, feine ©e= 
banfen barauf ju richten; ein fdjöneS btüljenbeS ©efdjäft mar im 
neunzehnten Qaljrljunbett baS 3^ f eine§ ©trebenS unb fjöfjer 
berftieg fid) fein §lug im einunbämanjigften 3af)tfjunbert anä) 
nidjt. 6r f)atte fein Sntereffe baran, aber befto munberbarer unb 
intereffanter erfd)ien ifjm bie gejdjäftlidje 2Jlajdjtne beS ©taateS, 
in mefdjem ein 5fabd)en in baS anbere griff, fo baS 3ebermann 
arbeiten mußte unb deiner 5ftotf) leiben fonnte. 

Sro| biefer Senfmeife moKte ifjm ber 51bjd)luß feiner ($f)e mit 



— 17 — 

Sbttl) Seete rticfyt gefallen. ®a£ S3eibe etnfadj jufammenjie^cn 
moflten, tarn \t>m etma§ gar ju „milb" bor, unb menn Dr. Seete 
barem milligte, fo fd)ien Ujm ba£ nid)t etma geeignet, fein eljelidjeS 
33anb ju Ijetligen, fonbem ba» 6rad)te nur feiner §od)ad)tung für 
Dr. Seete einen gemaltigen ©tof$ bei. SBeft mar eben in einer 
3eit aufgemachten, in melier man ba3 roilbe 3ufammenleben für 
fd)änblid) Ijtelt unb fein 33ater, ber nod) irgenbmie in ber ©efetU 
fdjaft auf Sl^tung 5lnfprud) madjen moHte, einem foldjen Qu* 
fammenleben feine 3ufttmmung gegeben Ijätte. 

JBenn aud) SBeft bon einem Kibilftanb§beamten abfafy, meld)er 
in bem neuen ©emeinmefen überhaupt uid)t botfjanben mar, fo 
miberftrebte e§ bodj allem anerzogenen ©d)idlid)feit§gefüljf e , baf$ 
nid)t ein joldjer (S^eabfdjlu^ mit einer gemiffen Sörmlicfyfeit ber= 
bunben fein foüte. 6r Ijielt e§ für unfdjidlid), mit (Sbitf) jujammen 
ju gießen, oljne gugletci) öffentlich ju erflären, bajs fie fein Söeib fein 
foKe unb oljne baft biefe (Srfiürung mit einer gemiffen SBeilje umgeben 
märe, tDeld^e an bem Srnft berjelben feinen 3^ e ^ übrig lieft. 

Dr. Seete judte baju bie 5ld)fefn. $l)m mar biefer ©ebanfen* 
gang boüftänbig fremb; er mußte nid)t, marum man überhaupt 
feine 3uftimmung Verlangte. (Sr mar aKerbingS ber 93ater 6bitl)3; 
aber er Ijatte burd)au§ feine Autorität über fie. SSarum aud)? 
©r mod)te fie mofjl leiben, fie if)n ebenfalls, unb fo mürben fie 
beibe älter in Jjerjlidjer greunbfdjaft. 3lber ma§ meiter? Dr. Seete 
bertrat nidjt bie ©teile ©otte§ bei feinem Äinbe, ba§ tljat ber 
Staat; ber festere erjog e§, ernährte es, fd)irmte e3 unb gab i^m 
feine 33eftimmung. Dr. Seete mar ber zärtliche -greunb ifjrer 
9Jiutter unb jttnfdjen 9Jhttter unb ffinb gab e§ fo lange natürliche 
Sejieljungen , a(§ ba» $inb jum Seben ber SJtutter unbebingt 
beburfte. §)ernad) gingen beibe if)re SBege. ©er Staat trat an 
bie ©teile be§ 6lternl)aufe§ unb menn grau Dr. Seete fammt 
iljrem ©atten mit tfjrem $inbe nod) meiteren Umgang pflog, fo 
maren bieg 5Jlad)flänge iljrer natürüdjen 33ejiel)ungen, gegen bereu 
©d)mingungen ber Staat nid)t§ einjutoenben f)aite. 5lber Slutoritat 
befaß Dr. Seete feine über föbitf). 9ti$t§ beftomeniger mar er 
bereit, feinen ©egen über ba§ (Sljebünbniß ju fpredjen, menn §errn 
SBeft baburd) ein ©efaHen gefdjal), aber einen bemünftigen ©runb 
beffen bermodjte er nidjt einjufe^en. 

SaicuS, (SttuaS tyäter. 2 



— 18 — 

Damit mar übrigens §erm SBeft nod) nid)t gebient; er 
tooflte ein §odJäeit3maf)l unb irofe aller religiösen ©leidjgültigfeit 
tüoKte er eine Trauung bitrd) einen ©eiftlidjen. Seigerer ttmr 
aber fo toenig auf jutreibcn , tote ein ©toilfianbsbeamter ; es gab 
nur einige Ferren, meiere ju gemiffen Sagen unb ©tunben 
moralifdje (SrbauungSreben gelten, Damit mürbe ber bunfefe religiöfe 
Drang abgefpeift unb SBBeft fjatte einmal felber eine fold^e 6r= 
bauung»rebe öon einem ber berüljmteften in biefem §fa(^e t)er= 
nommen. Das tnar ein getniffer §err Sarton, melier aber bon 
feinem (SrbauungSgegenftanb ptöijlid) abfd)toeifte , um, toaS bie 
Seute bamal§ biet meljr intereffirte, bon feiner, SBeftS, 9ütffinbung 
51t fpredjen unb allerlei Seiraäjtungen baran ju fmipfen, tnelcfye 
bamafö § err Sß^ft tljeifö jutreffenb, tljetfö unjutreffenb fanb. 

§err SQßcft fannte übrigen» §erm Sarton nur au3 biefem 
Sortrag; gefeiten fjatte er il)n nod) niä)t; er Ijatte iljn nur gehört 
unb jttmr auf bem jeljr gebräuchlichen Sßege be§ SelepljonS, ba 
ber ©alon be§ §errn Dr. Seete an ben (SrbauungSfaal, in toeldjem 
§err Sarton fpradj, angefdjloffen mar. Da aber SBBeft einen 
2tnbem nidjt einmal dorn ipören fannte, fo befdjlop man §erm 
Sarton ju erfudjen, au§ Slnlafl biefer @l)e eine Ütebe ju galten 
unb einen Segen 51t fpredjen. 2e£tere§ fd)ien öerrn Sarton ba§ 
überflüffigfte Ding üon ber Sßeft, unb jmar mit 9te<$t, aber eine 
Sftebe tDOÜte er galten. 

Sic §od)5eit bot aud) i^re ©djtoiertgfeiten ; eine Hebung ber 
©aftfretfjeit tuar in ben neuen Serljaltniffen faum möglief). 9ttan 
fonnte greunte unb Selannte ju einem ÜJia^Ic bereinigen, aber 
ba3 ging auf ba§ ßonto jebe§ (Sinjelnen. ©elbft tt>enn Regatten 
jufammen fpeiften, Ijatte jeber ©atte feinen eigenen @taat§crebit= 
brief, auf föeldjem alle» Sejogene angemerlt ttmrbe, unb tote bie 
©peifen fo ttmrbe bie SBo^nung jebem jur Raffte angerechnet, 
bie JHeibung ftanb auf jebeä (Sinjclnen ßrebitbrief, bie ßinber 
gingen in bie ©taatüerjieljung über, menn fie ber SÄutterbruft 
ntc^t mel)r beburften; furj tnenn jener alte Körner einmal Don 
ber följe bie fdjöne Definition gegeben, fie fei bie ©emeinfdjaft be§ 
ganjen Seben», communio totius vitae, fo gehörte ba3 in Softon 
um'3 8<$t 2000 ju ben längft übertmmbenen ©tanbpuntten ber= 
alteter 2eben§anfd)auungen unb §err SBeft mürbe nur baburd) 



- 19 — 

Don ber neuen 2eben3auffaffung fo unangenehm berührt, tueil er, 
ol)ne e§ eigentlich ju totffen , immer nod) in ben alten Sorur= 
feilen ftedte. 

3nbeffen toa§ foflte er machen? SBegen Mangel eine» (SMU 
ftanbäbeamteu unb eine§ ©eiftlidjen tooHte er bod) ba3 S^nimen^ 
leben mit ©bitf), bie er liebte unb bie if)n tüieber liebte, tttdjt 
aufgeben, Sie SBelt, bie in ben Reiten feiner Sugenb ben ©tab 
über fofd)e SBer^ältniffe brad), mar ganj anber3 geworben, fie 
billigte foldje, fie fannte überhaupt feine anbere gorm be3 3u* 
fammenlebenS. 

©o fam beim am feftgefeijten Sage eine ^Inja^l gfreunbe beS 
Seete'fdjert §aufe§ jttfammen; e§ erfdjien 2Jir. ©mitlj nebft grau, 
ber ^auptle^rer in ber (Stoffe, melier bie Sraut angehörte, 9JJt^ 
©tobe, eine bereite bejahrte gteunbin ber grau Dr. 2eete, §err 
unb grau ©ample, er ein ©djreiner erfter (Stoffe, fie in ber 
Söäfdjerei befd)äftigt, SOä^ ßlüan*, bie neben ber Sraut auf ber* 
felben ©d)ulbanf jap, ein ipert Sromn, ber afö 6ommi§ im 
Sajar angefteHt tüar, unb nod) eine [ftetlje anbetet ^ßerfonen. 
Men ttmrbe §err SBeft öorgefteüt, alle f Rüttelten fid) bie §anbe 
unb fteuten fidf) ungemein, fiel) gegenfeitig fennen ju lernen; aud) 
f)err Sarton erfd)ien, ben SOßeft bei biefer (Gelegenheit jum erften 
SRale falj. 2)er eben Sorgeftellte entfprad) aber burd)au3 nidjt 
bem Silbe, toeldjeS f)ett SQBeft fid) öon tfjm gemalt; Sarton mar 
ein Heiner !ugeltunbet SDlann mit totljem üoHen ©efid)t unb ein 
paar 3leuglein, au§ ttiefdjen triel ©djalferei rjerborbligte. 2Beft 
fonnte fid) nid)t be3 ©ebanfenS ertoeljren, bafc bei feinen erbaulichen 
Sortragen biel §olu§ $ofu§ mit unterlaufe unb er fid) innerlid) 
über ba§ luftig madje, toaS er äufserlid) mit aller ©albung vor- 
trug. Site SSJefi unb Sarton fid) bie |)änbe fdjüttelten, fielen 
SBeft, ber in feiner 3ugenb eine flaffifd)e (Srjiefjung genoffen, 
untüillfürlid) bie SBorte ©ötije* ein: 

Qa ir>enn ber Pfarrer ein ^omöbiant ift, 

SÖßte bo.% jutoetfen too^l Jommen mag. 

3m Uebttgen ging e§ auf bem öon Dr. Seete öetanftalteten 
Sreubenma^l redjt lebhaft ju. SaSfelbe mürbe in einem feparaten 
Steile ber großen Steftauvatton, in toeldjer «Sperr unb grau Dr. Seele 
tfjre SJialjIjeiten ju nehmen pflegten, abgehalten. Seim S)effert 

2* 



— 20 — 

erljob fid) bann ber bon bem genoffenen Söeine bereite etma3 an= 
gevetterte ©err Sarton, um feine Siebe an bie Dteuoermäljlten ober 
bielmeljr an bie eine gemeinjatne SBo^nung Sejieljenben ju galten, 
©o Ijatte fid) §err SBeft ba* mm nid)t ausgebaut. 6r ^atte auf 
eine Art fird)lid)e Seranftaltung bot^er gehofft, unb als biefe nid)t 
tarn, meinte er, baj$ in golge be§ ungemöf)nlid)en Sorgel)en§ eine 
Sermed)felung ftattgefunben Ijaben muffe, unb man bie Zeremonien 
am Sage nadj bem ^odjjeitSmafjl, ftatt unmittelbar borljer galten 
molle. Saß aber §err Sarton feine Sraurebe in bie gorm eine* 
SDefferttoafteS einreiben mürbe, baZ mar §errn SQBeft im Straum 
tttdjt beigefallen. Sie Siebe SartonS foHte bie gemannte religiöfe 
(Zeremonie erfejjen unb fo erfjob fid) benn §err Sarton, in ber 
einen §anb bie zhm loSgefnüpfte ©erbiette, in ber anbern ba% 
bofle Champagnerglas um im tarnen aller Anmefenben feinen 
©lüdmunfd) auSjufprecfien. 

§err Sarton mar an biefem Arrangement boflftänbig un= 
|d)ulbig. SergebenS ^atte er fid) ben $opf jermartert, mie er 
bem 2Bunfd)e feine» greunbeS Seete nadjfommen foHe, ben er im 
©runbe nid)t berftanb, unb baS mar leid)t begreiflid), benn im 
(Srunbe mar Dr. Seete nur Sermittler ber SBünjdje beS §errn 
SBeft unb berftanb felber nid)t red)t, maS btefer mollte. Sie 61)e 
al§ ber Ab)d)IuJ3 eines alten unb ber Seginn eines neuen SebenS 
mit neuen 9ted)ten unb ^ßflidjten, mit neuen greuben unb ©orgen 
mar in Softon längft nidjt mefjr befannt; in golge beffen gab'S 
aud) feine geierlid)feiten , meldje ju biefem neuen Seben in Se= 
jieljungen ftanben, unb fo mar Sarton nad) bielem Äopfjerbredjen 
auf bie ifjm einjig nal)e liegenbe 3fbee gefommen, in einem Stoafte 
feinen unb ber ©ejeH)d)aft (Slüdmunfd) barjubringen. 2)aS mar 
bod) raenigftenS etmaS. 

SJiejer Aufgabe entlebigte er fid) mit red)t großer ©emanbtfjeit, 
benn er mar in ber Sfjat ein guter Otebner unb fo fanb fid) 
benn am 6nbe £)err Sßeft mit biefem Steile ab. 

Auf's hielte berührte es if)n unangenehm, fogar peinlich, 
als beim Aufbrud) feine (Säfte ttjre ©taatScrebitbriefe f)erbor= 
jogen, unb fid) bon ben mit ber Seforgung ber Safet beauf* 
tragten Arbeitern bie auf ben einzelnen entfallenen Seträge ein* 
tragen tieften. 



— 21 — 

(Snblidj jog er fid) mit (Sbttlj, meiere bie ganje 3 eit über 
fcon ber ©efeKfd)aft nid)t meljr als gfräulein Seete fonbem als 
grau SBeft angerebet ftorben tnar, in bie in ber 5Rälje fetner 
®d)ttnegereltem Don 33eiben gemietete 2Bol)nung jurüd . (St füllte 
eine gemiffe 2Wij$fttmmung , er füllte fid) ntdjt boflftänbig als ber 
SKann feiner grau unb baS Ijütte fid) n>oijI nod) fd^ärfer auSge= 
brüdt, tüenn nidjt ber genoffene Söein fein ©emütl) erfreut unb 
baS liebe Jftnb, baS jejjt bei iljm bleiben tx>oIlte , ifyt gefangen 
genommen Ijätte. 

Unb tro|bem toar eS ifym öbe in ber SBruft. 



§errn 3ßeft§ §au§§alt. — Sie Vorträge be§ §erm SBeft. — Debatten 

barüber. — £)aS (Mb im 19. Sa^rtyimbert. — £oncurren§ unb 3ftng. — 

Sie !pI)ttofopbifd)en ©tubien be§ §errn ©rofcer. 



£)err SSeft tt>ar alfo berljeiratljet. 25enn aud) fopffdjüttefab, 
tyatte er fid) bod) mit ber SEIjatjadje fdilieftlid) abgefunben, baß 
feine grau, nadjbem fie beibe in iljrer Sfteftauratton jufammen 
gefrüfjftüdt, in bie @d)ule ging unb bort fo lange öertueilte , bis 
fie fid) 5IbenbS ttneberum in tfjtet SReftauratton jufammenfanben. 
So führte er ben Sag über ein red)t einfameS Seben, in toefdjeS 
nur ber tägliche Vortrag über bie 3 u Pube beS 19. 3al?rl)unbertö 
einige 5lbtt>ed)fefung bradjte. 

lieber feine 3ut)5rerf(i)aft fonnte er fid) nidjt beflagen. 6S 
toaren Seute auf allen SebenSftufen. Senn felbftderftänbltd) fanben 
biefe tüte aKe übrigen Vorträge, Qufammenfünfte ober Unter= 
Ijaltungen md)t ju ben gett)öl)nlid)en SlrbeitSftunben ftatt, bamit 
möglid)(t Siele ©elegenljeit Ratten, baran SEljeil ju nehmen. tylan 
folgte feinen SBorten mit emfter Slufmerlfamleit unb am ©djlufl 
beS Vortrags entsannen fid) nid)t feiten über baS ©eljörte Debatten, 
tt)eld)e aufteilen einen allgemeinen Sljaralter annahmen. §err 
Söeft mad)te bei biefer ©elegenfjeit red)t fdjäpare SBefanntfdjaften 
unb bie öergleidjenben ©tubien jttHföen ©egentoart unh ä>er* 



— 22 — 

gangenfyeit, tt)eld)e er in golge btefer Debatten aufteilen mußte, 
f durften feinen ©eift attmäf)lig btel meljr, als bte^ feine ganje 
jiemlid) oberfladjlidje 6r$ief)ung getrau Ijatte. 3)abei t)er!e^rte er 
fortoäl)renb mit Dr. Seete unb pflegte aud) mit feinen ©d)toieger= 
eitern gemeinfam ba£ Slbenbeffen in beren ©eparatfpeifejimmer 
einzunehmen, ©ort fanb fid) benn aud) @bitf) ein, toemt fie bie 
©d)ule Derlaffen §atte. 

„3um ©lud bauert biefer ©djulbefudj nid)t meljr lang/' 
backte SBeft jebeS 2M, fo oft fid) ba§ ©d)ulmäbd)en in feine 
grau metamorpljifirte. 

3lber e§ Ijatte bod) bereite einige 2öod)en gebauert, als £)err 
SBeft aud) auf bie religiöfen guftönbe ber Vergangenheit ju jpredjen 
fommen mußte* Sr toar feiger biefem SEljema au5gettnd)en, tueil 
er fid) eben auf biefem ©ebiete feljr unfidjer füllte. (§r ijatte feljr 
geläufig bie ^atur unb bie Söirfungen be§ ©elbe§ auSeinanbcr» 
gefegt. 51I§ Staufdjmtttel Ijatte er e» mit bem (Srebitbriefe in 
parallele gebradjt, feine probucirenbe Sigenfdjaft mar feinerer 
jum SSetftänbmp ju bringen; bod) mar e§ iljm aud) Ijier geglüdt, 
barjulegen ttrie bie heutige ©efammtprobuctionSfraft be3 ©taateS 
bamalS nid)t bem ©taate als folgern, fonbern feinen einjelnen 
bürgern innegemoljnt, bereu jeber probucirte, toa§ er tooKte. Sen 
Umfang feiner ^ßrobuetion bemaß bann ber ©injelne lebiglidj nad) 
ben iljm ju ©ebote fteljenben ©elbmitteln. ©er ©taat als einziger 
^robucent jerfiel nad) ber ©arfteKung 2Beft§ in ljunberttaufenb 
bon einanber unabhängige ©täätdjen, bie in 23ejug auf bie ©röfce 
fe^r betrieben ttaren, aber alle ba§ gemeinfame ßennjeidjen 
trugen, baft bie ©leidjartigen fid) gegenseitig befeljbeten unb ju 
©runbe $u rieten fudjten; ba3 nannte man ©oneurrenj. ©elang 
ba£ nid)t, fo bereinigten fie fid), um bie SBaare über ©ebüljr in 
bie §ölje ju treiben unb baS ^ublüum ausbeuten, unb ba3 
nannte man Dting. 

„9lber ba* ift ja unmöglid)," unterbrad) §err ©rober, ein 
9ttann, ber fid) biel mit bolfötoirtljfdjaftltdjen ©tubien db^ab unb 
ftets in ben borberften 3teiljen ber 3^ örer beS §errn SBeft fa£. 
„SBenn 3eber unabhängig bon ben 2lnbern für fid) probucirt, 
Ijinge e§ bon bem mertoürbigften 3 u fafl a %, baß nic^t bei bem 
einen ©egenftanbe eine bieffad)e Ueberprobuction ftattfinbe, ttmljrenb 



— 23 — 

bei einem anbeut ©egenftanb nid)t ber jtDanjigfte SQeil be£ 93e= 
barfe* probucirt tüürbe." 

„3ur Regelung Ijatte man ben 2Warlt," ernriberte $eu SQBcft 
barauf. „SBenn ber Sttarft Don einem ©egenftanb überfüllt mar, 
l)örte man auf, biefen ©egenftanb ju probuciren." 

„Unb bie bei biefer ^robuetion befestigten Seute?" fragte 
©roDer. 

„2JiuJ3ten feljen, too fie anber§ unterfamen. 91ud) bafür 
forgte ber SOiarft. SBurbe bie 9?ad)frage bei einem ©egenftanbe 
ftärfer, fo jogen bie greife an, bie ^robuetion Dermeljrte fid) unb 
biejenigen, meldje bei ber einen 33rand)e arbeitslos getoorben, traten 
bei ber anbern ein." 

2lflgemeine3 Sd)ütteln be£ $opfe3! 

„2)a ift'S bod) Diel einfacher," meinte §err ©rober, „tnenn 
ber Staat juerft ben mutljmaftlidjen Sebarf feftfteüt unb bann 
fo Diel probucirt, ate er für feine Sürger braucht." 

,Man fprad) bamalS bem Staate bie Aufgabe unb bie 
gä^igfeit ju probuciren ab." 

„SSoju toar er benn eigentlich baV' tönte e§ Don Der= 
fieberten Seiten. 

„@r erließ ©efe|e, um bie guten Bürger ju jd)ü|en, er traf 
allgemeine 23eranftaltungen jur Hebung be£ 2Bof)lftanbe§ , jur 
2tufred)tetf)altung ber Orbnung unb fafjte namentltd) in (Suropa 
bie ©efammtfraft ber Nation jufammen, um Störungen ber 
Orbnung mit ©etoalt nieberjuj^lagen ober bie ©renken be£ Sanbe* 
gegen feinblidje 5tngriffe ju fiebern, (Sine anbete -KadjtDolIfommen* 
fjeit fdjrieb man bem Staate nid)t ju, unb namentlich bie §er= 
fteüung alle» beffen, tr>a§ bie SBeDöllerung gebrauste unb Derbraudjte, 
lag nid)t bem Staate, jonbem ber SeDölferung felbft ob. 

2>ie Seute, toeldje um 'S 3al)r 2000 lebten, ttmren über 
biefe itjnen ungemein curioS Dorfommenben 33räud)e fe^r Der* 
tounbert. 

SBentge Sage nad)ljer erhielt pm SBeft ben SBefudj be£ §errn 
©rober. ®£ ttmr nod) frülj am Sage. §err SBeft Ijatte feine 
grau toie jeben borgen gerabe in bie Sdjute geführt, barauf 
einen {leinen Spaziergang gemacht, toobei er bei f)erm Dr. öeete 
Dorfprad), um iljm „©uten borgen" ju fagen; faum mar er bafjeim 



— 24 — 

unb Ijatte ftd) in ba§ ©tubium feiner früheren gett ju vertiefen 
begonnen, fo ersten fein aufmcrffamcr §örer. 

§err ©rober mar ein SDtann bereite in ben fündiger Sauren, 
mar alfo über bie 3 e rt ber aSerpflicfytung jum arbeiten lättgft 
^tnauS. (Sr ^atie jmar einige öffentliche 33erpflid)tungen, bie aber 
nur menige 3eit in 9Infprud) nahmen unb mar baljet ein boK= 
ftanbig freier 9Jtann. ©eine 2Jtuf$e benutzte er ju pljilofopf)ifdjen 
©tubien unb namentlid) mar e§ ba3 ©ebiet ber SJtoral, meld)e§ 
fein ©eift burd)furd)te. ©einem ©efdjafte nad) mar §err ©rober 
©d)reiner unb fjatte ate folget feljr 9tefpectabele* geletftet. @r 
mar ate Arbeiter jmeiter (Stoffe eingetreten, Ijatte fid) beim erften 
(Soncurfe jum Arbeiter erfter Stoffe emporgefdjmungen unb einige 
SaJjre fpäter, mar er jum Offizier ber 5lrbeiterarmee ernannt 
morben. lieber bie unterften ©rabe braute er e» jebocf) nidjt 
ljtnauS, ia er in feiner freien 3eit fid) ben ©tubien jujutoenben 
begann unb biefe balb feine Steigung in 9Infprud) nahmen. Sr 
mar täglicher ©aft ber öffentlichen SBibltotljel, unb enblid) begann 
er felbft fd)riftfteöerifd) tljätig ju merben. ßinige Heinere 2lb* 
Ijanblungen, bie trojj HjreS lebiglid) jum Sßetftanbe fpred)enben 
3nljalte3 gerne gelefen mürben, fjatte er bereite berfafjt, unb eine 
feiner 5lrbeiten über bie „Statur be3 SBöfen" mar bon ber 2lfabemie 
mit einer lobenben Slnerfennung geehrt morben. §err ©rober 
berfod)t barin ben ©a|, baß baZ Söfe überhaupt nid)t fei; e3 
fei bielmeljr TOe» gut unb alle* ©ute ftelje in Harmonie jufammen; 
menn biefe öarmonie burd) irgenb etma» geftßrt mürbe, fo er* 
fdjeine un§ biefe ©törung ber Harmonie ate ba£ 53öfe. ®iefe 
S^efe ift ämar etma» bunfel, mie ba3 alte pfjilofopfyfdjen Sljefen 
bon 9Hter» l)er finb. $err 2Seft beftätigte, baß ju feiner 3eit bie 
^ßf)tfo)opl)en aud) nid)t fiater gefdjrieben Ratten, ©ie große 2)iaffe 
i)aU iljre ®d)tiften nic^t berftanben, unb bon t>en ööljergebitbeten, 
meldje btö 3^ug baju gehabt, fie ju berfteljen, Ratten bie Steiften 
fie mißberftanben. 2)a§ fei bie allgemeine $lage ber ^ilofopljen 
feiner früheren Qeit gemefen. 

Sefet ftanb §err ©rober im Segriff, ein größereg Söerf, 
eine ©efd)id)te ber ©toral, ju fd)reiben, unb ba* mar ber eigent= 
iidje ©runb, marum er §errn Söeft aufgefud)t ^atte. 

Siefer ledere jeigte fid) über biefe 9Jtitt£)eitung feljr erfreut, 



— 25 — 

obwohl er afe praftifdjet Saufmann ntd£)t tougte / au* melden 
©rünben man bie 9Jioral wifjenfdjaftlid) beljanbele unb tuaS 
eigentlich eine ©efd)id)te ber SUioral bebeuten fofle. Smen ge= 
toiffen Segriff betam er inbeffen au§ bem, toaS § err ©troöer 
il)m weiter mitteilte. 

,,3d) bin nun bi§ ju ben Sefniten gelangt/' legte £)err ©rober 
weiter bar. ,,3<J) berftelje, baf$ bie 3ejuiten ein SSerein innerhalb 
ber großen fatf)oIi)d)en $ird)e waren, bcffen QitU mid) übrigen^ 
fe^r wenig interejfiren. 3d) Ijabe e3 namentlid) mit itjrer SJioral 
ju tfjun. 9iun leje id) in einer Itnmaffe Schriften, bafj fie 
fd)änblid)e SDtoralgtunbjäjje gehabt unb gelehrt. 2ßie fefjr idj mid) 
aber bemühe, fo finbe id) biefe fd)änbltd)en ©runbfäjje nidjt in 
ben ©djriften ber ^ejuiten. 3$ ftefje ba bor einem ungelöften 
9tätljfel. ©erabe in 3!jren Sagen muß bieje grage fe^r lebhaft 
befjanbelt worben fein, unb id) möchte bej$alb um Slufftärung 
bitten." 

„Sei uns, mein lieber £)err ©rober/' erwiberte Sßeft, nadjbem 
er beilegen eine Söeile f)in unb f)er gerüdt, „war ba§ eigentlich 
feine grage. 6in 2(rtifel in ber ßonftitutton ber bereinigten 
(Staaten berbot jebe* ©ejefe, weldjeS bie religiöie greiljeit irgenbwie 
ein)d)ran!te , unb fo Ratten wir jwar Sefuiten; aber fo lange fie 
nid)t* traten, wa§ gegen bie ©efe|e ber bereinigten Staaten 
berftiefs, Ijatte SÄiemanb ba* Sfcedjt, fid) um iljre DJloral ju be= 
fümmern." 

,,9iatürlid), natürltd)/' unterbrach if)n |)err ©rober, „aber 
brüben über bem Dcean. 3n ber öffentlichen SMbliotöef fjatte id) 
unter ber 9tubri! ®efd)id)te namentlid) in ben Unterabteilungen 
®eutfd)lanb unb granfreid) wunberbare Singe gelejen. granfreid) 
Ijatte bamals ein fürfiltd)e§ Oberhaupt, wie Ijeute nod) Sujilaub. 
9#an nannte e§ ßönig; e§ gab bamafä eine @lje mit einem l)eute 
un§ unbegreiflichen 3^^ n 9 e / ^ e ©^rfeute foHten einauber nidjt 
bloS treu bleiben, fo lange fie fid} liebten, fonbern aud), tvenn fie 
fid) nid)t meljr liebten. ®od) tva* jage id) ba» 3f)nen? Sie 
wiffen baZ ja beffer, al» id). 2lHe SBelt betrachtete ben 93rud) 
ber eljelidjen Streue afö etwa£ ©d)änblid)e£ , bem primitibften 
©runbfa^e ber Floxal Sitwiberlaufenbe»; ba3 fjinberte aber ben 
ßönig burd)au3 nidjt, öffentlich) neben feinem Söeibe ein foldje» 



— 26 - 

SBerljältmfe ju einer SInbern ju unterhalten, unb biefe grau bie 
ben bamafS f)errfd)enben moralifd)en 91nfid)ten gerabeju in'S ©efidjt 
fdjlug, mar bie einflußreiche Sßerfon bei £ofe." 

,;®ie meinen too^I bie 9Jiarquife bon ^ompabour?" 

,,©anj tedjt," betätigte £err ©rober unb fuljr fort: „Siefe 
sperjon nun gehörte ju ben fyeftigften ©egnern ber Sefuiten unb 
tu^tc rndjt el)er, big fie burdj iljren ©ünftling ben 9Jfarqui§ 
(Sfjoifettil in Serbinbung mit einigen anbern §öfett ein päpfilid)e£ 
33rebe ermirft ^atte, meines triefen SSerein unterbrüdte. Unb fteHen 
(Sie fid) bor, biefe Sßerjon, bie aller bamals fjerrfdjenben 2infid)ten 
über 2Koral fpottete, berief fid) bei if)rem 3Sorgef)en auf bie laje 
9J?oral ber 3'efuiten. ®S ift nid)t ju glauben, aber ftubieren ©ie 
bie Söerfe ; in iljrem ©olbe f d)rieben biejenigen, toeld)e bie Sejuiten 
allerlei furdjtbarer Singe befdjulbigten !" 

SBeft fonnte nid)t umfjin, beiftimmenb über biefe 83erfe!jrt!)eit 
ben $opf ju fd)ütteln. 

w3n S^ren Sagen," fubr |)err ©rober fort, „Ijat man aus 
bem beutfdjen Üietcfje bie Sefuiten bertrieben. 3dj backte, eS muffe 
bod) in ben 9ftet<$stag§berljanblungen über bie moralifdjen 2ln= 
fid)ten ber Sefuiten ettr»a§ borgefommen fein. $d) Ijabe mdjts ge* 
funben; auf ber einen ©eite brachte man lauter allgemeine ©a|e, 
fie ftiften Unfrieben, fie treiben (Srbfd)leid)erei, fie bergiften unfere 
9Jtoral. Stuf ber anbern ©eite jagte man: füljrt gälte an, wo 
t>a§ gefdjeljen, unb ba geftanb man ju, ba$ bie gegenwärtigen 
3-cjuttcn perfönltd) feljr refpedabele Männer feien. 3dj f)ab'S ge= 
lefen, §err SBeft, id) felber, SEofitaS ©rober! 3(ber man fagte, bie 
SJioral, bie fie lehrten, fei berberbltd). 9hm fann id) mir nid)t 
borfteüen, baft ©iner ein refpectabler 2Äaim fei unb eine berberb* 
lidje SJJoral leljre. 2Iuj$erbem Ijaben bie Organe ber fatfyolifdjen 
Partei erflart, bie Sefmteri Ratten feine anbere SJtoral als bie 
fat^olifdje ßirdje, unb bie Sefuiten f)aben bem jugeflimmt. (Sin 
33etoei3 be§ ©egentljeils würbe nid)t erbracht. Qd) Ijabe fogar 
nirgenbwo einen ernftlidjen 93erfud) gefunben. Srflären ©ie 
mir nun, tote man bie fatf)olifd)e $ird)e als §üterin ber 
•Jttoral fonnte befielen laffen unb bie 3efuiten als bie Sergifter 
biefer 9ftoral berbannen wollte; fie fjatten bod) beibe biefelbe 
9ftoraf." 



— 27 — 

„9)}cm lieber §err ©rober, ba» berfie^e id) aflerbina§ nid)t," 
berfid)erte SBeft, „unb e§ ift feine£tt)eg§ ba» ©njige, toa§ mir 
bon ben ©efd)ef)niffen ba brüben unberftänblid) blieb. ?lber toas 
tüoflen Sie? SQBir Ratten feine Seranlaffung, biefer grage nä^er 
ju treten." 

„WlaQ fein; aber e§ tarnen bod) 35u|enbe btefer Verbannten 
herüber/' 

„Sltlerbings, aber tütr fjatten gar feine Urfad)e, un§ barüber 
ju ereifern. 3f)re ©lauben^genoffen nahmen fie mit großer §od^ 
ad)tung auf . . . ." 

„9(ber toa§ traten fie benn? Stifteten fie Unf rieben? trieben 
fie 6rbfd)leid)erei?'' 

„Via), tuo benfen @ie f)in, §err ©rober! 3d) Ijabe beriet 
nid)t gehört. Sie grünbeten ein ©ofleg, in tnetdjem fie junge 
Seute erjogen, unb man l)at bie ©rjieljung feljr gerühmt. Rubere 
würben an Sirdjen angefteüt, eine SXnjaJ)! ging auä) ju ben Sn s 
bianern, toeldje bamafö nod) auf ben Seferbationen Rauften, unb 
fie führten bort ©efittung ein. 2)a§ fann ifyten 5Riemanb anber* 
nad)reben. Sie fatljolifdjen OrbenSgefeüf djaften , ju toeldjen aud) 
bie Scfuiten geborten, übten einen großen Einfluß auf bie 3n= 
bianer au§, unb biefen ©nfluB benutzen fie, um bie Söilbljeit 
iljre§ 61)arafter§ ifjnen abjugetüöfmen unb fie ju fef^aften 2lder= 
bauern ju mad)en. $f)nen nmre e§ ju banfen, tt)enn biefe ©tämme 
nid)t gän^lid) ausgerottet finb." 

„5IKerbing§ finbet man nod) 9iad)fommen ber 3£otl$iiute," 
berfidjerte ©rober. „Siefeiben finb un§ aber in 5IKem botlftänbig 
gleid) geworben." 

„SBäre e§ nad) bem SBiKen btefer SJiiffionäre gegangen, fo 
toaren fie oljne gtüeifel biel idt)lmä)ex. Sie Regierung ber SSer= 
einigten ©taaten fear in ber Iftegel nid)t glüdlid) in ber 2M)1 
iljrer Agenten; fie berljanbelte mit ben 9totf)l)äuten über bie 2lb* 
tretung if)re3 ©ebieteS, unb fagte iljnen bafür bie Seftreitung be* 
Unterhalte» ju. @ie jaulte aud) bie ©eiber an ü)re Agenten 
unb biefe ftedten fie in bie £afd)e; unb ia toaren e3 gerabe bie 
Sefuiten, toeldje ba§ 3ted)t ber rotten @öl)ne be£ Sanbeä bor ber 
öffentlichen Meinung bertfjeibigten." 

„%§ fo/' meinte ©rober läcfyelnb. „3e|t gef)t mir ein 2id)t 



— 28 — 

auf- Sa tuurben bie Agenten toofjl ebenfalls tue (Segner ber 
3e)uiten toegen ifyrer lajen SKoral; jetjt öerfte^ xä) aud), ttrie ba£ 
©tiften öon Unfrieben unb bie 6rb)d)leid)erei gemeint ift. 3d) 
tnerbe mir bie Söfung be» SJätljfelS in ber Unterabteilung „53er= 
einigte ©taaten Don ^Jorbamerifa" fud)en. 2)a§ fjabe id) mir ja 
niäjt at)nen fönnen. 3d) banfe Sljnen beften§ für triefen Sßinf, 
£)err SBeft, aber jetjt !ann id) 6ine§ ttrieber nid)t begreifen: tote 
fid) bie SOiiflionen über bie Floxal ber 3ejuiten fo Ijinter'S 2id)t 
fyaben führen laffen. ®a§ beutfdje 9teidj tnujs bamate in ber 
ßultur tx>irltic£) feljr surüdgeblieben getoefen fein. 2)a§ nimmt 
mid) übrigen^ nid)t SBunber ; benn e§ ging ja 2Ifle§ im militarifti= 
feilen Sabaüergetyorfam' unter. §eute ift'8 bort um 23iele3 anber* 
getoorben." 

„(Si, ei," meinte SSeft. „galten ® e übrigens biefen 5Mi* 
tari§mu» nidjt fo gering. 3d) Ijabe bi§ ;je§t {einerlei 93ert^eibi= 
gungSanftalten im Sanbe gefeljen." 

„@3 greift un3 ÜRiemanb an. SBarum feilten mir unnötiger 
SQBeifc un§ auf 2lbtt)el)r ruften. 2Bir bermenben bie 3eit btel 
nütjfidjer auf Sßermeljrung be§ nationalen SBoljlftanbeS." 

„Dr. Seete fjat mir biefer Sage gefagt, ba$ bie 9tuffen Stjnen 
bebenflid) nafjer gerüdt feien. 3dj fjabe mit ßrftaunen gehört, 
toeldje gortfdjritte Sibirien im Saufe beS $af)rf)unbert§ gemadjt. " 

„63 mar natürlid), baß 9hiplanb feine ganje ftraft nad) bem 
öjHiäjen Steile ttmrf, nadjbem bie ©efammtlänber ber alten pol* 
lüften SRepublif ttrieberum bereinigt ttmten unb fid) tote ein un= 
geheuerer $eil in baS eitropäifdje Shtfllanb fjineinboljrten." 

„2Ba§ ©ie mir ba nid)t fagen? ^polen ift ttrieber erftanben?" 
fragte Söeft erftaunt. 

„©enrifc, fonft Ijätte man in SDeutfölanb nie bot Stupfonb 
9M)e bekommen." 

„216er nehmen ©ie fid) in 3Iä)t , bamit ttrirb Stuplanb feine 
6jpanfion§gelüfte in öftlidjer 3tid)tung ju beliebigen fudjen, unb 
e3 ttrirb im» ber gefäljrlidje 92ad)bar fein, ber e£ einft bem 
beut)d)en Steige gerne) en." 

„^afj," meinte (Srober leid)tljin. „£a* l)at nod) feine ©e* 
fafyr. Ütuplanb ttrirb mit ber (Simulation Sibirien» nod) genug 
ju ttjun fjaben unb toenn c§ auf ©glimme» finnt, — meine ©orgen 



— 29 — 

gehören eben ber ©efd)id)te ber SKorol; ben böfen 9Ibfid)ten 3tuj5* 
lanby ju begegnen, ba3 i(t bie ©orge be§ ^ßräfibenten in 
2öaff)ington." 

Sic beiben TOänner Rüttelten fid) jum 9lbfd)ieb bie §änbe 
unb Qeber ging bann feinen ©efdjäften nad). §err ©rotier eilte 
auf bie öffentliche Sibliotljef, um ba3 2ßirfen ber Sefuiten in ben 
Snbianerrefertmtionen ju ftubiren, unb £err SBeft arbeitete feinen 
Vortrag au3, melden er im Saufe ber 9Ibenb£ galten tnoKte. 
2lber e§ ging il)m nid)t fo toie fonft fcon ber £mnb; mancherlei 
Qtmfdjengebanfen fiörten iljn. S)ie Sefuiten toaren ifjm intereffant 
gemorben, unb baß ber ©djtoerpunft 3htftfanb§ bon @t. $eter3= 
bürg nad) Sobotef ober 3rfut§! öerlegt toorben fei, ertoedte iljm 
ettua§ unangenehmere 33orempfinbungen, afö bieß bei §errn ©ro= 
Der ber $aß toar. 



@ine Berufung §u bem ^egierungS^räftbenten bon SBofton. — Sie ©nt= 
toidelung be§ focialiftifdjen ©taat3gebanfen£ auf ber Qnfel (Sufca. 



SSenige Sage fpciter ttutrbe §err Sßefi ju bem SIrbeitergeneral 
berufen, meldjer, tote man im 19, ^aljtfjunbert ju fagen pflegte, 
bie 3tegierung3gefdjäfte ber ©tabt unb ^3rot»inä 33ofton leitete. 
@£ toar #erm SBeft nidjt ganj beljaglid), ju biefem oberften 23e= 
amten berufen ju werben. SBenn er aud) mußte, baß er feine 
lettre de cachet ju fürd)ten fyatte, fo ttmren iljm bie 93er^ält= 
niffc bodj nod) uube!annt unb er ttmßte namentlid) nid)t, tüa^ er 
eigentlich bei bem SftegierungS^räfibentett feilte. 9Jad)bem er lange 
gefonnen, flieg iljm bie Sfljnung auf, feine SSortröge !önnten irgenb* 
tt)o 5lnftoß erregt Ijaben unb ber ^räfibent tooHe ifjn beßljalb 
jur 3tebe (teilen. 5ttuf jeben gaU tuar e3 fein angenehmes ®e* 
füljl, mit toeldjem er fid) um bie bezeichnete ©tunbe auf ben SBeg 
madjte. §err SBeft t)atte im 19. 3aljrf)unbert, feitbem er erttmd)fen 
toar, feinen anberen 23eurt!)eiler gehabt, afö fid) felber. 3n biefem 
®efüf)l feiner Unabhängigkeit toar er eingefdjlafen unb in para* 



— 30 — 

biefifdjen 33erJjältniffen mar er aufgemalt; aber je meljr er fid) 
ben 33ureautofaIitäten be§ 2Irbeit£general3 näherte, um fo Harer 
mürbe e3 iljm, baf$ e§ fid) babei um eine trieKeidjt Ijerbe $rttiE 
feiner Seiftungen fjanbeln mürbe, unb menn er aud) nod) feine 
©erlange in biefem ^aiabiefe entbedt ^atte, einige ©tedjmüden 
Ratten ifjm bod) fdjon um bie Qfjren gefummt. SDaß er fid), ob= 
mof)l berljeiratljet , nid)t einer eigenen £)äu§Iid)Eeit erfreute, fyatte 
iljn bereite unangenehm berührt, je|t foflte er fid) gar einen Düffel 
tyolen — nein, ganj ^ßarabie§ mar bie neue gefellfdjaftlidje Drb= 
nung aud) ntd^t. 

23ejüg(id) be$ Säbeln feiner Vorträge mürbe er angenehm 
überrafdjt. 3m ©egentfjeü madjte iljm ber ^ßräfibent einige 6otm= 
plimente, aber im ^rineip mürbe baburd) bie ©ad)e uid)t anber». 
SBenn er aud) nidjt getabeü morben, fo trübte bod) ber ©ebanfe 
ber SBeredjttgung unb Sttögltdjfeit eine§ folgen S£abel§ ba§ ©efü^I 
ber Unabhängigkeit, ba§ er einft gehabt. (Sinftmeilen aber Rubelte 
e§ fid) um etma§ ganj 2Inbere§. 

(Sin fo ungeljeuerii<$e§ (Sreigniß, mie bie 2Iuffinbung eine§ 
lebenben 9ftenfd)en, menn aud) nid)t gerabe au* ber Sertiärperiobe, 
fo boäj au§ einem früheren 3al)r^unbert mit gänjlid) üeränberten 
Sebenebebingungen, Ijatte großes 9Iuf)ef)en gemalt, bie ©djilberung 
ber Sfjatfadje mar nid)t nur mit allen 2>etail§ in alle Slötter 
übergegangen, fonbem e3 mar aud) amtlid) an ben ©taatenpriifi= 
beuten t>on SBaf^ington barüber berietet morben. 

9hm mar um biefelbe 3ßit eine redjt unangenehme ©adje bei 
bem bem ^räfibenten pr ©eite fieljenben oberften 33ermaltung3= 
xat^e anhängig, unb ba§ mar folgenbe: 

Sßor etma einem falben 3ö^rf)unbert Ijatte bie 3nfel 6uba 
bie fpanifdje §errfd)aft abgefd)üttelt. S)ieß gelang itjnen mit £üfe 
ber bereinigten ©taaten, meldie furj üorfyer itjre gefeUfd)aftlid)e 
, Ummanblung burdjgemadjt ljatte. ®amafe maren bie Strabitionen 
ber früheren amerifanifdjen Sßoüttf nod) nid)t erlofdjen. Sie natür* 
lidje golge mar ber 2lnfd)lu|3 6uba§ an bie SSereinigten Staaten, 
unb fo med)felte biefeä Sanb ebenfalls feine gefeüfdjaftlidje ®e* 
fialtung. 

©iefer 2Sed)fef mar aber im ©ubanern nidjt fo gut befom= 
men, afö ben 23emof)nern bon Soften. Sic 5lmerifaner maren 



— 31 — 

ein l)e£enbeS unb gefje^teS 33olf. Sebermann jagte nad) SBefijj, 
baS gan-je Se^en breite ficf) barum, Millionen 51t ertoerben, tt)ie, 
barnad) fragte man toenig, tnenn irgenb tüo, }o fear in biefer 
atfjemlofen 3agb ber CSrfoIg ber befte Slmoalt ber Schritte, bie 
man getljan, unb in biefem allgemeinen ^aften [tiefe man nirgenb* 
roo rüd[id)tSlo[er als gerabe Ijier benjenigen, ber Einem im 23ege 
ftanb, in bie ©offe. 

Unb eS ttmren beren 23iefe, bie in bie ©offe geftof 3 en würben, 
unenblid) SSiele im 23ergleid) 51t ben SBenigen, treibe mit ifjren 
fabelhaften Millionen baS 5htge ber SHJelt blenbeten, unb felbft 
biejenigen, toeldje nid)t in bie ©offe geftopen tourben, fonbern öor* 
märtS famen, fonnten biep nur um ben ^ßreis eines tuljelofen S)a* 
fyinfjafienS, häufig unter Entbehrung aller 2(nnef)mlid)feiten erringen, 
gür fie bebeutete ber UeBergang in ein ruhiges üon minberen 
Sorgen gepeinigtes S)afein bie Erlangung eines nie gekannten 
©lüdeS. 233er fünfjefjn, fed)S$el)n ©tunben beS StageS in ber öer= 
jdjtebenften SBeife mit aller Äraft gearbeitet, um öortmrtS 51t 
fommen, ber empfanb eS als ©eligfeit, ad)t ©tunben ju arbeiten, 
unb bie übrige $ei\ feiner 2luSbi(bung ober feinem Vergnügen ju 
ttnbmen, unter ber feften ©ernähr, nie bem Elenbe anf)eimju= 
fallen. 2öoju foQte man ba 9ieid)tf)ümer erwerben? 

Unb bie gan^e innere Sßolitif n>ar barauf gerietet, burd) 
SSermeljrung unb äterboflfommmtng ber 9)ia|<f)inen trojj ber 33er- 
öielfältigung ber burd) if)re Sefriebtgung baS Seben berjdjönernben 
SSebütfniffe bie SlrbeitSjeit ju berfürjen, unb eS toai in ber Sljat 
gelungen, biefelbe auf öier ©tunben unb einige Minuten Ijerabsu* 
brüden, baS bebeutete für bie 3lmertfaner in ber ganzen nörblidjen 
§alfte unb namentlich in ber Umgegenb Don 33ofton eine unnenn= 
bare güHe bon 2Sof)ljein. 

2lber mit ben Eubanern mar bie ®aä)e toefentlid) anberS. 
Sie 9Jad)fommen ber fpanijdjen Eroberer unb Eoloniften hafteten 
burdjauS nid)t fo nad) 9fteic£)t£)um unb 53efitj, toie baS bie 5Imeri= 
faner traten. 23on Statut aus um 33ieleS inbolenter, fjatten fie 
öon jeljet bie 51rbeit ben ©flabert überfaffen unb baS fjerdidje 
flltma, bie öorjüglidje 53obenbejd)affenI)eit, toeldje ber 3njel ben 
tarnen ber ,,^3erle ber Antillen" eingetragen, tyatte audj biefen 
bie Arbeit nid)t aflju fdjmer gemalt. 33on ber intenfiöen 33oben= 



— 32 — 

Bearbeitung, ttrie fie in minber günftigen Sagen ftattfinben muß, 
ttmjste man auf 6uba md)t§, unb ber größte Stljetl ber gelbarbeit 
beftanb im (Sinfammeln ber ©rnte. ®aju tarn benn nod) bie 
borjüglid) glüdlidje f)anbel§lage. 6uba bel)errfd)t ben ©ingang 
jum ©olf. (§§ toax ber erfte 5tn(aufpla| für alle ben ©olf um* 
lagernben Sauber, für bie centralamerifanifdjen Sepublifen unb 
barum aud) ber Stapelplatz für ben ganjen jmifdjen ©uropa unb 
ßentralamerifa ftattfinbenben 2Iu§taufd) ber ^robucte. ©er 9tetd)tijum 
fnüpfte fid) bort ntdjt an bie §aft unb DJiüljfal, metd)e im Sorben 
gerabeju baZ 9ierbenft)ftem ruinirt ljatte. 

SDer ßfjarafter be» 2)ienfd)en fteljt aber in SBedjfefantfung ju 
bem (Sfjarafter be§ Sanbe§, ba$ er betreut, ©ie allerbing* burd) 
ba% 9fteer gemilberte §tjje erfdjlafft iljn, bie 91atur bringt SlfleS 
in reifer gülle, beffen er bebarf, unb fie entläßt if)n felbft ber 
9iotf)tt)enbigfeit, ein fd)ü|enbe§ Dbbad) für ©türm unb Ungetüitter 
fid) ju fd)affen, $ein SBunber, toenn er in §olge bat)on menig 
jur Slrbeit neigt unb aud) für bie unter folgen Umftänben not!)* 
toenbige 3lrbeit lieber Slnbere forgen läßt, als felbft forgt. 

Söer füllen aber biefe Ruberen fein? gretoiHig tljut ba£ 
9iiemanb; e§ mußten alfo Seute fein, bie bem ©panier unter* 
tnorfen maren, bie er baju gelungen Ijatie. ©o gemöfjnte man 
fid) mit ber 5lrbeit ben Segriff ber Unfreiheit ju berbinben unb 
ju ber Qnbolenj gefeilte fid) ber ©tolj be§ ©paniert, tr>eld)er auf 
bie arbeitenben (angeborenen unb ©Haben Ijerabblidte. 2lfe 6uba 
bie ©panier Vertrieb, ba mar bie gefellfd)aftrtd)e Sleuorbnung nod) 
fo in ben StnfangSftabtert begriffen, ba$ man beim Slnfdjlufs an 
bie amerifanifdjen greiftaaten nod) feine 5l^nung bon ber 2lu3= 
be^nung unb ben folgen biefer Ummanblung Ijatte. 9iur menige 
einfidjtige ©ubaner marnten babor, aber man Ijatte ju lange 
biefe 23erfd)metjung erftrebt, um nidjt biefe SöawungSrufe, bie fid) 
im 9lugenblide ber erfefynten 35ertmrflid)ung erhoben, ju ber* 
ladjen. 

3m 9Infang fdjien biefe Umttmnblung aud) ni$t fo bebeutenb 
SU toerben. S)ie ©d)tt)arjen, — bie eingeborene 3taffe fear all* 
mäklig au^geftorben, — blieben bie eigentlichen Arbeiter unb bie 
Areolen, bie ?tad)!ommen ber ©panier, meld)e bie Ijöljere Sutefligenj 
befajsen, maren bie SJtömter ber 23ertualtung, ber Seitung, ber ßunft 



— 33 — 

unb 2Biffenfdjaft, fie bilbeten nad) ttrie bor bte oberen 3 e ^ n = 
taujenb. 

5tber mit ber Qtit änberte fid) ba§. %m fjeranttadjfenben 
©eföledjt pflanjten fid) jiuar bei ben 9tad)fommen ber ©panier 
bie Srabiiionen ber alten |)errlid)feit fort, aber bte 3tad)fommen 
ber ©flauen bergaften fefjr ra[d) ben 3uftanb ber Slbljüngigfeit, in 
toeldjem fie fid) früher befunben. intelligentere $öpfe, bereit e§ 
aud) bei ifjnen gab, Zwangen fid) ju ben ©taatsttmrben auf, 
unb gar Diele ©panier mußten ficf) jur 2lrbeit bequemen. Sie 
6igenfd)aften il)re§ SRattonaldjaralterS finb aber feme§toeg§ barnaef) 
angetan, itjnen im 2trbeiterl)eere eine befonberg l)erborragenbe 
Stellung ju fiebern. (Sin ungemeffeneS ©elbftgefüljl brauten SIHe 
mit auf bie Sßelt, aber ju ben Ijofjen ©eifte£gaben (Sinjelner, 
toeldje ba§ fpanifd)e SSolf au^eidjnen, ftanb bie gaulljett unb 3n= 
bolenj ber SKaffe, tt)eld)e burd) bie feitljerige SefienStoetfe befonber§ 
üppig in^ ßraut gejdjoffen ttmren, in einem beflagenSroertljen 
©egenfa|e. 

9leuperM) merfte man anfangs toenig babon. Sie Snfel Guba 
e^ceflirte nid)t burd) Ujjre Jftanufactur unb Qnbuftrte, fonbem burd) 
ifjre 23obenprobucte. ®ie 9iatur toar ungemein freigebig unb for= 
berte faum nennenSmert^e Arbeit für if)re (Srnten. @o fonnte im 
2Iu§tau)d) ber ^robuete bie 3'nfel 6uba ben an fie gefteüten 2tn= 
forberungen genügen. 

3lber im 3nnem mar ba3 tnefentlid) anberS. Sa entftanben 
bor 5tflem Sifferenjen über ba§ 2trbeit§penfum. ©einer 2lnfid)t 
nad) tüurbe einem Qeben ju biel Arbeit aufgebürbet, ttmljrenb bie 
Stnbern — auf toeldjem 2Bege, tooflte JJiemanb unterfudjen — 
fid) um ben tfjnen ju!ommenben Stljeil ber Arbeit brüdten. -fta* 
türlid) litt unter biefen ^Differenzen bie Slrbeit 9loti). 2Bege unb 
Söofjnungen famen in SBerfafl. 9In eine monumentale 9Iu*fd)müdung 
ber ©tabte, tnie fie in S3ofton bemerft tmtrbe, ttntr nid)t ju benfen. 
©elbft ber ©djmujj in ben ©trafen blieb liegen, benn feine Söeg* 
fdjaffung Ijätte Arbeit berurfad)t unb beren ljatte man für 
|)abana übergenug. 

Staju fam benn nod) bie fonft fef)r löblidje (Sigenfdjaft« ber 
©enügfamfeit. Söenn man e£ nidjt beffer fjaben tonnte, fo fügte 
man fid) aud) in bie fd)led)tere Sage, nur ©ine» »outen nament* 

SaicttS, (SiwaS tyäter. 3 



— 34 — 

lid) bie ©panier nidjt: nämlid) arbeiten, im ©djmeipe iljreS 5In= 
gefidjtS unb unter tropifdjer ©onne. 

©ie maren aud), nad)bem ber er[te Raufd) borüber, Don bem 
2Bed)fel ber gefeüfd)afttid)en guftcmbe, ben fie gelungen mitmad)= 
ten, feineSmegS erfreut. 35en Negern gefiel bie ©adje fo meit gut, 
ifjnen mürben Saften abgenommen; aber bie ©panier, meld)e immer 
nodj tro| mandjer ©mporfömmlinge, bie tonangebenbe Raffe bilbe* 
ten, empfanben ben 2QBeci)feI feljr unangenehm unb baS gab fidj 
bei ljunberterlet 9lnlaffen ju crfcnncn. 

(§S fehlte aucb nid)t an anbern 3tt)iftigfeiten, bie Soderungen 
ber gamilienbanbe führten ^äufig ju blutigen Saaten, benen man 
ratljloS gegenüberftanb. 35ie reiben Sird)engüter ljatte man, als 
baS ©gentium coüecttb würbe, eingebogen, bie frommen 91nftalten, 
bereu Soften aus bem (Srtrag berfelben beftritten ttmrben, fielen 
als 3Sermad)tnip ber Nation ju; bie Sßriefter mußten aus bem 
Sanbe unb bie SBafjrfjeiten ber Religion, bie nid)t tneljr gepflegt 
unb eingefdjarft ttmrben, legten ben ©runb ju abergläubischen 
SorffeHungen, meldje fid) rafdj verbreiteten. 3)aS religiöfe ©efüljl 
jdjmelgte nici)t tote inS3ofton, in moralifdjen 33orIefungen, fonbern 
eS behielt ben ©otteSbegriff ; biefer aber berbunfelte unb berjerrte 
fid) unb felbft bie Jjetmildjen 33orfteflungen ber Reger brauen in 
biejer unb jener einzelnen Srinnerung, bie fid) bon SDiutter auf 
ßinb fortgepflanzt fyatte, mteber Ijerbor. ©0 Ratten biefelben (Sr= 
eigniffe, meldte in SSofton ein Heines ^arabieS gefdjaffen, auf 
6uba einen anwerft bebenfltd)en SBanbel jum ©flimmeren l)er= 
borgebradjt. ©djliepd) lam eS fo weit, baft felbft ber einer 
menfdjlidjen Stljättgfeit laum bebürftige gelbbau in feinem ©rtrage 
beeinträchtigt mürbe. 9Ran mar ju inbolent, um meljr ju ernten, 
als man beburfte. 

®amit Ratten aber bie guftänbe eine ©eftalt angenommen, 
meldje it)re folgen über bie ©renken 6ubaS fjinauS äußerte. Rid)t 
bfoS bie S3emo^ner ©ubaS maren auf bie 33obenprobucte ber^njel 
angemiefen, fonbern meitere Greife, bie meniger 93obenfrüd)te ljer= 
borbradjten, als iljre 33emoljner gebrausten. SDafür mürben ben 
ßubanern biejenigen SebenSbebürfniffe jugefüljrt, meldje fie nid)t 
probuctrten. 5llS bie 9tuSful)r nachließ, fragte man in ber 6en= 
tralregierung bon 2öaff)ington nad) ben ©rünben. ©aS ging nun 



— 35 — 

freilief) nid)t rafd); aud) in 6uba fann e§ eine TOpernte geben 
unb ba£ glid) fid) too^l im nad)ften 3al)re aus. allein e§ glid) 
fid) nid)t qu§ unb bie (Srgebniffe be§ nädjften SaljreS traten nod) 
fdjlimmer, als bie borl)ergeljenben ; beim meljr arbeiten moHte9iie* 
manb, fonbem immer nur meniger. 

9hm mar e3 3 e ^ eine itnterjudjung anjufteKen. G§ tarn 
eine ßommiffion bon 2Baföington, metdje auf ben erften 331id bie 
in Kuba fjerrfdjenbe SBertoafjrlofung ernannte. 5(ber meldje* maren 
bie Urfadjen? ©ine ganje Segion ßlagen taufte auf. $eber 
flagte über bie Ungered)tigfeit r momit er im ©egenja^ ju ben 
SInbern beljanbelt merbe. 2Bäf)renb eine allgemeine Snbolenj 
fjerrfc^te, behauptete Seber, er fei mit Arbeit überbürbet unb alle 
SInbern berfäumten ifjre ©djulbigfeit. Sie 6ommi)fion Raffte 
einigermaßen SBanbel. @o lange fie ba mar, ging e§ an. 2Wan 
arbeitete menigften§ unter tfjren 2lugen. 211» fie fort mar, berfiel 
5Iüe» in ben alten ©djlenbrian. (Sinige 9Jfonate fpäter fam eine 
neue ©ommiifion, bie*mal aber nid)t officteH; unge)ud)t unb un* 
gerufen burd)ftreiften berfd)iebene Warna unb grauen bie 3nfel, 
prüften mit aufmerfjamem 2Iuge unb fugten in f)armIofen ©e* 
fprädjen ju erfahren, mo bie Semofjner ber ®d)ul) brüde. 

5ln ben SlusWinften, bie fie erhielten, fonnte man bie ber= 
fd)iebenen auf ber Snfel bertretenen Waffen bemerfen. ®ie Sieger 
befanben fid) jiemlid) moljl. ©ie traten menig unb matten aud) 
bemgemap 2(n)prüd)e. Sie ©panier, bie immer nod) im großen 
©an^en bie fjetrjdjenbe $afte bilbeten, flagten bagegen bitter über 
bie gautljeit ber Slnbern; fie erinnerten fid) immer nod) ber 3eton, 
in melden fie gar nid)t3 getrau, unb tro|bem 2lHe§, ma3 bie 
@rbe bieten fonnte, genoffen ; fie feuf jten nad) ben Stagen, in mel= 
djen bie ^eitfdje bie miberfpenftigen ©ffaben jur Arbeit trieb. 
„D ba§ mar ein faulet äSolf," berfidjerten fie, „fie mollten 9XHe 
nid)t* tljun," unb fo, meinten fie, fei e3 nod) bis f)eute, meil bie 
^eitfdje fe^le. 

2tm nüdjternften unb sutreffenbften beurteilten bie intelligent 
teren 5ieger bie Sage. Sfjnen mar e» flar, baß eine gemiffe 
Strenge obmalten muffe, um bie ©panier jur Arbeit ju gemö^nen 
unb bie Uebrigen jur Arbeit anhalten. SBenn man ba§ ben ju 
faffenben $olföbejd)lüffen überlaffe, fo mürbe man nie bormarts 

3* 



— 36 — 

fommen. ($S treibe 9iiemanb eine tüie immer geartete ©träfe auf 
bie Strägfjeit fejjen, toeil Seber jum 23orauS toiffe , baß er babon 
getroffen werbe, ©a muffe eine miidjtige Autorität Don 2lußen 
fommen, bie baS burd)fe|e; fie bereiten im Uebrigen ntd)t, baß 
rote bie 23ebürfniffe, fo aud) bie Sirbett in ben tropifcfjen Säubern 
anberS fein müßten, als in folteren Sembern. 9ftan fjabe in 
SBafljington Diel ju fefjr 2WeS über einen $amm gefroren, 
toetl man biel ju gleichartige 33etf)ältniffe borfanb, oljne ju be* 
beuten, bafc bie ©leid)artigfeit biefer Serfjältniffe nid)t ein ^robuet 
freier 6nttmdelung , fonbern afljuljäufig ein ^robuet focialen 
Stranges getoefen fei. 

2)aS waren boef) 5Infid)ten, bie fid) fjören ließen, trenn audj 
bielleid)t bie 9ttitglieber biefer geheimen Sommiffion ber @ine biefcS, 
ber Rubere jenes baran auszufeilen Ratten. 2Iber bon ben Spaniern 
ljörte man nidjts derartiges, fie feinten fid) nur nad) ben §leifd)= 
topfen 5Iegt)ptenS jurüd unb bie 9ieger waren aufrieben, wenn fie 
Kaffee mit f)onigbrob Ratten unb ben blauen ®ampf iljrer ßigarren 
burd) bie Säfte ttrirbeln faljen; weiter berlangten fie nid)tS. 

3n golge biefer geheimen 5IuSforfd)ung beS SanbeS ergingen 
gemeffene 33efef)Ie aus SBafljington, bie 5trbeit in ber in ben $er= 
einigten Staaten üblichen Sßeife ju regeln. SDurd) baS ©lima be= 
bingte SWobiftcattonen füllten bie 23erwaltungSorgane in SBorfdjlag 
bringen, ber Ueberfdjujs an Sobenprobucten muffe fofort erreidjt 
ober ber 91ad)WeiS geliefert werben, baß elementare ©rünbe biefe 
frühere §ölje berljinbert Ratten. 2öenn baS nid)t ber gaU fei, 
bann werbe man bon SBafljington aus eine befonbere Sommiffion 
fenben, welche nad) ben ©runbfä|en ber Sictatur beS Proletariats 
bie SSertnaltung beS SanbeS in bie §anb näljme. Söton wollte 
namlid) in SBafljington Wiffen, baß fi$ biefe „Sictatur beS $ro* 
letariatS" bei ber Umttmnblung beS ®eutfd)en 9teid)eS in einen 
foctalbemofrattjdjen Staat aufeerorbentltdj bewährt Ijätte. greilid) 
f)atte man fpäter nod) bon allerlei anbern Umwanblungen in 
2)eut)d)lanb gehört, aber biefelben betrachtete man in SBafljington 
als jiemlid) untergeorbneter unb nur formaler 9?atur. SaS 
2Btd)tigfte fdjten bort bieKeidjt, bafc ber gegen bie SBafjnborftellung 
eines f)öd)ften überzeitlichen SBefenS geführte $ampf eingefteüt 
tüorben war; aber man legte bem wenig ®ewid)t bei. S)enn, fo 



— 37 — 

urteilte man in Sßafömgton, tner biefem Aberglauben einmal 
Ijulbigte, ber ljulbige iljm aud) tro| bc§ Verbote*. 

9Äan fann fid) leicht benfen, mit melden (Befüllen in 6uba 
biefeS neue ©biet au£ 2Sajt)tngton, baS pfötjlid) mie eine 93ombe 
in baS bortige ©tiüleben fiel, aufgenommen mürbe. 9Jian ber= 
münfdjte ben Sag, an meinem man fid) Don Spanien loSgeriffen 
Jjatte, um eine ©elbftfiänbigfeit ju erlangen, meldte ber bamatö 
auSjdjtieftfid) bominirenben Raffe ba§ o'od) ber Arbeit gebraut. 
Aber biefer ©djritt, einmal getrau, mar ntdjt mefjr rüdgangig ju 
matten, Snbeffen bie angebro^te aufcerorbentlidje ßommijfion, bie 
Sictatur be* Proletariats, fonnte immer nod) bermieben merben, 
menn man fo biel arbeitete, baß ber frühere Erport menigftenS 
annüfjernb mieber erreicht mürbe. SSenn erft bie ßommijfion 
!am, bann mürbe bie 6ad)e boflftänbig unerträglid) ; eS mar gar 
nidjt abjufe^en, mefdje Arbeitsteilungen biefe Verlangen mürbe; 
baS fonnte fid) ja in einer Sßeije fteigern, baß bie f)erren in 
2Baff)ington nur nod) bie £)änbe in ben ©d)oo# ju legen brausten. 
SDieje fcfymarje SBettermolfe ftieg brofjenb am |)immel ber in iljrem 
Dolce far niente glüdlid) baljinlebenben Kubaner auf. Um baS 
ju bermeiben, raffte man fid) mirffid) 51t einigen Seiftungen em* 
por, unb ba immer nod) 3eber für fid) mit ber mögtidjft geringen 
Anftrengung burd^ufdjlüpfen fudjte, fo mürbe fid) bie ^ßrobuetion 
immer nod) ntd)t gehoben fyaben, menn man nidjt bon Belehrungen 
ju Ermahnungen, bon Ermahnungen ju ^ermeifen unb enblid) 
ju ©trafen übergegangen märe, meiere, ba ©elbftrafen unmöglid) 
maren, ba bie 9)Jupe beS ©efangntffeS burdjauS nid)t jdjredte, ben 
ftetS brutalen ßtjarafter lörperlidjen Unbehagens unb förperlidjer 
©djmeräen an fid) tragen mußte. (Sin anbereS 3mangS= ober 
©trafmittel mar nid)t möglid). 

2)lan griff aud) baju, um bie ®ictatur 31t bermeiben. 9Jian 
fd)fo£ bie Seute, meldje fid) bei i^rer Arbeit lajfig geigten, für 
einige Stunben iljrer freien 3 e ü frumm, man ließ fie baS djine= 
fijdje ßang tragen. 3Jfan feffette fie in unbequemer Sßetfe an 
SSäume unb baS bilbete fid) ju einem ganjen Storturentpfiem aus, 
menn es aud) in Sejug auf bie Sntenjttät ber ©djmerjen fid) nid)t 
im AUerentfernteften mit bem teufltjdjen Raffinement ber früher 
jur (Srpreffung bou ©eftünbniffen angemenbeten golter bergleidjen 



— 38 — 

fiep. SErojj biefer 2Wilbe mürbe bie ©timmung ber (Kubaner 
immer gereister unb wenn fid) aud) bie 5Kr6eit3berfjältmf[e auf 
biefem SQBege befferten, ba§ Ijeifet, wenn aud) mefjr geleiftet würbe, 
ba§ ©lud ber ©inwoljner auf 6uba würbe baburd) nid)t befeftigt, 
unb trenn friegerifd)e Skrwidelungen mögfid) gewefen, fo Ratten 
fid) bie ©uBaner gar nidjt befonnen, in jebem Streite ifjre 3fnjel 
\)en ©egnern ber bereinigten ©taaten als DperationSbafiS ju 
überfaffen. Sabei aber traf alles ba§ um Diel mefjr bie fdjwarje 
Waffe als bie weifte, ©rftere fam fo Iangfam unb atlgemad) in 
einen ber aufgehobenen SlrfieitSfHaöeret immer näheren 3 u f* a Kb. 
Severe unterftanb jwar formell benfelben Seftimmungen ; eS fan= 
ben fid) aber ftetS ©rünbe, um bie 5lntoenbung berfelben ju um* 
gelten. 

23i§ ju biefem ©rabe waren bie SJerljältniffe gebieten, als 
§err SBeft aus feiner grabäljnlidjen 9hilje erwedt Würbe. 9Jian 
begann bamals in SBajljington gewiffe 35eforgniffe ju liegen. Sie 
bereinigten Staaten wollten bie ^Serle ber Antillen nidjt entbehren, 
wenn fid) aber biefelbe burdjauS lostrennen wollte, fo fjatten 
bie bereinigten ©taaten Weber 3ied)t nod) 9Jlad)t, fie in iljrem 
SSerbanbe ju behalten. SaS wuftte man in 2Baff)ington feljr ge= 
nau, obwohl man mit ber Sictatur beS Proletariats gebrofjt ^atte* 

Sa fam bem Sßräfibenten ein glüdlidjer ©ebanfe. Sie 23or= 
träge SBeftS über feine erfte SebenSjeit im 19. Saljrljunbert er* 
regten begreiflicherweise großes 9Iuffel)en. ©ie würben auf ©taatS* 
foften, wenn man fo fagen barf, gebrudt unb allenthalben ber* 
breitet, 9Jatürlid) famen aud) fold)e an bie ßentralregierung in 
Sßafljmgton unb man erwog bort, baß es fein borjüglidjereS Mittel 
gebe, bie Kubaner für bie neuen guftänbe ju begeiftern, als in* 
bem man iljnen bie alten burd) einen 5Iugenjeugen fdjilbem lieft, 
jumal bie SßortragSWeife beS §errn SBeft in 33ofton großen 33eifaH 
gefunben Ijatte. @S erging beftljalb eine Verfügung Don Sßaffjing* 
ton nad) Softon, «Sperrn SBeft nad) 6uba ju fenben unb ben 
Seuten bort Vorträge über bie 3uftänbe am ©d)luffe beS 19. 3al)r* 
IjnnbertS ju galten. SaS Mittel war fe^r etnfad) unb fo fjarmloS, 
bafs bie in Ujren ©efüfjlen erregten (Subaner nid)t gereift würben. 
Sie ßubaner mußten fid) ja efjer baburd) gefdjmeidjelt füllen, bafs 
fie juerft §errn SBeft ju Ijören befamen. Sie Vortrage wirften 



— 39 — 

in feiner SBetje provocirenb, fonbern nur anregenb; bie Kutaner 
nutzten felbft Ijerausfinben , toeldje ©lüdfeligfeit bte Ummanblung 
in ben @igentf)um§Verl)a(tniffen, bie Stüdfüljrung ber Slje auf üjre 
natürlichen ©runbfagen unb bie unmerfltdje Entfernung aüe3 alten 
Aberglauben^ au§'ben ©emütljern ber ^JJienfdjen gehabt Ijatte. 

3>a§ mar ber ©runb, mef^alb |)err Sßeft ju bem ©eneral ber 
5trbeiterarmee in SBofton , ober jagen mir lieber bem ^Regierung»* 
präfibenten in Soften berufen würbe. 



hievte* ^iapitcL 

©ine (Sonferenj gn^ifc^en bem ^egterung^räftbenten fcon 33ofton unb 
§errn Sßeft. 



©er 9tegierung§präfibent Von Softem fegte £)errn S?3eft alle 
bie im borigen Eapitel gefdjüberten SBerijältniffe au§einanber. ®r 
fteflte tljm bie üßotljmenbigfeit vor, naö) &uba ju gelten ; jebenfall* 
muffe ber SSerfucfj gemalt werben, bie Seute bort ju Vernünftigeren 
SInfidjten ju befeljren. „@ie l)aben bort immer noä) bie Er* 
innerung an bie alte 3eit," fagte ber ^rafibent, „unb bie alte 
3eit erfdjeint ben 9JJenfcf)en immer beffer afö bie ©egenmart. Sie 
Uebel, bie tljn gegenwärtig brücfen, fitfjft man. SQBenn bte greuben 
Verraufcfyt finb, empfinbet man eine gemiffe Ewüd)terung , meldje 
in ber ©eele be3 ©enieftenben iljren 2Bert§ Ijerafcbrüden. 2)1 tt 
ber Vergangenheit ift e£ gerabe umgelegt, vergangene Uebel brüden 
nidjt unb bie Erinnerung an fie ift bi§ ju einem gemiffen ©rabe 
moljltljuenb ; benn e3 Verbinbet fiäj bamit unmilKürticf) ber ©e= 
ban!e, ba£ fie überftanben finb. ®a§ ©efüljl ber Ueberfättigung, 
ber Ernüdjterung , i)tö mir fo oft bei unfern gfreuben empfinben, 
empfinben mir nid)t bei ben greuben, beren Erinnerung mir in 
un§ hervorrufen. Sie Strabition macfyt bie Uebel Heiner unb ba» 
©ute größer unb fo ift bie SDtytlje von ber guten alten Qtit ent= 
ftanben, beren S^P^ung Qljre Aufgabe fein ttritb." 

„Sa§ ift ein ferner verantmortltd)er Soften/' ermiberte $err 
Sßeft finnenb. „Sie grage ift, ob id) bemfelben gemäßen fein merbe." 



— 40 - 

„6ntfd)ulbigen ©ie, ba§ ift feine grage. 3$ l)abe einige 
Sljrer Sortrage gehört unb 93iefeS barin gefunben, was mir neu 
unb fef^r belefjrenb war. . . . 93itte |)err 2ßeft," fu^r er rafdj 
fort, als er bemerkte, ba£ biefer iljn untertreten wollte; ,,id) fage 
Sfjnen feine ©d)meid)elei ; benn id) f»abe baju feine 3^t- ®fe 
(Slode, tx>elc£)e ben aKgemeineu 5lrbeitSfd)luf$ bem 3lrbeitSl)eere ber* 
fünbigt, tönt nid)t feinem ©eneral. 3dj erachtete eS als meine 
^ftid)t, mir ein Urteil über biefe Qdkn ju bilben. SDef$alb 
Ware id) gerne ein ftönbiger Quljörer i^xcr Vorträge gewefen ; aber 
es war nidjt immer möglid). Sic Qfrage ift nid)t, ob ©ie mit 
Sfjren Vortragen Erfolg erzielen; baS Ijängt nid)t auSfd)fieBlid) 
bon 3§nen, fonbern bon gar mannen gactoren aufcerljalfc Sljrer 
ab. Es ift aufcer 31jnen fein Ruberer ba, melier btefe alten $u= 
ftänbe ntc^t nur gefeiert, fonbern mit burd)lebt Ijat- ©ie fönnen 
als 9Iugen jeuge fd)ilbern , fagen ©ie ben Kubanern , wie baS 
S3ofton $l)rer 3 e 't unb baS Softon ber heutigen $eit auSgefeljen 
Ijat. ©predjen ©ie 3Ijnen bon ben Seuten, bie bor 3l)ren 3lugen 
ber}d)tnad)tet finb, bon ben Seuten, bie ifjre £)änbe bergeblid) nadj 
SIrbeit ober einem ©tüde 23rob auSftredten, fagen ©ie, baß es in 
jenen Qnkn Mütter gab, weldje ifjre neugeborenen fftnber er= 
broffelten, weil fie biefelben ntctjt ernähren fonnten. ©agen ©ie 
iljnen, bap bie ©efeHfdjaft eine bewaffnete 9Jiad)t aufstellte, bamit 
nid)t Einer über ben Sfttbem Verfalle, unb bafs jeber ©taat 
£)unberttaufenbe iljrem nü|Iid)en ©djaffen entriß, um fie auf ben 
2Äaffenmorb ju briHen, weil fonft ber 5ftad)barftaat mit §unbert= 
taufenben über baS ganje 9SoH hergefallen, um bie Sewoljner ju 
plünbern, baS Sanb fid) anzueignen ober wenigftenS feiner §errfd)aft 
ju unterwerfen, ©ie finb ber Einige in ben bereinigten ©taaten, 
weldjer biefe 2>inge als ein Wann fdjilbern fann, ber fie gefefjen, 
gehört, miterlebt f)at. SBenn baS bie 33ewol)ner bon Euba nid)t 
überzeugt, bann mag ber ganje gried)ifd)e Dfymp fommen unb 
er wirb fie nid)t überzeugen. SBir fragen nid)t, ob ©ie Erfolg 
l)aben; fonbern wir erfennen, baf$, wenn ©ie feinen Erfolg t)aben, 
entweber bie Kubaner iljrem ©djidfal überlaffen werben muffen, 
ober ber ^rafibent bie 93ewof)ner burd) baS ganje Sanb jerftreut 
unb anbere an bereu ©teile fe|t." 

„9lber baS wäre ja eine entfette 2)taf$regel," rief Söeft er* 



— 41 — 

fd)roden. „Gr entreißt bie Seute iljren Verfyiltniff en , er fdjeibet 
ben greunb Dom greunbe, ben Vater t>om ©oljne; er berfetjt fte 
in Greife, bie iljnen unbefannt finb, baS tt)äre ja fd)limmer tote 
bie babi)lonifd)e ©cf angcnf c^af t , Flimmer als bie große lieber* 
fiebelung ber ^rlänber burd) Gromtoefl." 

©er SRegierungapräfibent bon Soften judte bie Steffeln. 

„Seien ©ie redjt eifrig, bteß Mittel ju bereuten. ©elbft= 
berftänblid) toirb ba§fe!6e nur angetoenbet, toenn alle Hoffnung 
gevettert ift. 35er ^räfibent fann baS nidjt aus fid) tljun, er 
bebarf baju ber 3^ptomung beS ©ongreffeg. 3m Uebrigen ift 
baS aud) nid)t fo fdjltmm, *tt)ie ©ie meinen/' fuljr ber ^ßräfibent 
lädjelnb fori „Sem beurlaubten ©ubaner folgt bie gürforge beS 
©taateS, als ob er nod) in Kuba füfte. 6r finbet überall 5Irbeit, 
er toirb überall greunbe finben, er erljält benfelben ©rebitbrief in 
JlebraSfa tüie in Kuba, ©ie f feinen baS fo an^ufe^en, toie man 
ju S^rer 3 eit eme Verbannung nad) «Sibirien beurteilte; baS ift 
nid)t ber gfall, benn ber Verbannte fctljrt fort, boüberedjtigter 
Vürger ju fein." 

„916er ©ie tonnen bod) bie Trennung Don (Sltern unb $inbern 
nid)t bermeiben." 

©er ^rafibent lädjelte auf's 9ieue. ,,©ie bergeffen, baß bei 
un§ bie gamiltenbanbe nidjt meljr benfelben Sßertl) Ijaben, mie 
bei 3§nen. ©ie 2Jhitter fängt iljr $inb, baS ift toofyx, aber bon 
bem Slugenblid, tno baS ßinb ber SHutter entbehren fann, toirb 
es Don ber ©efeflfdjaft aboptirt. ©ie ©efellfdjaft ernährt baS <ffinb, 
bie ©efellfd)aft erjiefjt baS $inb, bie ©efellfd)aft jorgt für baS Äinb, 
bie ®e)eH]d)aft ift iljm Vater unb SKuttcr unb tooljin immer ber 
(Sinjelne geljt, er bermijst nie bie forgenbe ©anb btefer feiner 
(Sitern." 

©er ^ßräfibent fprad) baS mit einer gettriffen Vegeifterung ; 
aber £)errn SBeft fröftelte eS bei bem untmKfürlidj auftaudjenben 
©ebanfen, baß, teenn feine ßbitf) ein Äinb befomme, biep £inb 
nid)t ber Sütittelpunlt iljrer greuben unb ©orgen, nid)t ein an« 
enblid) ^eiligeres unb erhabeneres Vanb jtüifdjen iljnen bilöen 
foßte, als bie Vefriebigung eines gewaltigen Naturtriebes, fonbern 
baß bie ©efettfdjaft lommc unb feine unb (SbitljS ©tefle an biefem 
$inbe bertreten ttmrbe. Vor feinem geiftigen Sluge erfd)ien ber 



— 42 — 

2I6grunb be§ SatygetoS, unb e§ toar, als ob er ba§ letfe ber* 
ftingenbe 3töd)eln jener $inber Ijörte, toeldje bie ©efeüfcEjaft bei 
i^rer Uebernafjme ntc^t mot)IgeftaItet genug gefunben Ijatte unb 
bie fie ba lebenb hinein fd)leuberte jum iDifflommenen grafte ben 
©eiern, bie ju ^unberten um ba§ offene $inbergrab freiften. 

2)er ^ßrafibent ^atte inätt)ifd)en ba§ letzte @rfd)auem nid)t 
bemerft. 

,,3'd) miH tljun, tna§ id) bermag," antwortete Söeft, nad)bem 
er fiel) einen 5lugenblid gejammelt. „Ob e* mir gelingt, bie 
Kubaner ju überzeugen, bafc bie alten Reiten femeStoegS fo glanjenb 
ttaren, tote fie fid) borfteüen, toeife tdj ntdjt. ^ebenfalls ttriH id) 
2lHe§ aufbieten, um bie)er äußerften TOafcregel einer gcmaltfamcn 
gerftreuung aller Semofmer ber Snfel borjubeugen. 28ie lange, 
fd)ü£en Sie, nrirb meine Stntoefenfjeit in ßuba bauern?" 

„3)a§ fjängt bon ben Umftänben ab. ©ie finb ber befte 
23eurtf)eiler. SQBenn 3$re 5Inft)efenf)eit nid)t toeiter nu^bringenb 
in Kuba erjdjeint unb ©ie tuollen föieberum nad) 33ofton jurüd= 
festen, fo laffen ©ie c» mid) ttriffen; id) werbe bann für bie 
nötigen $äffe Jörgen. SBann fötmen ©ie abreifen?" 

„©obalb id) bie nötigen galjrpäffe bon fjier nad) (Suba für 
mid) unb meine grau erhalten Ijabe." 

//3^c fjfrau?" meinte ber ^rafibent ctoaS jögernb. „®a§ 
wirb nid)t tuoljl angeben. @§ finb immerhin nod) einige Monate 
bi§ jur ©ntlaffungyprüfung unb fo lange mufj bod) 31jre grau 
bie ©djule Befugen." 

„6ntfd)ulbigen ©ie, §err Sßräftbent," bemerfte Sßeft in einem 
etwa* gereiften Jone, „e3 f)at mid) fdjott löngft feljr unangenehm 
berührt, baft meine grau in bie ©djule geljt. 3fdj joKc ber 3Bet§l)ett 
3f)rer ©ejege Ijo^e Sttdjtung; aber e* tüifl mir nid)t in ben ©tun, 
baft meine grau einer anbern Autorität unterteilt fein foK, als 
ber UjreS ©emafyfö. @§ ift neulid) fogar borgefommen, baf; fie 
eine ©tunbe nadjjufijjen unb eine ©trafaufgabe ju fertigen Ijatte; 
id) finbe ba§ curio§, §err ^rafibent, feljr curio§." 

,,©ie leben eben immer nod) in ben alten Reiten," meinte 
ber ^räfibent lücfjelnb. „ߧ gibt bei un§ feine Autorität eine£ 
9ttanne§ über feine grau, ©ie finb beibe einanber boüftönbig 
gleid), unb wenn ©ie für 3$re grau eine gafjrfarte nad) 6uba 



— 43 — 

Begehren, jo müßten ©ie biefelbe bod) bor allen Singen einmal 
fragen, ob fie auä) bafjin gefjen molle." 

Unberfennbare* (Srftaunen malte fid) auf bem 51ntli|e beS 
£)erm 3Beft. 23on biefer ©eite f)atte er ba§ Seben in ben neuen 
Serljältniffen nod) nidjt fennen gelernt. 6r fjatte jttmr eine grau, 
bie er ungemein bereite, ju meld)er jebe giber feine§ §erjen§ if)n 
jog; er glaubte fid) auä) Don 'iijx geliebt, aber iljre* 8efi|e3 mar 
er nidjt fid)er, ba feine fittlidje ^flidjt fie an iljn feffelte. SSenn 
er natf) ©uba ging unb fie in 23ofton bleiben mollte, mar tl)at= 
fä(i)Itc£) i^re 6l)e gelöft. 

„£er gaK mirb ntcf)t praftifd)," fu^r ber ^rafibent nad) 
einer Söeife fort, „mir reifen nur feljr menig. 2)er ®üterau§taufc£) 
t)on ©tabt ju ©tabt unb bon ©orf ju Sorf nimmt unfere Sran^ 
portanftalten in SInfprud); menn ber 3 u 9Wrer ober ber $rad)t= 
fu^rmann abgeliefert, fo feiert er mieber Ijeim. 3^m fallt e§ nidjt 
bei, fein Söeib mitzunehmen. SBenn unfere Sürger ober 23ür= 
gerinnen ju iljrem SSergnügen reifen, bann finb fie borfjer barüber 
einig gemorben." 

,,©ie bürfen berfidjert fein, \ä) merbe mit @bitl) ebenfalls 
einig. 3d) fann unmöglich glauben, ba$ meine grau mid) fo 
{eid)tf)in entbehren möchte." 

,,3d) bebaure, baj$ e§ in biefem gälte auf ben SSunfd) Sföter 
grau eigentlich nidjt anfommt; fie fteljt fjeute nod) unter ber ©d)ule; 
menn fie biefelbe berläftt, tritt fie auf brei 3af)re in ba3 31rbeiterl)eer 
über unb fteljt fo lange jur Sifpofition ber betreffenben Dffijiere. 
6rft menn biefe brei Saljre abgelaufen, fann fie fid) nad) Seiteben 
freie 3 e ^ berfdjaffen,' fei e§ mm, baß fie if)re taglidjen brei ober 
bier ©tunben Vorarbeitet, fei e», baß fie iljren Srebitbrief um ben 
betreffenben ?(rbeit§mertf) fürjen läßt; aber, bi£ baljin, mein lieber 
f)err SBeft, fteljt fie unter ber Slutorität ber ©efeüfdjaft unb für 
un3 gibt e3 feine anbere Autorität." 

„können ©ie mir fagen, mie id) au3 biefem Sanbe f)inauy= 
fomme?" fragte Sßeft. 

„2Bol)in ©ie fommen, merben ©ie üljnlidje Quftcmbe finben," 
meinte ber ^rafibent ladjenb. „©ie müßten benn gerabe ju 
ben SRuffen geben, meldie eben im Segriffe finb, bie bleuten 
ju einer Saufd^anbelSftation erften 3?ange§ ju ergeben unb 



— 44 — 

$amtjd)atfa ju einer in if)rer 28eife f)of)en 331ütl)e gebraut 
fjaben." 

„Unb guropa?" fragte SBeft erftaunt. 

„©eitbem ber 6jar feine Otefibenj nad) grfutöf berlegt Ijat, 
ftef)t bort faum nod) ein Sljron. 23ir taujdjen mit granfretd), 
mit 2)eutfd)lanb , mit ©panien ganj ebenfo tote mit örafilien, 
9?eufeelanb unb 3Jleji!o. 3a mäljrenb ©ie gefdjlafen §aben, finb 
grofte SSeranberungen auf ber (Srbe Vorgegangen. @§ ift un* 
glaublich, mag 3IHe§ ein Qaljrljunbert ju ftanbe gebraut fjat. Sic 
gfrudjt mar eben reif unb fiel. 63 ttrirb $f)nen bei näherer 
^enntniß biefleid)t nod) 9Äandje§ eigentljümlid) borfommen, toaS 
mit ben 3^nen anerzogenen Slnjdjauungen in Söiberftrud) fteljt. 
@§ mtrb 3t)nen faum etmaS 2lnbere§ übrig bleiben, afö fid) barein 
ju gemöljnen. ©ie fjaben bod) aud) 53iele3 beffer gefunben." 

„$ein 3^ e if eI / £>^r ^räfibent," antwortete iperr SQBcft. 
„®ie Mafien bie (SrmerbSfrage in munberbarer SQßcifc gelöft; e§ 
gibt feinen 9ftenfd)en meljr, ber SRotlj leibet, ©ie Ijaben felbft bie 
3ufunft iljrer gefpenftifdjen Sroljung entffeibet. 2Bäljrenb bei un§ 
ber Steinte bor bem SSerluft feiner $ahe nie fidjer mar, fjaben 
©ie nid)t nur bie Dlotf), fonbern felbft bie $urd)t bor ber 9iotl) 
berbannt. ©abei fjaben ©ie bie 9lrbcit§jcit f)erabgebrüdt , ©ie 
l)aben iljr ben 6f)arafter einer Page genommen. 3d) bemunbere 
ba§; aber mit ber gleiten §anb greifen ©ie mir in meine 
gamilie hinein, unb ba§ ift nid)t 9ted)t; ]o bortrefflid) bie (5r= 
toerBS* unb SBeftjjbetljältmffe georbnet finb, jo feljr entbehrt 6f)e 
unb gamilie ber 3bealitiit. 3$ laffe meine grau nid)t Ijter, £err 
^rafibent; unter gar feinen Umftänben. (Sfttmeber berfdjieben mir 
bie Vorträge bis nad) bem öierunbjtDanjigftcn ^ai)i meiner grau 
ober ©ie arrangiren e§, bafc mir maljrenb ber Sauer meiner SSor= 
träge jujammen nad) Kuba überfiebeln." 

35er ^ßrafibent runzelte bie ©time, „@3 gef)t gegen alle* 
©efe|. 3f)re DJiijfion ift in einem falben Qaljre oieüeidjt beenbet." 

„®ut, bann festen mir mieber jurüd, ober mir reifen meiter, 
moljin immer mir beorbert merben, aber immer mir $mei." 

„Sieber §err Sßefi, jmingen ©ie mtd) bod) nid)t, an ©e= 
maltmajjregetn ä u benfen; ba£ ift ja nie borgefommen, fo lange 
id) meines 2(mte* malte." 



— 45 — 

,,3d) toetjs nid)t, ob ein folget Q?aH S^nen je borgelegen. 
Söeldjen S^^ng fönnen ©ie gegen mid) üben? ©ie fönnen mid) 
nad) (Suba tranSportiren , ©ie fönnen mid) bis auf bte Sribüne 
bringen; ©ie fönnen mid), iä) tütfl baS äugeben, aud) nod) reben 
machen, aber toaS iä) rebe unb ttrie iä) rebe, ba E)ört 31) re ©etoalt 
auf. @ie fooflen, baf$ ber @rfolg meine 9teben begleitet unb 
toelcfjen (Srfolg toirb ein 9tebner Ijaben, toefd)en ©ie um bie be= 
ftefjenben Serfjctltniffe ju loben, mit ©cioalt auf bie Tribüne 
jtoingen?" 

®er ^ßwfibent ging einige SJiale unwillig auf unb ab. Sann 
trat er an baS SMepljon unb erfudjte burd) baSfelbe um baS @r= 
fdjeinen beS §errn Sarton. 35er geneigte Sefer tüoHe fid) erinnern, 
ba£ §err Sarton feiner QtH mit bem SEoaft auf bie Jieubermaljlten 
bie ©teile beS ©eiftlidjen unb beS ©imlftanbsbeamten in feiner 
^ßerfon ju bereinigen gefugt Ijatte. 

§err Sarton gehörte ju ben 9£atf)gebem beS ^ßräfibenten unb 
Ijatte namentlid) bie 3bee, Sßeft nad) Kuba ju fd)iden lebhaft be= 
fürmortet. 6S bauerte ettna jefjn Minuten bi» ber herbeigerufene 
jur ©teile ttmr. ®er ^rctfibent empfing ben ©intretenben mit 
ben SJBorten: „§err Sßeft ttriH nid)t." 

„3>dj bitte feljr," beeilte fid) SBeft beridjtigenb beizufügen. 
„3$ bin bereit, ben Sluftrag auszuführen; aber iä) verlange, baft 
meine grau mid) nad) (Suba begleite." 

„5lber moju benn? mein lieber f)err SBeft !" bemerfte Sartön. 
,,©ie muj$ ja nod) einige Monate in ber @d)ule bleiben." 

„SDaS Ijabe id) üjm aud) gejagt." 

„9Jir. Sarton," bemerfte SBeft in entfd)iebenem Stone. „3$ 
bettmnbere aufrichtig bie SIrt unb SBeife, ttrie ©ie bie ^robuctionS* 
unb SonfumtionSberljältniffe georbnet Ijaben. $d) t)ätte baS nid)t 
für möglid) gehalten unb im 19. 3af)rl)unbert l)ielt man alle bie= 
jenigen, toeldje eine fold)e Orbnung ber Singe befürworteten, für be= 
trogene Starren ober geriebene Setrüger. SIber Wann unb grau 
gehören Rammen, unb baft ©ie mid) nad) ßuba fd)iden unb 
meine grau in ber Softoner @d)ule behalten trollen, baS ift eine 
©eite 3f)rer Serljöltniff e , meldje iä) nid)t lobe unb ber iä) mid) 
nid)t fügen werbe. SBenn * ©ie bie 5DWbd)en bis jum einunb= 
jtt)aujigften Saljr in ber ©djule galten, fo träten ©ie geleibter, 



— 46 — 

fie bor bem ctnunbjtüanjtgftcn 3af)re nid)t ^etratf)en ju laffen. 
SBenn ©ie ba3 Severe aber getfjan, fo gehört bie grau ju iljrem 
SJtann, aber nid)t in bie ©djule. (Sntfdjulbigen ©ie §err Sßräfi* 
beut, toenn id) mid) barüber fo freimütig auSfpredje, aber id) bin 
babei intereffirt." 

,,©ie finb öoHftänbig berechtigt, unfere 33erl)ältuiffe ju fritijtren. 
63 tüirb Sonett barauS nid)t nur 9tiemanb einen 23orttmrf 
madjen, jonbern ba§ ©emeintoefen ift Sitten banE6ar unb toir 
werben ju prüfen Ijaben, in toietoeit 3^re gegebene Anregung ju 
t>erttrirflid)en feine bürfte." 

„2Bir folgen feljr glatten 9iaturgefe|en," jagte §err Sarton, 
„bie einen untrüglichen güljrer gerabe in bem SSerIjältnijs ber 
®efd)led)ter abgeben. 2ßir Ijaben ben natürlichen Slrieb ftubiert 
unb ifjm in einer Sßeife ffiefriebigung berfdjafft, toefdje ber 5Zatur 
be3 9JJenfd)en unb bem natürlichen 3ntereffe ber ©efeUfdjaft am 
förberlidjften finb. 9iid)t toir Ijaben ba§ Sllter befiimmt, in tüeldjem 
ba§ f)erantt)ad)fenbe ©efd)led)t ^eirat^en foH; baZ ijat bie 9Jatur 
getrau. SBenn bie geit ber 9#annbatfeit f)erannaf)t, bann be= 
ginnen bie ®efd)led)ter ftd) ju fud)en unb toir werben un§ tooljl 
Ijüten, bem ein £)inbernij3 entgegen ju [teilen ; benn bamit mürben 
toir mdjts 2Inbere§ erreid)en, afö eine Sßerminberung be» 9laä)* 
tottd)fe§ unb eine 33efriebigung auf unnatürlichem SBege, tt)eld)e 
nad) 21u3fage unferer Sterbe bon fc^r Übeln folgen begleitet fein 
toürbe. 2öir Ijaben biefe Safter, bie im 19. 3af)rljunbert 
ftarf graffirt Ijaben foHen, boüftänbig ausgerottet unb nad) ben 
alten ©tatiftifen, bie id) nod) in biefen Sagen in hen ©taat§= 
biblio%fen ftubiert l)abe, §at fiel) ber $rocentfa£ unferer 33e= 
bölferung^unaljme faft auf ba§ doppelte erljöljt. ©ie 31u*bilbung 
be* menfd)lid)en ©eifte§ erforbert aber längere $eit als ber ©intritt 
ber Sftannbarleit unb toie tooHen ©ie e3 ^a änbern, bajs bie 
©djule aud) nad) bem (Sljeabfdjluf* fortbauert? (Snttoeber müßten 
toir ber Statur ifjr Skdjt bertoeigem , ober ben menfd)lid)en ©eift 
öerfümmem laffen." 

„©tubieren ©ie, tüie ©ie biefe heterogenen ©egenfä^e mit* 
einanber öerbinben," bemerlte SBeft farlaftifd). ,,3d) fage nur ba§ 
6ine, baß meine grau mit mir nad) ©uba gel)t, ober ©ie werben 
jeben ©djritt, ben id) ju tf)un Ijabe, mit ©etoalt erjtoingen." 



— 47 — 

„9Iber toenn ©ie bttrd)au§ eine grau in Guba Ijaben motten/' 
rief §err 33arton, „toarum nehmen Sie nicfjt eine ßubanerin? 
3d) jtoetflc nid)t, baß e§ aud) bort Samen gibt , bie ein rege» 
Sntereffe an 3$neit nehmen." 

f)err Sßeft jtoeifelte, ob er richtig gehört. 

„2öie? 2fÖa§ jagten Sie ba?" 

„9frm ja/' tmeberljolte §err Sarton» „Sie löfen Ijier ftljre 
($^e auf. . . ." 

„2)a§ beabficfjtige id) aber burd)au§ nid)t." 

„Unb f fließen in Kuba eine anbere." 

„6tner folgen ©emeinljeit galten ©ie mid) fa^tg ?" rief SBeft 
aufbraufenb. ,,©ie trauen mir ju, baß id) mein geliebte^ 28eib 
berratfje, baß id) ba§ ©lud meinet Seben» mit Süßen trete, baß 
id) biefem (Sngel, ber fid) mir ju eigen gab, aß ein erbarmter 
Sube mid) geige, unb ju toeldjem 3^de ? Um auf einige 9)lonate 
einem finntidjen ©enuffe nid)t mtfagen ju muffen! Unb au» 
meinem ©runbe? Sßeil ©ie meine grau in ber Softoner ©djule 
behalten motten. Können ©ie benn fo etma§ beulen, oljne fid) 
felbft au^uladjen?" 

,,@» fd)eint mir/' meinte ber ^Mfibent, ber feine @inmifd)uug 
für not^tüenbig l)ielt, um ben (Srjürnten ju besänftigen, ,,©ie 
betrauten bie <&aä)e mit Singen au» bem 19. 3af)rf)unbert. 
3fyre grau fieljt ba§ ganj anbere an. ©ie leben jitfammen, meil 
©ie beibe motten. 2Benn (Sme§ bon 3$nen biefem 3ufammen* 
leben ein (Snbe mad)en tx>iH , fo fagt e§ ba» bem 3Inbern unb 
ba§ 3ufctmmenleben §ört auf. @s ift aljo bon einem äkrratl), 
bon einem hintergehen gar feine 9tebe. 5ftid)t einmal bie etma 
befte^enben freunbfd)aftlid)en ©efüljle merben berührt, mo foldje 
öor^anben; aber meiftenS ift ja bod) ber ©runb ber, baß man 
eben foldje ©efüljfe bei ber Trennung nid)t mefjr empfinbet. 3lber 
ba§ märe Ijier, mo bie factifdje Trennung nid)t einmal 31jr 
freier Söitte ift, fctne^toegS ber galt. 2Benn ©ie bon 6uba 
jurütffeljren , nad)bem ©ie ^xe bortige @I)e gelöft, fönnen ©ie 
ganj ruljtg mit 3J)rer heutigen grau jufammenleben, tt)enn biefer 
ba§ red)t ift." 

„23enn il)r ba» red)t märe/' meinte SBeft bitter, „bann müßte 
id) lernen, fie ju t>erad)ten." 



— 48 - 

©er Sßräfibent unb 35arton fdjüttelten gleid^jeitig ben ffopf. 
„@ie tfjun Sfjrer grau Unrecht/' jagte ber ^räfibent; „baS 
©efüfjl, ba£ fie troj3 iljreS 3ufaw me ttlebenS mit Sonett frei fei, 
§ai fie feinen 21ugenblid berlaffen unb bie greiljeit, toeldje fie für 
fid) in Slnfprucf) nimmt, getoäljrt fie au$ Sitten." 

„©aS mag im brüten Qaljrtaufenb nadj 61)rtftuS für fd)ön 
unb gut gehalten toerben," berfidjerte Söeft furj unb entfdjieben* 
„3$ bin in anbern Sbeeen aufgelaufen unb biefelben finb 
gleifd) unb Slut mit mir geworben. (Sin Seben oljne (Sbitlj ift 
mir unbenf6ar« 5Jur ber Job famt fie mir entreißen unb bon 
ba ah mürbe mein Seben ber ©eljnfudjt nad) bem £obe getoeiljt 
fein, ber mid) tmeberum mit ifyx bereinigt." 

,,©aS ift ber berrüdte Aberglaube an bie Unfterblid)feit ber 
©eele," murmelte Sarton. 

,,3d) Ijabe feiner oft genug gefpottet," erttriberte SBeft fdjarf; 
„aber es ift fonberbar, tnenn fragen an ben SOTenfc^en Ijeran* 
treten, bie tief in feine ©eele greifen, bann ergebt fid) immer 
biefer ©laube, fei es als 9Jial)nung, fei es als Stroft, unb ber, 
ber über U)n gefpottet, fann fid) feiner nid)t ertoeljren." ©arauf 
menbete fidj Söeft an ben ^ßräfibenten: „SBenn ©ie toünfd)en, 
baf$ id) nad) 6uba gelje, fo bin id) baju bereit; aber id) gefje 
nur mit meiner ©emapn; anbemfafls ift auf mid) nid)t ju 
redjnen, baS ift mein festes SQBort. galten ©ie biefe £alSftarrigfeit 
bem Umftanb ju ©ute, ba£ id) nod) aus bem 19. Saljr* 
Ijunbert ftamme; bamalS gab'S auf ßrben feine 9Jlad)t, toeldje 
©Regatten gegen ifjren 2BiQen ju trennen bermod)te, 3$ bitte, 
f)err ^ßräfibent, mid) jurüdjieljen ju bürfen, eine anbere (Srflärung 
merben ©ie nidjt bon mir erhalten." 

Oljne eine ©rlaubnip abjuföarten, verbeugte fid) £err SBeft 
feljr adjtungSboK bor bem ^räfibenten unb berlieft beffen (Sabineh 



— 49 



§err unb grau Söeft bei bem ^räfibenten ber bereinigten (Staaten. 
®ott — ebitfy'S Dogmen unb Wloxal 



2ßa3 tljitn? §err SBcft Ijatte fid) jurücf gejogen , unb bie 
beiben Ferren in eine nid)t geringe Verlegenheit gefegt. ®er §aH, 
bafj Semanb eine im Sntereffe ber Slflgemetnljeit iljm aufgetragene 
Arbeit nid)t tljun ober fein SEljun an Vebingungen fnüpfen toürbe, 
toelä)e mit ben öffentlichen @inrid)tungen in SBiberfprud) ftänben, 
tuar in ben ©efe|en ber neuen Vereinigten Staaten nicfyt borgen 
fe^en. Unb aujserbem, meld)e StoßKgSmittel Ijatte man? SBenn 
man fonft feine greitniKige für eine Arbeit befam, fo etfjöljte man 
ben Sßertf) biefer 3lrbeit, inbem man bie 3eit für bie betreffenbe 
3Irbeit Jjerabfejjte. Sann fanben fid) immer Seute genug, tt>eld£)e 
jtüet ©tunben unangenehme SIrbeit fcier ©tunben minber unange* 
neljmer SIrbeit t)orjogen. 916er ba3 füllte man: 2Benn man 
einen einzigen Vortrag be§ f)errn SBeft felbft einer ganjen 3af)re3* 
arbeit gleid) feilte, toenn er eben nidjt moflte, bann moflte er nid)t, 
unb man E)atte feinen 5Inbern, ber au§ :perfßnlid)er 2In)d)auung 
bie guftcmfo be£ 19. 3aljrl)unbert§ ju fdjilbem bermod)t Ijätte. 

9Iber \va% man aud) fonft tl)un mollte, man ftedte in einer 
©adgaffe, 3a, e§ Ijatte fogar feine Vebenfen, bie gan^e $bee 
fallen ju (offen; benn ba§ gab einen ^racebenäfaü für einen 
Seben, ber fid) fünftig einem Auftrag entjteljen moKte unb oljne 
Siöciplin märe jebe georbnete 5trbeit unmöglid) getoefeu. 

yjlan Ijatte aber aud) feine 3^cing§mtttcl; benn toenn man 
felbft ben Vortrag Jjätte ergingen fönnen, fo fonnte man aber 
bod) ntd)t ergingen, baft |)crr SQBcft fyn mit ber getooljnten l)in= 
reiftenben Verebtfamfeit £)ielt , unb tooS nüjjten anberufaH* feine 
Vorträge ? 

9Jian ttmnbte fid) in biefer Verlegenheit an §erm Dr. Seete, 
bamit biefer feinem ©djttriegerfobn in'S ©etoiffen fpredje. 2Jber 
ba fam Dr. Seete übel an. Dbtnoljl §err Sßeft mit großer SBürme 

SaicuS, (SttoaS fpäter. 4 



— 50 - 

bie neue Orbnung ber $robuction§ = unb ©onfumtion§ber!)ältmffe 
bemunberte, fo Behauptete er bod) unverfroren, ma§ bie Qufammen* 
geljörigfett öon SJJann unb grau anlange, fo friert if)m ba§ im 
19. $al)tf)unbert beffer georbnet gemefen ju fein. @bitf) mar ein 
fol<$e§ auftreten jtoar neu, aber baß Sßeft einen folgen Söert^ 
auf fein gufammenfein mit iljjr lege, tljat iljr im Snnerften moljl. 
©ie ljatte fid) mit bem (Sebanten Vertraut gemalt, ba£ für bie 
3eit biefer Vorträge SSeft mol)l eine f)abanefin finben unb ftd) 
mit biefer berljeirat^en merbe, mäfyrenb iljre (ärjie^ung in 23ofton 
tioflenbet mürbe. ©aS mar aüerbingS tote ein SBurm, ber if)r am 
§erjen nagte; aber fie mar in ben $beeen einer frei ju fdjlieften* 
ben unb frei ju löfenben @l)e erjogen, unb Ijatte fid) in golge 
babon in bie aufeinanberfolgenben (Sljen ebenfo gefügt, tüte fid) 
bie 9ftul)amebanerinnen mit ben nebeneinanber geführten @f)en ab* 
gefunben Ijaben. Slber bief 3 auftreten SBeffö, ber fie forberte, als 
feine einzige grau, ate bie ©injige, bie feinem §erjen genügen 
tonne, tmponirte iljr, unb iljrem (Sefüljte mifä)te fid) eine 2lrt §o$« 
ad)tung unb Untermürfigfeit bei, welkes, of)ne ifyrer SBürbe @tn» 
trag ju tfjun, ben 3teij i^reS 33erl)ältmffe§ ju iE)retn (Satten un= 
gemein erljöfjte. 2lfö fie falj, mit melier ©ntfäjiebenljett SSeft fie 
für fid) forberte, mürbe ü)r trotj aller (Sefei^e unb @inrid)tungen 
ber 9torbameritanifd)en greiftaaten ber (Sntfdjlup burd)au3 nid)t 
fdjmer, iljm ju gehören. 

ßnblid) entfdjlojs man fid), bie paar TOonate nod) ^ujitfe^en, 
mäljrenb mefdjer (Sbitlj ber ©d)ule angehörte. 3fttt Seginn tfjrer 
2(rbcit§periobe tonnte man fie ja mol)l otjne 2(nftanb auf i^ren 
SBunfd) nad) ^pabana tran£feriren. Sßie e3 bann freilief) mit 
ber SRütffeljr auSfal), mar eine anbere grage. gür bie brei 3af)re 
2Irbeit§lef)re , meldje ber ©djule folgten, mar eine Ueberfiebelung 
ebenfo menig üblid), mie mäljrenb ber ©djuljaljre. SBeft tjatte fid) 
alfo entfalteten muffen, bie brei Raffte in Qabana ju öer= 
bleiben. @iner fpateren Ueberfiebelung pflegte man nid)t3 meljr 
in ben 2ßeg ju legen. @S fonnte bem ©taate burd)au§ nidjt 
gleichgültig fein, bap bie 2lu3bilbung ber gö^igfeiten be» fjeran= 
madjfenben (Sefd)led)te3 nid)t unterbrochen mürbe, fonbern in einem 
(Suffe tueiter ging. 3lber mo biefelben ifjre au^gebtlbeten Säf)ig= 
feiten jum allgemeinen Seften üermertfjeten, baran tonnte bem 



— 51 — 

Staat toenig ober gar nid)t§ liegen ; benn ba§ fam ja bod) immer 
bem allgemeinen Seften ju ©ute. 

SIber felbft bie 5Ibfid)t, bie Vortrage f)inau§jufd)ieben, mifl s 
langen; tuenige Sage nad)bem bie Bctrcffcnbcn 23erl)anblungen 
ftattgefunben, fragte ber ^rafibent ber bereinigten Staaten per 
SEefepljon bei bem 3(rbeit3general in 33ofton an, tote e§ benn 
eigentlich mit ben Vorträgen fiänbc. SDie Üftad)rid)ten Don 
(Uiba lauteten bebropdjer unb man ttmftte nidf)t, ob nid)t frembe 
(Sinflüffe ba^inter ftedten ; benn e§ nmrbe um f ofortige telepfjonifdje 
9lu§funft erfutfjt, toann bie Vorträge beginnen ttmrben, unb e§ 
ttmrbe weiter angeorbnet, bap §err SBeft ben 2ßeg über 2öafl)ing= 
ton nehmen foKe, ttenn berfelbe trüber (Srföarten nocf) nid)t abge* 
reift fei. 

3etjt ttmrbe eine @d)einprüfung mit (Sbttl) angefteüt, au§ 
toelc^er fid) ergab, bajs grau SQBeft genügenbe ©djulfenntniffe Ijatte 
unb baljer au§naljm§tt)eife in 5Inbetradjt ber befonber§ obtt)alten= 
ben SSer^ältniffe jejjt fdjon au£ ber ©djule entlaffen unb jur 
präfenten Slrbetterarmee berfej&t fei. 51uf iljren Söunfd) mürbe fie 
ju biefem Seljufe nad) §)abana birigirt. Sejjt ftanb aljo ifjrer 
9£eife nid)t3 meljr im SBege unb bem ^ßmfibenten in SBafljington 
fonnte 2ag§ barauf gemelbet toerben, |)err SBeft fei nad) ^aiana 
abgereift unb toerbe auf ber Surd)reife bem ^rafibenten fid) öor= 
fteHen. 

Sn SBafljington pellte §err SBeft nidjt aber b!o§ fid) bem 
Sßräfibenten bor, fonbern aud) feine grau, fcon toeld)' letzterer in 
ber telepfjonifdjen Unterhaltung mit bem 2Irbeit§general in 93ofton 
nid)t bie 3tebe getuefen. @§ ttmr natürlid), bajs ber ^mfibent fid) 
feljr freute, bie S3efanntfd)aft ber grau Sßeft ju madjen; e3 mar 
aber aud) ebenfo natürlid), bajs §err SSBeft iljm bei biefer ©elegen* 
l)eit bon bem fonberbaren Slnfinnen fprad), oljne feine grau nad) 
f)abana ju geljen unb fid) bort, föenn er ba§ Sebürfnijs füljle, 
einfttoeilen mit einer f)abanefin ju betfjeiratfjen. S)ef ^rafibent 
frug erftaunt, ma§ benn ©onberbareS babei fei, unb ebenfo menig 
begriff er, baft man irgenb toetdje ©djmierigfeiten gemacht Ijabe, 
feine grau mit if)tn nad) fyabana überfiebeln ju laffen. ®a3 
fomme bod) gan^ auf feinen unb ifyren SSiKen an. (Srft al§ er 
Ijörte, ba|3 feine grau bamal* nod) fd)ulpflid)tig getoefen unb eigent= 

4* 



— 52 — 

Itä) e§ Ijeute nod) fei, begriff er aflerbingS bie ©cfytmerigfeit ; aber 
nun fonnte er nidjt begreifen, baft fie f)ier auf ber Surdjreife nad) 
Qabana t»or ifjm ftelje. 5Iucf) barüber gab iljm SBeft bie bünbigften 
AufHärungen , bie ein jeljr bebenttidjeS $opfjd)ütteln unb (Stirn* 
runseln be3 §errn ^ßmfibenten erregten. 

„2öir finb eben im Segriff, bie @infül)rung be§ 23ebePfd)en 
©ebanfen§ ju ertoägen," meinte ber ^räfibent. „Sie fennen bod) 

„@ef)r genau, jur Qtit ba id) einlief, ftanb er an ber 
©pi|e ber beut)d)en ©ocialiften." 

„(Sanj rid)tig. 53ebel toiH bie fcoflfiänbige Sluflöfung ber 
gamilie; tnir fyaben jtoar ntd^t mel)r ba§ ftarre 3^^9^banb, 
toeldjeS fid) um bie gamilie früherer geiten fd;IoB ; aber ttrir Ijaben 
bod) nod) 6inige§, lx>a§ an baSfelbe erinnert ©o fange eine erfte 
@f)e nid)t aufgelöft ift, bleibt immer nod) ein getniffer 3^mmen= 
ljang jmij^en ben (SItern unb ben ßinbern. Seit $inbem totrb 
felbft erlaubt, bei ben ©Itern ju meinen unb nur bie Sage in 
ber ©d)ufe jujubringen/' 

„So tvax e3 mit mir/' bemerke (äbitlj, ,,id) fyabt bei meinen 
Eltern getooljnt." 

„®a§ I)at fein 9)iiftftctnbige£ ; es bilbet fid) ba ein bejonberer 
gufammen^alt einer ^erfonengruppe, toeldje iljr gemeinfameS 3n* 
tereffe bem gemeinfamen ^ntereffe ber Allgemeinheit entgegen)e|t 
unb bie£ mit größerem 9cad)brude tf)un fann, afö ber ©inline." 

„Sie (SefeHfc^aft ift Q^nen alfo nod) nid)t genug atomifirt?" 
fragte SBeft, nic^t oljne einen getmffen ©atfa§mu§. 

Ser ^ßröfibent läd)elte. „Sie üerbinben mit bem Atomifiren 
ber ©ejefljd)aft nod) bie im 19. 3aörf)unbert geltenben ©taatöein* 
Hattingen. SDamafö Ijatte ba» Subibibuum einer Corporation be= 
burft unb fei e» aud) nur ber gamtlie, um fid) gegen bie 
Ausbeutung burd) Anbere ju tnefjren. 2Benn ba (Sltern unb 
ßinber, SSrüber, Oheime, Settern bis in ben fo unb fo biel* 
ten ©rab mit bejonberem Sntereffe jujammen gelten, jo bilbete 
baS eine 2ftad)t, toeldje unter bem ©d)u£e ber allgemeinen ©e|e|e 
eljer Anbere ausbeutet, als felbft ausgebeutet ttrirb. §eute be= 
bürfen toir foldjer 9ttaf$regeln nid)t, benn eS finbet feine AuSbeu* 
tuug mefjr ftatt." 



— 53 — 

„3<Jj bettmnbere Sljre Sogt!, ©ie Familie galt uns im 19. 3fafjr= 
ljunbert aber niemals als Sßeljr gegen bie 2IuSbeutung, toenig* 
ftenS nid)t iljrer Statur nad), n>enn eS aud) tooljl auSnaljmStueife 
gamilien gab, toeldje i^re 3ufammengel)örigfeit in biejem ©inne 
ausnützten* ©ie gamilie fjatte bielmeljr einen fittlidjen 3^- 
©er ©djutj unb bie (Srjieljung ber $inber . . . ." 

„®aS beforgt bie ©efellfd)aft," unterbrach) ber ^ßräfibent, „unb 
Sebel Ijatte bielleid)t nidjt Unredjt, toenn er ber ©efeflfd)aft biefe 
große grage auSfdjließlidj ^uftieS. 2Sir fommen biet(eid)t fo toeit, 
baß tütr bie 9J2ild) jeber einzelnen Butter djemifd) unterfud)en 
laffen, um biejenigen ^erfonen ^erauSjufinben , ftefdje mir jum 
©äugen ber ßinber beftimmen." 

SBeft trmrbe bei biefer Sßenbung beS ©efprüdjeS burdj bie 
©egemoart (SbitljS etttmS petnlid) berührt. 3u feiner 3eit toar 
eS üblid), baß man fold^e belicaten ©egenftänbe nur mit bem 9Irjte 
f)öd)ft bertraulidj ju befpredjen pflegte, unb Ijier braute ein iljr 
böllig frember 9Wann einen folgen ©egenftanb jur ©prad)e. 3n= 
beffen geigte ßbitl) nid)t bie minbefte SSerlegen^eit barüber. ©ie 
grau toar jtoar nod) nic£)t offtcteH jum SDtatierttyier erflärt, aber 
bie naturaliftifd)e (Sr^ieljung E)atte eS ju SBege gebraut, baß (Sbitlj 
über fold)e ©efpräd)Sgegenftanbe mit toilbfremben Seuten nid)t er= 
rottete unb auffaüenber SSeife tourbe SBeft barüber etmaS em= 
pfinblid). (SS fam il)m bor, als ob ein unbefdjreibbarer Slütljen* 
buft Don feiner grau toeggetoel)t tourbe, als er jie fo rutjig unb 
aufmerlfam biefem ©efpräd)e folgen )di). ©taub bod) ein ©efe| 
in 21uSfid)t, toeld)eS fie einer llnterfud)ung unterwarf, bon beren 
5IuSfaH bie grage abhängig tourbe, ob fie il)re ju ermartenben 
Äinber füllen bürfe, ober nidjt. 

„Unb ha tooKen ©ie," fragte SBeft, „baS ßtnb fc^on als 
©augling bon ber SKutter toegneljmen, fo baß fd)ließlid) bie (Sltern 
nid)t toiffen, too il)r $inb ift, unb baS $inb nid)t toeiß, too eS 
feine DJhttter fuetjt?" 

„©ie ©efellfdjaft ift feine DJlutter/' bemerlte ber Sßräfibent 
füljl. „UebrigenS ift bie grage erft in Sßorberat^ung , unfere @e* 
fe|e toerben ber ©efelt)d)aft nidjt octrotyirt, fonbern fie ift bie eigene 
§errin iljreS SBfjunS. SBenn bie ßörperfdjaften einen 33efd)luß 
gefaßt, bann totrb berfelbe überall öffentlich befannt gemadjt, er 



— 54 — 

toirb in ber treffe unb in ben Verfammlungen biScutirt unb 
fdjlieftfid) fiimmt baS 3Solf barüber ab. ®ie toerben alfo §inreid)enb 
©elegen^eit Mafien, 31jre trieDeidji abtoeidjenbe 5Infid)t geltenb ju 
mad)en, unb tüte bann bie 2JJajontät tt>iH, fo ttrirb'S gejdjeljen." 

2ßeft Rüttelte ben ßopf. „deiner 21nfid)t nad) ftef)t eS 
feiner Majorität ju, üBer meine natürlidjen 9ted)te ju ©erid)t ju 
fi|en. 3$ Bin Vater, baS ift mein $inb." 

35er ^räftbent judCte bie 5Id)feln. „@pred)en toir ntdjt Don 
natürlichen 3ted)ten. 2)aS i(t eine übereingekommene gabel. 2BaS 
finb toir meljr, als ein ^ö^er organifirteS 2f)ier? tooljer foflte ba 
ein befonbereS 9ted)t fommen ? 2ßeld)e 9ted)te auf iljr $inb fyaben 
pc meljr als bie $uf) über iljr $alb?" 

„3n ber Sljat," meinte SBeft farfaftifd). „Siefe ßonfequenj 
ber ®artoin'|d)en Sljeorie Ijabe id) mir nod) nid)t Kar gemalt. 
3d) ^offe inbep, ©ie Ijaben 9ttitleib mit meiner nod) Dielfad) im 
19. 3ßWunbert tourjelnben 9lnfd)auungStoeife." 

S)er ^ßräfibent Verbeugte fid) berbinblid). 

„©ie gamilie beS §errn Dr. Seete, in beren @d)oop id) nad) 
meinem fjunbertjaljrigen ®d)laf ermatte, Ijat ntdjtS geboten, maS 
mit meinen ererbten unb anerzogenen Vorurteilen im SBiber* 
jprudje ftanb. §err unb grau Dr. Seete l)aben im Verein mit 
(Sbttf) eine gamilie gebilbet, genau tote baS im 19. 3<*Wunbert 
üblid) toar. (Srft als ©bitlj mid) mit Ujrer §anb beglücfte, be* 
merfte id), baß bie (£f)e Ijier nidjt ben totdjtigen SebenSabfdjnitt 
btlbei, tote bieft bei uns ber gaK getoefen. @S !am mir 5IHeS — 
fcerjeilje mir ben 5luSbrud 6btÜ), er Jotl nid)ts VeleibigenbeS ent* 
Ratten — fo maitreffenljaft bor." 

„5iber mein greunb," fagte ßbtit) ruljig. „2ßo ftedt baS 
Veleibigenbe ? ®aS, toaS 3^ baS 93er£)äItniB eines Cannes ju 
feiner SKaitrcffe genannt fjabt, ift bei uns bie Ef)e. SStr galten 
bieft freie Verljältnifs, toeldjeS bie Siebe nid)t überbauert, um Vieles 
l)öl)er, als baS, toaS 3^ ®&e nanntet." 

Söeft erfd)rad förmlid) über biefen ungefügen 6t)uiSmuS im 
Sftunbe feiner grau. 

,,©o," meinte er enblid) nad) einer langen ^aufe. Sann 
toanbte er fid) an ben ^räfibenten. „9flan Ijat mid), als man 
mid) nad) Qabana fanbte, bon meiner grau nid)t getrennt; man 



— 55 — 

toirb mid) ctud) bon meinen JKnbem ntd)t trennen, toemt tt>ir 
einmal bereit bekommen." — ®er ^ßrafibent nidte ironifd) läd)elnb. 

„3$ glaube totr ereifern uns etmaS ju frülj," fufjr SBeft 
fort. ,,9loü) fjaben toir feine $inber, nod) ift baS fein ©efetj. GS 
ttmre tnefleidjt beffer, toemt ber §err ^ßrctfibent mir biejenigen 6r= 
Öffnungen jejjt machen tüoüte, toeldje fidj auf meine ©enbimg 
nati) fyahana beäiel)en." 

W SS toäre mir angenehmer, ©ie beßfjalb morgen nochmals 511 
fpredjen." 

§err unb grau SBefi nahmen bieg für einen beutlid)en SBinf 
fid) jurücf jujteljen. 9JJan J>atte ben Seiben bei if)rer 9Infunft eine 
fleine SBo^nung angettnefen, toorin fie alle Sequemlidjfeiten fanben, 
bie fie ju §aufe berlaffen. 2IHeS berartige Materielle toar bis ja 
einem Raffinement auSgebadjt, toeldjeS nid)ts ju tt)ünjd)en übrig 
lieft; unb bennod) fjatte fid) £)err SBeft nie fo berftimmt gefüllt, 
als jejjt, tt)o er, feine grau am Slrme, Don feiner 3ufantmenfunft 
mit bem ^rafibenten jurüdfeljrte. 

51m anbeut Sage fud)te 5D?r. SBefl auf's 9ieue ben ^3mfi= 
beuten auf unb Ijjatte eine jtneiftünbige Unterrebung mit if)m, in 
tueldjer er über alle SBerljültttiffe unb inSbefonbere über bie ©djroierig* 
feiten in feabana boüftanbige 9(ufflärung befam. $m Saufe ber= 
felben mürbe tfjm aud) mitgeteilt, baj$ bie fmbanefett bereits Don 
feiner Infunft unterridjtet feien unb berfelben mit Spannung ent* 
gegenfäljeit. SSeft warf ein, baf? er fid) nur fefjr ferner berftänb* 
lid) mad)eu fönne, ba er faum bie SJnfangSgrünbe ber fpanifd)en 
Spradje inne fjabe; er Ijabe bieje ©pradje erft ju ftubieren be= 
gönnen, als bon feiner Seife nad) Qabana gefproc^en ttmrbe. @r 
berftelje aufcer feiner 2Jiutterft)rad)e nur bie beutfdje unb bie fran* 
jöjtjdje. 5>er ^rafibent beruhigte iljn jebodj barüber, baS Ijätte 
ja aüerbingS feljr ertuogen toerben muffen, tnenn ntdjt in Qabam 
bie fpanifdje Spraye bon ber englifd)en bollftänbig berbrüngt tt)or= 
ben toäre. Unter fid) fprödjen bie öabanefen aüerbingS einen aus 
gnglijd) unb ©panifd) ju|ammengefe|ten Sargon, aus toeldjem 
aufter ü)tten fein Sülenfdj flug tnerbe; aber fie berftanben TOe eng* 
lifä) unb er fönne baljer bie Vortrage in feiner SBtutterjpradje 
galten. 9tad)bem §err SBeft über btefert ©egenftanb, ber if)m ju= 
toetlen unüberminblidje ©djraierigfeiten ju bieten fd)ien, beruhigt, 



- 56 — 

falj er nun ber weiteren gntwidetung ber @acf)e entgegen. 2ttef)r 
als bie ©pradje feiner Vorträge befümmerten if)n bie Slnbeutungen, 
welche tf)m ber ^räfibent über bie 5lbfidjten in Sejug auf bie 
StuSgeftaltung ber gamilienöerfyiltmffe gemalt ljatte. ©o biel 
[tanb bei iljm feft, ba£ er ein ßtnb, weldieS aus feiner efjelid)en 
SSerbinbung entfprange, 9iiemanben geben tt)ürbe / um gar feinen 
^ßreis uub wenn barüber bie norbamerifani|djen greiftaaten aus 
3tanb unb 23anb geljen mürben, ©ein flinb fei ehm fein 
ßinb, unb für beffen (Srjieljung unb 51uSbilbung, jagte er ju feiner 
grau, würbe er forgen unb fein Ruberer; benn bafür fei er bor 
feinem ©ewiffen unb bor ©ott berantwortlid). 

„©ott, ©ott/' meinte ©>it$ fopffcfjüttelnb. „2BaS fofl benn 
bief$ gabelwefen bebeuten? Sttein greunb! 3n biefen Sagen ift 
S)ir mefyrfad) biefeS SBort entfd)lüpft ; glaubft Su benn wirflid) an 
ein foldjeS überweltlidjeS SBefen?" 

§err SDßeft Ejatte nur fe^r unbeftimmte Segriffe bon ©ott 
unb wenn er fid) btefeS SBorteS bebiente, fo gefdjalj bieft nidjt, toeil 
er an einen persönlichen ©Töpfer §immelS unb ber Srbe badjte, 
fonbern aus ©ewofyntjeit, bie er tfvax abzulegen fudjte, »eil 5ftie= 
manb bon ©ott fprad) ; aber in ber Aufregung, »etd)e iljn feit 
einigen Sagen erfaßt Ijatte, entfd)lüpfte iljm biejs Söort mehrere 
2Me unb fo mar (Sbitl) barauf aufmerffam geworben. S5on 
©ott ^atte SBefi ungefähr biefelben Segriffe, wie bon ber Unenb* 
lid)feit in 3eit unb Saum. Ser 3 e it nad) war Unenblidjfeit 
länger als lang, unb bem Staunte nadj größer als gro^. ©ein 
(Seift fonnte fid) nur QofyUn borfteüen, unb bie Unenblidjfeit ging 
über bie f)öd)fte ftafyl, bie er fid) borfteflte immer nod) hinaus ; 
unb fo ersten iljm ©ott, als ein ©fernen, ber immer nodj 
f damenhafter würbe, je f damenhafter er fid) iljn borfteüte; baS 
Wud)S aud) fo in bie Unenblidjfeit fort, ©ott war itjm „biefleid)t 
6twaS" geworben. Ob er wirflid) war unb was er war, baS 
fd)Wamm in feinem SBorfteüungSbermögen in jwanjigfaäjer Ijomöo* 
patljifd)er SSerbünnung. §err SBefi [tanb ehm auf ber SilbungS* 
ijölje jener Greife im 19. 3aljrt)unbert, welche eS als ein berMjrteS 
^rineip Betrachteten , bem SSolfe in feiner großen 2Äafje unb in 
feinen nieberen ©d)id)ten eine religionSlofe 6rjie^ung angebeitjen 
|it lajfen. gür iljn fretlid) genügte baS bon uns djarafterifirte „2öefen'\ 



— 57 — 

Unb trojjbem überfiel e§ iljn fröfielnb afö (Sbitf), bie er mit 
ber ganzen ©futf) feinet ^erjen^ liebte, bie einfache unb bei bem 
©ang iljrer ßr^ieljung fo natürliche grage ifjm borlegte , ob er 
benn nod) an biefe* gabeltoefen glaube. 6r fear in einer überaus 
fatalen Sage, in ber Sage Saufte, afö ©retdjen bie grage an iljn 
ratete: 2Bie Ijaitft bu'3 mit ber Seligion? Unb er Ijalf fid) 
aud) tüie gauft: „Söer fann jagen: icf) glaub il)n, tuer fann jagen: 
id) glaub iljn nid)t" 

9Iber ba bieß Stljema einmal angegriffen toar, jo tuar ßbitlj 
feineStoeg* mit einer folgen 2Iu§funft aufrieben. @ie jejjte iljrem 
©emaljle au§einanber, baß bie gortjdjritte in ben 2Biffenfd)aften, 
bie Unmögttd)feit eine» Jollen SBejen§ boEftänbig flar gelegt Unjer 
ganje» ©onnenftyftem fei urjprünglid) ein ©a§ba(I getoejen, toeldjer 
nad) ben iljm innetüo^nenben ©eje^en fid) aflma^lig abfüllte bi§ bie 
einzelnen Körper jur boflfiiinbigen ©rftarrung, tüie toir bieß am 
9Jtonbe jeljen, gelangt feien. 2>ieje ©efe|e erjd)ieuen un* nur 
toeije unb orbnenb. Stjatjääjlid) jeien ba§ irgenb toeldje (5igen= 
jdjaften, bie am «Stoffe Hebten, einen S^eil be§jelben bilbeten unb 
nid)t§ auffommen ließen, toa§ jtdj biejen Sigenfd)aften nid)t anjupaffen 
Vermöge. @bit!j l)ielt nod) einen langen Vortrag über bie SDe§cenbenj= 
tljeorie 2)amrin§, melier bor fjunbertfünfäig Sauren ber neuen 
ßrfenntniß 33af)n gebrochen unb baburd), ba£ er bie $bee eine§ 
außermeltlidjen ©otte§ öernidjtete, ber größte 9#ann aller Reiten 
unb ber größte Söotjltljciter ber 9JZenjd)l)eit geworben. 

§err 2Beft Ijörte mit tueit, meit aufgejperrtem Diunbe ben 
naturtt)iffenfd)aftlid)en Vortrag feiner ©attiu, unb al3 fie geenbet, 
ertoiberte er nur: 

„über liebe ßbitfj, tooju Ijafi bu OTe3 bie§ gelernt? 9JZeinft 
SDu nid)t, baß e§ beffer fei, bieje großen etljifdjen fragen Männern 
ju überlaffen, toelc^e fid) ha§> ©tubium berjelben ^ur Seben^aufgabe 
madjen?" 

„2)a£, l)at man un§ gejagt/' erttiberte (Sbitlj, „fei bie 9ln= 
fdjauung früherer Satjrfjunberte getuejen. 9#an joll bamal§ ba% 
Söeib afö ein 2Befen nieberer ©attung betrachtet unb in Se^ug 
auf ©rjieljung unb 33ilbung audj jo 6e£)anbelt Ijabem SMefe 
Qeiten finb glüdfidjertueije nid)t meljr; id) füfjfe mid) S5ir gegen* 
über öoUftänbig frei unb gleid), unb finbeft 2)u ba3 nidjt fd)ön, 



— 58 — 

baß id) aus fortoöljrenbem freien, inneren antrieb in Siebe ®ir 
äugetfjan bin?" 

„O ja, getüiß," berfidjerte SBeft mit einer Stimme, burd) 
meldje nidjts weniger tjerauSftang , als ©eelenjubel über biefe cnt* 
jüdenbe (Sntbedung. 

„Unb ttmrbeft 35u eS nod) als Siebe toürbigen fönnen," fuljr 
©bitlj fort, „menn äuperer $tDan$ mtä) ön Sic!) feffelte? Söie 
aber märe eine joldje Stellung beS SBeibeS möglich, menn unfere 
(Srjieljung uns nidjt auf baSfelbe geiftige 3Jit)eau fteHte, tote bie 
5Mnner ?" 

„3)u f)aft ganj 3ted)t, (Sbitf)," bereicherte 2lrtf)ur Meinlaut. 
„2)u fieflft Seine fragen mit einer Sogif, auf meiere bie ^3ro= 
fefforen unjerer Sage nichts ju ermibern gemußt Ratten. Slber 
fiel), bei uns mar bie ©ad)e mefentlid) anberS. 2öir arteten aud) 
bie greifjeit beS SBeibeS, imb ein 9ftäbd)en, baS eine @lje nid)t 
eingeben moflte, tonnte burd) feine Waä)t ber @rbe gelungen 
merben, baS ju tljun. SIKerbingS maren bie 33erf)ältniffe bamalS 
ftätfer als bie 2Henjd)en. 3d) bemege mid) nod) furj in unferm 
neuen ©taatsmefen unb madje tüglid) neue, oft mid) feljr über* 
rafdjenbe (Sntbedungen, fo baß id) nod) nid)t fagen fann, ob es 
im großen ©anjen beffer ift." 

„O bodj," berfidjerte (Sbttf); „nad) bem, maS id) Don SDir 
gehört, mein greunb . . • ." 

//3d) glaube, ba% bie 23erl)öltniffe anbere gemorben ftnb. 
SßaS bamalS brüdte, brüdt Ijeute nic^t meljr. ©afür brüdt 2tn= 
bereS, maS bamalS nid)t brüdte. ©ie 6rmerbS= unb 33efi|berf)ält* 
niffe finb um Sieles beffer gemorben. $d) fef)e, baf$ 3eber 3Irbeit 
f)at, ber arbeiten miH, unb baß Seiner notf)leibet, ja ba£ eS mög= 
lid) ift, mit ben jubemeffenen Mitteln gut auSjufommcn. Db 
ber gortjdjritt aud) auf anbern ©ebieten gilt, toiH id) bafjin ge= 
fteKt fein laffen. Seit meiner geftrigen Unterrebung mit bem 
^ßräfibenten mufc id) eS ftarf Bejtoeifeln." 

„5Iber miefo benn? mein Sieber !" fragte (£bitf| läd)elnb. 

„®aS ift'S eben," meinte 2Beft eifrig, „unb Su finbeft au§ 
in biefer Unterrebung nichts. ©iel), ju meiner $e\t tt)ar ^aS %&tä 
bie ©djülfin beS Cannes, feine ©efeKfdiafterin, baS §au})t feines 
§auSmejenS. ©eine Aufgabe beftanb barin, ben f)äuSlid)en §eerb 



— 59 — 

ju berfdjönern. Ser 2Jtomt erlämpfte ba» tägliche 23rob unb in? 
bem er bieg für feine grau erfämpfte, inbem er bie grüßte feinet 
Äampfe§ if)r in ben ©djoofe toarf , inbem er fie gegen jebe§ Un* 
gemad) fcfiü^te , inbem er fie in ber Jhanßjeit pflegte, entmidelte 
fid) bie beiberfettige Siebe immer mef)r. 3e näljer man fid) fannte, 
je meljr man für einanber tfjat, um fo mefjr ©rünbe fanb man, 
fid) ju lieben." 

„3)a§ ift aber merfmürbig," meinte ßbitf) fütyl. „SBenn ba§ 
21He» fo mar, marum Ijat man fid) beim ba bon fo bielen Seiten 
bor ber ©Reibung gefträubt? SBenn bie Siebe immer junaljm, 
formte man getroft auf bie ©Reibung eine Prämie fegen, unb eS 
mürbe fid) bod) Stiemanb Ijaben fdjeiben laffen." 

„Su $aft 3hd)t, (Sbtt^ ;" berfidjerte Söeft märmer. „2Ba3 
id) Sir fagte, mar ba§ Qbeal unlerer (Slje. 3Iber e* !am freilief) 
aud) bor, baft biefer ibeafe Quftanb nid)t erreicht mürbe/' 

„Sa moljl. 3<§ Ijabe au* Seinen Vorträgen bie (Srfaljrung 
gemonnen, baft ber 5JJann im Kampfe um'§ Safein nid)t genug 
ermaib, ma§ er ber grau in ben ©djoof; merfen fonnte, mie 
bann? Sann f)at bie grau mit um'* Safein gefämpft; man 
f)ai fie fd)led)ter bejaht, unb man Ijat fie ben 2Bertf) ber Arbeit 
if)re§ eigenen 2JJanne§ Ijerabbrüden Iaffen. Sa blieb bei Millionen 
jut 9Serjd)önerung be§ ljäu§lid)en §eerbe§ blutmenig $eit unb 
Sttufte übrig. 3ft'§ nid)t fo gemejen ? mein greunb ! §aft Su 
btö nidjt gefügt?" 

„OTerbing§, unb id) begrübe be^alb bie geanberte ^3rpbuc= 
tionStoeife lebhaft. 3lber aud) bann blieben ber (S&e nod) bie 
$inber. Sa3 maren fdjmere ^ßflidjten, aber füfje spfltdjten, unb 
tt)enn man fjeute forglofer lebt, fo Ijatte bamal* aud) in ber nie= 
berften §ütte ba§ Seben einen ibealeren gmed." 

,,3d) !ann mid) nid)t fo barein benfen, mein Sieber, Su 
Ijaft bon einer 5(rbeiterfd)u|gefe|gebung in Seutfdjtanb gefprodjen, 
in meldjer aud) bon ber $inberarbeit in ben gabrifen bie Siebe 
toat." 

SBeft errötete tief bei biejer 5lnjpieluug. 

,,5lud) ba3 lag im 3^tmg ber ^robuction*=3SerI)ültniffe, fonft 
märe biefe SlrbeitSjutfjeifung an $inber unmöglich gemejen unb 
id) mieberfjole Sir, bafc id) bie geanberte ^ßrobuetionämeife unenblid) 



— 60 — 

bettmnbere. 9I6er man batf bie Gonfequenj be§ (Sitten nitf)t 
bem ^rincip be§ 2Inbern auf Segnung fejjen; man toirb baburdj 
ungeredjt. 5Da£ Söeib Ijat Bei un§ bie anmutige ^oefie repräfen* 
tirt, ttmljrenb ber 9Wann bie eifeme confequente Sßrofa barfteüte. 
®ie aSerBinbung beiber bilbete bie fd)önfte Harmonie, 6ine§ mäßigte 
ba§ Slnbere unb fetjte iljm ©d)ranfen unb ©renken. 2)er 2Wamt 
repräjentirt ben 33erfianb, bie grau ba§ ©efüljl unb barum !)at 
e§ midj fo fröftelnb berührt, al§ ©u bort)in bon ©ott afö einem 
gabeltoefen fpracf)ft. ®er DJJann mit feinem falten SSerftanbe ge* 
langt baju, bie ©otte§ibee au§ bem fabelhaften ©etoanbe ber 
Religionen ljerau§äufä)alen, er f)ält bie Sbee eine£ unbeftimmten 
unb unbeftimmbaren, Ijödjfien, 5lfle3 burdjbringenben unb tnenn ©u 
bie in ber ganzen 5ftatur jerftreute ©djöpferfraft als Siebe bejeicfynen 
toiflft, auä) eine§ aüliebenben SBefenS feft. 5lber ba§ 2Beib mit 
feinem Carmen ©efüljle bebarf biefer fabelhaften ©ettmnber, um 
bie 3bee nidjt ju verlieren, unb 25u fieljft felbft, mit ben ©e* 
toänbem fjaft ®u auä) bie $bee tneggemorfen." 

„3$ berftef)e Siäj immer weniger, mein greunb. Sit fprid)ft 
bon einem unbeftimmten unb unbeftimmbaren SBefen unb tfjeilft 
iljm jugleidj ©d)öpferfraft unb Siebe ju. ßnttoeber gibt e§ ein 
foldjeS SBefen, ober e£ gibt e§ nicfjt. Unjere ßenntnife ber ftatur be= 
rec£)tigt un§ ju ber Ueberjeugttng , baß jeglidje ßraft untrennbar 
an ben ©toff gebunben ift, unb baß jegfidjer ©toff bie güHe aller 
Gräfte in fidj bereinigt» SJtir fcfyeint," fügte fie fdjalfljaft lädjelnb 
bei, „baß in unferer geit ber SSerftanb nid)t meljr au§fd)liefjlid} 
bem Spanne jugef)ört, fonbem auä) bie grau baran Sdjeit l)at 
unb baß ju Seiner $ät bie SRännertoelt bie eine gabel nur 
abftritt, um befto fjartnädiger an anbern gabeln, bie iljr öießei^t 
beffer conbenirten, feftjuljalten." 

„Siebe (Sbit!)/' ertoiberte SBeft, if)re beiben §änbe ergreifenb. 
„2!f)u mir ben (gefallen, fprid) nidjt mefjr fo pl)ifofopf)ij(i). 3$ 
tt)ürbe SDid) bei allen SSerirrungen lieben fönnen; aber biefe falte 
^3f)ilofopi)ie füllt tote SJie^lt^au auf mein §erj. Steffen fei ber= 
filtert, mögen bie @efe|e unb @inrid)tungen be3 Sauber beftimmen, 
ma§ immer fie tüoöen, fo toenig id) jugegeben Ijabe, baß fie 2)id) 
in 33ofton jurüdljielten , ttmljrenb fie mid) naä) Qiabana fd)icften, 
fo toenig laffe iä) mir meine ßinber bon ber ©eite reißen." 



— 61 — 

„516er mein Sieber, S)u wirft fie gar nid)t bekommen. 
SBenn id) gebären foüte, fo mufl id) t>ier 2öod)en borljer in 'S @e= 
bärljauS." 

„@o!" meinte SBBcft empört. „5lber Dörfer wirb e§ einen 
ßampf auf Seben unb Stob abfegen unb id) werbe mit bem 
SDicffer in ber «Jpanb mid) gegen benjenigen jur SSe^r fietten, 
Weldjer ®idj bon meiner ©eite reiben will 3n biefer ferneren 
©tunbe Ijabe id) neben ©einem Sager ju fielen, unb bie (Sr= 
füttung biefer ^pflidjt laffe id) mir burd) fein menfd)üd)e§ @efe£ 
ftreitig madjen." 

„9lber, warum unnötiger Sßeife fo fjeftig, mein greunb, id) 
tr»erbe ja in 9iid)t3 ber Pflege entbehren/' 

SBeft trat jwei ©dritte jurüd. 

„Unb fo fagft ®u? ßbitf)! Sa S)u ber Pflege nid)t entbehren 
wirft, berieft SDu auf Seinen ©emafjl? Sejjt fange id) an, bie 
fpartanifdjen SKüttcr ju begreifen, bie e§ fd)Weigenb bulbeten, baß 
man iljre mißgeftalteten ßinber in ben 5Ibgrunb fd)leuberte. Unb 
wenn ©ure ©inridjtungen alle materiellen SBoflfommenJjeiten in ftd) 
bereinigen, id) felje mit ©djaubern, baft fie ba§ ©biete erftiden. 
SDu bleibft bei mir, unb mein ßinb bleibt mein; maäje SDidfj mit 
biefem ©ebanfen bertraut, (Sbitlj." 

(Sbitlj fal) iljren ©emaljl groß an unb erwiberte nid)t§ mel)r. 
Ob fie ba§ äkrgebltdje eines Weiteren SBortftreiteS einfal), ober ob 
ba£ auftreten ij)re§ ©atten il)r fdjließlid) imponirte, mag einft* 
weilen baljingcfteHt bleiben, 

3n ber grülje be§ folgenben Sage* fdjifften fidj bie Seiben 
auf einem am Ufer be§ ^Jotoma! liegenben Stampfer nad) ber 
3nfel ©uba ein. 



62 



g>ec§fte& ^apiieL 

Qu Qahana. — SIeufjerer ©inbruct — ©mpfcmgSbeputation. — £>ie 

unterbrochene Gcmaliftrung. — §abanftfdje§ gtoang^tnittel. — 3 ur 

präfenten 2Irbeiterarmee. — 2)er Mulatte. — ©bitfy über ben freien 

2BtITen. — Qine blutige %$at 



§err 33eHamt) Ijat Bereite bie Ueberrafdjung gefd)ilbert, tr>elc£)e 
§err 2öeft empfanb, aU er beim @rtuad)en au§ feinem Üjunbert* 
jährigen @d)lafe jum erften 9JMe ba§ neue Softem erbltdte. ©eine 
lleberrafdjung tnar faum minber groß, afö er nad) feiner 5lu§* 
fdliffung in £abana jum erften 5DMe bie ©trafen ber ©tabt 
burd)tt)anbelte. 93or einem 3af)rf)unbert tnar er öfter f)ier ge= 
tuefen. SMe ©trafen ttmren immer eng; ba§ ift bie natürliche 
Sauart in Reiften ßümaten, bie ©trafen fo ju bauen, baß toenig 
©onnenfd)ein hineinbringt, tna^renb bie Käufer luftig gebaut unb 
meift mit gärtneri)d)en Anlagen umgeben finb. S)ie 2Htftabt ^atte 
ftet§ nur enge ©trafen, bie Käufer ttmren Hein unb ba§ rajd)e 
2tnmad)jen ber 23et)ölferung Ijatte bie ©arten berfd)ttrinben machen. 
3n golge beffen Ijatte biefer Sfyeil ein unfaubere§ Slusfeljen; nad) 
bem Vorgänge Softotty ijatte §err 2Beft ermartet, baft biefe §äu§^en 
t>erfd)ttmnben unb an iljrer ©teile breite Souleöarbä entftanben 
ttmren. 6r fyatte fid) ttmljrenb ber lieber fa^rt ein 33tlb bon §a= 
bana ausgemalt @r bad)te tnot)! nid)t mef)r eine ©tabt bon 
nacfjft 200,000 (Sintnofmern §u finben, fonbern tnar ber Meinung, 
baß bie ^erle ber Antillen eine einzige über bie ganje 3nfel jer= 
ftreute ©emeinbe bilbe, tüeldf)e bie prädjtigften SBoIjmmgen unb 
bei bem ttmnberbar frönen fflima allenthalben bie reijenbften 
©artenanlagen unb eine über alle Tiaren fruchtbare ßampagna 
befäße. 

Unb tt)a§ fanb er? 21I§ er in ben §afen einfuhr, ba ftanb 
nod) auf ber einen ©eite ba§ Castillo del Morro, auf ber anbern 
©eite ba§ Castillo della Punta, ganj mie er biefelben bor 
^unbert unb etoa ättmnjig Sauren ge)ef)en. 5Bur tnefjte an ©teile 
ber tyanifdjen glagge ba§ ©ternen* unb ©treifenbanner ber 23er* 
einigten Staaten» 51uf fein befragen £)örte er übrigen* 1 , baft bie 



- 63 — 

Saftelle längft nid)t mef)r mititärifdjen Qmdm bienten, fonbern 
bafc ftd) in iljnen größere TOeberlagen fotdjer ©egenftänbe befcinben, 
meldje ber ©tnfd)iffung nad) bem 5tu*fanbe darrten. Stuf Sßejte 
Semerfung, baft namentlid) ba§ Castillo del Morro moljl trefflid) 
jur £)afenbertljeibigung gegen einen etwaigen Angriff, aber nur 
feljr tt>enig afö 6infd)iffung§magaäin fid) eigne, toeil e£ auf einem 
l)of)en Reifen liege, ba ttmrbe iljm ertüibert, bie Solalitäten feien 
einmal ba gemefen, tuarum fjätte man alfo neue bauen f ollen ? 

2)a§ 3Ieufeere ber ©tabt bot ungefähr benfetben 5Inblid, tt)ie 
früher. S)ie Käufer am Ouai ttmren nod) ebenfo Hein, bie 
©trafen nod) ebenjo eng, nur, ttrie e§ §)errn Sßeft fd)ien, um 
33iele§ fd)mu|iger. 50löglid)er Sßeife mar ba§ aud) eine golge 
be» ©egenfa|e§ ju Softon, ba§ in folgen materiellen Singen 
afö DJfufter baftanb. Sei feinem Eintreffen toar §err SSeft bort 
einer Deputation fmbanefen empfangen Sorben, t)on benen fid) 
ber altefte, ein 9Jiann, beffen meiner SSart iljn auf ben erften Süd 
eljrttmrbig erfdjeinen lief*, af§ ber 5Ilguajil ©omej Suna, ber jtüeite 
afö ber Sllcalbe $uan 3llcanij unb ber britte, ein Mulatte, afö 
©ennor Seon (SafteHar borftettten. 

6§ fiel §errn Söeft auf, baß bie beiben Söeipen Sitel führten, 
tt)eld)e au§ bem alten capitaliftifd)en ©taate ju ftammen fdjienen. 
3n 53ofion gab e£ toeber 9llguajil§ nod) 2Itcafben, fonbern e§ 
tüaren 2We Arbeiter unb bie berfdjiebenen ©fjargen in biefem 21r= 
beiter^eere führten biefelben Jiamen, toie bei unferm militärifd)en 
£)eere. 

®er 3llguaäil führte ba§ Söort, bod) l)ielt bei näherem 3 Us 
fe^en ber günftige ©nbrud, ben er feinem Sarte üerbantte, nid)t 
lange ©tanb, 63 tonnte ja im neuen ©taate feine anftänbigen 
Settier meljr geben, tt)eld)e in getxmljlter, aber etoaä befecter Toilette 
am (Snbe be§ 19. 3al)rljunbert§ ben capitaliftifdjen ©taat 
unfidjer machten, inbem fie nid)t bie §anb an ber Stfjüre au*= 
ftredten, fonbern fid) im ^ritmtcabinet ber SBofylfüuirten empfangen 
liefen unb eine ttmnberbare Unglüd£gefd)id)te erjagten, ©oldjen 
Seuten au3 bem vorigen 3aljrl)unbert glid) ©omej Suna auf ein 
£)aar. ©eine $leibung mar etoa* fd)äbig unb abgetragen, er 
trug fie aber mit ©ranbe^ja unb raudjte babei eine ^apiercigarette, 
ieren Sampf ber ungeheure 9tanb feine§ ©ombrero nidjt auffteigen 



— 64 — 

lieft, fo baf$ fein ©efid)t ftetö öon einem SBolfenfdjleier berljüflt 
fd)ien* 2)er 2Ücalbe madjte ungefähr benfelben Ijerabgefommenen 
©inbrud, behielt fid) jebod) öoflftänbig fdjweigfam ; nur ^Weilen 
beftütigte er bie 9Iu£füt)rungen feine» (Sollegen burd) ein jwifdjen 
ben 3^nen gemurmelte^ Per Dios ober Caramba. 6r berftanb 
jebod) bie englifd)e ©pradje, in welcher bie Unterhaltung geführt 
würbe, ganj gut» S)en beften (Sinbrud im 2Ieuftern mad)te ber 
garbige, ben SBeft anfangt für einen 9Jeger gehalten ; fpäter fteflte 
e§ fid) f)erau§, baft er ein Mulatte war. 6r Ijatte ein intelligentes 
©efid)t, baS eigentlich wenig an ben 9iegertfypu§ erinnerte, nur bie 
bunffe Hautfarbe, ba» fraufe fdjwarje §aar unb bie aufgeworfenen 
Sippen liefen eine anbere SRace erfennen, wäljrenb bie 3lHgemein= 
bilbung, namentlid) ber ©efid)t§winfel fid) ber faufafijd)en 9tace 
feljr näherte, ©eine Reibung war fauber, fein ganzes auftreten 
f)atte, im SSergleid) mit ben Spaniern, ba§ ©epräge einer ruhigen 
23efd)eibenl)eit , bie jebod) aud) nid)t oljne ©elbftbewuftffein war. 
33et ben 5Iu»f Übungen feiner Beiben Kollegen judte ^weilen ein 
ijitfmifdjer gug um feinen 9J2unb, afö ob er fid) im Snnern über 
ba3, tütö bie Seiben fagten, luftig mad)e. 9Jad)bem er übrigens 
auf bie Sßorftettung SunaS eine ftumme Verbeugung mit §erm 
Sßeft gewedjfelt, naljm er weiter feinen tf)atjäd)lid)en 5Intf)eil meljr 
an ber Unterhaltung. 

§err Sßeft wünfdjte möglidjft balb in feine SBobnung ju ge* 
langen unb fagte ba% bem 9Ilguajil, welcher il)n eines borjüglidien 
Quartier§ berfidjerte. SDann beutete legerer nad) ber 9iid)tung, tuo 
gtüei mit je jtüei Soffen befpannte f>od)raberige SBagen ftanben 
unb lub mit einer §anbbewegung §errn unb grau SOBeft ein, in 
einem, berfelben $la| ju nehmen. 

„3ft es weit fcon fjier?" fragte SQßeft. 

„6twa fieben Minuten/' 

„Söenn es S)ir fo gefällt, meine Siebe," wanbte fid) SBeft an 
feine grau, „fo geljen wir baS ©tüddjen ju $uj3. 3<$ fann babet 
beffer bie SSeränberungen bemerfen, welche fid) im legten Sa^r* 
Ijunbert mit §abana boUjogen Ijaben." 

(Sinti) gab il)te guftimmung burd) ein letztes Zeigen beS 
Kopfes ju ertennen unb naljm ben bargebotenen 3Irm iljreS (Satten. 
2ln it)re redjte ©eite trat ber 2llguajil ©omej Suna, ber nun 



— 65 — 

anfing toon ben alten §errlid)feiten §abana'S ju erjagen; 
Stkanij unb ber Mulatte famen hinten nad). Sie SBagenlenler 
mürben Beauftragt, bie leichteren ©epädfiüde, bie bereits auSge|d)ifft 
würben, aufzunehmen unb ifjnen nadjjufaljren. 

Sie Heine ©rttppe berließ, bon Suna geführt, aföbalb ben 
§afen. 3)ian bog in eine ©traße ein, tüelc^e ben (Erinnerungen 
SBeftS jufolge, nad) bem Campo de Marte führen mußte, ©ort 
lag aud) baS Sweater, öon befjen 39ü^ne aus §err 2Beft feine 
Vorträge galten fönte, ©r t>ermutf)ete , baß man in ber 9iäfje 
feine SQöotjnung bereitet platte. 

gr fanb bie Strafe, bie feinet (SrinnewS nad) eine ber 
fdjönfteu gewefen, {eineSWegS in befonberS erbaulichem Quftanbe, 
®o faf) er einen SEljeil aufgebrochen unb redjtS unb KnfS Don 
bem in ber SJlitte gezogenen ©raben @d)uttl)aufen, welche fid) mit 
üppigem ©rün bebedt Ratten. 

„6S würbe feiner 3^it bie ©analifirung ber ©tabt bejdjloffen," 
erläuterte 2una auf ben fragenben S31id SßefiS. 

„SOBte? £)abana ift nod) nid)t fanalifirt?" 

„D bod), einige Kanäle finb fertig geworben unb man war 
eben im Segriffe, biefen $anal mit bem ©ingang in baS 5D?eer 
ju bauen, als befdjloffen würbe, einftweilen badon abjufteljen, weil 
anbere arbeiten ju brängenb waren/' 

„5lber baS mufj ja fd)on lange Ijer fein. Sa fommt ja fdjon 
ein ßeibebaum aus bem ©djutte ljerbor." 

„®en mufe irgenb ein 3ufaÜ gefäet fjaben," tierfidjerte Suna 
ruijig unb blidte ben blauen Ringeln Dorn SDampf feiner ©igar« 
rette nad). 

§err SBeft blidte um fid), um baS mit ©djutt bebedte 
Serrain ju überbauen, unb blidte unmittelbar in baS fjöljnifdje 
©efid)t beS Mulatten. 

»Caramba,« befeuerte ber 2llcalbe. 

„2lber wie wären wir benn Ijier mit ben SEagen bur<$ge* 
fommen?" fragte SBeft, inbem er bie §anb feiner grau ergriff, 
um berfelben beim Uebertlettern ber ®d)uttf)aufen beljülflid) 
ju fein. 

„5ftid)tS (eidjter als baS, wir wären einen anbern 2Beg ge= 
fahren/' 

2aicu§, @üüa§ fpäter. 5 



— 66 — 

„3um Steufel, £)err, maä geljt benn ba bor?" fuljr SBeft 
plöpd) auf, inbem er mit buntel gerottetem ©efidjte nadj einer 
©teile beutete, tuo fid) aUerbingS ein etma§ naä) 33oftoner Gegriffen 
Ungeheuerliche» borjubereiten jdjien. 

@§ mar eine 33auftätte, an meld)er jebod) nid)t gebaut mürbe. 
9lud) Ijier lagen ©d)uttl)aufen !)erum, meld)e n>of)I fäptt Saljrelang 
liegen motten, aber man fanb menigftenS einige Seute baran be= 
fd)äftigt, meldje bie ©djuttljaufen aufzuräumen begannen, unb 
man faf) aud) jmei SBagen, meiere ben aufgeräumten ©d)utt fort= 
fuhren. Ungeheuere ©taubmolfen mirbeften bei jebem ©d)lag ber 
£)arfe f)erbor. $n ber 9iäl)e biefer 33auftätte (taub ein ®a§= 
canbelaber unb an biefen ©a3canbelaber mar ein bi§ jur ^>üfte 
entlleibete§ SBeib feftgebunben , unb eben fam ein anberes SBeib 
mit einer ^eitfdje bemannet fjerbei. ©in TOann mit unterschlagenen 
Firmen ftanb baneben. 

„@§ mirb moljl eine %ecution ftattfinben ," bemerfte Suna 
gleichgültig. 

„2öa§ (ggecution ?" bemerfte (Sbitf). „Seit mann gibt e§ 
iBrperftrafen in ben bereinigten Staaten?" 

,,3d) !ann Sfjnen nid)t Unred)t geben," ermiberte ber 91fgua$il. 
„TOer ma§ motten mir benn machen?" 

„§err," fuf)r Söeft ifyn an, „ma§ mad)t man in 93ofton?" 

„3)a§ meife id) nid)t," ermiberte Suna |arfafti|d), „aber id) 
märe banlbar, menn ©ie mir ba§ jagen mollten. Sie bereinigte 
©taatenregierung in 3Ba)£)mgton behauptet, e§ ginge in ber $r>a* 
bana 5lüe§ rüdmärt», mir probucirten nid)t§. Um ju probuciren, 
muffen mir arbeiten." 

„£a§ berfteljt fid) bon felbft," bemerfte 2ßeft. 

„Sßenn nun aber Qemanb burdjau» nidjt arbeiten miH, ma§ 
follen mir benn ba machen?" 

,,2)od) auf jeben gaH lieber ber allgemeinen SBeradjtung über* 
laffen, afö au£peitjd)en." 

,,^a§ Ijaben mir getfjan. 2lber ba mürben ber allgemein 
23erad)teten immer mehrere unb am @nbe Ijätte fid) bie ganje 
3nfcl allgemein beradjten fönnen. SBenn überhaupt etrna* getrau 
merben foHte, bann mußten mir ju 3mang§mitteln greifen, unb 
meldje ftanben un§ ju ©ebote?" 



— 67 — 

»Per Dios!« tief Suan Sttcanii, unb als §err 2ö^ft fi$ 
umfeljrte, faf) er auf's SReue baS l)öljm|d)e Seudjten in ben Slugcn 
beS SMatten. 

„2BeId)e?" fragte SBeft entrüftet; „gerabe baS fd)mät)lid)fte, 
ein euteljrenbeS!" 

„©efängniffe gibt'S nicf)t mefjr. 2ßir fyabeu gehört, bap man 
früher ©elbftrafen bedingte; mir Ijaben fein (Selb, unb tote toir 
3emanb burd) junger jttnngen fönnen, of)ne iljn einjujperren, 
toetfj idj nidjt. (5t fjat fein 9Inmei|"ungSbud) unb barattffjin mu| 
ifim werben, toaS er begehrt. Saftet ©ie fprad)en bon (Snteljrung; 
toaS ift (51)re? @in Sßott, mit toeldjem man bie berfd)iebenften 
Segriffe berbanb. @S foll SSölfer gegeben fjaben, benen bie 2Irbeit 
etmaS ©nteljrenbeS fdjien, uns fdjeint ber SHüßiggang entef)renb, 
unb $t)nen f<$eint gar entefjrenb, toenn toir jemanben jtmngen, 
fid) buret) SCRüjsiggcmg ntd)t länger ju entehren. 28a§ ift @f)re? 
frage id>. 2öaS ift gnteljrung?" 

ßin fdjriüer ©d)rei unterbradj jälj bie 5IuSeinanber}e|ung. 
f)err SBeft Ijatte auf einen Slugenblid bie ftd) borbereitenbe (Sjecution 
aus bem Sinn berloren. Setjt Ijatte bie grau einen ©d)tag be= 
fommen, unb ber ©dperj Ijatte ifjt ben ©d)rei, ben Sffieft gehört, 
entriffen. 2e|terer ließ bie Deputation einfttoeilen fielen unb eilte 
nad) bem ©d)aupla£ ber graufamen SEortur. 

,,©d)ämt 3f)r eud) nidjt," fdjrie er fdjon auf jtüölf ©djritte 
bem SDlamte ju, tneld)er bie ©jeeution angeorbnet ju Ijaben fdjien, 
„wenn 31jt uod) einmal fd)Iagt, bann fjabt SJjr es mit mir $u 
tljun. Sin 2ßeib fdjlagen, ift baS ber ©tolj auf bie ©fjre (Surer 
fpanijd)en2lbfunft?'' 

„Ereifert (Sud) nid)t fo, aud) oljne Eure 35ajtt)if<$enfunft 
tüürbe SftreHa feinen ©djlag meljr befommen fjaben, ha fie fid) 
nad) bem erften Schlage bereit erflärt fjat, bie tljt jugettriefene 
Arbeit ju berridjten. 2BaS tooflt 3^t übrigens, tnaS flimmert 3#t 
(Sud) um Singe, bie (Sud) nid)tS angeben? 3^t fdjetnt fremb f)ier 
ju fein. 9fi), 3f)r feib tpotjl ber ^rofeffor," fügte er nad) einer 
^ßauje berftanbni^boü bei, als er bie mit (Sbitfj naljer fontmenbe 
Deputation bemerfte, „ben fie uns bon 33ofton berjdjrieben fjaben, 
um Vorträge über bie gute alte $eit ju galten; ja notfjtnenbig 
toär'S; benn es ttrirb immer jdjled)ter." 

5* 



— 68 — 

9Jiit biefen Söorten grüßte ber SDiann, tüelcfjer ol)ne gweifel 
eine Offijier»ftelIe im 91rbeiterljeere Befleibete, unb t>er)d)Wanb 
$wifd)en ben ©d)uttf)aufen , mit bereu aufräumen mau eben be= 
fd)üftigt mar. 

5HI§ fidj SQBeft nad) ber mijföanbelten grau umblidte, \ofy er 
in ber Stfyrt, baß biefelbe bereite lo§gebunben war unb ba$ bie- 
jeuige, weld)e ifjr ben ©d)fag berfejjt, il)r beim SMleiben fjalf. 

„2Sie fonuten ©ie, felbft eine grau/' fragte SQBeft nod) immer 
entrüftei, „3 ; f)ren 2Irm ju fold) einer SEtjat ^erlet^en ?" 

„9Iber §err, id) berftelje ©ie ntdjt," antwortete biefe; „bie 
Arbeit muß bod) getrau werben. §ätte (SftreHa bor bem @d)lag 
fid) bereit erflärt, würbe fie biefen ©djlag ntdjt befommeu Ijafien." 

,/31ber ein Sßeib," rief SBeft; „bie 21d)tung bor bem ©efdjledjt 
verbietet. ♦ . ." 

„§alt mein Sieber, Werbe nidjt ungeredjt," unterbrach il)n 
(Sbitlj, bie mit ben Uebrigen fjerangefommen mar. ,,©u magft 
ein fold)e§ 3 ro G n g3mittel mißbilligen. 3d) begreife nid)t, baß man 
e§ anwenbet; in SSofion bebürfen wir beffen nid)t; aber wenn 
man einmal bie 9Zotljwenbigfeit füfjlt, e3 einzuführen, warum foKte 
ia bie grau betreiben nid)t ebenfo gut unterworfen fein, wie ber 
SKann? 2öa3 Ijat ba§ ©ejd)led)t bamit gu äjun?" 

„31)re grau §at bollftänbig gtedjt, §err Söeft /' bemerfte 
©ennor Suna. „S§ gibt !einen Unterfdjieb jwifd)en SJJann unb 
grau. 3 U 3^en 3^^, ^öbe id) gelefen, war ba£ aüerbing§ 
anber§; ba ftanb bie grau unter bem ©d)u|e be* 9Kanne§; aber 
je|t, je|t fd)ü|t bie grau fid) felbft; fie Ijat biefelbe greift, fie 
fjat biefelben Iftedjte, fie Ijat aud) biefelben Sßflidjten, unb wenn 
fie benen burd)au§ ntdjt nadjfommen will, bann muß fie in ber= 
felben SBetfe gezwungen werben. SBaS wollten wir benn mad)en? 
SQßenn wir ba» nidjt traten, lägen fie ben ganjen Sag auf bem 
©oplja unb raupten ©igarretten." 

„5lber in 33ofton arbeiten bod) alle grauen," berfidjerte (Sbitf). 

„§ier tfjun fie e£ aber nicE)t/' antwortete Suna. „3n welcher 
klaffe befinben ©ie fid)?" 

#/3$ gehöre nod) feiner Klaffe an," erwiberte (Sbttlj. 
„3dj bin erft fcor ber 5lbreife nad) ^abana ber ©d)ule ent* 
laffen. . . ." 



— 69 — 

„Unb gehören jetjt jur pväfenten 2(rbeiterarmee, af)! 2>a§ ift 
fd)ön, bafc ©ie mitgefommen finb; ba merben Sie jetjt unfern 
§abanefer ©amen ein gutes Seifpiel in gfeij$ unb SiSciplm geben/' 

„6ntfd)ulbigen ©ie, 23eref)rtefter," fragte 2Beft fefjr erftaunt; 
„toie meinen Sie ba§?" 

„SBie \ä) ba§ meine ?" ermiberte Suna nid)t minber erftaunt. 
„3d) ^ak mid) bod) beutlid) auSgebrüdh Sfyre grau tritt fjier 
in bie präfente 5trbeiterarmee ein unb tüirb ber 33rand)e juget^etlt, 
ju toeldjer fie am meiften Neigung jetgt." 

„51ber natürlich 21rt^ur," fagte @bit$. „Söoflen Sie mid) 
nidjt bafyin belehren, too id) mid) ju melben l)abe?" fragte fie 
fobann ben ©ennor 2una. 

,,©ef)r natürlid)?" toieberfjolte Sßefh „®a§ ift gar nidjt 
natürlid). 9JMne grau Ijat mid) f)ierf)er begleitet unb bleibt ju 
meiner ©efetlfdjaft §ter, aber nid)t, um fid) in bie prafente 5Ir= 
beiterarmee einreiben ju laffen." 

6bitl) äudte feie 9l^f ein , eine ©eberbe, bie beutlid) jagte: 
„SKein (Satte ift in anbern 5tnjd)auungen groß getoorben unb 
Derftet)t ba% rttcf)t red)t, id) aber fenne meine gefellfd)aftfid)en 
^flidjten unb tuerbe benfelben nadjfommen." ^nbeffen tpar SSeft 
biefe ©eberbe feine*tDeg§ entgangen unb er empfanb einen nid)t 
geringen 5Ierger barüber. Sa§ f)errlid)e 23ilb ber neuen ©efelt 
fdjaft tüie3 bod) aud) tüenigftenS in S3ejug auf ba* Setfjaltnijs 
jtüifdjen Sftann unb grau einige (Statten auf unb biefe ©cbatten 
erfdjienen xi)m befto bunfler, je föeniger ©bitl) fid) berfelben betauet 
tpar. gür ben 5Iugenblid fagte jebod) SBeft nid)t»; aber er ging 
jiemlid) berfttmmt toeiter, unb über biefe Serftimmung bergaß er 
felbft ba§ SBeib, beffen brutale 23el)anMung iljn bor toenig 5Iugen= 
bliden fo feljr aufgeregt f)atte. 

©o tarn man in bie für SBeft unb feine grau bereitete 
Sßoljnung. DJitt einigen furjen |)öflid)feit3pf)rafen unb ber 33er= 
fidjerung, baß man fid) freue, fid) am folgenben Sage lieber ju 
fefjen, um bann bon ©efdjäften ju reben, entfernte fid) bie ©epu* 
tation. S)er 3teft be§ Stage§ foflte ber ruhigen @rf)olung öon ber 
SKülje ber ©eereife gemibmet werben. 

Slrtljur unb Sinti) Ratten faum Qtii |)ut unb §anbfd)uf)e 
abzulegen, fo pod)te e» an ber %fßxt, unb auf ba§ herein 



— 70 — 

SBeft* ersten ber SJhifotte, ber U)tt eben mit ben beiben 2Inbem 
betlaffen. 

„Sie entfdjulbigen, ©ennor," fprad) berfelbe, ,,id) toiH ©ie 
burd)au§ nid)t fiören , id) moflte mir nur ju bem unliebsamen 
SSorfall borljin eine fleine 33emerfung geftatten/' 

„3u meinem unliebjamen S3orfaH?" fragte SBeft. 

„5Kun mit ber grau, bie jur Arbeit gelungen mürbe." 

,,5td) ja," antroortete SBeft auf« 9Jeue entrüftet. „3m 
19. 3af)rf)imbert f)at man eine foldje 33ef)anblung einer grau 
gegenüber fdjon in ben 3ud)tf)üufern abgerafft. 3)aft ba§ nod) 
im 21. möglid) miire, fjötte id) mir in SSofton nid)t träumen laffen." 

„3$ mürbige boüftänbig 3!)re ©efitfjle," antwortete ber 
Mulatte. „Sie f)aben bod) bemerft, baß c§ eine SBeiße mar?" 

„9Jkd)t ba§ ben gaH etma entfdjulbbarer?" fragte SBeft ironifd). 

,,3d) tooQte nur bie SBemerfung baran fnüpfen, ba£ auf ber 
ganjen 3'nfel nur feiten eine garbige gefdjlagen toirb." 

„SBofjer fommt ba§?" fragte @bitf) erftaunt. 

„SBir finb ber Arbeit nie entmöfjnt gemefen. Sölcinc SKuttet 
mar nod) in ber ©Hauerei geboren/' 

„SIber bie ©Haberei mürbe in Kuba ja fd)on im 19. 3al)t* 
fjunbert abgefdjafft," meinte SBeft. 

„SUtf bem Rapiere, ©ennor," jagte ber ©Matte gering* 
fdjätjig. „£er Bai^ nad) beftanb fie meiter. Ser ©Habe befam 
nur einen minimalen Sagloljn unb er formte fid) bamit, menn 
er auf jebe nid)t ganj notf^menbige 2Iu£gabe berjidjtete, nad) einer 
gemiffen 3 a ^ 3<rf)*e burd) SoSfauf bie greifjeit ermerben. 2Si£ ■ 
bafjin aber mar er rtidjt ber ©Habe, ©ott bemale, fonbem ber 
Saglö^ner feines §errn. @r befam mie borljer feine Nationen 
unb feine §ütte, er befam mie borfjer jeben Sag fein 2Irbeit3= 
penfum unb menn er ba§ ntc^t löfte, fo befam er, mie borijer, 
bie ^eitfd)e. ©r fonnte nid)t berfauft merben, benn er mar ja 
frei, aber er fonnte ju einem SInbern in bie Arbeit getrau merben. 
£a£ matten bie Sperren unter fid) au£. ©o mar ba£ 23erf)öttniB, 
nennen fie ba» 2IufE)ebung ber ©Haberei ober Beibehaltung ber 
©Haberei, ©o f)at e§ mir meine Butter erjagt, id) finbe feinen 
Unterfd)ieb. StamalS befamen bie garbigen bie §iebe, aud) meine 
Butter!" 



— 71 — 

3>aS 9Iuge beS Sföitlatten funfeite fo unfjeimlid), als er auf 
biefe (Erinnerungen ju fpredjen tarn, bafc 28eft ficf) unttriflfürlid) 
nad) irgenb einer Sßaffe umfal), wenn ettoa ber 9Matte ein 
Attentat beabfidjtigen wollte. 

„Unb baS tragen (Sie immer nod) ben SBeifeen nad)," be= 
merfte er fo gleichgültig aß möglid). „Das ift nid)t 3ied)t. $d) 
fjalte e» für ebenfo brutal unb gemein, ein farbiges 2ßeib ju 
fdjfagen, tote ein weites." 

,,3d) brause nichts nad^utragen," antwortete ber SDlulattc 
fid) ftolj aufridjtenb. „®ie SBeijsen radjen felber an fidj, tuaS fie 
ben Sd^arjen getrau. 5tber man mad)te mit ber farbigen grau 
nie fo biele Umfianbe tote mit ber treiben unb baS Ijat midj oft 
lachen gemad)t. £>a wirb juerft gemannt, bann gebrofjt , bann 
fommt bie ^eitfdje jum 23orfd)ein, fei eS nun SKann ober grau, 
bann toirb man feft gebunben, bann Wirb nochmals gebrol)t, bann 
wirb ber Dberförper entfleibet, bann wirb einbringlid) gebrofyt, 
baS MeS muß borfjergeljen , bebor ber erfte |)ieb fallt unb jebe 
©rflärung ber 23ereitwilligfeit jur Arbeit enbet baS Serfaljren, unb 
bod) fommt'S ju Rieben ; aber feiten, feljr feiten bei ben garbigen, 
benn wir finb unmenfd)lid)er Arbeit gewöfjnt gewefen unb fyabm 
bie neue Drbnung als ein ^ßarabieS empfunben. Sie aber finb 
bie ®roljnen beS 23ienenftodS getoefen unb empfanben bie Arbeit 
als eine |)öHe; baS wollte id) S^nen fagen." 

2>er SJittlatte wollte fid) mit einer Serbeugung jurüdäieljen 
als (Sbitf) rajdj bajwifdjen fragte: „f)ölle? was ift baS?" 

„Der Mulatte breite fid) au ber Sfjüre um : „TOeine DJfutter 
fagte mir, baß bie ©ditüarjen 511 jenen S^^n nur einen greunb 
Ratten, ber eS gut mit iljnen meinte unb ber fie Ijöljer fd)ä|te als 
$ferb unb ^ßflugftier. SaS waren Männer, bie feine fdjwarje 
f)aut Ratten, aber [djwarje Söde, unb bie man bej$alb aud) bie 
©djwarjen nannte. (Sie fpradjen bon einem ^öcE)[ten 2ßejen, baS 
mit gleicher Siebe alle umfaffe unb baS nad) bem Stöbe benen 
mit ©eligfeit tiergelte, weldje auf (Srben gelitten, unb biejenigen 
in bie |)ötte Werfe, welche auf (Jrben ifjre ©ewalt mißbraucht. 
S)aS war meiner DJhttter Stroft in ferneren QtiUn. W\t biefem 
Srofte ftarb fie unb fie Ijat'S mir gejagt; id) aber Ijabe eS mir 
woljl gemerft unb fydbt eS barum ben 2Beißen nid)t nadjgetragen, 



— 72 — 

baß fie bie ©djmarjen fo lange 3 e *t imfeljanbelt. 3d) l)abe nie 
einen SJlenfdjen fdjlagen laffen unb als Offigier beS 5IrbeiterI?eereS 
lieber ju meiner Arbeit nod) bie feinige getrau. 916er menn fie 
felbft baS einanber tf)im, maS lihnmert'S midj? SÄeine SRuttcr 
geniest jefjt iljren Soljn nnb id) miß leben unb fterben mit bem 
Srofte, mit meldjem fie gelebt Ijat unb geftorben ift/' 

(Sine legte Steigung feines $opfeS, bann mar ber Mulatte 
Derfdjmunben, bie beiben ©atten maren allein. 

„SaS ifi ein fonberbarer 9ttenfd), 9Irtljur," meinte (Sbitlj. 

„3n iljm leben nod) allerlei Srabitionen aus bem 19. Qaljr* 
ljunbert," erllärte SQBeffc, „er fprad) offenbar öon ben fatfjolifdjen 
^rieftern ber bamaltgen Seit, ©ie fjaben 33ieleS geleiftet, baS ift 
ridjtig; bie roeiblidjen ^rieftet, bie man bamalS Tonnen nannte, 
finb Vortreffliche Jftanfenppegerinnen geroefen. 9JJan fagt, fie Ratten 
fid) nid)t gefdjeut, in ben ©Ijolerafpitälern auSjutjarren, menn alle 
anbern Pfleger längft babougelaufen mären. 2Ran Ijätte fie nid)t 
eingeben laffen f ollen , namentlidj in biefen Reißen ©cgenben, mo 
faft baS ganje 3af)r baS gelbe gfieber f)errfd)t. 3n SBaföington 
marnte mid) ber ^räfibent, eS feien in §abana neuerbingS einige 
gfälle tjorgefommen. 2Bir füllten red)t fc>orfid)ttg fein, meinte er, 
unb uns ber ftrengften 9J?äßigfeit in ©peife unb Sranl befleißigen» 
3$ Ijätte am liebften meine Vortrage nod) berfdjoben um betnet= 
mitten; aber eS friert mir unmönnlid), gurdjt ju äußern/' 

„91ber mein Sieber/' meinte 6bitl) lädjelnb, „mie magft bu 
fo unnötige Folgerungen gießen? 2BaS fotten biefe Tonnen, tüenn 
eS bod) feinen ©ott gibt Sie frühere ©efeüfdjaft Ijat iljren SBaljn 
6enü|t, fie auszubeuten." 

„9}ein, ©bitlj, eS mar il)r freier SBiUe , menn fie fid) bem 
SDienfte iljrer 9Jebenmenfd)en mibmeten." 

„freier SBitte!" bemerfte ßbitf), geringfügig bie 5Id)feln 
judenb. „©laubft bu nod), es gäbe einen freien SBitfen? 2)er 
9ftenfd) fjat fo menig einen freien SöiKen mie baS Sljier. ©einer 
unbemußt beftimmen fid) feine ^anblungen nad) benfelben emigen 
©efetjen, meldje feinen Organismus aufgebaut unb entmidelt 
Ijaben. ©o fommt eS, baß mir meinen, unfer §anbeln fei frei, 
mäfjrenb mir tfjatfädjlid) nur baS tljun fönnen, maS mir nad) 
emigen SRaturgefetjen tfyun muffen/' 



— 73 — 

„5Iber @bitf), bann gäb'3 ja gar fein 93erbred)en; benn ntdjt 
bie St^at ift'3, fonbern bie 9(bfid)t, bie greimifligfeit berfelben, 
meld)e ben 3D?enfd)eu jum Serbredjer mad)t." 

„3liä)i% fann richtiger fein, e3 gibt fein 23erbred)en /' öer= 
fieberte (Sbitl). „Dr. Sarton l)at ba3 in feiner legten ^Jrebigt ganj 
üorjüglid) entmidett. 3d) fyabe mirf(id) bebauert, bafc 2)u nid)t ju 
ipaufe marft. 28ir betrafen ja aud) ntdjt ben Serbred)er, fonbern 
menn (Stner etma3 tljut, ma£ nad) ben ?tnfid)ten Seinem früheren 
S'aljrljunberte unter biejen Segriff fallen mürbe, fo fd)lie£en mir 
barau§, baf$ irgenb eine Störung feinet Organismus bie SBirfung 
biefer emigen natürlid)en ©efe|e nad) ber einen ober anbern ©eite 
beeintradjtige unb mir Überreifen il)n bef$alb ber ßlinif, um fo 
baS ©leid)gemid)t mieber. ♦ . ." 

(Sbitf) mürbe in biefem ©a|e burd) einen furd)tbaren ©d)rei 
unterbrochen, ber t)on ber ©trafte Ijeraufbrang. 6S mar eine 
menfd)lid)e ©timme; aber fie mar fo fd)merälid), fo t>erämeif(ung§= 
Doli, äugleid) ein milber 5Iuffd)rei unb ein ©tonnen unb 3£öd)eln. 
(Sbittj fdjrad bei biefem plö£lid)en ©cfjrei Ijeftig Rammen. 2)a§ 
SBort im Winnie fd)ien i^r ju erftarren. 5Iud) 2(rtöur fuljr ju= 
fammen. 35a§ ^piö^lid)e, Unermartete Ijatte auf ifjn ebenfalls 
einen lä^menbeu ßinbrud gemad)t. S)od) faftte er fid) feljr fd)nell 
unb mar in jmei ©ä|en auf bem Salfon, melier fid) nad) füb= 
lid)er Sauart an jebem genfter befanb. 

©inen Süd marf er auf bie ©trafte, bann trat er fd)aubernb 
jurüd unb mehrte ©bitf), bie ifym folgen moltte. 

„SIeib ßbitf), baS i[t fein 3tnblid für bid)." 

Snjmifd)en lag unten auf bem ©trafjenpflafter ein 9#ann 
in ber Slütfje feiner Qaljre. ©r fonnte faum bte Witte ber 
Qmanjiger erreicht Reiben. 3)unMeS Sodenljaar umrahmte ein 
ebel geformtes 5(ngefid)t, aber feine $üge maren Derjerrt, fein 
2Iuge (tarrte glaferrt unb fein $aax flebte jujammen Don bem 
Slute, baS Ijellrotlj unb [to^meife aus einer breiten Haffenben SSunbe 
am §alfe brang. Sie f)anbe maren geballt unb 2Irme unb Seine 
madjten bie letjten frampfljaften Sudungen, meld)e baS in golge 
einer ©emalttfjat entfdjminbenbe 2eben ju begleiten pflegen. 



— 74 — 

g>xe&exxte& ^optfeC 

(Eine Siebestragöbie im focialiftifcfyen (Staate. — £>ie fd^tüarje 93anbe. 



|)err SBeft Wieb nod) einige Minuten in bem Sanier, bann 
trat er auf* 9lme auf ben 33alfon, burd) beffen geöffnete Sljüre 
bermorrene Stöne, mit unberftänblidjen 5lu§rufen bermifd)t, §erauf= 
brangen. Offenbar fammelten fid) 9ftenfd)en um ben ©terbenben. 

3n ber Sljat, al§ SBeft f)inau3trat, fal) er eine ©ruppe Dort 
fed)3 bi§ act)t Seuten, bie Spüren ber umfte^enben Käufer öffneten 
fid) unb e§ eilten UMjrere nad) bem ©djauplaj^e ber blutigen Stfjat 
6ben fam aud) ein Heiner §anb!arren baljer, auf meldjen fein 
unb @bitl)3 Heiner Seifegepäd lag. S^ei farbige 3JJänner führten 
iljn, unb at§ biefe ben gufammenlauf bemerkten, beeilten fie fid), 
mit ifjrem Darren Ijerbeiäulommen. Sie 5Jieugierbe trieb fie ju 
feljen, ma§ fid) ba zugetragen. 

2>er junge SJJann Ijatte injmifdjen abgerungen ; leine 9Q?u§lel 
judte meljr, felbft ba§ 251ut tjatte aufgehört ju fliegen, ©eine 
21ugen maren meit geöffnet unb ftarrten glafern in ba§ Seere, 
feine §änbe maren immer nod) gebaut unb fein Slntlitj geigte bie 
ftarre Shtlje be§ 2obe». ®ie Umfteljenben fpradjen Ijeftig unter 
lebhaften ©eberben; aber fie rebeten fpanifd) unb bej$alb mar 
SBeft aufter ©tanbe, i^re SBorte ju berfteljen. Sod) eilte er 
hinunter, um ju erfahren, ma§ vorgegangen; (Sbitf) trat auf ben 
Salfon unb 30g fid) bei bem erfdjütternben 5Inblid mit einem 
leifen ©djret ber Ueberrafd)itng fofort mieber jurüd. ®er Stobte 
regte fie fo auf, bafs fie fid) laum auf ben güfjen ju galten ber= 
modjte. Sie leidjte ßrregbarleil be» ©emütf)e£ fdjien aud) ber 
grau ber neuen gefeUfdjaftlidjen Drbnung eigen ju fein. 

„Um ©otte§ Sßißen, maS ging Ijier bor? /y fragte Söeft, ju 
ber ©ruppe tretenb, oljne im Slugenblid fid) barüber 3le^enfd)aft 
ju geben, baß bie ©panifd) Sebenben if)n laum berfteljen mürben. 

„3)er 2Imerifaner!" rief ©ner au§ ber ©ruppe erftaunt. 

®ie ©panier in Qohana, beren Seber minbeftenS ein |)ibalgo 
mar, erinnerten fid) immer nod) mit ©tolj, obmoljl fie bereite 



— 75 — 

länger als ein fjalbe* 3af)rf)unbert bem amerifanifdjen greiftaat 
angehörten, iljrer europäi)c£)en §>erfunft imb bejeidjneten bie englifd) 
fpredjenben Semoljner be3 amerifanifdjen geft(anbe§ mit einem 
gemiffen Anfluge — mir moflen nid)t gerabe fagen Don ©ering= 
fd)ä|ung, aber bod) t>on §erablaffung al§ „bie 5Imerifaner." ®ie 
beDorfteljenbe 2Infunft Sßeft» unb feiner ©attin mar allgemein 
befannt nnb fo jogen bte 5Inmefenben au§ bem englifdjen ^biome 
be§ grager3 fofort ben richtigen ©djluß. 

3lfebalb [feilte e§ fid) l)erau§, baft alle 5lnmefenben englifd) 
Derftanben unb fid) aud) in biefer ©pradje au^brüden fonnten; 
unb fo erfuhr benn Söefi mit leidjter 9JJül)e, menn audj burdj 
Diele 9Iu§rufe unb 3^ifä) en 6emer!ungen unterbrodjen, bie fotgenbe 
©efd)id)te : 

„Suanita mar ba£ liebreijenbfte 2Jiabd)en in Qahana. 
©a§ mar allgemein befannt unb anerfannt; bie jaljlreidjen jungen 
Scanner, meld)e fid) um üjre ©unft bemarben, bemiefen JDa§ 
DoHauf unb e§ muft leiber gefagt merben, menn aud) bie ©djule 
in Softon in 33ejug auf (Srlangung Don ßenntniffen §erDorragen= 
be£ leiftete, bie ©itelfeit be§ meiblidjen ©emütljeä Ijatte fie in 
Qabana nid)t ausjumerjen Dermodjt. Qe mel)r $uanita iljre 
(§d)önf)eit greifen Ijörte, um fo meljr mürbe fie nid)t jmar Don 
berfelben überzeugt — benn baZ mar fie Don Domfjerein — moljl 
aber Don bem 2öunfd)e befeelt, biefelbe auszubeuten, unb je nad} 
ber Eingebung be§ 31ugenblid3 junge 9Jienfd)en glüdlid) ober tut* 
glüdlid) ju madjen. 3n Qebem ein gli^enbe^ Verlangen nad) 
iljrem SSefi^e ermedenb, gab fie fid) deinem Ijin, fonbern fdjmefgte 
auSfcfylieftlid) in ber Saft, balb in ®iefem, balb in feuern Hoffnungen 
ju ermeden. 

2)aS bauerte fo lange, bis fie felber bie 5)iad)t ber Siebe 
empfunben fjatte; e§ !am über fie, ^ßerej, ein Arbeiter ber er[ten 
Klaffe in ber Verarbeitung Don ©ifen, Ijatte e§ if)r angetan. 
6§ mar ein gutmütiger, aber etmaS milber 23ur|d)e, unb fümmerte 
fid) blutmenig um ben ©tern £)abana's. 93et alten jugenblidjen 
5Iu§gelaffenl)eiten mar er ber (Srfte, in Sttannerfpielen übermaub 
er feine 5Ilter§genoffen ; ber mushilöfe 5lrm ermübete fo menig bm 
Jammer 51t fcbmingen, baß er bei jebem SBettfefte unb gtymnaftifdjen 
Spielen babei unb unter ben (Srften mar. 



— 76 — 

©ein 5leuj3ere§ berrietl), abgefeljen bon ber in if)m moljnenben 
2Jht§!eßraft , feine3meg§, ba£ er einem fo ferneren £)anbmerf, 
meld)e§ er au* Neigung gemäljtt f)atte r angehörte. 6§ mar efjet 
gejdjmeibig, nnb bei ben Steinjen, bie fdjon in ber ©d)ule ftattfanben, 
mar er Don ben £)abanefifd)en 9Jtctbd)en feljr umf djtoärmt , benn 
ebenfo tote fie jum SBeibe begehrt mürben ober einen Wann be= 
gelten, fo fud)ten fie einen Sänjer auf, menn fie bon bem ®e* 
münfd)ten nid)t aufgeluvt mürben. ®a jog ^Jerej unter ben 
©djönen ßeine bor, er fdjien 9IHe ju lieben unb ^uanita berbroft 
ba§ nic£)t menig. 33alb lag iljr an allen SInbern 9Wd)t§. 2öa§ 
füllten alle ^ulbigungen if)r gelten, menn er nid)t ju ifjren Qfüfcen 
lag, er, ber 93ielbegel)rte, er, ber 23ielummorbene, 31) m mufjte fie 
jeigen, baß iljren SReijen riic£)t§ miberftelje, unb menn fie iljm ba3 
erft gezeigt, menn fie feine 93egier jur mafjnfinnigen ©lut nad) 
intern S3efi|e entfadjt, bann mottte fie ifjn falt jurüdftoßen unb 
3tad)e bafür nehmen, baß er e§ fo lange berfd)tnäl)t, Ujt ju 
f)ulbigen. 

S)iefe ganje S)enfung§meife erinnerte §errn SSeft feljr an 
ba§ neunjeljnte Qaljrljunbert , ba mar'» ungefähr aud) fo, unb 
in ber Stljjat mar ba% menfd)lid)e §erj injmifdjen fein anbere§ 
gemorben. SErojj ber gleichmäßigen ©rjieljung ber beiben ©e= 
fdjledjter, mar e§ ntd£)t gelungen, ober bielmeljr man ljatte e§ ntcf)t 
toerfudjt, biefen ßljarafterjug be§ §erjen§ auszumerzen. Unb 
marum aud)? 9Jian ljatte feinen ©runb meljr fid) in ba§ Siebes* 
leben ber l)eranmad)fenben ©efd)led)ter einjumij^en. @S gab ja 
feine gamilien= unb ©elbrüdfid)ten meljr, meiere bei ber (Sfye mit* 
jufpredjen Ratten, unb baß fid) bie ®efd)led)ter einanber ju gefallen 
fudjten, ba§ mar ja bie einzige 3Sorbebingung, auf ©runb beren 
bie (Sfje gefd)loffen mürbe. ®a aber jebe» $inb als 3 ein erfreulicher 
3umad)§ ber ©ef eHf djaf t , eine neue S3ürgfd)aft, baß biefelbe nid)t 
aussterbe, betrautet mürbe, fo mare e» bom öffentlid) pübagogifd)en 
©tanbpunft aus* eljer angezeigt gemefen, bie ©efaUfudjt ju ent* 
mideln, afe fie einjubämmen. 2)a§ mar aber butdjaus 5 niäjt notf)= 
menbig, benn fie entmidelte fid) in ben jungen 3Ääbd)en fd)on bon 
felbft unb SSiele berfelben famen fd)on afö ©d)ulmübd)eu in bie 
öffentliche 6ntbinbung§an[talt. 6s 5 ljatte ba» burdjaus 3 nid)t» 
Stuf f aUenbcS ; benn mte unfer Sefer bereits meiß, bauerte bie @d)ule 



— 77 — 

bis jum einunbjtöaniigftcn Saf)re; bct SBerfeljr ber beibeu ©e= 
fd)Ied)ter mar in ber ©djule üoflftänbig frei, unb e§ fiel iKteman* 
bcn ein, einen fittlidjen SÄangel barin ju entbecfen, baß Semanb 
bem errcadjten Naturtrieb ol)ne SQBtberftanb nadjgab. 

5Run ärgerte e£ Suauita ntc£)t toenig, baj$ ^ßerej if)r gegen* 
über fortoäljrenb falt blieb. 21Herbing§ Ijätte fie fid) ja um feine 
©unft bemerben fönnen; bie l^errfdjenben 2lnfid)ten erblictten ba= 
rin nidjtö llnmeiblidjeS ; aber trojj ber £age§firömung tmberftrebte ' 
tljr ein fold}e3 23erf)alten. @§ ging Suanita tote ber ©pagin, bie 
fid) oljne 2lHe§ klügeln Dom ©pag ben §of mad)en fö|t, aber 
nid)t if)m fid) aufbrüngt 

9Iber alle Drittel ber ©oquetterie, über toeld^e bie Samemoelt 
nad) bem Saljr 2000 nrie bor betreiben berfügte, fonnte fie fielen 
laffen, unb in ber Söfjat, e§ gelang iljr aucö, ba3 §erj be§ jungen 
^ßerej in flammen ju fegen, ben llnbanbigen ju iljrem ©flauen 
ju madjem ©ie fjatte 2Infang§ nid)t§ teeriger gebaut, al§ iljn 
ju erhören, im ©egentfjeil foHte feine unbefriebigte Siebe bie ©träfe 
bafür fein, baft e§ il)re§ SBi|e» beburft, um feine 2Iugen auf ifjre 
©djönljeit ju lenfen. 

5lflein, im geuer iljrer ©oquetterie tt>är fie felbft tnarm ge= 
morben unb afö ^erej fid) ent|d)to|3, fein jeitljerigeS freiet 2ehm 
aufzugeben unb Suanita ben 5(ntrag [teilte, mit il)m jufammen ju 
jie^en, ha lag iljrer fdjttmdjen Steigerung nid)t3 3Inbere§ meljr ju 
©runbe, als biefelbe ©oquetterie, bie fie betnog, if)re Siege nad) 
^ßerej auSjutoerfen. Suanita war nämlid) bamat* aud) nod) 
fd)ulpflid)tig, unb behauptete, fie tnolle fid) nidjt ber @efaf)r au£= 
fegen, au3 ber gemeinfamen SBo^nung in bie ©djule geholt ju 
toerben. ©iefen ©runb fonnte ^erej mit ber ftoljen ^ßfjrafe ab* 
fertigen, baß berjenige, toeldjer foldje* tragen ttnirbe, bie S£reppe 
ü)rer gemeinfamen SBoljtumg Ijinabflöge. ©ie Ijatte foldjeS ^erej 
aüerbing* jugetraut; aber fie mußte aud) anbererfeite , ba$ ba» 
feine3toeg§ nottjmenbig fei; benn man Jjielt e£ in £)abana mit ber 
®d)ule nid)t fo ftreng, tüte in SBofton, unb jtüar in^befonbere bei 
bem tt)eiblid)en ©efd)ted)te. §ür ein SJJübdjen Ijielt man ben 93e= 
fi| felbft notdürftiger ffetmtniffe genügenb, unb bi^penfirte ba§- 
felbe auf aBunfd) öon ben weiteren edjulbefuc^en. (Sine fo 
Sifpenfirte trat bann fofort in ba3 2Irbeiterf)eer über, lourbe aber 



— 78 — 

nur }u ganj letzten arbeiten auf futjc $tit bertoenbet. ®ie 33e= 
fdjäfttgung ifjreS SebenS um biefc 3eit beftanb in 23ol!sfeftlid)= 
fetten unb Vergnügungen mit ben jungen 9JZannern ber Arbeiterarmee, 
roeldje ebenfall» fid) Don ber Arbeit fo biel tüte möglid) abfeitS 
gelten. 2)aj$ eine grau gar bon ber ©eite ifjreS 9JianneS in bie 
©djule geholt ttmrbe, toar jmar in ben Einrichtungen boüftänbig 
begrünbet, aber wenigfienS unter ber weißen Seöölferung in 
£)abana feit Einführung ber neuen ©eteflfd)aftSorbnung nod) nie 
borgefommen. 

2)aS ©träuben ^uanitaS bauerte aud) nid)t feljr lange. Einige 
2Sod)en fpäter erhielt $erej bie glüdlid)e 3 u f^ge, baß er über iJjre 
^ßerjon öerfügen Jönne. 2)aS junge ^ßaar 50g jufammen unb 
fdjttmmm in einem 9Jieer bon Söonne. 

2)aS bauerte tooljl jtoet 3a§re. SDa ermatte in Quanita 
toieberum xfyxe alte Eoquetterie, unb toctljrenb fie bis baljm if)re 
liebenSttmrbigfte Seite auS)d)lteßlid) iljrem ©atten Vorbehalten, be« 
gann fie aHmüljtig aud) Anbern gegenüber freunbli^er ju t^un, 
als bieß ber heftigen SRatur ^3erej angenehm war. 3m Anfang 
waren baS leiste 9iedereien, weldje ^uanita baS Vergnügen be= 
retteten, iljren ©eliebten iljretwegen fn'§ geuer geraden ju feljen; 
eS blieb aber natürlich nid)t babei, bie ©ad)en würben ernfter, eS 
fam tfjeilweife ju luftigen Auftritten unb enbltd) ließ ftd) $erej, 
als er if)re Streue ernftlid) ju bezweifeln anfing, in einem Anfall 
heftigen 3°™» ju SEljätltcfyfetten gegen Suamta Einreißen, unb biefc 
berlie^ furjer §anb ^erej, um wenige Söodjen barauf mit einem 
anbem jungen SJfanne 9tamen§ Manuel eine gemeinfame SBoljnung 
ju Begießen. 

23on biefem Augenblid an mar Sßerej berfdjwunben. Er er* 
festen Weber auf ber Arbeit, nod) in bem ©petfeljaufe, wojelbft er 
unb ^uanita iljre 2#af)fjeiten gewöfynlicfy ju fid) genommen Ratten. 
3Äcm Ijatte an einem ber nädjften Abenbe einen 9Äann mit l)ef* 
tigen ©eberben mit $uanita reben fe^en unb man glaubte in bem* 
felben ^ßerej ju erfennen. SDa ^uanita aber iljren greunbinnen 
gegenüber fjartnadig über biefc Unterhaltung fd)Wieg, fo brang 
man aud) nidjt weiter in fie. 3fl)re größere ernfte 3urüdl)altung, ber 
leife ©djauber, ber fie manchmal tüte bie 23oral)nung eines broljenben 
UnglüdS überlief, würbe nid)t weiter beamtet. Ad)t Sage barauf 



— 79 — 

toar bie $atafiropl)e eingetreten. SJtanuel lag ermorbet unter bem 
33alfone be3 £aufe§, weld)e^ £>errn SBeft unb feiner grau als 
2Sol)nung angetoiefcn toorben mar. Seiner ber llmftefyenben toar 
barüber im 9)tinbefien jtoeifelljaft, toer ben mörberifd)en ©tofc ge= 
füf)rt, unb ebenso gelten 9IHe für ausgemalt, bap ^ßerej flüchtig 
gegangen unb fid) einer f^marjen Sanbe angefct)lof)en. 

Sediere 23ejeid)nung berftanb SQSeft nid)t unb er fragte einen 
ber Umftetjenben, toa3 ba* eigentlich fei. „@d)toarje SBanbe"? 
toieberljolte biefer. „3e nun, ba§ ift bie fdjtoarje 33anbe," unb 
er madjte babei fdjleunigft, baj] er aus) ber gragtoeite SBefte lam. 
Offenbar toar bie fd)toar$e SBanbe fein ©egenftanb, über toeldjen 
mau fid) gerne unterhielt unb e3 festen £)errn SQßeft unbefd)eiben, 
bie Seute um Singe ju fragen, über toeldje fie feine 9Iu§funft 
geben tooflten. 3n bemfelben 5lugenblid falj man Sräger mit 
einer 93aljre fommen unb §err SQßeft jog fid) mit einem leidjten 
©djauber über ba§, toa§ er eben, toenn aud) boKftanbig unbe* 
tfjeiligt, erlebt t)atte, jurüd. ?lber ba§ toar ifjm je|t bereits flar: 
toenn aud) bie gefetlfdjaftlidjen 3uftänbe in Sgabana genau 
nad) benfelben ^ßrineipien georbnet toaren, toie in Softem, fo toar 
bie (Snttoidelung biefer gefeüfdjaftlidjen 3 u Pnbe ingoige ber Der* 
eroberten Gljarafteranlage ber 9JtenJ<$en, fotoie in golge ber bte= 
felbe beeinfluffenben flimatifdjen unb natürlichen SSerfdjieben^eiten 
be* SanbeS tocfentlid) anberS geartet, als in 23ofton. 



Jlc^tc^ SicvpiteL 

@btt§ im präfenten 2lrbeiterfyeer. — Sie Soeben unb geringen. — 2)ie 

politifdjen Umwälzungen in Europa. — £>rei Qefuiten al£ beutfcfye $eidj§= 

commiffäre jum ©tubtum be§ amerifamfdjen ©djultoefenS. 



SDie nädjften Sage vergingen unter ben für einen längeren 
Slufentljalt unb für bie abjuljaltenben Vortrage not^toenbigen 2Sor= 
Bereitungen. Sie 33oftoner ©rebitbüd)er mußten auf Qabana über= 
fd)rieben toerben. SBeft fudjte fid) mit feiner grau ein paffenbeS 
©peifeljauä, fie richteten iljre SSofjnung nad) ifjrer 33equemlid)feit 
ein, er orbnete bie Rapiere unb 9Jotijen, bereu er ju ben 33or= 



— 80 — 

trügen Beburfte unb Ijatte enbltd) bei ben ^ßerfonen, meldje iljm 
in 3Inorbnung ber SSortrage jur ©eite ju ftefyen Ratten, unb mit 
melden er bef$alb Dielerlei 6e|pred)en muffte, 33efud)e ju machen. 
Snjttuföen tjatte grau Söeft aud) i^re eignen ©efdjäfte ; fte mujste 
fid) in ba§ 3Irbeiterl)eer eintreiben (äffen unb mäljlte einftmeilen 
Jiabelarbeiten afö iljre 33eruf*art. (§§ mürbe iljr bemgemajs bie 
SBerlftätte angemiefen unb fie fanb bort Diele grauen berfdjiebenen 
3(lter§, meldje bem gleiten 33erufe tjulbigten. 

SDiefe 5Irt Arbeit mar nun aüerbing* rnetjr ©trieferei unb 
mürbe aud) menigftenä Don hen Sßeijsen fo geljanbljabt. $n ber 
großen SBerfftatte fammelte ftdj eine 9JJaffe fleiner Greife, toeI(i>e 
unter fid) nöljer befannt fdjienen unb jeber biefer Greife fe|te triel 
meljr ben 9Jtunb afö bie 5ftabef in 33emegung. 9lux menn eine 
Offi^ierin in ber D^älje mar, mürben aud) einige ©tid)e gemalt, 
aber im Allgemeinen fjerrfdjte eine grofte Apathie. 

Stüljriger ging e§ in ben Greifen ber farbigen ju, tr>el(f)e fid), 
einem natürlidjen ^nfttncte folgenb, ebenfo mie bie 2Beij$en jiemlid) 
ejclufib jufammenfd)loffen. ©iefe ©ruppen maren müfjrenb ber 
Arbeit aüerbingS um S3iele* larmenber unb burd) ben 2ärm fyörte 
man aud) moljl ein Siebten, ju meinem fid) bann im 9?u ein 
ganzer Sljor fanb, aber e§ mürbe babei um 33iele§ rühriger unb 
fltnler mit ber 9JabeI gearbeitet, @§ moHte aud) (Sbitl) bebünfen, 
afö ob bie Offiäierinnen hen farbigen fdjärfer auf bie Ringer 
fäf)en aß ben ©reolinnen, ju melden fie fid) felber jumeifen eine 
fjalbe ©tunbe festen, um mit üjnen ju plaubern. ©elbft iljre 
SfaSbrudStoeife fdjien bort lü^ler unb etma§ barf$ ju fein. 

(Sbttl) muftte ganj genau au§ ber in ber @d)ule gelehrten 
9JJoral, bafs e§ in S3ejug auf fütlidjen SSertlj unb gefeüfdjaftlidje 
©tellung feinen Unterfdjieb ber garben unb Stoffen gäbe; unb c» 
mar aud) feiner, ben man äuperlid) Ijätte fairen tonnen, ©te 
Ratten biefelben 9ted)te, biefelben 6rebttbüd)er, unb im ganjen öffent- 
lichen Seben maren fie ebenfo jugelaffen mie bie 2ßeij$en; unb 
bennod) lebten fie jiemlid) gerieben bon einanber; eine jebe 
grof;entf)eifö im Greife iljrer Sftaffegenoffinnen unb mo ßbitfj eine 
garbige in einem Greife bon SBei^en erblidte, ba fd)ien e§ biel* 
mefjr, afe ob fie" jur Sebienung ber SBeißen ba fei, bemt al§ eine 
iljnen gleidje freie Arbeiterin. 



— 81 — 

(Sbenfomenig hielten e3 bie ^abanefinnen ftrenge mit ber 
5Irbeit3geit. ©ie tarnen unb gingen unb e£ Beburfte faum einer 
Gmtfdjulbigung. ©ie garbigen empfingen fdjon bef^alb Säbel; 
meiter fam e§ jebod) nid)t, menigftenS bemerfte (Sbitf) nie einen fo 
peinlichen Auftritt, toie er iljr gleid) Bei ber Sfnfunft in Qabana 
borgefommen mar. ©ie braute aud) einmal ben SBorfaH §itr 
©pradje ; aber bie £afcane [innen labten barüber unb meinten, ba§ 
muffe eine befonbere 33etoanbtnif$ gehabt Ijabeu; bieüei^t eine 
ytafyt be* OffijierS, triefleidjt aud) eine gang unerflärlidje §al§= 
ftarrigfeit ber grau, unb eine meinte fogar fidjernb, ba» fei Diel* 
leitet befonberß für £errn Sffieft arrangirt morben, bon bem ba£ 
©erüd)t ergäbe, er fei gekommen, um bie trägen ^abanefen gur 
SIrbeit angufpomen; unb ba l)abe man if)tn bieKeidjt bon born= 
herein geigen motten, ba£ fdjon ba§ 9JJenfd)enmöglid)e ge)d)ef)e. 
©a§ bielfadje Sadjen, toeld)e§ biefer (Srftärung folgte, fdjien angu* 
beuten, bafc nod) Stteljrere biefen ©ebanfen feilten, menn fie ifyn 
aud) biefleid)t au3 §öfli<$feit (Sbitlj gegenüber nid)t ausgeflogen. 

„5lber e§ ift unttmrbig, ba£ fo 6ttoa8 ju 9£ed)t befielt," ber* 
fidjerte @bitlj. 

©ie ©predjerin surfte bie 5ld)jeln. „SBaS liegt mir am 
9ted)t§beftanb? 2Benn id) fünf Minuten guten SßiUen geige, barf 
mir nid)t3 gefdjeljen. Slufterbem fielen unfere Dffigierinnen mit 
un§ auf gutem gujse," 

„63 toäfdjt eine £anb bie anbere," berfidjerte eine bereits in 
ben ©reisigem fteljenbe grau. 

©ie Aufklärungen, treibe (Sbitlj erhalten Ijatte, fd)ienen feines* 
tt>eg§ ber inneren 23egrünbung gänglid) gu entbehren. 2Benigften£ 
mad)te §err Söeft bie Srfafjrung, baß man feinem kommen mit 
einigem 9Wifjtrauen entgegen gefe^en fyatte, unb bieß SRifctraucn 
mar feine§meg§ besänftigt. DJJan begegnete il)m überall fef)r Ijöf* 
lid), aber mo er fid), einer leid)tbegreiflid)en SEBifebegierbe nadj* 
gebenb, um bie öffentlichen guftänbe erfunbigte, erhielt er ftetS 
au§toeid)enbe 2Intmorten. SBafjrenb man in 93ofton befliffen toar, 
it)m ba§ gange ©etriebe ber SSertoaltung flar gu legen, moUte man 
i^n in ipabana offenbar feinen (Sinblid in bie innern 55er« 
Jjältniffe tljun Iaffen. 6t fonnte fid) ber Uebergeugung nidjt ber= 
fcfyliejsen, ba£ fid) Ijier mancherlei 9JJipbrüud)e etngejd)lid)en Ratten, 

SaicuS, etwas fpätcr. 6 



— 82 — 

bie man bor if)m Verbergen motlte, tuet! man fürdjtete, er tuerbe 
SKittfjeilung babon mad)en. Sabei förberte man in jeber SBeife 
ba§ guftanbefommen feiner Vortrage , unb e£ taufte in ifjm bie 
bunffe 9fljnung auf, ba£ gefd)ef)e, um iljn nad) SSoHenbung fetner 
Aufgabe möglid)ft Balb lieber abjieljen ju feljen. 

©eine 9ieugierbe ttmrbe baburd) nur boppelt rege unb er 
fud)te mit bem Mulatten Seon SafteKar, ber iljm ba3 meifte 93er= 
trauen eingeflößt ^atte, jitfammenjutreffen, um mit bemfelben feine 
©cbanfen auSjutauföen. 5lber jener tt>ar berfdjmunben. 3n feinen 
Vorträgen fjatte er gehofft, if)n ju treffen ; bergeblid). Sie Sntefli* 
genj §abana§ ftrömte jufammen, man t)örte iljm aufmer!fam ju, 
9JJänner unb grauen Rüttelten iljm mit berbinblidjem Sadjeln bie 
§anb, unb afö er fic£) nad) (SafteHar erhmbigte, Ijörte er, er fei im 5luf= 
trage be§ ©enerafä bon feabawa nad) einer großen Stabafplantage im 
©üben ber ^nfet abgereift, um bie bortigen arbeiten einer 
[trengen 9£ebifion ju unterjieljen. S)abei berfidjerte man iljn, rote 
9lKe§ gefdjefje, um ben burd) elementare (Sreigniffe gefundenen (Sr* 
trag be3 2anbe§ mieber auf bie frühere Jpötje ju Ijeben, unb man 
fügte bem ofjne äußeren 2Inlaß bei, baß ber ^väfibent in SBafljing* 
ton fie ungereimter SBeife im 2Serbad)t I;abe, bie 5Irbeit ju ber* 
nadjlüffigen, meil bie ^robuction «Ipabana'* in ben legten Sauren 
hinter ben gehegten ©rmartungen unb 23oranfd)lägen jurücfgeblieben 
fei. 3Son feiner grau aber erfuhr SSeft, baß in il)ren 9Irbeit§= 
fälen menigftenS bon einer ernften Arbeit nid)t bie Siebe fei, unb 
baß bie gleite 5(njaf)l 23oftouer grauen meljr al§ ba§ breifaclje 
probuciren mürben. ®a e§ iubeß nic£)t in ber amtlidjen Aufgabe 
2Beft§ lag, barüber @rfunbigungen einjujie^en ober gar 31bl)ülfe 
ju fdjaffen, fo gab er btefen Erfahrungen feine weitere golge, unb 
toenn er feine $eobad)tungen fortfe|te, fo gefdjalj bieß au§fd)ließ= 
üd), um bem eigenen orange ju genügen. @§ ermedte fein i)ofy% 
Sntereffe, bie neuen (Sinridjtungen, unter bereu £>errfd)aft er je|t 
lebte unb meldje bon ben (Sinridjtungen be§ 19. 3al)rf)unbert3 fo 
unenblid) berfdjieben maren, bon allen ©eiten unb nad) allen 3tid)* 
tungen lennen ju lernen. 

©o bergingen einige 2Bod)en, als er am 2tteere3ufer manbelnb 
£lö|tid) auf ben ifjm befannten Mulatten ftieß. ©erfelbe mar bon feiner 
Snfpectionsretfe jurüdgelommen unb beobad)tete ein ©d)iff, tt>eldje§ 



— 83 — 

eben beim (SaftiHo be la ^ßunta in ben 9)}eere3arm einbog, ber 
ben 3 u 9 an 8 i n *> en inneren §äfen £)abana§ bilbet. 

„511), ©ennor (SafteUar, id) freue mid) feljr, ©ie ttrieber ju 
fefjen. 2Bo f)aben ©ie bie ganje 3«t über geftedt?" 

5Iud) ber SMatte fdjien erfreut unb fdjlug ^erältc^ in bie 
iljm bargebotene §anb. 

„3$ §aU im Auftrag be§ ©enerafä im ©üben einige XabaU 
Pflanzungen befugt (53 ift ein ©fanbal, bie ^flanjen fofltcn be= 
reitö trocfen fein unb finb faum ju fünfjig ^ßrocent umgelegt. 
®ie ganje SIrbeit ift ben garbigen cmfgebürbet ; bie meiften Areolen 
lungern Ijerum, man machte fie ju Offizieren , unb e§ tt)irb bort 
in einer Sßeife bie $eit)d)e gefjanbljabt, tüte ba§ jur ^ugenbjeit 
meiner 9Jtutter gefdjefjen. 2Kan fann bie 2Irbeit^äett für bie gar* 
bigen nid)t Verlängern, unb bod) foll in berfelben $eit ein drittel 
ber SBebößerung ba§ 5Irbeit3penfum bewältigen, ba§ ber ©efammt* 
jal)l jugetljeilt ift. 3d) tooHte in ben näd)ften Sagen ju Serien 
fommen, um barüber einmal 9tüd)prad)e mit Sorten ju nehmen, 
bamit @ie bei S^rer SRutfreife in Söafljington bie ©ad)e jur 
©pradje bringen." 

„5Iber toarum berieten @ie nid)t felbft?" 

„SBetl bie 23erid)te burd) bie §änbe be§ ©eneratö geljen unb 
biefer fie einfad) nid)t abfenbet, fonbern fie benutzen mürbe, um 
eine Agitation gegen mein SBirfen in ©cene ju fe|en. 3<Jj tüürbe 
bann Don bem Soften, auf meldjem id) mir bod) immerhin fd)mei= 
djeln barf, einiget ©ute ju ©unften ber @(eid)bered)tigung ju 
ttrirfen, entfernt merben." 

„51ber tüte finb ©ie unter biefen Umftönben auf ben fjof)en 
Soften gelangt? Senn id) glaube bemertt ju l;aben, baf$ ©ie in 
ber §ierard)ie unfereS 33eamtent!)um§ einen nid^t unbebeutenben 
(Sinflufc üben." 

,,3d) täufdje mid) barüber gar nid)t," fagte ber Mulatte bie 
3ld)feln judenb. „od) bin SDecoration, man bemeift mit mir unb 
nod) (Sinigen meiner garbe ba3 tl)atföd)lid)e S5or^anbenfein einer 
©leicfyberedjttgung ber Waffen. DJjne biefen Umftanb märe bie 
Regierung in 2Bajl)ington moljl fd)on früher eingeritten ; aber 
man fürd)tei aud), baß id) mit 3bnen conferire. ($3 ift aufge* 
fallen, ba£ id) normal* bei S^neu mar unb ba3 ift meiner 2lnfid)t 

6* 



— 84 — 

nad) bie llrfadje meiner 93erfd)tdung. 2)ton f)at gehofft, enttoeber 
baf$®ie früher fertig toerben, ober baß id) langer ausbleibe. 3$ 
jtüeiffe rtidjt, baß innerhalb weniger Sage eine nene ßommiffton 
für mid) fertig ift. (Sinfttoeilen Ijaben fidj bie arbeiten in meinem 
Steffort tuö^renb meiner Slbtoefenfjeit gehäuft unb ©ie ttmrben 
mid) nid)t fjier fefjen, toenn id) nic^t unter ben eingelaufenen $a= 
pieren bie 9ttitt£)eilung gefunben f)ätte, baß brei DJiitglieber ber 
©efeKfdjaft Sefu Dom beutfd)en Steige abgefanbt morben ttmren, um 
alS9teid)Scommiffare bie©d)ul= unb @rjieljungSeinrid)tungen inbiejem 
Süjeit ber bereinigten ©taaten aus eigener 2lnjd)auung ju ftubiren. 
35aS ©d)iff ift bereits fignalifirt unb icf) müßte mid) jef)r tauften, 
ober es läuft bort ein, 3$ gehöre bießmal nid)t ju ber ®m* 
pfangSbeputation, aber id) toerbe bod) ©etegenljeit finben, bie brei 
Speeren jit fpreetjen, um mir über 9)Jand)eS, maS mir aus ben 
Sftittljeüungen meiner SDluttcr nie ganj öar getoorben ift, 3Iuf= 
flürung ju berfc^affen. SSenn baS ©ebüdjtniß meiner Sßutter 
nid)t getrogen, bann finb fie leid)t fenntlid) an iljren langen 
fdjtDarjen ©etüünbem. 3d) toerbe i^nen in ber gerne folgen unb 
feljen, tno fie untergebracht finb; trenn bann bie (SmpfangSbepu* 
tation fie öerlaffen l)at, tnerbe id) Ujnen meine Sluftoartung 
mad)en." 

Sabei lad)te ber 9Jhilatte, baß bie meinen gäljne jtmfdjen 
ber bunfel gefärbten §aut faft unljeimlid) fjerborftadjen. 

2Bäl)renb biefer Unterrebung toax baS ©d)iff näljer gefommen 
unb eine Heine Sßenbung gemattete, bie Don ber ©affel tjerabmeljenbe 
fd)tt)arj=tt)eif^rotf)e Nationalflagge ju fefjen. 

„(8§ ift in ber SB&at ein beutfdjeS ©d)iff," jagte 28eft, „toe* 
nigftenS als id) öor ljunbert Sauren ein)d)lief, fjatte baS beut|d)e 
3tetd) biefe garben. . . 51ber es ift bod) unmöglid). Sie fagten 
ja, baß brei 9#itglieber ber ©ejeüjdjaft 3e)u als 9teid)Scommiffare 
fämen? SDiefer Orben ift ja auf etoige Qeiten öom Soben beS 
beutfe^en 3?eid)eS berbannt." 

SDer SKuIatte lad)te. „(Stoigfeiten pflegen bei ben 9Wenf<$en 
nid)t fo lang ju bauem. Sie europäijdjen (Sreigniffe intereffiren 
uns jtüar toeniger, aber bod) ttrirb im ®efd)id)tSunterrid)te ein 
furjer 5lbriß baöon gegeben. (SS l)aben fidj bort große, politifdje 
5lenberungen im legten 3aljrf)unbert jugetragen." 



— 85 — 

„SßaS Sie nidjt lagen, ©ennor! SaS 3efuitengefe| fjat mir 
nie red)t gefallen. @S ftimmt nid)t ju unferer amerifanijdjen 51uf= 
faffung. Sei uns ift in gfeifdj unb 581ut übergegangen, einen 
3eöen madjen ju laffen, toaS er tottl, fo lange er nidjt in frembe 
3fJed)te eingreift; unb trenn er baS tljut, bann ift eine 3url) bon 
Stiftern ba, um ifym baS ju toeljren. 211jo baS 3e|uitengeje£ ift 
aufgehoben toorben. @S ließ fid) beuten, ba£ ficf> baS ntdjt auf 
bie Sauer fjält; aber einen folgen Um)d)ttntng — bie Sefuiten 
als ©ommiffare für baS UnterridjtStoefen eines proteftantifd)en 
ÄaiferreidjeS — baS ift ftärfer als id) bermutljet Ijätte." 

„@S ejtftirt fein protefianti)d)eS $aiferreid) mefjr," fagte ber 
9Jiulatte. „@S gab einen furd)tbaren $rieg, in tueldjem baS 
beutfdje 3teid) unterlag. Üiuffen unb granjofen nahmen bie fdjönften 
Steile weg." 

„Unb ber ©reibunb?" 

,,©ie meinen ben 33imb beS beutjdjen 5fteid)eS mit Defterreid) 
unb Stalten ?" 

„3a tt)of)f, man Ijielt iljn bamalS für eine ©arantie beS 
griebenS." 

„Söafjrenb bie Defterreidjer unb Seutfdjen fid) fd)lugen, nahmen 
bie Italiener trieft unb 2Beljd)tirol unb fließen ju ben granjofen." 

„Sa ift'S freilid) nid)t ju berttmnbern." 

„Später fam bann nod) eine anard)iftifd)e Stebolution, tt)eld)e 
eine fogenannte Sictatur beS Proletariats erridjtete. 3m Verlaufe 
biefer Sictatur brad) ein Slufftanb in ^3olen aus, tueldjer feine 
©pitje gegen 9tußlanb lehrte unb bon bem beutjd)en 9teid)e aus 
nafjeliegcnben ©rünben geftütjt ttmrbe. Stufelanb ttmrbe juritäge* 
brängt unb baS alte ^olen in bollern Umfange lieber fjergeftellt." 

„Samit ift aber SfcuBlanb ju einem afiatifdjen 3teid)e ge* 
toorben?" 

„SaS ift es aud), jumal nod) ©djtoeben als ber 93erbünbete 
ber aufftänbigen Sßolen auftrat, unb für fid) bie früher bon ©djme* 
ben befeffenen ©ebiete jurüderoberte. ©t. Petersburg ift Ijeute 
bie jmeite ©tabt ©djtoebenS." 

„3e|t berftefje id) 9JJand)eS, toaS mir in Softon unflar toar, 
»eil mir auf biefe 51enberung ber Politiken 3 u fttmbe vit ju 
fpredjen famen. Sen 23oftonern toar baS ettuaS 5Iltgetool)nteS 



— 86 — 

imb icf) Ijatte feine Sfljmmg Don biefen SSer^ältniffen ; alfo barum 
f)at 3tuftfcmb feinen ©t^Wetpunft nad) Sibirien berlegt, unb ba= 
!)er ber culturelle 5tuffd)Wung biefeS SanbeS, welkes in ber erften 
3eit meines SebenS eine SBüfte war unb nur als eine ungeheuere 
Kolonie für 33erbred)er unb politifd) 5Inrüd)ige benu|t würbe." 

,,©o ift'S," antwortete ber 2Matte. 

„2Iber jejjt wirb mir baS @rfd)einen ber Sefuiten nodj un= 
flarer; benn biefelben erfreuten fid) bod) nod) Diel weniger ber 
©unft einer anard)ifiifd)en ©ictatur als beS proteftantifd)en ßatfer* 
tfjums." 

„Sie anard)i[tifd)e ©tctatur Ijielt fid) aud) nur fo lange, als 
ber $rieg mit Stußlanb bauerte; bann brad) eine blutige ©egen* 
reDolution aus, unb baS beutfdje SKetdj organifirte fid) auf neuer 
©runblage. ©te neuen 3uftänbe foflen in Dielen fünften ben 
unfern äljnlid) fein, in anbern feljr Derfdjieben. ©ie werben aber 
Don Dielen einstigen Seuten als muftergültig gehalten. $d) ^be 
barüber fein Urteil, weil baju eine 2>etailfenntni£ gehört, weld)e 
man fid) nur aus eigener 51nfd)auung Derjdjaffen fatm. 3Sor 
einigen Qaljren Ijat bie SBaftingtoner Regierung eine jaljlreidje 
aus allen 33randjen jufammengejetjte ßommiffion fjinübergefanbt, 
um bie 3^ünbe ju ftubiren, unb in golge ber ©rgebniffe biefer 
Unterfud)ung füllen bereits auf umfaffenbe Vorarbeiten f)in 33orfd)läge 
über tiefgeljenbe 51bänberungen aufgearbeitet werben. MljereS f)at 
man bi§ je|t nidjt gehört. @S ift baS aber mit ein ©runb, wef$= 
f)alb id) bie 33efanntfd)aft ber Sefuiten ju madjen wünfdje. $d) 
will mid) einge^enb über bie bortigen guftänbe informiren." 

Sßie eS immer fein modjte, ©ennor ßafteüar erfdjien 2Beft 
als ber Derftänbigfte 9Jlann, ben er bis je|t in Qabam getroffen 
Ijatte. SBenn er aud) nid)t wupte, Wellen 9tang er befleibete, fo 
Waren iljm bod) bie ©rünbe Doflftünbig flar, weld)e bie immer 
nod) ben Son angebenbe weiße Staffe bewogen Ratten, il)m tro| 
feiner garbe einen iebenfatlS IjerDorragenben SSertrauenSpoften ju 
übertragen. 

3fn biefem 5lugenblicf fielen bie wenigen ©egel, unter weisen 
baS @d)iff nebft bem 2)ampfe fuljr. (Sin gewaltiges Traufen 
fünbete, baj$ man ben Sampf auslief, baS @d)tff fd)Wenfte lang* 
fam l)erum, inbem es feine S3reitfeite ber ©tabt jufe^rte unb ber 



— 87 — 

9Infer rollte in bie Stiefe. ©leid)jeitig ftieft eine mit ad)t [Ruberem 
bemannte @taat§joHe bom Ufer ab, toeldje bie jum (Smpfang be= 
ftimmte Deputation an 33orb be3 DreimafterS braute. 

ßine SQßeifc faljen SBeft unb ber Mulatte biefem ©djaufpiele 
ju. (Snblid), na^bem bie Deputation ben 33orb erllommen, toanbte 
fid) SBeft tüieberum an SafteHar: 

„(Sie erinnern fid) bod) nod) beS JRorbe§, ber am Sage 
meiner 5ln!unft unter ben genftern meiner SBoIjnung ftattfanb." 

„©ettrifc," ertniberte ber 2Jhtlatte; „afö id) abreifte, bilbete er 
ba3 SageSgefprätl)." 

„2öa§ gefd)ief)t nun mit bem 9)iörber?" 

„(Sigentlid) trifte." 

„©iW'S benn tnirflid) fein ©trofgefefc?" 

,,3d) toeijs, früher f)atte man ein fold)e§/' berfidjerte ber 
SRulatte. „3n f)abana beftanb fogar ein BcfonbctcS ©efe£ jum 
@d)u|e ber farbigen Arbeiter. Da§ 51u3peitfd)en auf 33efef)I ber 
Arbeitgeber ftmr verboten unb bod) erjäljlte mir meine SRutter, 
baf; faft fein Sag verging, tno nid)t ber ©ine ober 5tnbere i£)rer 
SRitfflaben förmlid) au§gepeitfd)t ttmrbe, ganj tote ju ben 3 e ^ en 
ber alten ©flaberei. 2Ba§ nützen bie fdjönften ©efejje, foenn bie 
©erid)te auf falfdjer Söaage tragen? 3n ber neuen ©e)eHfd)aft§= 
orbnung Ijat man nun gejagt, alle 23erbred)en finb entoeber folgen 
berfefjrter gefeflfd)afttid)er ©nridjtungen, bann tragen bie (Sinrid)* 
tungen bie ©$ulb, ober folgen berfeljrter Erdung, bann trägt 
ber (Srjteljer bie ©djulb, ober fie finb bie folgen einer bauernben 
ober borübergeljenben Störung im ©leiäjgettudjte ber geiftigen 
Prüfte, bann ift ber Später franf unb bebarf ärjtli^er Pflege. 
Da§ Severe ift aud) felbfiberfiänblid) bei ben beiben übrigen $ate* 
gorien nid)t au§gefd)loffen, nnb fo ttmrbe ber SJlörber 3Jtomtel§ 
bor allen Dingen auf bie 33eobad)tung§ftation unferer Qrrencm* 
ftalt gebradjt, um bort auf feinen geiftigen 3uftanb unterfud)t ju 
werben/' 

„Sftan fügt, er fei unter bie fdjtDarje 33anbe gegangen." 

„Da§ ift looljl ba3 ^a§rfd)einlid)fte," bemerfte ßafieflar unb 
blie3 ben Dampf feiner ©igarre in tt)of)lgeformten [Ringeln über 
ba§ 9Weer. 

„28a£ ift benn eigentli^ bie fdjföarje SSanbe?" 



„Die fd)marje 53anbe," toieber^olte ber SJhtlatte lädjelnb. 
,,3d) meig nid)t, ob Suanita biefen SJiaimel au§ Siebe f)eiratl)ete, 
ober ob fie ^erej liebte unb TOanuel nur Ijeiratfjete, um Senen -$u 
ärgern/' 

„5Iber mein lieber §err ßafteüar, ba§ i(t benn bod) meljr, 
alz bernünftigen Seuten gemattet ift. §err Dr. Seete in 53ofton, 
mein @d)tt)iegerbater, Ijat mir gerabe als einen SSorjug ber neuen 
©ejeUfdjaftöorbnung tüljmenb IjerborgefjoBen , baß jebe§ anbere 
9Jiotib auper Siebe au§gefd)loffen unb baljer jebe ©je glüdlidj 
fei. $cfj Ijabe feinen Darlegungen nid)t§ ju entgegnen gemußt/' 

©aftetlar judte bie 2ld)feln. „3n 23ofton mögt 31)r fälteren 
231ute* fein; Ijier fommt e§ nid)t feiten bor, baf$ ein 5Jtann bon 
mehreren grauen ober eine grau bon mehreren Männern um- 
fd)ttmrmt mirb unb baß bie fo ummorbene ^perfon ficf) bon benen, 
bte fie begehren, berfpredjen läßt, bafe fie iljre 2öaf)I nid)t nur 
refpectiren, fonbern aud) bie begünftigte ^erfon fcJ)ü|en merben." 

„Sa Ijaben mir ja bie ätueite Sluffage ber ©rted)ifd)en §elena." 

„©anj ricpg, fie f)at ben 9ttenelau§ gemäht unb fid) bann 
bon ^$ari3 entführen laffen. 5tud) biefe ©orte ift bei im* nod) 
md)t au§geftorben. SOBenn Suanita Manuel geliebt, bann l)at fie 
fidj ganä beftimmt ein foldje» SSerfpre^en geben laffen; bann finb 
aber bie Keffer iljrer Siebljaber gejüdt, um ben 50Jörber 9#anuel§ 
ju tobten unb berjenige, bem biefe Zfyat gelingt, erringt bamit 
^ugleid) ben 23efi| 3uanitaö\" 

„Söie? Sie muß fid) bem 9täd)er i^re§ ©emafyfe preisgeben?" 

„Sie muß nid)t, fie Üjut'S. Der TOörber ftedt ficf) ber 23e= 
o6ad)tung§[tation be§ 3rrenljaufe3, legt aud) bie näheren Umftönbe 
bar, man finbet, baß fein geiftiger 3 u f^ an ^ 9 an J in Ortmung ift 
tmb entläßt i^n. Diefe Sitte Jjat fid) eingebürgert, meil fonft fein 
9}?enfd) bor bem Doldje feinet Nebenbuhler» fidjer märe/' 

„(Sin lieblid)e* Sorrectib!" meinte SDBcft fpöttifd). „516er 
tüenn fie Manuel nur geljeiratljet f)ätte, um ^ere$ ju ärgern? 
Dann mürbe fie ficf) ju einem Seben oljne Siebe berbammen." 

„6in Seben oljne Siebe? Dann mürbe fie nid)t Jietrat^en ! 
3tber menn fie glaubt, e§ fei ber ©träfe genug für iljren ©e* 
liebten, bann gibt fie iljrem ©atten ben ®d)eibebrief unb fefjrt ju 
bem ßrften junid." 



— 89 - 

„3fn ber 33>ot," bewerte SBeft f arf aftifd^ ; „e3 gibt nichts 
©infameres auf ber 2Belt." 

„2Iuf jeben gaU aber f)at SWanuel greunbe unb ^erej toeip, 
ba£ btefen mit feiner Unterfudjung auf ber Srrenftation nid)t ge= 
bient ift. @r füf)lt fidj feines SebenS ntd)t meljr fid)er unb Ijat 
ftd) tooJ)l bej$al6 aus ber ©efeflfdjaft jurüdgejogen." 

„SQßie mad)t er benn ba* aber?" 

„(Sr geljt in bie Serge, wo er ©efaljrten ftnbet, bie in gleichem 
gälte finb, tüte er/' 

„2% nnb ba§ ift bie f^toarje 23anbe." 

„3a, man nennt fie fo, föeil ifjre 9Jiitgfieber f^tüar^e ©dreier 
ober Sarben bor bem @efid)te tragen, bamit man fie nid)t erfennen 
fofle. 3n ganjen ©paaren überfallen fie einzelne ©eljöfte ober 
audj 5Rteberlagefjäufer unb nehmen fid) bort, toa§ fie brausen/' 

„2Iber tnarum berfarben fie fic£> ? SBenn fie außerhalb ber 
©efeflfdjaft fielen, fyaben fie boc^ nid)t nötljtg, unerfannt ju 
bleiben." 

„2öenn fie an ©tujelnem Mangel leiben, bann geljen bie 
©cfjlaueften in betooljnte Orte unb ber)d)affen fid) ba§, ttm§ fie 
brausen, auf bem SBege ber Sift. Söenn man fie bann erfennen 
tnürbe, bann tnürbe man fie auf bie 23eobad)tung3ftation führen, unb 
toenn e§ fid) um @d)übigung be§ öffentlichen @igentl)um§ ljanbelt, 
bann entbedt man bort ftete einen getftigen ©efect unb nimmt 
bie 33etreffenben in eine Jhtr, in melier oft feljr braftifc£)e r in ber 
SJiebicin fonft unbekannte «Heilmittel angetüenbet tuerben. ©amit 
man fie nid)t entbede, bafür tyaben fie i£)re ©girier." 

„3dj berftelje. Sie erfejjen auf §abana ba* QüfyfyauZ burd) 
ba$ 3rrenf)au§ unb beljanbeln bort bie 33erbred)er al» 3rre. Siegt 
aber ba nid)t ber ©ebanfe berfül)reri)dj nalje, baß man bie S^ren 
tote 23erbred)er befjanbelt?" 

SafteKar judte bie 2ldj[eln. „Darüber muffen ©ie ben 511= 
gnajit ©omej Suna fragen, ber ja aud) einer ber SDreie mar, 
bie ©ie bei Qljrer 2'fafunft ju begrüben Ratten. 3§m unterfteljt 
bie Srrenanftalt infofern, baft nidjt* UnredjteS borfomme, unb er 
Ijat fid) bej^alb einen rid)terlid)en Stitel av& früheren 3^ten bei* 
gelegt, ber ifjm eigenttid) gar nid)t jufommt." 

„Sa^ ift mir ber Sichte," meinte SBeft ladjenb. „23on bem 



— 90 — 

§aV \ä) bei unferer Unterhaltung nichts gehört, als bie Söorte 
Caramba unb Per Dios." 

„Siel 5lnbereS tnerben ©ie fditnerfid) aud) bann bon if)m 
fjören, noenn ©ie ifju fragen. 2Iber ©ie entfd)ulbigen mid) je|t, 
£err SBeft, foeben befteigt bie ©efeüföaft baS 33oot. SBatyrljaftig, 
ba finb fie, feljen ©ie bie brei in ben langen f^tüarjen ©etuembem, 
bie bis jum Soben reiben, ©o t)at meine 2Jhttter fie mir be^ 
fdjrieben. 3d) nutjs fie fpred^en, id) muf$ Slufflärung über eine 
2ef)re Ijaben, bie meine 9Jiutter befähigte , bem. Stöbe freubig in 'S 
Singe ju flauen, obmof)! fie nur in fe^r unbeftimmten Umriffen 
babon ßenntntß Ijatte. 3d) merbe biefer Sage, tuenn möglid), ©ie 
bejudjen." 

S)er Sttulatte lüftete feinen £mt unb toollte fid) entfernen, 
aber SBeft ljielt xi)n au ber |)anb feft. 

„©inen Slugenblid, £err GafteHar, id) möd)te gerne aud) bie 
Sefatmtfdjaft jener ungetoöljnlid)en Scanner madjen, beren 33or= 
ganger einft fo t)iel §aj3 unb Siebe ertoedten ; tnoHen ©ie fo gütig 
fein, tfmen baS ju fagen, tüenn ©ie mit ifjnen fpred)en?" 

,,3'd) Ijatte fie ofjnebiep auf ©ie aufmerffam gemalt." 

yiaü) pdjtigem ©ruße entfernte fid) ber SRulatte in ber 
9£ic£)tuug beS f)aufenS, ber fid) an ber SlnfönbefteHe gefammelt 
Ijatte. 3n bem ©emüljle berlor if)n SBeft aus ben Slugen. 



gtoei neue Erfahrungen beS §errn 2ßeft. — ©bitfyS begriffe fcon ^rieftern 

im ungemeinen unb Sefutten im befonberen. — SDaS erfte ^ufammens 

treffen beS §errn unb ber grau SBeft mit "oen Qefuiten. — Ein allgemeines 

SfteligtonSgefyrädj. 



3n ben näd)ften Sagen l)atte £err SBeft jtoei perjönlidje (5r= 
fafjrungen ju madjen, tneldje il)n feineStnegS freuten. 3uetft f an ^ 
er, baf 3 feine Vorträge jmar immer jaljlreidjer befud)t, aber burd)* 
aus nid)t mit bem 2Bo!)lmolIen aufgenommen tnurben, tt)eld)eS 
ifjm ttmnjdjenStnertf) unb aud) fcerbient festen* 9Kan fjatte iljn 
bereits mit einigem DJiißtrauen empfangen unb als er fcon ber 



— 91 — 

ummterbrodienen garten Slrbeit ber 2Irmen, Don if)rem geringen, 
manchmal unfidjern Soljne fprad) , ba Ijatte man aflmafjlid) bie 
Senbenj §erau§gefü^It , jumal SDßcft mit feinen ©d)laglid)tem auf 
bie ©egenttmrt imb fpecieH mit feinen 5WaI)nnngen an bie Kubaner 
gar triebt fnauferte. @ie famen fd)aarentt)eife, um fid) mit eignen 
Dljren ju überzeugen, tote ein grember, ein Ueberbleibfet aus einer 
untergegangenen Sßelt, an ü)ren ©Uten unb ©etooljnljeiten f)erum= 
nörgele, @§ mürben barüber fefyr fdjarfe Urteile laut; aflerbing§ 
fyradjen bie Seilte fpanifd) unb Söeft berftanb fie nid)t ober nur 
tljeitoeife , aber bie finfteren S9Udfe r bie brofjenben ©eberben, ber 
gorntge £on, Stile» ba§ rebete eine ©pradje, mefdje man audj 
bann begreift, toenn man bie Sanbe»fpracf)e nid)t öerfteljt. Sie 
neue ©efeflfd)aft§orbnung Ijatte ben Sßeißen eine 9Irbeit»laft auf= 
gebürbet, tteldje früher bie garbigen allein, ober bod) jum tneitau» 
größten unb unangene^mften Sljeil ju tragen Ratten; bie ©e= 
red)tig!eit biefer Slufbürbung, bie ©d)önl)eit biefer 3uftönbe im 
SSergleidje ju ben früheren, fud)te SBeft ifjnen breimal in ber SBocfje 
boräubemonftriren, unb fie erklärten ba§ al§ ein Sittentat auf tfjre 
greiljeit unb gefunbe SSernunft unb toaren barüber entrüftet. 
Stußerbem fiel if)m auf, baß feine Vorträge nur in geringem 2ttaße 
öon garbigen unb grauen bejudjt ttmrben. Sie garbigen fjielt 
er in if)rer SJJaffe für etoa§ inbolent, obtooljf er in (Safteüar ein 
leud)tenbe§ SSeifpiel be§ ©egentljeifö fjatte, unb bie grauen? — 
yRan foKte benfen, baß bei ber balligen ©leidjftettung mit ben 
Scannern fie an öffentlichen Stngelegen^eiten eben foldjen Slnt^eil 
nahmen, toie fie; aber ba§ fdjien feine§tt)eg§ ber galt ju fein. 
3m Anfang toaren fie aüerbing» maffentoeife gefommen; aber ba§ 
na^m reif$enb ab, fo baß SBeft, menn er aud) ber felbftgefäÜigfte 
23urfd)e geföefen ttröre, fid) nid)t t)erf)ef)len fonnte, baß nur perfön= 
lidje Neugier ber Setneggrunb iljre* $ommen§ gemefen. ©eine 
grau berfidjerte iljn, nad)bem er xi)x biefe 2öaf)rnel)mung mitgeteilt, 
baß unter ben grauen if)rer SBerfftätte fef)r toenig Sntereffe für 
foldje Singe Ijerrfdje, unb bajs bie grage, ob eine ©d)leife fo ober 
fo geftedt, eine §aartrad)t in Soden, ober Qöpfen, ober §od£) frifirt 
ifjnen am beften ju ©efidjt ftelje, iljnen biel tt>id)tiger tüäre, al§ 
bie gan^e ©efd)id)te ber StrbeitSfflaberei fcon 2lbral)am an, ber 
bereite einen ßned)t befaß, bi§ auf unfere Sage. Sie wenigen 



— 92 — 

grauen, meld)e famen, maren foldje, mit benen (Sbitf) in golge 
iljreS 5IrbeitSt)crI)ältmffeS in nähere Se-^ieljungen getreten mar, unb 
meldje barum aus §öflid)feit Eingingen, menn fie aud) ifyre 3eü 
bamit Verbrachten, hinter ben gad)ern ju gönnen. 6S mar (Sbitlj 
peinlicher, i^re gelangmeilten dienen ju betrauten, als es tljr 
gemejen mare, menn fie iljre ©egenmart Vermißt Ijatte. ßrmäljnen 
muffen mir aud), bafc unter ben grauen fid) jene gefeierte Suanita 
befanb, um berenmiöen SOlanuel ermorbet mürben, unb fie fdjlofs 
fid) gerabe mit ganj befonberer 3-tmigfeit an (Sbttty an; benn if)re 
SanbSmänninnen maren feineSmegS gut auf fie ju fpredjen. §atte 
man juerft über iljre Äofetterie, bie fo Diele feurige junge SWänner am 
SRarrenfeüe führte, öon ganjem £)erjen gelabt unb biefelbe paffenb 
gefunben, fo ^errfc£)te nad) bem blutigen Ausgange nur eine 
©timme ber 23ermerfung , unb Satanita felber, bie ja nidjt im 
tiefften Innern boshaft mar, toarf fid) meljr als alle SInbem iljr 
93erf)alten t)or; aber baS fonnte bie §)abanefinnen, meldje fie um 
$mei prächtige SSurjdje, ^ßerej unb Manuel, gebracht Ijatte, nid)t 
berföljnen, unb man [tiefe allgemein tfjre 3teue l)art jurüdE. 

@bttl) f)atte aber feineSmegS fo fd)roffe ©efüljte, fie l)atte baS 
frühere Sememen 3uanitaS nidjt beobachtet unb Quanita Ijatte 
ifjr -ftiemanben geraubt, ber il)r tfjeuer fjiitte tüerben fönnen. ©o 
mar fie um 23ieleS meidjer gegen fie geftimmt unb eS gereifte 
ber ©reoltn ju großem Strofte, ein fo ItebenSmertljeS Sßefen 
gefunben ju ^aben, bem fie fid) ausließen, bem fie tf)r Seib 
Hagen butfte. 

(Sine jmeite (Srfafjrung meldje §err SBeft mad)te, bejog fid) 
auf bie brei Sefuiten. (SafteQar Ijatte in ber Sfjat beren 33e= 
famttjd)aft gemalt unb Ijatte Ujnen einen 33efud) ber Vorträge 
SBeftS t>orgefd)fagen. ©elbftüerftiinblid) nahmen fie baS fefjr gerne 
an; man fann nid)t alle Sage einen SJlann jeljen, ber über ein 
Sa^r^unbert gejdjlafen fjat unb fdjon infofern mar §err Sßeft 
eine f)öd)ft intereffante ^ßerjönlid)feii 5Iber um 33ieleS intereffanter 
mar es iljnen, einen 9Jlann nad) feiner eigenen 5Infd)auung über 
SSer^ältniffe jpredjen ju Ijören, bie bon ben gegenwärtigen fefjr 
öerfdjieben maren, unb über meldte man fid) trog ber SJJaffe ur^ 
funblidjen Materials fein flareS 33ilb madjen fonnte. Sie 23erid)te 
ttriberfpradjen fid) fdjnurgerabe. Sßenn bie Sefuiten nur bie 



— 93 — 

Nation, toeldjer fie angehörten, unb babei nur bie Ijanbgreiflidjften 
öffentlichen 6inrid)tungen in 23ctrad)t jogen, jo jagten bie (Stnen, bie 
2)eut)d)en feien monard)iid), unb bie Ruberen, fie feien republifanifd) ; 
bie ©inen priefen ifyren treuen ©efyorfam gegenüber ben dürften, bie 
Slnbern iljre l)of)e 2Bertl)jd)ct|ung ber perjönlidjen greiljeit unb 
Unabhängigkeit. S)ie ©neu fprad)en bon bem SJiolod) be3 3Küi* 
tari§mu§, bie 2Inbern t)on bem fyerrlidjen $rieg§l)eer. 2Bem foHte 
man nun glauben? meld)e 33orfteflung foü richtig fein unb mie 
toare e3 möglief), bie fo entgegenfte^enben 2Infid)ten ju bereinigen? 
©arüber einen SJJann ju f)ören, ber ba§ 5IHe§ au3 persönlicher 
2Infd)auung fannte, ber in biefen SSer^altniffen lebte, ba§ mar ja 
natürlich für bie Sefuiten bon bem l)öd)ften Sntereffe; fie füllten 
felber an iljrem eigenen Seibe, meldje au£erorbentlid)en gel)ljd)lüffe 
ba gemalt merben fönnen. Sa^eim in if>rem DJMterflofter Ratten 
fie eine in bie taufenbe bon Hummern jäf)[enbe 5Ibtljeilung iljrer 
Sibliotljef, au§)d)lie^lid) jolc^e S3üd)er, morin über ü)re 9Jtoral, 
über iljre ©onftitutionen, über iljre ©efd)id)te fotoo^l im großen 
(Sanken tüte einzelner Orbertstnitgtteber , über i^ren ßinflufc auf 
bie ^ßolitif, über iljr 9Ser^altnt§ jum ^apft, über iljre angebtidje 
23ermanbtfd)aft mit anbern Drben, ba§ entgegenge)e|tefte unb un= 
gereimtefte 3 eu 9 äu)ammengefd)rieben mar. Unb nad) ben iat)U 
reiben Auflagen fonnte man unmöglid) baran jmeifeln, bafs bie 
Seute ba3 mirflid) geglaubt. SIber nie Ratten fie einen 9ttoralfa£ 
if)re§ Qrben§ anftößig gefunben, fie maren nie ju fd)led)ten Qmden 
mi|braud)t morben, fie Ratten immer ©ott unb iljren Wehen* 
menfdjen gebient, unb menn fie ifyren Oberen ©ef)orfam gelobt, fo 
Ratten bereu 23efeljle nod) nie iljr ©emiffen belaftet, unb in jenen 
Suchern faf)en fie fid) al§ ©djeufale gefdjilbert, afö bie 6rftge= 
borenen be§ leibhaftigen ©atan, unb fie moflten bod) feinem 
9Kenfd)en etoa§ 33öfe§ jufügen, fonbern münfd)ten i^nen aüe§ 
©ute unb traten ifjnen aüe§ ©ute, fotueit in ifjren Gräften ftanb. 
2öie ba§ gefommen mar, ba§ tnoKten fie je|t au§ bem 9)?unbe 
eines ©enoffen ber bamaligen 3 e ^ f)ören. ©afteKar mar fel)r 
gerne bereit, fie in ben ©aal ju begleiten unb fo fanben ftd) benn 
bie brei Sefuiten pünftlid) in ber borberften Sftei^e ber 3uf)örer. 
S)a ber Mulatte aud) \)en Söunfd) be3 £erm SBeft fannte, bie 
^efuiten fennen ju lernen, fo fteflte er bie §erren gegenseitig bor 



— 94 — 

unb fo fonnte SQöeft an einem ber näd)ften Sage bem üjn lebhaft 
intereffirenben 93efud)e entgegenfeljen. 

gmei ber Ferren [teilten fid) benn aud) ein; ber britte, ber 
bereite l)od) bejahrt mar, aber tro|bem fid) ber Saft be§ Stuf* 
trag§ unterzogen fjatte, mar öon htn Anfirengungen ber Steife 
etma* angegriffen unb münfdjte einige Sage fo triet mie möglich ber 
SRu^e ju pflegen ; aber ben Vorträgen Ijatte er bennod) beigemofjnt. 

SDie Seiben in iljre langen fdjmarjen ©outane eingefüllten 
©eftalten matten einen eigentümlichen (Sinbrud auf $erm SBeft 
unb meljr nod) auf ©ritlj. |)err SSeft Ijatte menigftenS Don biefer 
SIeibung gehört, meHeidjt aud) in feiner Sugenb einmal einen 
fatf)olifd)en ©eiftlidjen gefeiert, gür (Sbttl) bagegen tr>ar ba§ boH* 
ftänbig neu; fie muftte bon ben Sefuiten m<$t§, afö tt>a§ fie im 
©efd)id)t§unterrid)te gehört, unb banad) maren bie ^efuiten eine 
ganj befonberS fanatifd)e (Korporation ber ^rieftertafte, meldje fid) 
aß bie Ausgeburt einer SSerirrung be3 menfdjlidjen ©eifte£ tion 
ber 9iatur jur Religion barfteüte, unb meldte inSbefonbere ben 
gmed Ijatte, ben Aberglauben in ben nieberen SBolföflaffen mad) 
ju galten, bamit biefelben burd) 33ertröftungen auf ben §immel 
mit ifjrem jämmerlidjen S)afein auf ©rben jufrieben feien; fo 
foHten fie baju bienen, bie armen SSoßSmaffcn bort einer 25er- 
jagung ber Könige unb ^lünberung ber Seidjen abgalten. S)a§ 
mußte (Sbitf) Don ben Sßrteftern im Allgemeinen unb öon ben 
3'ejuiten im 93efonbern. 

^ur 6ine§ mar iljr babei nid)t Kar* Ate fid) if)t bie 9lu3* 
fid)t eröffnete, mit einem Sefuiten jufammen ju treffen, fragte fie 
aud) barüber ifjren (Satten ; aber ber fonnte Ujr aud) feine be* 
friebigenbe Au§funft geben, unb ba% mar nämlid) folgenbe§: 3n 
ifjren ©efd)id)t£ftubien Ijatte gbitl) gehört, baf$ bie ^riefter aud) 
berfolgt morben mären, unb bafc namentlid) bie ^efuiten einen 
ganj befonberen §af$ auf fid) gejogen unb bej$alb faft au§ allen 
3teid)en Vertrieben morben feien. SBenn nun bie Sefuiten beftrebt 
maren, ju ©unften ber ßönige unb ber Steigen im Aberglauben 
im 23olfe mad) p galten, fo mar ifjr abfolut unfaßbar, mie bie 
Könige baju gefommen waren, bie Sefuiten ju bertreiben, ©ie 
arbeiteten ja in iljrem Sntereffe, unb fo mußten fie biefelben Diel« 
meljr ja galten fudjen. 



— 95 — 

gfjr ©atte fonnte iljr, tüte bereit» gejagt, barüber feine 5IuS* 
fünft geben, 6r bestätigte iijr nur bie 2f)atfad)en , mit bem 
Seifügen, baft moljl biele ^ßriefter unb aud) Sefuiten beS guten 
©laubenS an ben §rimmel getüefen toären, baß in ben bereinigten 
Staaten, mo feine Könige tuaren, aud) feine Sejuitenöertreibungen 
ftattgefunben Ratten, unb baft man aflerbtngS bem Drben feljr 
fd)änblid)e Singe nadjgerebet; aber eS fei ifjm fein Qfatt befannt, 
in toeldjem ein Sefuit etoaS SdjänblidjeS begangen fjabe. 

Samit toar ßbitf) nid)t ganj fo llug, tote borljer; benn ba= 
burd) fam ju ber erften eigentfjümlidjen (Sntoidelung ber Singe 
bie jtoeite, baft bie ©runbjäjje biefer SSerbinbung fäänblidje feien, 
maf)renb man bod) t>on feinem 9ftitglieb biefer 23erbinbung eine 
fd)änblid)e ^anblung tou^tc. 93ermod)te fie ben erften f)iftorifd)en 
Sßiberfprud) nid)t ju löfen, fo er)d)ien iijr ber jmeite fittlidje Sßiber^ 
fprud) nod) um Sieles unlösbarer. 3)aS muftte man ber 6r= 
jieljung in ber neuen ©ejellfdjaftSorbnung laffen ; menn fie grünblid) 
mit bem ©laufen aufräumte, fo bertoenbete fie biele Slnftrengung 
auf bie Sogif unb Sßeft fjatte fdjon ju berjdjiebenen Walen bie 
93emerfung gemadit, ba$ feine grau um Sieles fdjärfer badjte 
unb ridjtiger fd)loj$, als er felbft. @ie fjatte bie gfflfjigfeit, einen 
®atj of)ne fonberlidje SJJüfye bis in feine äufterften (Sonfequenäen 
ju Verfölgen. 3lHerbingS ttmr unter biefer fdjarf Iogifd)en @nt= 
toidelung baS ©emütf) ber grau, tteldjeS ju ber Sugenbjeit SBeftS 
einen befonbern bem toeibltdjen ©efd)ted)te eigentümlichen Steij 
bilbete, etoaS berfümmert, unb eS ttmr manchmal ber leife Söunfd) 
in iljm aufgetaucht, feine grau §ätte etoaS minber entmidelten 
SSerftanb unb Ijöljer entmidelteS ©efüljl. Sei ber mibrigen ©cene 
beS fcon ber $eitfd)e bebroljten SöeibeS mar er in Ijeßlobernbe 
(Sntrüftung geraten, toäljrenb fie rufjig blieb unb nad) ber 2IuS= 
einanberfe|ung beS 2(lcalben, toenn aud) mit Sebauern, bie 9?otf)= 
tuenbigfeit einjufeljen fdjien. 6S toar ber einige leidjte Sftiftton 
in feiner fonft glüdlidjen (Slje, baf$ feine grau in feiner Sßeife 
jene jarten 9iüdfid)ten annahm, tueldje ber 9Jiann beS 19. 3a§r* 
IjunbertS fo gerne bem 2Beibe als bem fd)mäd)eren Steife jollte, 
tt)eil fie biefe <£d)tt)ad)ljeit auf ©runb ber ©Ieid)bered)tigung ber 
©efd)led)ter nid)t jugab. 9htr einmal fjatte fie fid) unmiüfürlid) unter 
ber^anb ifjreS Cannes gefüllt, als er bem ©eneral in Sofion erflärte, 



— 96 — 

feine grau gehöre iljm, er merbe fie niä)t bon fid) trennen (äffen, 
unb menn barüber ber gange fjabanefijdje ^ßtan in bie 23rüd)e 
gef)en follte. ©amafS fjatte fie gefüllt, baß if)r DJJann ber ftopf 
fei, aber biefc ©efüljl Ijatte fie fic£> feiger manchmal im ©tiöen 
als eine ©cfymädje borgemorfen. 

2I1S bie beiben 3efuiten mit bem Mulatten f)errn unb grau 
SBeft auf fugten, mufterte ©bitlj mit einer etmaS größeren Unbe* 
fangenljett, als bieft nad) ber 5lnfid)t SßeftS im 19. 3af)rf)unbert 
fd)idti$ gefoefen märe, beren ©efidjtSjüge. ©er jüngere berfelben, 
^ater Gilbert SOBetfj, mod)te in ber TOtte ber breiiger Saljre fielen. 
@r mar gro£ unb fdjlanf gemad)fen. ©ein Slntfijj mad)te ben 
ßinbrud ber Sbealität, eine Ijolje ©tirne, feudjtfdjtmmernbe blaue 
21ugen, ein fd)ön gefd)nittener 9Jtunb, ©ragte in jeber 33etoegung, 
baS mar es, toaS iljr junüdjft an bemfelben auffiel unb ein 
günftigeS 33orur%il für iljn ertoedte. S)er Rubere, ^ßater 3gnatiuS 
SJenotti, mar bebeutenb älter, er Ijatte gemiß fd)on baS fünfjigfte 
SebenSjafjr Übertritten, aber trotjbem mar er um 23ieleS bemeg= 
lieber unb lebhafter als fein jüngerer ©efäfjrte. ©ein f)aar mar 
fd)ttmrg aber bereits bon ©ilberfaben burd)gogen unb bebedte 
burdjauS nid)t mefjr bid)t ben JJopf, ber im ©egentfjeil eine große 
©latje geigte, ©eine Qüge maren um SSieleS fd)ärfer ausgeprägt; 
kungeln bebedten feine ©tirne unb bie 2lugenliber berljüttten faft 
gur £)älfte baS bunfel fdjimmembe 2Iuge. ©eine Haltung mar 
etmaS bormärtS gebeugt, im ©angen madjte ber ^ßater ben (Sinbrud 
eines 9JJanneS, ber getoöljnt ift, gu beobadjten unb über baS 33eob* 
artete ernfte Betrauungen angufteflen. 

9?ad)bem man bie üblichen Begrüßungen ftd) einanber gejagt, 
bie 5lnfid)ten bom Sßetter unb ben ©taub ber gelbfrüdjte auS= 
getankt, lam P. Söeip auf baS (Srftaunen gu reben, meines §err 
SDßefi bei feinem 6rmad)en unter gang beränberten tlmftänben 
empfunben Ijabcn muffte. 

,,3d) glaube, £err ^ater," bemertte P- Benotti gögemb, „eS 
mar meljr als ©rftaunen. 9IIS §err ©afteüar uns 9Jiitt^eilung 
bon biefem merlmürbigen 93orfaü mad)te, mar mein erfteS ©efüf)l 
ein eigentümliches @ntfe|en unb ©ie muffen baS natürliä) nod) 
in biel Iberern ©rabe empfunben Ijaben." 

„3a, fo mar'S," ermiberte 2Beft, „unb bief$ 6ntfe|en befiel 



— 97 — 

mid) auf's 9ieue unb Diel [tarier, als id) jum erften 2Me beS 
Borgens in ber föxüfy baS gafifreunblidje «öauS meines ©djtmeger* 
baterS berlieft unb bic ungeheueren SBeränberungen in ber ©tabt 
beobachtete. 2>iefer Stnbrucf toar übertoältigenb, id) glaubte ben 
SSerftanb 51t berlieren." 

„SDietn SSater fürchtete unfjeilboüe folgen," loarf (Sbitl) ein, 
„unb tnoflte baljer burdjauS nid)t, baft mein ©atte [idj biefem 
©inbrutf unvermittelt unb of)ne unfere ©efeflfdjaft Eingebe. 2Bir 
finb unborfidjtig gett>e[en unb id) Ijabe mir bamalS bittere 33or= 
toürfe gemalt, tljn aus ben Augen gelaffen ju fjaben." 

,,3)id) trifft feine ©d)ulb, ßbitf)," bemerfte SBeft, „unb eS 
fonnte mir übrigens aud) nidjts UebleS toiberfaljren. 3dj fjatte 
bon Dftemanben (StttmS ju befürd)ten unb bie 3«[tänbc in 23o[ton 
finb fo mufterljafter Art, baft id) IjödjfienS ©efafjr lief, jo lange 
in ber 3frre Ijerumäugeljen , bis fid) 9Jienfdjen auf ber Strafte 
jeigten; benn es mar früf) Borgens, als id) baS §auS berlieft 
unb bie Straften ttmren nod) boüftänbig menfdjenleer. ©onft 
Ijätte idj ja," fügte er lädjelnb mit einem ©eitenblide auf ©bitlj 
bei, „ber 2Bad)famfeit meines @d)u|engels unmöglich entgegen 
fönnen." 

„fQdbm Sie bereits eine ©djufe in £)abana gefeiert?" fragte 
Sbitl) rafd) einfaüenb bie beiben 3efutten. ©S festen , als ob if>r 
biefer ©egenftanb beS ©efpradjeS nid)t red)t besage, ©ie ttmftte aus 
@rf aljrung , baft, tnenn iljr ©atte auf biefe (Sreigniffe ju fprecfyen 
fam, er ftetS in etttmS über)d)tt)änglid)er SBeife feiner S£anfbarfeit 
gegen ibre Angehörigen unb namentlid) gegen fie felbft AuSbrud 
berlief). S)a (Sbitl) i£)ren ©atten tnirflid) liebte, jo erfdjienen iljr 
fold)e Ausbrüche perfönlidjer ®efü£)le in ©egenttmrt dritter mie 
eine Art ^ßrofanirung. 2Bie bantbar Söeft iljr fei, tüte Ijod) er 
[ie fd)ä|e, mit tneldjer Eingebung er fie liebe, baS ttJOÜte fie nid)t 
bor Anbern gefagt fjaben, baS f)atte als füfteS ©efjeimnift gtt)i[d)en 
iljnen ju bleiben» Qfme S^ifel tt)ar biefe 3art^eit beS ©emüt^eS 
etroaS übertrieben unb ftimmte aud) nidjt ganj mit iljrer 
fon[tigen (SmpfinbungStoeife. Aber bei ber rafdjen grage ridjtete 
P. Senotti fein grofteS Auge eine Ijalbe 9Jiimtte auf baS er* 
rötljenbe ©efid)t ber jungen ft-tau, bann lieft er bie gehobenen 
2iber föieber Ijalb über baS Auge finfen unb fd)ien bor fid) fjinju* 

2atcu§, (Süt>a§ fpäter. 7 



— 98 — 

finnen. Unterbeffen beantwortete ber jüngere ^ßater bie Don grau 
Söeft aufgeworfene $rage. 

„33Mt finb nod) in feiner ©djule gewesen: §err 9Hcanij E)atte 
bie ©üte, un§ einem ©ennor TOartinej boräufteHen , welker ba§ 
©d)ulwefen Ijter im Orte leitet; berfelbe überfanbte un§ bereite 
©fi^en ber ©c^ulljaufer mit ifjrer Umgebung, Spielplänen unb 
©artenanlagen, Seljrpläne, ©tattfttfen über 2Ilter, ©efunb!£)eit3ju= 
ftanb unb Steife ber ©djüler, iü) muft fagen, abgeben baöon, 
baft wir im Seljrplan jwar 9#oral unb ^ßfjilofopljie fanben, aber 
feine Religion, war ber erfte (Sinbrud ein befriebigenber. P. 9leu= 
mann ift eben junädjft mit bem ©tubium be§ eingelaufenen 
Materials beifügt. Religion gilt wof)l bei Serien afö ^ribat* 
facije? 2Benigfteu3 würbe e§ unter bem beuten ©ociali§mu3 fo 
gehalten." 

„Sie ©d)ulf)äufer, Seljrmittel, Spielpläne unb tvtä alle ber* 
artige Singe finb, fdjeinen mir feljr i)od) gekannten 9lnfprüd)en 
ju genügen/' bemerlte P. Senotti in feiner jögernben SBeife. 
,,©ie finb ben beutjd)en in mannen fünften über. 2Bir werben 
barau§ lernen fönnen." 

„S'a," meinte ßafteüar mit farfaftifrf)em Säbeln. „9htr 
bürfen ©ie nid)t erwarten, bie[e ©<f)ufE)äufer unb tdtö bamit ju= 
fammen^angt, anbersWo ju erblicfen, ate auf bem Rapier." 

„2Bie meinen ©ie ba§?" fragte (SbitI) erftaunt. „3$ gehörte 
bi§ in bie leiste $At in Softon ber ©djule an, unb wir erfreuten 
un£ 3lHe einer überaus behaglichen Sage. Sie 3* mmer tt^en 
f)oü), üortrefflid) geljeijt unb gelüftet, bie jüngeren Ratten iljre 
Spielpläne, wir Ratten Stumpfe, 33äber, ®efellfä)aft§räume, 
Goncerte unb Sweater, id) wüßte nid)t, toaZ mir nod) Ratten ent* 
beeren fönnen." 

„®a§ fielet auä) 2We§ in ben un§ übergebenen planen/' ber* 
fidjerte P. 33enotti. 

„3a in ben planen," beftätigte (Safteüar; „aber tl;atfäd)ltd) 
finb biefe Sßläne erft in ber 91u§füf)rung begriffen. 3m Anfang 
Ijat ba§ Saubureau feljr rafd) bie Aufarbeitung fplenbiber (£nt* 
Würfe angefertigt. SDie bereit» befteljenben ©djulfiäujer in 6in= 
cinnati, wel^e fid) feljr bewährt Ijaben foKeu, Ijaben babei 
ben Vorwurf gebilbet unb e3 würbe nod) TOe» gugefe^t , tvtö 



— 99 - 

bie pjantajie eine* 9Irdf)itc!ten entbecfen fonnte. 6§ Würbe aud) 
an ber ©inebnung be3 23oben3 unb an ber Segung ber $unba= 
mente mit allem (Sif er angefangen ; aber feljr rafd) fam eine SJlenge 
anberer arbeiten baju, wir Rotten große SBaarenljallen ju bauen, 
ganje ©trafen mußten aufgerufen werben, um bie tRo^rpofl 
ju legen, ba§ 9tatl)f)au§ fd)ien ungenügenb. SOtan Brauste ein 
Sweater unb fo fam 6in§ jum 5Inbem. ®ie $oIge batoon war, 
baß bie babei beteiligten Arbeiter an immer jaljlreiäjeren ©teilen 
ju arbeiten Ratten, unb fid) fo fortwäfjrenb in f feinere ©nippen 
tfjeilen mujsten. ©d)lie]llicf) blieb bie ganje ©efd)id)te wie fo 
mand)e§ Rubere liegen» 2)ie Soeben, toeldje 3lnfattg§ bie Arbeit 
mit Gifer angegriffen, würben berfelben balb überbrüffig unb fie 
madjten auä) fein §el)l baraxtS ; benn fie fagten, fie feien nicf)t 
für ba§ cubanifcfje Slima ge|d)affem" 

„t£twa§ 9ft<$tige§ fann man bem nid)t abfpred)en," meinte 
P. 2öeiB. 

(SafteHar stufte bie Steffeln. ,,3d) Will ba§ nid)t beftreiten, 
aber id) jielje bie golge barauS, bap fie fief) bann nai) bem 
§hnmeföftrid)e tran*feriren laffen mufften, für welken fie ge= 
Raffen finb." 

„Sie 3ftid)tigfeit biefer Folgerung föjjt fidj aud) triebt be= 
ftretten," bemerfte (Sbitlj. 

„Wan fyat fidj auf anbere Sßeife geholfen," fuljr ßafteöar 
fort; „man ljat bie fleinen ©Margen in'§ Ungemeffene bermeljrt. 
28o brei Arbeiter arbeiten, ift einer babon ein 9Iuffef)er, ber auf 
©runb biefer 5Iuffic£)t nieijt felber §anb anzulegen f)at, unb ba* 
ift ein Sßeifter, wafjrenb bie beiben Arbeiter farbige finb. %Jlan 
f)at weit über Sebarf in ben öffentlichen Sureau» ©Treiber an* 
gefteüt. 63 gibt eine Waffe Seigrer, bie auf iljre ©ä)ule warten 
unb injwifdjen fpajieren geljen. äßan Ijat bie Remter ber alten 
©efeflfd)aft§orbnung wieber f)ert)orgefu(f)t unb bie Beamten Ijaben 
weiter nid)te ju tfjun, afö eine gewiffe Stepräfentation ju üben; 
bie fieute, weldje ©ie empfingen, waren ein ©oubemeur, ein SHcalbe 
unb ein ßorregibor, Seute mit leeren Sitein, bereu ganje Arbeit 
an biefem Sage barin beftanb, ©ie ju empfangen. 3e£t brausen 
fie minbeften§ nod) eine 2Bod)e um einen 33eriä)t über biefen 6m= 
pfang fertig ju [teilen, ben fie bem ©eneral Don Suba einreiben, 

7* 



— 100 - 

imb btefer befd)äftigt eine jtücitc 2Bo$e eine Sommifjion t>on 
brei SWitgltebem bamit, um biefen 23erid)t ju copiren unb ju 
fritifiren, unb ba* SRcfuftat i^rer Arbeit tüirb bann nad) SSafljington 
gefd)idt. 3)a§ fiört fid) an tüte eine (Sarricatur unferer 3uftänbe ; 
ba§ ift and) ntdjt notfjmenbig, e§ ttrirb ntdjt einmal in SSa^ington 
geforbert, fonbern e» gefd)iel)t nur, um mögtid)ft biele 2Bei^e unter 
biefen 33ormänben bor ernfter 5lrbeit ju bemaljren." 

,,©ie ftimmen meine (Srtnartungen über biefe* Sanb feljr 
Ijerab," jagte P. SSenotti. „Sie bebeutenbe ©tnfuljt amertfa* 
mfd)er Slrtifel in SDeutfdjlanb f)at bei unfcrer Regierung ganj 
anbete 2Iitffaffungen bemirft, unb bie 23erid)te unfereS SBaf^ingtoner 
©efanbten lauten ebenfalls ganj anberS." 

„6§ ift aud) anber*," bemerfte (Sbttf) etma* erregt mit 
großer ©ntfdjiebenljett. „Sie 3 u Pnbe auf 6uba finb nid)t map* 
gebenb für bie Beurteilung be§ ©anjen. S'd) bin in Softem 
erlogen, wo farbige überhaupt nid)t in nennenswerter 9InjaI)l 
borfjanben finb unb • bort ift 5lHe3 anberS afö l)ier. 2Sir et* 
freuen uns ber glüdlidjften Sage, unfere ©trafen geigen feine 
Ruinen, metdje mir mäfjrenb meines fnerfeinS überall aufgefallen 
finb ; man fdjeint fjier im erften @ifer jitfammengeriffen unb nid)t 
mieber aufgebaut ju Ijaben. 9Iber freilief) entjieljt fid) bei un§ 
9liemanb ber Sirbett, toir finb ftofj barauf unb jeber ©inline 
freut fid) beffen, itmS bie ©ejammtfjeit gefdjaffen." 

„2)aS mürbe befteifen," meinte P. 93enotti jögernb in 
feiner finnenben Strt, „bafc bie aud) bei uns einmal in großer 
Slütlje ftefjenbe Sbee, eS gebe einen SRormalmenföen unb für ben-- 
felben einen 3Jormaljuftanb, eine geiftige SSertrrung ift. Unfere 
früheren ©ocialbemotaien tnaren in biefen Srrtljum gefallen unb 
wollten beftf)a(b für alle Seute ein ©lud fdjaffen, mit weldjem fid) 
bann aber anä) ein Seber jufrteben geben foHte. ®ie ©efd)id)te 
unfereS OrbenS toeift fortmäljrenbe ^protefte gegen biefe 3bee auf. 
Unfere bebeutenbften SWänner erfannten baS ©lud als inbiDibuett 
unb wollten bemnad) bei ber §eranbilbung beS 2Jienfd)en überall 
bie 3nbiöibualität in möglidjft Ijoljem ©rabe berüdfid)tigt wiffen. 
6S ift baS aud) nötljig ju ber ljarmonifd)en 5luSbilbung feiner 
^ä^igfeiten. 9luf biefer Harmonie beruht fein SBoljIfein. 2öie 
lann nun eine Harmonie befielen, wenn id) Sitte in gleicher 



— 101 — 

SBeije ausübe, tüä^renb bie gäfyigfeiten jebe* Üinjelnen fcer= 
Rieben finb?" 

„®a mürbe etgentltd) jeber 9)Jenfd) eine* befonberen ßr* 
jieljerä bebürfen," fagte Öbitfj, inbem fie ben SD'hmb etma» fpöttifd) 
öeraog. 

„6§ l)at aud) Qebermann feinen befonberen (Srjiefjer. ©a§ 
finb bie Eltern; aber ba§ tooflte unfere ©ocialbemofratie gerabc 
ntdjt anerkennen» SBun gibt e3 allerbing§ getoiffe gäfjigfeiten unb 
(Sigenföaften, bie ber ganjen 3D}enfd$eit eigen finb. 68 gleicht 
ba anä) triebt ein Sftenfd) bem anbern, unb boef) §at bie SDienfc^ 
fyeit genieinfame 2Rerlmale, bie fie Don jebem anbern ©efdjöpf 
untertreiben, ©ieje allgemeinen ©runblagen, biefen allgemeinen 
(Sigenfdjaften eine gemeinfame 3tu§bilbwtg jii geben fjinbert gar 
nichts. SLQte e§ foldje pl)tyfifcf)en @igenfd)aften gibt, fo gibt e§ 
anä) moralifdje unb geiftige; e§ mirb feinem 5DJenfd)en ftfjaben, 
richtig benfen unb fdjliejsen ju lernen, unb bie ©runblage aller 
93ioral, bie je^n göttlichen ©ebote, finb allen 9Jienfd)en gemetnfam. 
®a£ E)at bie niebrigfte ©attung mit ben I)öä)ft cultiöirten gemein 
unb bilbet eine ebenfo unauSfüflbare ßluft gegenüber ben f)öcf)fien 
SÜjierorbnungen, toie ber ©eficf)t3ti)infe{, bie Stellung ber liefern, 
bie Silbung be3 9iücfgrat3 unb ba§ 33orf)anbenfein Don Rauben 
unb Süßen/' 

„3u ^i e ) er 2lu3bilbung," bemerfte P. Sßeift, „gehört anä) 
eine Summe öon 5?enntniffen, tvelä)e einem Beben beibringen 
finb, aber an biefer ©renje ber ©efammtfjeit beginnt ba* 3nbi= 
Dibuum, unb bejüglid) be§ Sßeiteren fann bie Snlbung nur eine 
möglid)ft inbtoibueße fein." 

„@§ ift Diel SRid)tige3 in biefen Söorten," bemerfte (Sbitlj. 
„9Jian trennt anä) bei un3 je fyöfyer toir !ommen, um fo meljr 
bie ©ruppen naä) Steigung unb Talenten, ja man trennt fie fcfyon 
jiemlid) frü^jeitig naä) ©efc^lec^tern/' 

„SDa* ift eine ßonceffion an unfere 3lnfid)ten, tuelcfye uns 
ber ©ocialiSmuS in 2)eutfd)lanb nid)t machen trollte/' ermiberte 
P. SSenotti. „@ie tüoüten biefe ©Reibung erft bann eintreten 
laffen, toenn )\ä) ber junge 9Äann für eine förderliche 23efd)äfiigung, 
tt>a§ mir §anbtüerf nennen, erfliirt. Sa£ §anbtoerf Ijatte bei 
üjnen nid)t bie SBebeutung tote früher. @3 fd)loft \iä) bielme^r 



— 102 — 

bem eigentlichen Söortfinne an; fic bezeichneten unter ipanbtoerf 
ba§ SBerf ber §änbe unb fie feilten ba^felbe in ad)t grofse 
filaffen, für beren eine fid) ber ber 8d)ule münbig ©rflärte ent= 
Reiben mupte. ^ebermann feilte förperltc^ arbeiten, bom ^3räfx= 
benten bi§ jum ©tiefefpu|ei\ Unb biefe Sbee f)at 3Siele£ für 
fid), benn fie sollten biefe förperlidie 5Irbett^äeit für 9IHe fo be* 
fdjränft fjaben, bafc für geiftige 33efd)äftigung 3eit unb Suft blieb ; 
unb in biefer freien, geiftiger 23efd)äftigung getüibmeten geit foflten 
aud) atte 9Imtirungen, bie afö ©fjren unb Sßürben galten, ftatt* 
finben. Sie Siftatur be§ Proletariat», toeldje biefen 3 u fl a ^ 
bei un§ einführen foKte, fam aber jum ©lud nietjt fo föeit, fie 
fdjeiterte tbm an ber (Sinpferd)ung ber Sugenb ju einer gemein* 
famen @räief)ung. Sie ©Itern tuoKten fid) bie ßinber ntd)t nehmen 
laffen unb biejenigen, toeldje an ©ott glaubten, griffen fdjließlid) 
tDte bie alten 9#aff:abüer jum ©djtoerte, al* fie fid) nid)t berieten 
tonnten, baf$ biefe allgemeine (Srjie^ung in erfter Sinie auf bie 
Sßerbunlelung be§ ©otte§begriffe§ f)inau§ging/' 

„2ßa§ Sie nur mit Syrern @otte§begriff motten/' tx>arf ©bitfj 
I)tn. „9Btr f)aben gar feinen ©ottesbegriff» 9iod) l)ört man bann 
unb toann in ben Spitälern, ba$ (Sinem, tuenn er ftarb, ber ©e* 
banfe eine§ 3enfeit§ aufiaudjte, 9iad)f länge au§ ben 3Jtytf)ologie* 
ftunben! Sßeiter nid)t§! 2Bir ©efunbe leben frieblid) oljne ©ott; 
aber toenn un§ bie ®efd)id)te genau berietet, fo fjat biefer ©otte»* 
gebaute fdjon unfäglid)e§ Unglüd über bie 93ienfd)en gebracht 
Sie 5Iegt)pter fned)teten bie Suben, bie Suben rotteten bie ßanaanitec 
au§, bie Reiben berfolgten bie ©griffen unb bie (Sfjriften bann 
ttrieber bie $uben, bie Äatljoltfen bie Sßroteftanten unb bie ^3ro= 
teftanten bann tuieber bie Äatljofifen; ber S^lam bertoüftete bie 
Ijalbe SBelt, aHe§ bieg au§ feinem anbern ©runbe, afö tueil bei 
bem ©inen ber ©otte^begriff fid) berfdjieben au*geftaltet Ijatte bon 
ber 2Iu§geftattung be§ Slnbern." 

SBeft fam in peinlid)e Verlegenheit, al§ feine grau ifjre ©ott« 
lofigfeit fo offen funb t^at; biefelbe toarf fdjon il)m gegenüber 
einen Statten auf ba£ fonft fo reijenbe Silb. gür fid) glaubte 
er ja ba£ „Qeug" nid)t, unb er Ejatte aud) burd)au§ nid)t gebulbet, 
baft feine grau fid) burd) baSfefbe in itjrem perfönlidjen Verhalten 
gegen il)n in einer il)m irgenb unliebfamen SBeife ^atte beeinfluffen 



— 103 — 

laffen. 5lber biefer nadte Unglaube wollte iljm nidjt in ben 
Sinn. ©twa§ [Religion, jener unbeftimmte unb unbeftimmbare 
Suft, ber bem menfd)lid)en ©emütlje einen 2tuffd)tDung ju etwag 
§öl)erem gibt unb ber ein reijenber ©djmud fo red)t für baS 
reiche ©emütfjyfeben be§ 2Beibe§ gejd^affen erfdjeint, Ijätte er bod) 
gemünzt. 33ei all ifjren reiben Anlagen unb 93orjügen f)atte 
gbitl) nur rubimentäre Anlagen jur Sbealität, gerabe fo biel, um 
einen barwiniftifd)en 33ewei§ bafür abzugeben, baß and) fie fid) 
au§ ber früheren ©pecie§ be§ homo religiosus weiter entwidelt 
^atte. 

5I6er im gegenwartigen Sau war iljm ba§ bef onberS peinlid) ; 
e3 muftfe bie beiben Ferren, welche Siener, ^ßrebtger unb ^ßriefter 
einer Seligion waren, feljr unangenehm berühren, fo über jebe 
Seligion abfpred)en ju Ijöten unb biejs jwar in iljrer gemeinfamen 
SBofynung, woljin fie gefommen waren, um iljnen eine §öflid)feit 
ju erwetfen. 

w 2Keine §rau ift eben ein ^robuet itjrer SBerfjältniffe," fagte 
er begütigenb. „23ei Sfjnen brüben Ijat, wie ©ie fagen, bie Social* 
bemofratie Seligion jur ^ßribatfac^e erftätt unb fie auf biefem 
SBege abfdjaffen wollen. 3$ bin in ber anglicanifdjen Seligion 
erlogen unb öermag barum ganj tooljt ju würbigen, baß bie Seilte 
bort, weld)e überhaupt nod) Seligion Ratten, fid) eine foldje 3tt* 
fd)affung nid)t gefallen ließen; aber l)ier war bieß nid)t ber goD; 
Ijier f)at man feine Seligion abgerafft ober abjufdjaffen berfudjt; 
fie fdjaffte fiel) Don felbft ab, inbem fid) bie 3at)l ber Sßrieftcr 
fortwö^renb auf natürlichem SBege berminberte." 

„SBoljer ton benn ba3?" fragte P. Söeiß. 

,,3d) tt)eiß e§ nid)t, aber e§ war fo. ©er Unglaube griff 
um fid) unb bamit berminberte fid) bie 3 a ^ berer, Weldje eine 
Quote iljre§ ©rebitbrtefS jur ßtfjaltung be§ ^riefierä abgeben 
wollten, fowie bie Qaty berer, weldje fid) berufen füllten, biefem 
©taube anzugehören. ©ie begreifen, ber ©djufbefud) unb bie 
fid) baranfd)ließenbe breijäljrige Seljrjeit finb obligatorifd) ; erft 
bann fönnen tljeologifd)e ©tubien beginnen, unb in weldjen Sin« 
ftaften?" 

„3a, ba§ begreife id) aüerbingV jagte P. Söeiß mit 
einem leisten Anfluge bon ©arfaSmuä. 



— 104 — 

„Solan ift aud) in anberer SBeife bem religiöfen SSebürfnip 
entgegengefommen. 9J?an l)at bon ©taatstoegen SKoratprebiger 
angepeilt." — 33eibe Sefuiten blidten einanber berftänbniftboll an. 
— „3)iefe 9Jtora(:prebiger erfüllen if)re Aufgabe gar nid)t fd)led)t. 
3$ ^ a ^ e Vorträge Don tf)nen gehört, tt)eld)e mid) in ber SÜjat 
erbaut l)aben." 

,,3d) !ann baS nid)t beurteilen, benn xä) fyabt bie ^ßrebiger 
nid)t gehört; aber idj benfe mir, bei bem religtöfen ©lauben 
fjanbele es fid) in erfter Sinie um bie Sßaljrfjeit. SBenn ber 
©laube tt)af)r ift, bann muft meine SSermmft }xä) beugen/' 

„S5er ©laube ift aber ntd)t ttmljr," toarf ©bitlj ein. 

„SaS toäre bie grage," antwortete P. 33enotti, inbem 
er ©bitl) einen 5Iugenblid fdjarf anfaf). ®ann fuljr er in feinem 
gett)öf)nlid)en jögernben Sone fort. „Sei ber SJloral ift bie erfte 
Frage nad) ber Autorität, toeldje mir biefelbe als 9tid)tfd)nur 
meines ^anbelnS auferlegt/' 

„$m leiteten fünfte bin xä) mit 3f)nen einberftanben," jagte 
(Sbitf). „Sie 9#orallef)ren unferer ^rebiger Mafien für uns feine 
berbinbenbe ßraft; fie feilen uns nur baS (Srgebuift iljreS 5ftad)= 
benfenS mit unb geben bamit unferem 9?ad)benfen einen ginget* 
jeig. (Srft burd) bie guftimmung unfereS ©etoiffenS merben fie 
für im» berbinbenb." 

„3$ bitte um 23erjeil)ung, grau SBeft," fagte P. Senotti 
lebhaft, ,/xä) l)abe feiger ben logifdjen 51ufbau iljrer Behauptungen 
aufridjtig bettmnbert, roenn bie Borberjätje ridjtig finb, laffen fid) 
bie Folgerungen ntdjt bestreiten." 

„9hm benn?" rief (Sbitlj triumpljirenb. 

„91ber biefe Sogt! bermiffe xä) bei 3f)rer 9)}oral," fufjr ber 
S'efuit fort, „biefe ^floralfätje erhalten erft burd) bie 2tnerfenmmg 
beS ©ettuffenS iljre berbinbenbe Äraft? 3'd) weip nidjt, ttrnS @ie 
unter ©etoiffen berfteljen." 

„Sie gäfjigleit beS menfcpd)en ©eifteS ®ut unb SSöfc ju 
unterfdjeiben." 

„Sa aber ber menfd)lid)e ©eift 3rrtf)ümern unterworfen ift, 
tt)irb aud) biefe gäljigfeit folgen unterworfen fein/' 

,,9totürlid). 2Benn xä) erfenne, ba£ xä) baS SSöfc für gut 
gehalten fyabe, fo Ijört natürlid) bie berbinblidje $raft auf/' 



— 105 — 

„©etoift; aber weldje ©arantie fjaben ©ie mm, bap 3^r 
©ctütffcn fid) geirrt §abt unb nid)t 3-ljre ©rfenntmfj. 3n bem 
^ugenHid, wo Sfce ÜHorat Serien fäftig fällt, (teigt bic 6t> 
fenntnij; in 3f)nen auf, bap 3^r ©etoiffen fid) geirrt. (Sine 
SJioral, Weldje erft baburd) berbinbenb toirb, baß 3^re 6ntfd)eibung 
fie billigt, unb nur fo lange öerbinbenb bleibt, als iljre Gnt= 
Reibung fie billigt, ift eine SJioraf oljne öerbinbenbe ffraft. 3f)K 
2)ioral beftimmt nic^t 3l)re £)anblungen, fonbern 3f)re §anblungen 
beftimmen S^rc 9ÄoraI." 

©bitlj fal) ben ©predjer groß an. ,,©ie überragen mid), 
§err ^ater. @3 tonn nid)t ridjtig fein, toa§ ©ie fagen, baZ 
würbe bie gunbamente meinet Sttoralgebäube* umftürjen. 3$ 
Weift jtoar im 5(ugenblid nid)i§ ju erwibern, aber id) werbe 
batüber nadjbenfen unb bann foK Sitten bie Antwort nid)t fehlen." 

,,©ie werben mid) bereit finben, fie ju työren," ertDiberte 
P. Senotti mit einem leichten Zeigen be§ ^opfe^." 

„©ie werben feine faltbare Floxal finben of)ne ©ott," fügte 
P. 2SeiJ3 mit feinem Sädjeln bei; ,,©ie werben nid)t einmal 
ein ©ewiffen finben oljne ©ott, benn 35* ©ewiffen Ijat feinen 
anbem SJiaaBftab um ba§ ©ute t?on bem SBöfen ju unterfdjeiben 
afö ba» göttliche ©efe|. Senfen ©ie nun barüber nad), id) will 
für ©ie beten, baß ©ott Styren SSerftanb erleudjte. ©ie fönnen 
9iid)t§ erklären oljne ©ott. @r ift bie lejjte Urfadje unb ba* 
Iejjte giel aller ®inge unb wenn ©ie iljn ef)rlid) fudjen, bann 
werben ©ie ifjn finben. 216er e§ wirb 3eit fein, baf$ mir auf* 
brechen, wir fyabm bem Sllguajil berfprodjen mit iljm ju 9iad)t 
ju fpeifen unb bie Seit rücft allmäpg Ijeran." 

„3d) werbe aüerbing^ nadjbenfen," t>erfid)erte ßbitf), „unb 
mnn id) wieberum bie ©fjre tjabe, ©ie ju fefjen, bann wirb fid) 
jeigen, auf toeldjer ©eite bie 23af)tf)eit ift." 

„3a, Srau Söeft," ertDiberte P. 2Beif$, „bie 2Baf)rf)eit 
über OTe*!" 

Sie Betben Sefutten berabfd)iebeien fid) unb ßafteöar blieb 
nod) eine Söeile jurüd , um* mit §erm SSeft eine Sigarre ju 
raupen unb über bie eigentfjümlidje Sßertljeilung ber Arbeit 
jwifdjen Soeben unb garbigen auf ber 3fnfel 6uba ju plaubern. 
6bit§ jog fid) auf ben Salfon jurüd unb ftarrte in bie Suft; 



106 — 



fie ftar in tiefes ^iadjfinnen toerfuttfen, benn fie füllte fid) unbe* 
frxebigt über ben Ausgang biefe§ ©efpräd)e§ unb rang mit fiä) 
felber naä) Sßaijrljeit. 



(Bin bermut^eteg Attentat be£ §errn äöeft unb ber Qefutten gegen cuBa- 

nifdje (Sigentfyümltcfyfetten. — (Sbtt^ ftrirb bem (Spital für ba§> gelbe Riebet 

al§ ßranfenpflegertn guget^eilt. — ©ine ernfte 2)iffonan§ jtoifdjen §errn 

SDBeft unb feiner grau. 



Sie in 9tu§fid)t gepellte pf)ilofop!)ifd)e Unterrebung jtüifdjen 
(Sbiit) unb ben ^efuiten fanb einteilen ntdjt ftatt. @§ [teilten 
fidj berfelben imborfjergefeljene §inbemiffe entgegen, ©ie 6u^ 
baner Ratten SDßeft f(f)on Bei feiner Slnfunft mit feljr gemixten 
©efül)len Betrautet. Um bie Qefutten fümmerten fie fid) nid)t. 
Sie 3tefultate iljrer Unterfuäjung gingen I)öc&fien§ bie beutfcf)en 
©djuten an, ntd)t bie Kubaner. 2113 aber SBeft mit ben 3efuttett 
jufammentraf, jünbete plöjjltd) ber ©ebanle, ba§ fei ein Don langer 
£>anb Ijer angelegter unb borbereiteter spiatt, um fie in tljrer SSer= 
Teilung ber Slrbeit, toeldje \\i) möglidjft an bie alte ©efeüfdjaft^ 
orbnung anfä)lo£, ju flöten* 2llte, längft berflungene ©agen Don 
jefuitifdjen 3fntrtgiten unb UmtrieBen tauften auf, man fprad) feljr 
heftig üBer ba§ bermeintlid) geplante Stttentat, unb in allen öffettt* 
liefen ©peifeljäufern, auf ben ©trafen, in ben ©arten, überaß 
ttmrbe ber Singriff ber SBaffjmgtotter Regierung auf bie cubanifdjen 
(Sigentl)ümlid)feiten einer getoöljnltdj fet)r fdjarfen abfälligen firittf 
unterzogen* 

©djon bie 5lrt unb SBeife tote bie i^efuiten bei tljrem ©tubium 
ber ©d)ulöert}ältniffe ju SGßerfe gingen, gefiel ben Kubanern bur^auS 
nidjt. 3Jltt bem ©locfenfäjlage, mit tuel^em bie ©djttle beginnen foflte, 
tuaren bie Sefuiten in ben ©d)ulräumlict)!eiten unb warteten auf 
ben 2ef)rer, ber brei SSiertelftunben fpäter, eine ^apiercigarette 
fä)mau<$enb, beljaglid) baljerfam unb fidj nid)t toenig öerttmnberte, 
ba£ fiä) bie brei sperren tttjttnfdjen mit ben «ffinbern unterhalten 
Ratten; fie Satten bereit ©cfjulfiefie nacfjgefeljen , einzelne 5luffä|e 



— 107 - 

ftubirt, münblidje Prüfungen angeftellt, furj fie toaren bereite in 
boller 5lmtirung begriffen. 3>n Sefjrerfreifen Ijatte man geglaubt, 
fdjon bie ©pradje mad)e e3 bert Sefuiten unmögfid), ofyne i^re 
bolmetfdjenbe ©egenmart irgenb etoa§ borjuneljmen , unb jej^t 
rebeten bie Sefuiten mit ben ßnaben unb 9ttäbd)en, toeldje auf 
btefer 2IIter3ftufe gemeinfam unterrichtet mürben, baZ reinfte 6aftU 
lianifd), ja e§ festen fogar, al§ ob ber alte §err bie Steigung 
ber Äinber im ©türme erobert fjätte; benn er brauste nur 6tma§ 
ju fragen, fo brängten fid) üjrer Qtüansig mit leud)tenben 5lugen 
fjtnju, um iljm bie geftmnfä)te 2lu§funft ju geben. 

SDer Seigrer mar natürfid) auf* Unangene^mfte bon biefer 
^3ünftlid)feit unb biefen ^äbagogifd)eri Erfolgen überrafdjt, unb 
mürbe baburd) in eine fe^r üble Saune berfejjt; aber junäd)ft f)ieft 
er e§ für geraden, feine ßoKegen bon ber abfonberlid)en spünft*- 
lid)feit unb ber nid)t3 adjtenben Jieugierbe biefer neuen fdimarjen 
23anbe in ßenntnift ju feiert unb flug§ toar man in Seljrerfreifen 
barüber einig, bafc ba§ maljrfdjeinlid) gar feine beutfdjen Sefutten 
feien, fonbern nur unter biefer 2Sermummung bon ber 2ßafljing= 
toner Regierung gefd)idte Examinatoren, toeldje fid) fjeimlid) über 
bie cubanifd)e Seljrmeife unterrid)ten moflten. 2>ie 3u)ammenfunft 
ber beiben Sefuiten mit SBcft, meld)e fid) ttrie ein Sauffeuer ber= 
breitete, Ijatte ben ©djemel gebilbet, mittelft beffen man fid) ju 
biefer Sbee berftieg, unb bie Wäfyx bon ber Sefuitentüde berflang 
fo rafd), mie fie ge!ommen, nadjbem man biefe biel plaupler 
flingenbe Erklärung be§ nun einmal feftfteljenben Attentats an= 
genommen fjatte. 

9lun mar aber aud) fein galten meljr; ber ftiKe (Stimm 
fdjmotl mädjtig; @biü) toar bie Sinnige, meldje au§ bem geanber= 
ten 33ene^men if)rer Mitarbeiterinnen auf ber 5Jiäf)ftube cttoa» ba* 
bon merfte; aber fie fanb bei ifjrem (Satten, ber ba§ auf bie 
©djmierigfeit ber ©pradje bejog, toenig ©lauben. ©r meinte, im 
2Infang fei ba§ Sntereffe rege gemefen unb ba fjätten fidj bie 
(Kubanerinnen in ber Unterhaltung ber englifdjen ©pradje bebient, 
meld)e als officteüe ©pradje obligatorifd) in aßen ©djulen gelehrt 
mürbe. 3e|t fei bie£ Sntereffe burd) bie nähere Sefatmtfdjaft be= 
friebigt unb in golge babon fprädjen bie ©amen unter fid) ttrieber 
btö üjnen geläufigere ©panifd). Senn auf biefen Umftaub, ber 



- 108 — 

Sbitlj gerabeju ifolirte, Jjatte fie namentlid) iljren (Balten aufmerf* 
fam gemalt. (5§ mar aber aud) nid)t mögtid), mit ben Sefuiten 
barüber ju fpredjen; benn fie trafen fid) in ben nädjften Sagen 
nid)t. Sie Sefuiten timren, fo lange ltnterrid)t abgehalten tourbe, 
in ben ©djulen; bann begaben fie fidj auf bie feljr primitiven 
Spielpläne, um bie Unterhaltungen be§ Ijeranmadjfenben ©efd)led)te§ 
unb namentlid) ben 23er!e^r ber Selber mit bemfelben ju beobad)* 
ten, aud) bie ©tubienfafe, bie ©djlaffäle, bie ©peifeeinridjtungen, 
bie Söerffiätten , in toeldjen bie 23ebürfniffe für bie ©dmle unb 
©d)üler hergerichtet ttmrben, unb in benen fie fid) felber nad) 33e= 
lieben befdjäftigen tonnten, nmrben bon ifjnen auf baZ ©enauefte 
befid)tigt unb mar biefe £age£arbeit beenbigt, fo trug 3eber feine 
^Beobachtungen gefonbert in ein Sagebud) ein, beffen Qnljali fie 
nad)f)er berglidjen unb befpradjen. (Snblid) tuurbe über ba§ 6t* 
gebnift biefer Verätzungen ein gemeinfame* ^ßrotofoH aufgefegt. 
Sa^u famen benn nod) iljre priefterlidjen Verpflichtungen, fo baf$ 
üjnen eigentlich feine Minute freier Seit blieb. 

2lber baZ änberte an ber (&aä)e nid)t§; in ber öffentlichen 
Meinung blieb e§ ausgemalt, ba£ bie angeblichen Sefuiten mit 
Söeft unter einer SDede ftedten, unb im auftrage ber 2öaff)ing= 
toner Regierung bie notfjtoenbigeu Materialien fammelten, um 
gegen bie (Sinridjtungen , bie fid) bei itjnen allmüfjlig aflerbing§ 
nid)t ganj bem ©inn ber Gonftitution entfpredjenb eingebürgert 
Ratten unb bie namentlid) ber creolifdjen SSebölferung lieb ge= 
morben maren, ©türm ju laufen. Sie oberften VermaltungSfreife 
ber Snfel befd)äftigten fid) bereits mit bem ^lane, ttrie man bie 
Greife Der (Sinbringlinge ftören fönne. 

©o erhielt benn grau Sßeft, al§ fie nad) boöenbeter 2(rbeit^ 
jeit bie 9?äf)fiube Verlief in ßraft ber Sefiimmung, baf$ bie jungen 
Arbeiter tDctfjrenb ber 3>auer iljrer Se^rseit fid) aud) in anbern 
S3raud)en als ber bon it;r getnafjlten bertoenben laffen müßten, 
ben Vefeljl, fid) am anbern Morgen al§ J?raufenpflegerin im ©pitaf 
ju melben. (Sbitlj fannte biefe ffieftimmung ganj genau, fie muffte, 
ba§ fie fid) bem ju unterwerfen fjabe; fie tljat bas 5 mit bem an= 
erlogenen ©efjorfam eines 5 ©olbaten be§ 19. $al)rl)unberts\ 

5113 fie aber ifyrem ©atten bon biefer 51norbnung Mitteilung 
madjte, fuljr biefer tüte bon einer Statter geftodjen in bie |)öf)e. 



— 109 — 

„28ie?" rief er, „Sit foflft in'3 ©pital? <Sie fönen Seute 
nehmen, bie an ba§ Ulima beffer gemöljnt finb; ba§ bulbe itfj 
burdjauS nid)t." 

„9Iber ma§ ift Sir? SLRein Sieber!" fragte (Sbitf) erftaunt. 
„©ine Arbeit ftef)t fo Ijocf) ttrie bie anbere; bie Seftimmung be= 
ftel)t, iä) fann mid) bem tttdjt meigem." 

„®o? 2ßeif$t Su, baf; bor gef)n Sagen ba§ gelbe Sieber 
ausgebrochen ift? 3d) fjabe geftem mit ©afteüar gefprodjen; bie 
5Ierjte befjanbefn iljre ßranfen par Distance." 

(Sbitl) erbleichte. 

„Sa§ gelbe lieber .... 5lber toenn aucf), e§ ift meine 
<PfIid)t." 

„28a§! «ßflt^t! 6§ ift bor OTem Seine Sßflk&t, Sid) mir 
ju erhalten. ©a§ geljt burd)au§ nid)t, ba§ ift ein bo^after 
©treid). ... 3$ tnerbe bem 9(lcalben meine Sufmartung machen, 
unb iljm meine tJIttfic^t barübet: nid)t borentfjalten; ju meiner 
3eit fonnte man feinen 5D?enfd)en ju einem folgen Serufe jtmngen. 
Sa bot man (Selb, Diel ©elb, nnb e§ gab religiöfe Orben; ba§ 
tnaren bie Seute, bie ficf) ba opferten; au§ Siebe jit ©ott fag= 
ten fie." 

„916er id) bitte Sid), 9(rtf)ur, Su mirft eben mit Seinem 
(Sott ungemein läfttg." 

„Sa§ mag fein; aber bafür mar er fe^r gut. Siefe ffiranfen» 
Pflegerinnen fanben iljt ©lud in btefem Berufe unb menn Sine 
in bemfelben meggerafft mürbe, ma§ fdjabete ba§? 9In Mjre ©teile 
trat eine 5Inbere unb fie — Ijätte ja bod) einmal fterben muffen 
unb ftarb mit Vergnügen; benn fie ftarb in ber Ueberjeugung, 
baft nad) einem Seben boK ©otte§ = unb 9iäd)ftenliebe it)rer ein 
etuiger Soljn marte." 

„2lrtl)ur, Sit erfdjredft mid) faft mit Seinem ©otte! ©oll 
ein Sßaljn ju einem Seben Doli Opfern begeiftern fönnen?" 

„3a, er famt'S," rief Söeft immer Ijeftiger; „tote SBiele fjaben 
ju unferer geit bem SBa^n ber @ljre iljr Seben geopfert, tote 
33iele opferten bem Sßaljn be§ 33efi|e§ if)r gattjeS Safein unb 
Ijaben ©üter äitfammengefdjarrt, bie fie gar nid)t meljr genießen 
fonnten, unb fo gab'§ auä) SEaufenbe, |)itnberttaufenbe , bie fi$ 



— 110 — 

oljne 3luSfid)t auf (Sljte, oljne 5IuSfid)t auf ©eminn, oljne 5IuS= 
fid)t auf ©enuß bcm 28af)ne einer ©otteSibee opferten. • . ." 

„9ietn, SIrtfjur, nein, ba ift ein Unterschieb. 3$ benfe, mid) 
barüber nod) mit ben patres auSjufpredjen ; für je|t aber mufct 
©u SMd) mit bem ©ebanfen Vertraut madjen, baf$ id) in'S ©pital 
gefje. 2Bal)rfd)einIid) fjat man feine ^freimütigen aufzutreiben Der* 
mod)t, itnb fo mußte man ju ben jüngften 5Irbeiterffaffen greifen." 

„(Sbitl), mad)e ©u 2)id) mit bem ©ebanfen vertraut, baß 
barauS nidjts mirb. Sfjer gefjen totr jufammen jur fdjmarjen 
33anbe, als Su allein in ein ^eftfpitaL" 

SBcft Ijatte biefe SBorte in bemfelben entfdjiebenen SLone ge* 
fprodjen, mit meldjem er feiner geit ber oberften 39ef)örbe in 53ofton 
erflärt Ijatte, baß er feine grau mit nad) Qahana nehmen mürbe. 
SDamafS mar (Sbitlj ftolj auf ü)ren ©emaf)l getpefen ; aud) Ijeute 
mißfiel üjr feineSmegS bie @ntfd)iebenljeit beS StoneS; aber fie 
glaubte nid)t, baß ifjr ©ema^I baS bieSmal burdjjejsen fönne. 
3m tiefften ©runbe i^rer Seele feilte fie bie 2Infid)t iljreS (Satten, 
baß iljre 58erfe|ung in'S ^efifpital feineSmegS einem Mangel an 
Arbeiterinnen äujitf^reiben fei. Söäre baS ber galt gemefen, fo 
mürbe man einfad) farbige borten befohlen Mafien. @S Rubelte 
fid) um bie gortfetfung ber gegen fie beobachteten Haltung. 

®aS fanb fid) aud) beftätigt, afö gegen 3Ibenb ber Mulatte 
ju einem furjen Sefud) bei iljnen borfprad). 

„®aS gef)t ja fjerum mie ein Sauffeuer/' bemerfte er, nad)* 
bem iljm bie ©pitalangefegen^eit mitgeteilt morben mar. ,,3d) 
fyabe es fd)on an brei ©teilen gehört, ©ennora, man tiermutfjet aller« 
lei fdjmarje Singe. 3d) trage gro^e @d)ulb baburd), baß id) bie 
Qufammenfunft mit ben 3efuiten Veranlaßt fyabe. 9)?an fjat fdjon 
3fjre Vorträge beanftanbet; nadjbem @ie aber gar eine Qufammen* 
fünft mit ben ^efuiten gehabt unb biefe 3!jre Vortrage befugen, 
ift 211IeS aus Ütanb unb Sanb. ©a gibt'S Seute, bie mittern 
eine SBerfdjmörung, gefäfjrlidjer als bie fdjmarje 23anbe!" 

SBeft muffte laut aufladen. „2)aS Ijätte id) mir im 19. 3aljr* 
ljunbert nid)t gebaut, ba£ id) im 21. einer SSerfdjmörung mit ben 
Sefuiten befdjulbigt mürbe!" 

„P. S^eumann behauptet, fo lange ber Drben beftefje, fei 
feine Süge fo gemein, fein Sftärdjen fo tf)örid)t gemefen, baß man 



— 111 — 

baffen üble 9iad)rebe gegen ben Orben berfd)mäl)t f)ätte. Der 
Drben foK fogar einmal aufgehoben unb feine SJJitgHeber foKen 
Vertrieben toorben fein, gule^t nod) au§ bem beulten 91eic£)e, ba§ 
Reifst jur Qext ber $aiferf)errfd)aft unb ba§ fofl unter 3111cm, ttm§ 
fie erfahren, icn f^merjlidiften Stapel für fie enthalten fjaben« 
Da£ fjat mir ber ^3ater 3gnatiu§ 33enotti gefagt/' t»er[ic^erte 
©afieüar, „bie beiben 2lnbern finb ©eutfdje unb reben barüber 
md)t" 

„Söiefo?" fragte Sßefh 

„63 ttmr gerabe ber gro^e $rieg borüber, bei bem e§ fidj 
um bie (Sjiftenj Deutfd)Ianb§ breite, unb ba Ijätten bie ^efuiten 
einen über ba§ geft)öl)nli(f)e Wla$ f)inau§gef)enben Patriotismus 
unb Eingebung entfaltet." 

„Da§ muf$ ttrnfjr fein," betätigte SBeft, „benn xä) erinnere 
tnicf) ganj genau, fie fjaben eine Stenge eiferner Äreuje befommen 
unb biefelbeu ttmrben für folctje au^ergetüö^nlic^e Saaten ber= 
liefen/' 

„Unb unmittelbar barauf foK ber Crben af§ baterIanb§Io§ 
unb gefäfjrliä) Verboten unb fie foKen bamit in'3 9Iu§lanb getrieben 
tnorben fein/' 

„3$ f)ab'3 nie begreifen fönnen/' bemerfte Söeft, „toie bernünf* 
tige Seute ben Söiberfprud) nidjt fjeraulfanben, toeldjer jttrifdjen ifjren 
tfjeoretifdjen Meinungen unb bem offenbaren SÖjun ber 3efuiten be= 
ftanb. Damals fam eine gro^e 3a{)I naä) ?tmerifa, bie Reiften gingen 
naä) ben Snbianerreferbationen; aber e§ ift feinem SKenfdjen ber ©e= 
banfe gefommen, baf$ fie ber 9iepub(if gefiifjrlid) ttniren. 6§ tocire 
aud) ju lädjerlid) getoefen/' 

„©ie fefjen, man ift feilte nod) berfelben Sädjerfidjfeit faf)ig, 
roie ju 3I)rer $t\t" 

„deinetwegen," ertoiberte SBBeft ; „aber \ä) Ijabe feine Suft 
meine grau in ein Sßeftftrital geljen ju laffen, toeil bie Sffieipcn 
in §abana ba§ Sebürfnip füllen, fid) lädjerlid) jii madjen." 

„2Iber lieber 3(rtf)itr, Du tüirft bem ni<$t auswetzen fönnen/' 
toarf ßbitf) ein. „Deine gürforge ift feljr freunbficf), aber fie 
fann nidjtS Reifen; un§ 2llle berbinbet ba§ ®efe§ unb bem @efe£e 
muffen nur gef)ord)en. Darauf beruht ber 2Bof)lftanb unb ba§ 
©ebenen ber ©efeüf^aft/' 



— 112 — 

„Sa§ ift rüfjmlid) gebaut unb fd)ön gefügt, meine liebe 6bitf)," 
rief 2öe(t auffpringenb unb ging mit gewaltigen Schritten im 
3immer f)in unb f)er. ,,©efe|! ©efe|! 6§ Rubelt \\ä) Ijier gar 
niä)t öom ©efe|, fonbern bon ber 5Iu§füf)rung be§ ®efe|e§. Sa* 
©efe| möd)te fein. ߧ ift aber bor 5(flem ein Unfinn bom ®e= 
fe£, baf$ e§ bie 3^eligiort ausliefet . . «" 

„Su bift im Srrtljum, 9lrtl)ur," unterbrad) i^n (Sbitf). „Sa§ 
©efe£ fd)lie|t bie Religion nid)t au§. Söenn Su Sir allerlei 
SBafjnborfteHungen bon einem ©otte machen toillft, fteljt Sir ba§ 
boüftänbig frei unb Su fannft auä) Sein 2tben banad) einrußten. 
Sit fannft toofjneu, effen, Sicf) belleiben, ganj naä) ben S5or= 
fünften Seiner Religion; bie ©efeüfdjaft nimmt Sid) nur für 
bie brei ober trier ©tunbcn in 33efd)Iag , ttröljrenb berer fie ju 
ifjrem S3efte^en Seiner 2M6eit bebarf, !ümmert fid) aber im Heb* 
rigen nid)t um Seine religiöfen 23orfielIungen ; ba läftf fie Sicf) 
boflftänbig frei." 

„Siebe (Sbitf), ganj baSfelbe fyabe \6) fd)on bor fjunbertjtoanäig 
Sauren gehört, unb e» l)at mir fogar bamafö mandjmal bebünfen 
motten, e3 fei fo ; aber je|t felje xä) mit 51ugen unb greife e§ mit 
Rauben, ba£ ba§ — nimm e§ mir nid)t übel — ©o#)ifterei ift. 
Su bermauerft bie OueDe unb fagft, Su bertoeljreft bem 33ää)= 
lein nid)t, ju fliegen. SBoIjer foK benn bie Sieligion fommen, 
tuenn ber ©taat bie «Sinber boKftänbig in 33efd)lag nimmt unb 
nic^t bulbet, baj$ anbere $been aU bie feinen ifynen beigebracht 
töerben?" 

„Sa§ ift ganj rid)tig," betätigte ßaftellar. „3$ ttmrbe 
bon Religion nid)t ba§ ©eringfte ttriffen, toenn meine Butter, bie 
fjoä)betagt ftarb, mir nicf)t 9)iand)e§ mitgeteilt, toa^ iä) aüerbing^ 
nur fjalb begriff." 

„@3 liegt mir niä)t§ ferner," berfidjerte Söeft, ,,al» bem 
alten ©ottoafjne ju ^ulbigen, aber ba£ er ein 33ebürfnif$ für bie 
menf(f)lid)e 9tatur ift, toirb baburä) beriefen, baß fo SSiele ifjn 
glaubten. @r begeifterte gu folgen Sljaten unb ba§ ift ja gut, 
bann Ijötte man greitniüige gehabt, 'meiere ja Sein ©efe|, @bit^, 
in erfter Sinie forbert." 

„(53 finb aber feine gretoifligen ba," fagte ßbitf) a<f)fel* 
juefenb, „unb fo muffen bie brei jüngften Safyrgange bran. @£ 



— 113 — 

toäre eine ©tfjmad), toottte man \iä) bem ©eBote ber ^füd)t ent* 
Sieben." 

„5lber Su Ijaft anbere ^ffidjten, benen ® u bamit 8 U na ^ e 
trittft. 35u fteljft niäjt mel)r allein, fonbern toir jtoei flehen ju* 
fammen. . . ." 

„6§ freut mtdj, ba£ ©u meinen 33efi^ fo fjod) Ijältft, aber 
2Irti)ur, bie ©elbftfud)t fprid)t aus Str." 

„3<§ toar ein SÜjor, iä) J)ütte bie @in$ieljung jur Arbeiter* 
armee nid)t bulben f ollen; totr finb Ijier nur borübergeljenb , nur 
für bie Sauer meiner Vorträge; mir finb gar nidjt in biefe ©e= 
feflfdjaft eingegliebert, toir finb nur geliehen unb biefe ©efeHfäjaft 
E)at gar nidjt* über un§ ju verfügen. 3d) beriete ba§ furätoeg 
naä) SBafljmgton unb Verlange unter folgen Umftänben meine 
3iücf beruf ung." 

„Unb injti)ifd)en? /y fragte ©aftellar. 

„Snjtoifdien tfyue iä) gar mdjtö/' ertoiberte SBeft entf Rieben. 
,,©efe|, ®efe|," fuljr er bann mit fidj felbft fpredjenb fort. „3$ 
ntöctyt'S nod) gelten laffen, toenn man in biefer ©d)toierigfeit buref) 
ba3 2oo§ beftimmt Ijätte, tner geljen foHte«. 9Jtan fjätte bann Sag 
für Sag toed)feln fönnen." 

„3)a£ geljt nid)t," rief ©afteKar bajtDtf^en. „3)a£ toürbe 
ben SfoftecfungSftoff über bie l)albe ©tabt Verbreiten." 

,,©o," ertüiberte SBcft, fief) öor ©afteflar aufpflanjenb ; „unb 
ba nimmt man ofjne SßeitereS meine grau unb befjätt fie fo 
lange im ©pital, bi§ fie felbft ba§ gelbe gieber Ijat? SBereljrtefter ! 
barau§ toirb nidjtS." 

„Aber ©ennor, man toirb 3f)re grau jtoingen." 

„gttringen?" rief SBcft mit bli|enben Augen, „ba§ tooflen 
toir feigen." 

„DJian ttrirb fie mit ber $eitfd)e jtoingen unb ba£ toirb bann 
feine ©omöbie fein, toie ba§ ©tücf f)abanefifd)en 2eben§, bfö man 
bei Sljrer Anfunft aufführte." 

®bitl)3 Auge flammte. 

„®§ txrirb ber ^ßeitfd)e bei mir nict)t bebürfen; ba§ ift ein 
Mittel für träge, ttuberfpenftige §abanefinnen, aber ntdjt für miä)." 

„2)effen Ijjat e£ nur nod) beburft," bemerfte SBeft bitter* 
„$eute nod) telegrafiere \ä) um meine Abberufung. SSenn bie 

2aicu§, ©ttoaS foätet. g 



— 114 — 

§abanefen nid)t erfennen tüollen, tüefd)eä ©lud jtc gemeiert, bann 
mögen jtc fe^en , tüie fie tljun. (Suba, ba% man $u metner 3ett 
bie ^ßerle bcr Antillen nannte, ift jejjt fo tüeit gefommen, bafc e§ 
nid)t einmal meljr tragt, tüa§ feine Setüoljner bebürfen nnb bafc 
e3 ber 3ufdjüffe bebarf, bamit nid)t ber junger einjielje. 3ljr 
i)aU bie ^ettfdje l)ert)orgefud)t, um bamit ber ßentralregierung 
blauen Sunft üorjumadjen , tüie fef)r Qfjr bemüht feib, bie 2eute 
jur Arbeit anhalten* 2)ian tüirb Sud) bie 3 u f u *) ren fahren 
unb ber junger tüirb tljatfädjlid) bie Stolle be§ 33üttel§ über* 
nehmen, mit tüeld)er 3l)r fomöbienljaft 2ßaff)ington hinter ba§ 
2id)t ju führen üerfu<f)t l)abt." 

(SafteHar surfte bie Steffeln. „$$ bitte, ©ennor, mid) bei 
SlHe bem au§junef)men," fagte er ruljig, ,,id) berftefye ©ie fel)r gut 
unb an meiner unb meiner üertüanbien SRaffc Arbeit fjat e3 aud) 
nie gefehlt SBenn bie 3ufuljren gefperrt tüerben, bann werben 
fd)öne 3^[tänbe eintreten» 9Jtan tüirb bie 5Irbeit§äeit verlängern, 
ba§ Ijeiftt, bie gar&igen muffen arbeiten unb bie Soeben fpielen 
bie 3toHe be§ ^erumlungernben 2Iuffef)er§ einige ©tttnben länger» 
6§ tüirb bann jum 5luf[tanbe !ommen; benn nad)bem tüir bie 
©leid)f)eit gefoftet, teuren mir auf bem Söege be§ 3tegierung§be= 
fd)luffe§ nid)t jur ©Hauerei jurüd." 

„Sag mögt 3^r galten, tote 3fljt tüoHt" 

„Sa§ 5ltte3 tüirb aber nid)t Dan Ijeute auf morgen gefdjeljen 
unb injtüifd)en. ♦ . ." 

//Snjtoifdjert tüerbe icf) ben §abanefinnen ein Seifpiel geben/' 
bemerlte 6bitf) in einem Sone, ber feinen Sßiberfprud) juliefc, 
„tüie man feine $flid)t aud) bann erfüllt, tüenn fie au§ gemeinen 
unb ungerechten ©rünben auferlegt tüirb." 

„Su tüirft nid)t in'3 ©pital gel)en!" 

„Set) tüerbe gefeit, Slrt^ur! Sa§ ift entfrf)tebene ©ac^e!" 

,,9Iud) tüenn idj e§ Sit Verbiete?" 

„Verbieten?" fragte ßbitl), il)ren ©atten gro£ anfefjenb; 
„au§ freien ©tücfen bin iä) ju Sir gebogen unb fjabe mi$ 
Sir Eingegeben. 3d) fd)ä|e Seine ^ßerfon f)od) unb ad)te Seine 
9iatf)fd)läge nid)t gering, aber verbieten? Su l)afi mir md)t§ ju 
ü erbieten/' 

„(Sbitf), bamit tüürbeft Su unferer 6!)e ben ©d)eibebrief ^reiben." 



— 115 — 

@biä) Rüttelte ben ftotf. ,,3d) fann ©id) nid)t begreifen, 
Strtljur," jagte fic in ttmnberbarer SRujje, nad)bem fie einige 5lugen* 
blide [tili überlegt. „SDiein ©enfen unb güfjlen geljt faft in Sir 
auf, ©einen Sitten unb 2öünfd)en fomme id) entgegen unb e3 ift 
meinem f>erjen ein SSebürfnife, eine Suft, ba§ ju tfjun. 3d) fe|e 
fcorauS, baft bei Sir baSfelbe ber gaU ift." 

„®emi£, (Sbitf)," unterbrach fie Söeft, ber feine rafcf)e 9tebe 
ju bereuen fd)ien. „©ettnjs ift e3 fo." 

„2lber 21rtf)ur, toann Ijabe id) ©ir je ettoa§ tierboten? Sßanu 
f)abe id) je ©eine $reiljeit angetaftet, ju tf)un unb ju laffen, ttrie 
©u e§ am beften fanbeft, toenn meine 9lnfid)t mit ber ©einigen 
ntdjt übereinftimmte?" 

„216er gbiü>, id) bin ber 9ttann." 

„Unb id) bin ba§ SBeib. @oD ba§ ein ©runb fein? 2öa§ 
bin id) weniger als ©u? Söenn ©u in foldjen gälten ©einer 
5Infid)t folgft, toarum foH id) nid)t unter gleiten 3Sorau§fe|ungen 
ber meinen folgen? Unb tuenn ©u fo leisten §erjen§ ©einer 
6f)e ben ©djeibebrief gibft, toarum foK id)'» nid)t aud) tljun?" 

„SSerjeil), (Sbitlj; id) fprad) tote ein 9#enfd) be§ 19. 3al)r* 
ljunbertö; id) mu£ mid) in bie neue Slera getoöfjnen, in melier 
ber 2Jiann nid)t mefjr ba§ £)aupt ber gamüie ift, fonbern too 
bie Seiben nur fo äufammenfommen. . ♦ . 5lber id) fann nid)t," 
fuljr er fdjmerjlid) auf, „e§ gef)t gegen bie Sfotur." 

(Safteüar, bem e§ aflmäljlig peinlid) tourbe, D^rcnjcugc 
biefer intimen Erörterungen ju fein, na^m bie ©elegenljeit einer 
^ßaufe toaljr, um feinen ©ombrero ju ergreifen unb bie 9JJittf)ei<= 
lung ju madjen, er l)abe fid) Verpflichtet gehalten, öon ben in ben 
tonangebenben Greifen 6uba§ auftaudjenben planen $enntnift ju 
geben; jejjt muffe er aber toeiter, benn er ijabe öerf proben , mit 
bem P. Senotti jufammenjutreffen, ber ifjm bie ©rünbe au§= 
einanber fegen toolle, toarum bod) ein ©ott fein muffe, toenn ü)n 
aud) bie bereinigten Staaten nidjt anerkennten. 

©ie beiben ©atten blieben toerjiimmt ju §aufe jurütf. S§ 
toar bie erfte emftlidje $erftimmung. (Sbitlj Ijatte intern 2Jtanne 
offen ben ©efyorfam gefünbigt unb bei näherer ^Betrachtung muffte 
er jugeben, baf] ba§ in ber neuen ©efeKfd)aft§orbnung begrünbet 



— 116 — 

fei. ®er 9ttcmn mar nid)t meljr ber (Smöljrer unb @d)ü|er fetner 
grau, fonbem bie ©efeflfdjaft naljm bie Arbeit be3 einen tote be£ 
anbern SS)eU3 in 2lnf:prud) unb ernährte unb fd)ü|te bagegen ganj 
gleichmäßig im ©inen mie ben 2Inbem. Söarum fotlte ber SKann 
ber grau mefjr ju befehlen fjaben, als bie grau bem 3Äamte? 6§ 
mar gar fein ©runb borljanben. 

SBeft l)atte fid), nad)bem GafteHar gegangen, in feinem ltn= 
mutl) auf ben SBalfon jurüdgejogen unb bie Sljüre hinter fid) ge= 
fdjloffen, bort fcerfenfte er fid) in fülle 33etrad)tungen über ba§ 
23erf)ältmß Don 9ftann unb grau in ber neuen Drbnung ber 
Singe. (Sr brannte eine ßigarre an unb bie §eftigfeit, momit 
er bie 9iaud)molfen auSftieß, bie ©arfaSmen, bie er jtmfdjen ben 
gähnen murmelte, bie äufammengejogenen Srauen, ba§ jumeilen 
eintretenbe ärgerlidje Quden ber 2ld)feln jeigten flar, baß feine 
23etrad)tungen feine3meg§ bie ibealen guftänbe, bie er bei feinem 
(Srmadjen borgefunben , mürbigte. Sinti) in biefem ©taate fdjien 
ü)m 9JJand)e3 faul ju fein. 

5Iber tote bie SSerljältniffe einmal lagen, Ijatte feine grau 
9ted)t. 2)a§ fonnte fid) Söeft nid^t berfjeimlidjen, baju mar er ju 
efjrlid); aber baß bie SSer^ältniffe fo lagen, ba§ ärgerte if)n unb 
mad)te il)m ©orge für ba§ fünftige ©lud feiner (Sfje* 

tlebrigenö fyatte bie neue Drbnung aud) ba3 tmrgefeljen ; 
menn er fid) in fetner ©je nidjt meljr glüdlid) füllte, brauste er 
fie ja nid)t fortjufetjen; aber Sßeft tyatte bie neuen 6inrid)tungen 
nod) nid)t fo in gleifd) unb 531ut aufgenommen, baß üjm je|t 
fdjon btefer naljeliegenbe ©ebanfe gefommeu märe. 

ytuä) ©bitl) mar feineSmegS in rofiger Saune. @te mar in 
bem gimmer geblieben, l)atte fid) in bie ©opfjaede gefe|t, ftü|te 
iljr rofigeS $ö:pfd)en auf bie eine §anb, mäljrenb bie anbere 
medjanifd) mit ben Quaften ber il)r §au§!leib ättfammen^altenben 
©djnur fpielte. 

©ie J)atte 9ted)t, ba§ mußte fie; aber fie mar unmutig ba= 
rüber, baß fie 9ied)t Ijatte; iljre ^3flid)t gebot iljr, auf iljrem 3ted)te 
ju beharren unb eigentlid) Ijätte fie bod) lieber iljrem ©emaljle 
gegenüber auf il)r IRed)t beratet. S§ mar ja bod) bie ©orge 
um fie, bie tf)m biefen (5ntfd)luß eingegeben ; e§ mar bie Siebe jur 
iljr, meld)e£ aus bem ©ebot i!)re§ Cannes leud)tete; er moüte 



— 117 — 

nid)t, bafs fie einer ©efa^r au§gefe|t fei, bie iljr broljte uttb 
weldjer man fie offenbar au£gefe§t Ijatte, nidjt wegen ber Seiben* 
ben, bie fie pflegen foKte, fonbern nm eine Saide auSjuüfcen, bie 
man if)r unb mel)r nod) üjrem ©emaljle fpiefte. Serfelbe ©tolj 
begann iljr §erj ju fdjWeKen, tote bamalS, atö SBcft iljre SDitttetfe 
erzwang, unb e§ tfjat if)r wef), redjt wef), baf$ fie iljr 9te<$t nidjt 
iljrem ©atten jum Opfer bringen !onnte unb ba£ er barüber 
einen fo tiefen Unmut!) empfanb, Sabei mar aud) nicJ)t bie ge* 
ringfte Regung ber ©elbftfud)t; fie artete bie ©efafjr nid)t, fo 
wenig tote ber SJiaurer, ber täglid) auf fd)Winbeferregenbe ©erüfte 
Heitert unb bei bem geringften gfefjltritt, bei einer 9Jad)läffigfeit 
in ©rbauung be§ @erüfte§ in bie SEiefe ftürjt, bie ©efaljr achtet. 
®a* ljatte üjre Softoner (Stjieljung ju ©taube gebraut; aber e§ 
mar iljr ein wo!j{tf)uenbe§ ©efüfjl, baß iljr ©atte biefe ©efaljr für 
fie fürd)tete, unb e§ fdjmerjte fie tief, bajs fie biefe Qfurdjt nid)t 
bannen fonnte, inbem fie fid) feinem SSiHen unterwarf. Sie backte 
nid)t einmal an bie iljr broljenbe 9ftif$anblung , Wenn fie ber 
5lufforberung be§ f)abanefifd)en 2W6eitergenetafö feine golge leiftete. 
Obwohl fomit auf beiben ©eiten bie größte ©eneigtljeit 
ljerrfdjte, bem 3toiftc burd) eine $erföf)mmg ein ©übe ju madjen, 
fo tarn eine foldje bennod) nid)t ju ©taube, toetl e§ an ber 33afi§ 
biefer 23erföl)mmg fehlte. Sfrtijur naf)tn ;eine Autorität in 2ln* 
fprud), toelctjer fid) (Sbttlj biefletdjt unterworfen Ijätte, aud) wenn 
fie iljrer 5lnfid)t nad) triebt begrünbet getoefen wäre; aber fie !onnte 
bieß nur tijutt, inbem fie fid) gegen bie gefeflfdjaftfidje Autorität 
auflehnte, weldje iljrer 2lnfid)t nad) bei ber gefteflten gorberung 
im Siebte toax. ®te^ 9ted)t aber beftritt 5lrtf)ur unb fo bewegte 
man fid) in einem ßvdtl Don Seiten unb ^flidjten, ber eigent* 
liä) unlösbar mar unb nur baburd) Ijätte weggebradjt werben 
fönnen, baf$ bie SSerljältniffe öoKftänbig geänbert worben mären» 
Söenn bie gefeflfdjaftlidje 33el)ßrbe iljren 33efeljl äurüdgenommen 
Jjätte, bann mar ja 3[fle§ inOrbnung; ba ba§ aber nid)t gefdjalj, 
fo blieb bie ©pannung befielen. Slrtljur füllte fid) burdj (SbitljS 
33erf)alten berlejjt unb (Sbitlj falj feine 9#öglid)feit öor 2Iugen, bie£ 
33er^>alten ju änberm 3 um er f* en 9JM feit iljrer aKerbings nod) 
lurjen Slje brad) bie 3laä)t über eine smifdjen beiben ©atten im* 
gelöfte ©iffonanj herein. 



— 118 — 

Siefe ©tffonanj t)erfd)ärfte fid), afö am folgenben borgen 
(Sbitf), jum StuSgeljen angelleibet, intern ©atten mit ben SSorten: 
„idj fann nid)t anberS," bie §anb bot. 

„Sßenn Su nid)t anberft fannft, fo tljue e3, aber bann fann 
id) aud) tridjt anber§." 

SKit biefen SBorten öerlte^ SBeft ba§ gimmer, ofjne bie §anb 
feiner ©attin anjunefjmen, 

(Sine SÜjräne im Stuge jerbrüdenb, t>erlief$ ©bitlj bie ifjnen 
angeuriefene Söoljnung, um ba3 ©jrital aufjufudjen unb fid) bort 
in ben iljr jitfommenben arbeiten jur Pflege ber am gelben 
gieber erlranften ^erfonen untertoeifen ju laffett. Unterbep ftanb 
9lrtfjur am genfter, fein glüfjenbe§ ©efid)t an bie ©Reiben brüdenb, 
ftatrte er bem SBeibe nad), ba§ bi§ fjierfjer feine ©eligfeit gemefen 
nnb ba§ für immer £rei3 ju geben, er feiner 9Kanne§el)re fd)ttlbig 
ju fein glaubte. 

Unferen alteren, an Seben§erfal)rungen reiferen Sefer toerben 
ofjne Qtüeifel biefe Sluffaffung 9Irt§ur§ beläd)elu. 2)a§ ift fein 
SKotto, um jtoci Seute ju trennen, toefdje fid) Don §erjen lieben 
unb jur ©emeinfdjaft be§ ganzen Seben» bereinigt j)a6en. 3Iber 
ber Sefer berget, baj$ in ber neuen gefeüfdjaftlidjen Orbnung Don 
ber ©emeinfdjaft be§ ganjen ScbcnS nur blutoenig übrig geblieben 
mar, bafs bie Softoner Seljörbe gar feinen 5ln[tanb an ber Qu* 
mutljung nal)m, §errn SBeft nad) ber Snfel (Suba ju fd)iden unb 
feine grau in ber ©djufe ju behalten. 3)er Sefer öergiftf, baft 
gemeinschaftliche Sntereffen gar nidjt auffommen fonnten, baft fid) 
trielmeljr bie 23erf)äliniffe eine» jeben in befonberen Greifen be* 
toegten, bie eben nur im gegenfeitigen ©efallen einen einigen 
33erü^rung§punft Ratten. ®er Sefer berget, baß ha fein facta* 
mentale» S9anb ju fprengen mar, fonbern ba£ e§ fid) um eine 
$reunbfd)aft Rubelte, bereu ©iffonanjen nid)t jut Söfung, fonbern 
jut ©Reibung brängen. 

5lber bod) §atte ber aHbarmljerjtge ©ott, ber jitm ©lüde 
für un§ 3Jienfdjen feine unerfd)öpflid)e ©üte aud) malten läftt, too 
man mit ©rünben ber eracten 2Biffenfd)aft feine (§£iftenj beftreitet 
unb auf bem 2Bege ber öffentlidjen (Srjieljimg ba§ tief in ba£ 
2Jtenfd)enf)erj eingegrabene ©otte»betuu£tfein ju erftiden fud)t,. 



— 119 — 

bafür IteBenbe gürforge getroffen, baft auä) in ber focialifiifd)en 
©efeüfäjaft bie ©up^en ntd)t fo f)eif$ gegeffen trerben, ttrie fie 
aufgetragen ju tnerben pflegen. 



§Cffes ^taptfeC. 



§erm 2Beft§ Slerger. — P. !fteumann. — 3efuitif$e§ SBerfatyren gegen 

gteberfrcmfe. — £>ie £oIttif$en ©retgmffe ber legten fjunbert Qatyre in 

Europa. — @bitl)3 SHücffetyr au§ bem (Spital. — £>ie grage, auf toeldje 

aüe§ anlommt. 



Jperr Söeft fjatte eine Arbeit im gefööljnliäjen (Sinne nicfjt 
ju leifien; ba§ Reifet, e§ gab für if)n feine bier ©tunben täglich, 
tpä^renb tüeld)er er einem 5lrbeiteroffijier untergeben mar. (§r 
fjatte bielmefjr eine aujserorbentlidje Aufgabe , bie if)m fettend ber 
ßentralregierung aufgetragen ttrnr, ju erfüllen, unb bie Erfüllung 
biefer Aufgabe galt als bie bon ber ©efeüfdjaft bon iljm geforberte 
9Irbeit§leiftung. @r fjatte ftöcfjentlid) brei Vorträge in Qabana 
ju galten, tt)eid)e auf bie 5lbenbftunben berlegt ftmren; an ben 
freien Sagen Ijielt er biefelben Vorträge im 9)?atanfa§ an 9iacf)= 
mittagen, bamit iljm notf) bie notljtoenbige 3 e ^ W fRüdfa^rt 
nacf) §abana blieb unb toenn er ^ier feinen 6i)clu§ beenbet, foßte 
er nad) ©antiago getjen, um benfelben aud) bort jit tmeberl)olen. 
©o blieben ifjm für ^Jabana unb 9flatanfa§ jur ©nttoerfung unb 
Vorbereitung auf feinen Vortrag immer gtx>ei freie Sage, ofjne 
bafs jebod) eigentliche 5Irbeit§ftunben ftattfanben; ba3 mußte ber 
®i§cretion SBep überlaffen bleiben. 

Unb §err SBeft fear feljr getotffen^aft. ©r arbeitete meljr, 
afö man Don iljm forbern burfte; er begnügte fidj nicf)t mit ber 
©djilberung berjenigen guftänbe, bie er felbft erfahren, fonbern er 
burd)tt)ü^lte bie öffentliche SMbliotfjef in Qabana unb ftubierte 
SBerfe jener Qeit r bie tnoljl fym berftanblid) toaren, toeil er bie 
Quftänbe im allgemeinen fannte, nict)t aber bem großen Raufen, 
bem auf Schritt unb Stritt begriffe, @inriä)tungen unb SBetfjältniffe 
begegneten, Don tt>eld)en niemanb mefyr bie leifefte 9If)nung Ijatte* 



— 120 — 

©o formte SBeft in feinen Vorträgen Diel mel)r leiften, afö man 
eigentlid) ju ermarten beteiligt toar- ©ie behielten ntd)t blo§ 
ba§ praftifäje giet im 5Iuge , fonbem Ratten in ber Stfjat anä) 
einen miffenfdjaftlidjen 2öertfy. 

9Iber Ijeute mar bie gemofjnte 51rbeit§luft au§ ber 33ruft be§ 
$mn 933eft boüftänbig entminen* @r Ijatte \\ä) immer nod) mit 
ber geheimen Hoffnung getragen, ©bitf) mürbe bem il)r ju tfjeil 
gemorbenen 33efe^le feine golge leiften, fonbern \\ä) feinen 2öünfd)en 
unterorbrten. @» mar einerfeitS bie 9Infiecfimg3gefat)r, meldje 
feinem SBunfdje eine menn anä) f elbftfüd)tige , aber bod) aufcer* 
orbentlid) fd)mermiegenbe Unterlage gab, unb bann mar e§ ifjm 
unerträglid) , baß (Sbitf), bereu 2öünfd)en er ba§ meitefte @nt* 
gegenfommen bemie*, iljm gerabeju ben ©efjorfam fünbigte. ©iefe 
©tetluug be§ 9Jianne§ in ber @f)e miberfprad) burd)au§ feinen 
Segriffen männlid)er Sßürbe unb männlidjen 61)arafter§. 6r 
moflte feine grau auf ben Rauben tragen, fie follte ber ganje 
Snfjalt feinet irbifdjen ©lüde§ fein; aber ba§ mar fein ($ntfd)luf$; 
feine grau foHte feine 6ntfd)lüffe faffen bürfen, fonbern foflte fid) 
feinen @ntfd)lüffen untermerfen. (5r moHte ba§ Qanpt fein unb 
er moHte 2Ifle§, ma£ fein mar, ju feiner grau güßen legen, bamit 
fie barau§ erfenne, mie lieb fie iljm fei; aber menn er fo für fie 
forge, bann müßte fie i^n forgen faffen unb nid)t felbft forgen 
motten. (5r moflte iljr ©d)ü|er fein unb jeben ©tein be3 2ln* 
ftoße§ au§ ifjrem SBege räumen; aber fie muffte fid) bann anä) 
unter feinen ©d)u| begeben unb ben SBeg manbeln, ben er üjr 
burd) ba§ SBegräumen ber ©teine borjeidjnete. Styrannifdjen Saunen 
feiner grau Ijätte fid) Söefi t>ieHeid)t gefügt; benn barin leifteten 
bie amertfanifdjen grauen be§ 19. ,3af)rl)unbert£ red)t 23ebeutenbe§, 
aber baß feine grau im ^rincip felbftftänbig neben ifjm ftefjen 
unb o£)ne if)n ju ttyramtifiren i^rem eignen SöiHen folgen fofle, 
ba» empörte feinen ganjen ©inn. ®a§ ftörte feine SSürbe a(§ 
DJiann, batmn moKte er burd)au§ nid)t§ miffem 

Sßon folgen ©ebanfen erfüllt, ermangelte 28eft an biefem 
Sage öoüftcmbig ber 2Irbeit*luft ; unb e§ märe tf)m am liebften 
gemefen, menn er irgenb Semanben gehabt, ber iljn auf einem 
meiten Spaziergang ober ©pajierritt burd) ober um bie ©tabt 
begleitet §ätte. (Sr f)ätte ba§ ja anä) allein tljun fönnen; aber 



— 121 — 

er feljnte fidj beinahe notf) meljr naij ©efeflf<$aft , als nad) 93e= 
Regung, unb toen Ijatte er in Qabana? 

2Bo^I Ijatte er mandje neue 93efanntf<$aftett gefdjloffen , aber 
feine berfelben mar i£)m befyaglid), aufser ßafteflat, unb biefen 
ttmftte er befdjäftigt 5Iße Uebrtgen feierten in ba* eben ju Sage 
tretenbe Somplott gegen i!)n Dermicfelt unb bie freunblicfye 9Jiiene, 
toeldje fie tljm gegenüber annahmen, ersten nur nodj ben 2öiber= 
ttnöen, toeldjen er gegen bieg SSer^alten empfanb. 

Unter biefen Umftänben toar e§ üjm eine angenehme lieber* 
rafd)ung, afö er in ärgerlid)e§ 23rüten Vertieft, auf bem Ballone 
fi|enb ben P. 5fteumann bie ©trage baljerfommen fal). 

S)er greife Sefuit ging fe^r langfam; er fjatte einen berbeu 
$rüdenftocf bei fi<§, auf melden er fidj im ©eljen ftüjjte. 6§ 
ttmrbe ifjrn red)t fauer, ba§ faf) man ii)m an. SBcji eilte Dom 
39aI!on l)inab auf bie ©trage unb bat ben gebreä)lid)en 3Mann 
bei üjm einzutreten unb au^uruljen. 

„3$ wollte gerabe ju 31)nen fommen," ertoiberte P. 9ieu* 
mann, inbem er läc^elnb feine ipanb nad) SQBcft au§firecfte, 
„meine beiben ©efäljrten finb mä) 9Dtotanfa§ unb eine mehrere 
©tunben bauernbe ($ifenbaljnfaf)rt mödjte i&) meinem gebre(f)licf)en 
ßörper nid)t jumutfjen, toenn^ ntd^t gerabe notijtoenbtg ffh Sie 
Ueberfaljrt Ijab tdj mit ©otte§ f)ülfe red)t gut überftanben; xä) 
bin an ber Äüfte geboren unb bem 9Jieer t>on Sugenb auf Der* 
traut; aber bie §n|e fe|t mir bei meinen nää)ft a^tjig Sauren 
ftarf ju. 3n ^abana ift unfere Arbeit öoüenbet, meine 2fteffe 
Ijab \&) getefen, mein örebier gebetet, fo bin xä) meiner ^fliä)ten 
für freute lebig unb toenn ©ie feine 5lrbeit brangt, backte xä) ein 
©tünbcfyen mit Sljnen bezaubern ju fönnen." 

„@ie erfreuen midj feljr burd) S^ren SBefudj, §err später/' 
ertoiberte SGßeft; ,,'xä) fiejje gern ju Sljrer Verfügung; benn toemt 
tä) aud) Arbeit fjatte, fo null idj Sitten offen gefielen, ba£ id) 
gar feine Suft jum arbeiten fydbt." 

„3$ fann mir'§ benfen ; benn §err ßafteöar §at un£ bafcon 
gefprodjen, bag man 3f)re grau at§ Pflegerin in ba§ ©pital beS 
gelben gieber§ birigirte. P. Senotti unb xä) fyabm unZ ber 
SSeroaltung geftern in einer Eingabe al§ Pfleger jux Verfügung 
geftellt" 



— 122 — 

Sei ben festen SBortcn toax SBcft, bcr mittletertoetle mit 
feinem 33efu<$ bie Steppe Ijinaufgeftiegen xmb in baS gimmer ge= 
treten war, fiebert geblieben unb ftarrtc offenen SÄunbcS ben 
3efuiten an. „Sie fjaben \\ä) freiwillig gemelbet?" ttrieberfjolte 
er; eS fd)ien iljm faft, als Ijabe er ben Sefuiten nicfjt richtig 
öerftanben, unb erft nad)bem biefer gleichgültig nicfte, als fjanble 
eS fiel) um ein gewöhnliches 33otfonrnmij$, fuljr Sßeft fort: „9Iber 
©ie finb fremb l)ier? «Seine Sßflidjt treibt ©ie, welken ©runb 
fjaben Sic? ■• . ," 

„33ebarf eS benn eine» ©runbeS, fjilflofe ftranfe ju pflegen? 
6S ift ein 2ßt bcr 9M(i)ftenliebe, baS ift ber ©runb/' 

üöeft errötete bis an bie ©d)läfen unb ber Sefuit fuljr 
rafd) fort: „3'd) bitte um @ntfd)itlbigung ; id) wollte Sfjrer Spaltung 
bamit feinen Vorwurf machen, ©ie lüfet fiä) aus ganj anbern 
3Jiotiben begreifen, als für uns in 23etrad)t !ommen fönnen- 2Bir 
Ratten ja nur ju erwägen, ob wir uns alle brei melben f ollen, 
unb ba erwogen mit, baf$ tüir f)ier eine 9)?iffion f)aben unb eS 
muft baljer minbeftenS ßiner übrig bleiben, um über bie gemalten 
Erfahrungen ber Regierung S3erid)t 51t erftatten; fo beftimmten 
Wir ben Süngften, ben «Sräftigften unter uns, benjenigen, welker 
nad) bem natürlidjen Verlauf ber Singe am längften ju 
leben §at." 

33eibe Ratten utjttnjcfyen auf bem S3alfon spiaj} genommen. 

„©ie fpredjen baS SllleS fo ruljig, fo gleichgültig , als ob eS 
fid) um @ierfd)alen Raubte; id) füljle mid) befd)ämt." 

„33ei S^ncn liegt bie @ad)e burd)auS anberS- 39ei uns ift 
baS ein freiwilliger 9Ift ber 9?ad)ftenliebe- ©ie ftefyen einem 
©omplott gegenüber, baS in einem feigen tüdifdjen Subenftreiä) gegen 
Sljre grau ©ie ju treffen üerfudjt SaS finb jtoci Singe, bie 
fidt) in feiner SBeife über ben gleiten moralifdjen $amm fd)eeren 
laffcn. ©ie Jjanbeln menfd)lid), inbem ©ie biefs (Komplott freuten, 
unb erfüllen 3^re ^flid)t als ©atte, inbem ©ie eine aus folgern 
©runbe Sljrer grau angefonnene SebenSgefafjr Don i^rem Raupte 
ab^uwenben fudjen. 2öir fjaben fd)on bei Slblegung unferer ©e* 
lübbe unfer Seben ©ott unb bem 9?äd)ften ba^ingegeben unb weil 
wir nid)t uns gehören, bej^alb fydben wir feine 33anbe an irgenb 
eine beftimmte ^ßerfon gefnüpft. SSenn bie ©tunbe ber £tn* 



— 123 — 

gebung fommt, tonnen ttrir aller irbifdjen Sntereffen frei unb 
lebig ©ott unb bem Stapften bienen. SBimbcrt eS ©ie mm, baß 
lutr imfer ©efübbe einlöfen?" 

„Sßenn @ie mir baS fo fagen, fdjeint mir baS baS natürliche 
©ing öon ber Sßelt, unb bennod) toiH id) 3f)nen gefielen, bafs 
id) eS nie f)abe begreifen fönnen. 33alb erfd)ien eS mir als über* 
menfd)lid)er §elbenmutl), balb als religiöfer Fanatismus, ber nur 
eine tüo^It^ätige Stiftung eingeschlagen Ijabe, aber nid)t anberer 
Statur getuefen ift, als jener, mefdjer Sänber berttmftete unb (Ströme 
SluteS bergofe." 

„(Sinen Fanatismus biefer lederen 9Irt gibt es im Sftafjmen 
ber fatf)olifd)en fiirdje nid)t," bemerfte ber 3fefmt rufjig. 

„5lber, f)err ^ater," unterbrad) ifjn SSeft ra)d), „tt)ir !ommen 
fcielleid)t ein anbereS 9ftal auf biefen ©egenftanb jurüd. ©ie 
toerben, nadjbem meine grau baS gieberfpital aufgefitzt, meine 
Aufregung begreifen unb xä) möd)te toaljrenb ber ©ebatte nid)t 
heftiger merben, als id) nad) berfelben fceranttporten fönnte." 

©in faum bemerflidjeS ironifdjeS Säbeln fpielte um bie 
Sippen beS ^ejuiten, als er leife ^uftimmenb fein «Jpaupt neigte. 
SBeft fuljr rafd) fort: 

„@pre$en mir lieber Don etttmS 9Inberem. 3d) I)abe ein 
3af)rf)imbert Derfdjlafen unb eS ift begreifltd), baß id) nid)t toeiß, 
tote eS in ber Sßelt ausfielt, ©ennor ßafteflar l)at mir bor 
einigen Sagen mitgeteilt, meldje große 33eränberungen fid) im 
beutfdjen 9teid)e DoUjogen fjaben; aber er fonnte baS bod) nur 
in allgemeinen Umriffen, tnaS fo ungefähr in @d)itlbüd)ern ju 
lefen fteljt. Sitte, §err ^5atet , er^len @ie mir, tüte baS ge= 
fommen. $d) J)abe ftetS lebhaften 5lntl)eil an ber beulten Nation 
genommen, id) füfjle eine getoiffe SSertuanbtfdjaft mit ifjr; aber 
id) Ijätte fie beffen nie faljig gemaltem 511s id) einfdjlief, l)ielt 
id) ben Söjron ber £)ol)en$olIem für bie ©tüigfeit gegrünbet. Sief 
bei bem ©turge berfelben nid)t etoaS 3efuitenpolitif mit unter?" 

„(5S Ijat toenigftenS Seute gegeben, tt)eld)e baS behaupteten. 
Aftern madjte bamalS bie Sefuiten überhaupt für 5(lIeS öerant* 
tuortltd). Wein ©ott, eS ift in unfern 5ftieberlaffungen trabitionell 
getuorben, baß 9liemanb meljr über ben öejentüaljn gefpottet, als 
ber SiberaliSmuS. 2lber toenn ein Ungetüitter am politifdjen, 



— 124 — 

focialen ober irgenb welchem fwijonte aufftieg, ba fud)te ÜRiemanb 
aufrichtiger als feine S3efenner, ben 3efuiten, toeldjer baS SBetter 
gemalt Ijatte; bon bem §e£enttml)n traten bie §ejen babonge* 
ritten; aber ber Söaljn mar in benen, bie feiner fpotteten, riefen* 
groß geworben, unb in ber ©udje nad) einem @rfa| für bie £)e£e, 
erfanb ifjre $f)antafte ben Qcfuttcn* ©S ift tridjt gerabe fd)ön, 
baß fie iljrem fiinbe unfern tarnen gegeben; aber was will man 
mad)en. Stuf biefe einfache Sßeife fanb ein ©ebet unfereS ^eiligen 
(Stifters ©rljörung." 

„Söiefo? ®abon l)ab id) nie (StwaS bernommen." 

„2)er Ijeü. 3gnatiuS bon Sotyola bat ©ott, feinen Orben 
niemals oljne Verfolgung ju laffen, unb baS bofljteijt fid) auf bie 
feljr eiufadje Sßeife, baß man unfern Orben mit ber gleidjnamigen 
(Srfmbung einer bom ©eifte beS SiberaliSmuS burdjmeljten glaubenS* 
unb fittenlofen 3ett bertoed)felt" 

„®ie 5luffaffung ift mir neu, aber bitte, tote boögog fid) 
eigentlich) biefe großartige llmmaljung?" 

SBer Sefuit jog bie ©tirne in galten unb mad)te ein fefjr 
bebenllidjeS ®efid)t 

„®aS 5leußere I)at Sljneu ja tooljl ßafteKar gefagt; über 
ben inneren giifammen^ang, über baS, was unter ber ©ede fpielte, 
barüber ift feljr fd)Wer etwas ju fagen; ba mifd)t fid) eigene 2Xuf= 
faffung in bie objeetibe SHjatfadje, ba bleiben bie SBorte ©ötljeS 
aud) nad) jweifjunbert 3'af)ren nod) richtig, baß uns bie ©efd)id)te 
ein berfiegelteS 33ud) ift unb ber 3eitgeift im ©runbe nid)tS 
5InbereS, als ber ©eift beS 9Jienfd)en, in meinem fid) bie Qeiten 
fptegeln/' 

„Saffen ©ie fid) trid)t baburd) abgalten," bemerkte 3Beft 
lädjelnb, „mid) ju belehren. 3)a wir nun einmal bod) nid)t bie SB&at* 
fadjen tennen lernen, fo begnüge id) mid) mit 3^ren 5Iuffaffungen." 

„®ie (Baä)? geljt fefjr weit juräd/' bemerfte ber Sefuit, 
„biet weiter als man gewöf)nüd) beult unb fagt. $d) möchte eine 
einzelne 9Jtad)t für biefe weltgeftaltenbe Umbilbung nid)t berank 
tüortHct) madjen. SBir Ratten in Europa ein wunberbareS ©taaten* 
unb aSölfergemifdj. Sie gefd)id)tlid)e ßntmidelung ljat eS l>erbei= 
geführt, baß bie ftaatlidjen ©renken überall bie etf)nogra#)ifd)en 
©renjen burd)fd)nitten. ©S gab lein nationales Ifteid), fonbern 



— 125 — 

jebeS 3teid) beftanb aus berfdjiebenen Nationalitäten unb bie 
©renken führten fo, baß biefelbe Nationalität bieffeitS unb jenfeitS 
berfelben tüo^nte/' 

„3)a geljen Sie. allerbingS tneit jurüd. Sie werben aber 
bod) nid)t behaupten, baß biefe Zerreißung ber Nationalitäten 
gut toar?" 

„3d> toxU barüber nid)t (treiten; jebenfallS legte bie gleite 
Slbftammung ber ©renjbölfer bem 51bfd)fießen ber Staaten gegen 
einanber triebt unbetrad^tlidje ^emmniffe in ben 2öeg. Ob man 
biefe 5lbfd)ließungStl)eorie für gut Ijält, ober nid)t für gut, baS 
trnrb fid) banad) entfdjeiben, toaS man überhaupt Dorn Staate ^ält ; 
unb baS füljrt uns ju toett, id) conftatire bie 33)atfa<$e." 

$err SBefi nidte nur leid)t mit bem $opfe. 

„Nunmehr trmrbe burd) Napoleon III. bie ga^ne beS 
NationalitätSprincipS aufgepflanzt. 9Jfit biefem Nationalität^« 
prineip ttmr gan-j naturgemäß ein imitativer 3 U 9 berbunben. 
3JJan rnoKte nid)t nur Staaten, bie aus einer Nation beftanben, 
fonbem bie Nation tooflte aud) einen Staat bilben, bamit auf 
biefe SBeife if)re ©röße, il)re Sebeutung erlannt, it)i Sßoljtftanb 
geförbert unb iljr nationales Sntereffe nad) 9Iußen burd) ein 
mädjtigeS £eer gefdjirmt toerbe." 

„2)aS Ijat fid) bereits ju ben Sebjeiten meines 33aterS t)oH= 
jogen," öerfidjerte Sßeft, „baS fenne id)." 

„Natürlid) tooHte lein Staat ©ebiete, bie Don fremben 
Nationalitäten Betoofjnt ttmrben, an ben Nationalftaat abtreten. 
Seber toottte baS frembe Staatsgebiet, baS Don feinen Nationalen be= 
tuoljnt tourbe, baju fjaben, unb fo entftanben bie italienifdjen Kriege." 

,,3'd) lernte baS." 

,,9laä) bem italienifdjen Kriege lam ber fd}leSU)ig^olfteinifd)e 
$rieg, baran fd)loß fid) ber preußif$=öfterreid)ifd)e $rieg unb bann 
fam ber beutfd)=franjöfifd)e $rieg. SaS floß 5lHeS 6ineS aus 
bem 9lnbern. Unb bann lam ber große Net>and)efrieg." 

„S)en fjab id) berfdjlafen," fcerfid)erte Söeft treutyerjig. „93iS 
baljin lernte id) bie @efd)id)te." 

„Sie Sad)e trmr einfad) bie, baß ^ußlanb fid) Ijinreidjenb 
gerüftet glaubte, um im Orient borjuge^en. ©S rüdte in filein* 
afien t)or unb §atte im fdjtoarjen Speere eine ungeheuere Qflotte 



— 126 — 

gerüftet, metdje t>on ©ebaftobol au£ überfe|en füllte. Qu (Suropa 
blieben nur bie ©renjcn Bcfe^t. 9Äan fjoffte t>ielleid)t, ben ffrteg 
als einen afiatifdjen ju localifiren; aber Defierreid) unb Englanb 
erklärten ben 23ormarfd) SftufelanbS |für einen Casus belli unb 
fo ging e» benn aud) in (Suropa an. 9iatürfid) fprang btö 
beutle 9teid), ba ber Sünbniftfall gegeben mar, feinen SBunbeS* 
genofjen bei, unb al§ ein ftarfe* beutfd)e£ §eer an ber 2Beid)fel 
befd)äftigt mar, gelten bie granjofen ben 2Iugenblid gefommen, 
um in 61jaJ3=2ot!jringen einlüden. 3e|t trat für Italien bie 
33erpflid)tung ein, fid) ber franäöfif^italienifdjen 5Ifyenpäffe ju 
bemächtigen, unb fo ben $rieg§juftanb jmifd)en ftd) unb granfreid) 
ju erflaren." 

„916er mann gefdjalj benn ba§ Stiles?" 

„®a§ gefd)al) 1938 unb man fämpfte mit med)felnbem ©lud 
bi§ ju bem Anfang be3 3al)re3 1940, um meldje Qeit bie ©a(^e 
für bie 23erbünbeten fo glüdlid) ftanb, bafc mit Otufslanb bereite 
ein SßaffenftiUftanb abgesoffen mar, um grieben^ber^anblungen 
einzuleiten ; mit granf reid) bagegeu mürbe ber $rteg meiter geführt 
SDian ^ätte e§ nid)t magen bürfen, ^rieben ju fd)liepen, fo tief 
mar bie gegen granfreid) gerichtete Erbitterung," 

„Söarum benn aber?" fragte SBeft. ,,3d) Ijabe feine Sßer= 
Qtilaffung ju glauben, bafs bie ©ulturftaaten , mäljrenb iä) fd)lief, 
jurüägegangen feien. 2Bie tonnte nun im beutfd)en 3teid) eine 
foldje $rieg§mutl) gegen granfreidj Ijerrfd)en, beibe» ßulturftaaten 
im boflen ©inne be§ 2Borte§? beibe mußten miffen, ba£ ber Srieg 
ben ©ieger mie ben Sefiegten fdjäbigt." 

„Unb bod) ift bie ©ad)e pft)d)oIogtftf) fel)r einfad) ju erflaren. 
@ie fjaben in 2lmerifa motjl meniger bie beutfdjen 23erf)öltniffe 
Verfolgt. Uns S5eutfd)en mar e§ mit bem granffurter QfriebenS* 
Vertrag ernft. SBir moHten bem $rieg ein ©nbe machen, mir 
moHten triebe mit granfreid); aber bie Unterfd)rtft granfreid)* 
mar auf bem Sertrage nod) nid)t troden, fo ging bie Sofung 
burd) ganj granfreid), baft man SReband&e ^aben muffe, baj$ biefer 
Vertrag nur fo lange befte^en bleiben bürfe, bi§ man fjinreidjenbe 
Gräfte gefammelt, um il)n ju jerreijsen« granfreid) fjat ein fret)le§ 
©piel mit feinen SBorten getrieben unb ba§ Ijat in Seutfc^lanb 
eine grof$e Erbitterung erzeugt." 



— 127 — 

„516er, §err Reiter, btefe.S^t fyäbe id) nod) erlebt, man fann 
bod) ©taat unb 33olf in granfteid) nttf)t für bie Stobamontaben 
einiger 2)u|enb @£attaboS fcerantwortlid) mad)en." 

„2lber baS SSoIf öon Sranfreid) wiberfprad) biefen 9tobamon= 
taben nid)t, fonbern wählte bie (SpftaboS in bte ©eputirten* 
fammer unb biejenigen, weldje rebeten unb biejenigen, meiere 
fdjwiegen, in (Sinem waren fie einig: in ungemeinen ©elbbe= 
willigungen für SRüftungSjtocdc." 

„SaS ift aflerbingS rid)ttg," 

„®aS beutfdje Seid) mußte gleiten ©d)ritt galten unb baS 
tfjat bem tierljältnißmäßig armen Sanbe wel), feljr welj, unb für 
all bie£ 2Bef) würbe natürlid) granfreid) üerantwortlid) gemalt; 
baju lam benn nod) bie Siebäugelei mit 3iuf$lanb, bie neue Opfer 
Verlangte; baS fteigerte ben nationalen §af$ immer fort, bis er 
fid) bann enblid) in bem aufgebrochenen Kriege entlub. 3d) er= 
innere mid) nod) feiner wütfjenben 5IuSbrüd)e als bie erften fran= 
•jöfijdjen Kriegsgefangenen famen. 2)amalS war id) ein Knabe 
t)on yfyxi bi§ jwölf Sauren* 9IuS ben KriegSjaljren 1870 Ijabe 
id) ^8erid)te gelefen über bie Stufnafjme ber Kriegsgefangenen, bie 
mid) eigentümlich berührten, llnfere eigenen Gruppen fönnten 
ja nidjt gaftfreunblidjer, ja man fönnte fagen, järtlidjer empfangen 
werben, als bie franjöfifdjen Kriegsgefangenen» $n biefem legten 
Kriege mußte bie ßsforte t)on bem Kolben ©ebraud) madjen, um 
bie Kriegsgefangenen bor ber 2öut!j beS SSolfeS ju fd)ü|en." 

„2)aS mar aber nid)t fdjön, §err 5ßater." 

„2)aS will id) aud) nid)t behaupten/' antwortete biefer, „aber 
baß baS beutfdje Soff jiebjig Sajjre fjinburd) für ben 9J£ilitärfödel 
arbeiten mußte, baß namentltd) bie breite bamals felbfi bielfad) notf)= 
leibenbe SKaffe Opfer auf Opfer bringen mußte, unb jtoar Opfer, 
Don benen @ie in Slmerifa, weldje Sie feine 9ftilitärbienftpflid)t 
Ratten, fid) gar feinen richtigen Segriff madjen fönnen, unb 9lHeS 
bieß weil granfreid) einen ^rieben nidjt galten wollte, um ben 
eS \ eiber angefügt, ben es mit feiner Unterschrift Verbürgt unb 
auf ©runb beffen bie beutf^en Gruppen baS Sanb geräumt Ratten; 
feljen @ie, lieber §err SBeft, baS war aud) nid)t fd)ön; aber 
baS erflärt eS, wenn in ©eutfc^Ianb Soff unb §eer mit einer 
©timme nad) ber 2Semid)tung granfreid)S fdjrieen; benn bießmal 



— 128 — 

Rattert \\ä) bie granjofcn ntcf)t einmal bie 3Jiüf)e eines ®rieg§= 
Vormanbeä genommen, fonbern Ratten nur conftatirt, baß }e|t 
ber 3Iugenblicf gefommen fei, um ba» mit ©emalt Von granfreid) 
getrennte (£ljafc=2otfjringen jurüdjuf orbern. Semerfen ©ie, §err 
SBefi, btö i(t eine Unverfrorenheit , meld)e in ber 2öeltgefd)id)te 
feiten Vorkommt." 

„51lfo gtanfreid) foHte Vernietet merben?" 

„Sa unb biefe SÜjatfadje bilbete ben SBenbcpunft; bie in bie 
(Snge getriebenen gfranjofen Verfpradjen ber italienischen Regierung 
2ßelfd)tirol , Srieft unb Salmatten. Sie Regierung Ijatte aber 
burd)au§ feine Suft mit bem untergeljenben granfreidj Verträge 
ju fäliefcen. ©a Verfugten e§ bie granjofen mit ber Revolution 
unb liefen erklären, fie mürben ein 21rmeecorp§ nad) Rom fenben, 
meld)e§ je nad) ber Stufnaljme, bie e§ finben mürbe, bie meltlidje 
©emalt be§ ^apfte§ lieber IjerfteHen mürbe, in golge beffen 
grantreid) bie merltljätige ©tympatfyie ber ifatljottfen be3 (Srbfreife» 
gemänne, ober e§ mürbe mit §ilfe einer irribentiftifdjen Devolution 
ba£ §au3 ©avotjen entthronen, ©ie mürben bie italienifdje Republil 
unb ben Ärieg gegen Defterreid) prodamiren. Siefe 93or)d)läge 
mürben ben güfjrem ber geheimen ©efeflfd)aften gemalt, unb bie 
Devolution Ijatte ju mahlen jmifdjen ber 33unbe§genoffenfd)aft 
granlreidß unb ber SBieberfjerftellung be3 Patrimonium^ ^3etri." 

„deinen ©ie, §err ^ßater, baß ba§ Severe gegen ben SöiHen 
3talicn§ fo glatt Ijätte gefdfje^en fömten?" 

„©egen ben Söißen Italiens?" fragte ber ^ßatet erftaunt. 
„Entmeber f)aben ju $l)rer geit fel)r fonberbare 3 u Pnbe in 
Stauen geljerrfd)t, ober ©ie Ijaben in 51meri!a feljr fonberbare 
begriffe Von benfelben? 3n Italien ftanben fiel) bie ßaüjolifen 
unb Revolutionäre einanber gegenüber. Sie beften Sruppen 
ftanben in ben Sllpen unb gelten ©aVotyen Bcfcjt unb auf meldjer 
©eite fiel) ba§ franjöfift^e 5lrmeecorp§ fdjlug, ber gemann. 3m 
Speere felbft Ijerrfd)ten biefelben Parteien. SBenn ein $rt)ftaKifation§= 
punlt ba mar, auf ben man fid) ftüijen fonnte, bann fdjloft fid) 
bie eine §älfte be£ £)eere3 bemfelben an unb naljm gar leinen 
31nftanb auf bie anbere ju fd)iej$en. ©a§ maren bie 3uftönbe 
in meiner Sugenb unb ©ie fönnen fid) beulen, §err Sßeft, meld)e 
2Baf)l bie revolutionäre Partei traf. (Sine franjöfifd)e glotte 



— 129 — 

erfdjien bor ßibita aSe<i)ta unb brei Sage barauf toar ber $önig 
SStctor tro£ feinet frönen Samens auf ber §lud)t. Sie italienifäje 
SRejmMtf txmr proclamirt." 

„Unb Stalten erklärte fiä) barauf für granfreid) ?" 
„3latM\ä)," betätigte ber Sefuit, „einen anbern Qtotd Ijatte 
bie @ad)e nid)t. SDiefer Abfall bilbete ben 2Benbe:punft. Defterreid) 
fud)te feine bon Stauen bebrofjten, bon Sruppen böHig entblößten 
^robin^en ju beden, ba3 fieberte SRußlanb* Uebermad)t über 
Defterreid) unb bie beutle §ülfe, bie ettoa tommen füllte, mürbe 
burd) franjöjtfdje öeere feftgeljalten. $im\t tourbe Defterreid) ge* 
fd)lagen, bann ttmrfen fid) Muffen unb ^ranjofen bereint über bie 
®eutfd)en, roäfjrenb bie Italiener fid) nod) mit ben heften ber 
öfterreid)ifd)en 9Jtad)t t)erumfd)lugen." 

„®a§ waren freilid) f glimme Sage für bciZ beutfdje 9teid)." 
„3n Söeftfalen tarn e§ ju einer fünftägigen ©d)lad)t, bie in 
ber 2öeltgefd)id)te iljreS ©leiten nic^t Ijat. ©rtttljalb SBiflümen 
9Jienfd)en ftanben fid) einanber gegenüber mit ben fürd)tertid)ften 
SBaffen auSgerüftet. lieber fieben SKetlen behüten fid) bie ®d)lad)t* 
linien au§; fünf Sage fjinburd) !)ielt ba§ beutle §eer einer faft 
boppelten Uebermadjt ftanb. Ueber eine Million Sobte unb 35er= 
teunbete bebeeften ba§ @d)lad)tfelb. @§ tnar ein Söürgen unb 
SKorben, tüte e§ nie borljer erlebt tuorben unb fo ©ott ttriH, auti) 
itidjt mef)r erlebt toerben toirb. Sei Unna fiel ber le|te |)ol)en* 
joller, bon breiig Söunben bebedt, er ttmrbe im ^anbgemeng 
getöbtet, toeil er nid)t ju betragen mar, al§ ber SSerluft ber ©$lad)t 
unttnberruflid) erfannt ttmrbe, ba§ ©d)ladt)tfelb ju räumen, ©er 
ganje ©tab, ba§ ganje ntilttärifcije ©efolge be§ ßaifer§ fiel an 
biefem ^la|e. @§ fdjienen bie 3 e ^en ber alten ©ermanen ttrieber 
aufgelebt, in melden bie 2)eutfd)en e£ al§ einen ©djimpf erlannten, 
ben Sob be§ $ül)rer§ $u überleben, ©ie lagen ju §unberten, 
©olbaten unb ©enerale ben §ügel Ijinauf, auf beffen @{ri£e bie 
Saiferftanbarte aufgepflanjt mar unb too ber $aifer fiel. SDer 
Seinb felbft l)at ba* eljren tooflen unb bon bem Orte, too ba§ 
3tiefengrab beutfd)er Sapferfeit unb Sreue liegt, trägt bie ©d)lad)t 
in ber ©efd)id)te ben tarnen einer ©d)lad)t bei Unna." 

©in leifer ©Räuber überrtefelte ben Süden 2Beft§; nad) einer 
finden $aufe fu!)r P. Weltmann fort. 

2aicu§, @twa§ faäter. 9 



— 130 — 

„®ie ^folgen biefer ©d)lad)t formen Sie fidj too^l beutet, 
granfreid) naljm atteS 2anb bis an ben 9Wjein, Otoftlanb bemäd)tigte 
fid) aller flatri)d)en Sauber, bie jum beutfdjen 9tetd)e unb ju 
Qefterreid) gehört Ratten, aus Ungarn mürbe eine §abSburgifd)e 
©ecunbogenttur gemalt, bie Italiener maren jmar t)on ben 
Defterreidjem in jmei ©d)lad)ten gefd)(agen morben, befamen aber 
bennoct) im gr leben Strteft unb 2Beljd)ttroL" 

„(5t, baS mar immer fo. Söenn Italien burd) itaüenifdje 
©iege bätte ju ©taube fommen foHen, bann märe eS nie ju 
©taube gekommen." 

„S)a§ beutle 3teid) [taub jefct ratlos. Sie Slüt^c beS 
Speeres mar begraben, ober lag in ben Sajaretljen. Einen Surften 
mit ftarfer §aub gab'S nid)t meljr; eS I)errjd)te eine allgemeine 
9Ibge?d)Iagenljeii. S)er nod) borfjanbene §öd)ftcommanbirenbe ber 
§eereStrümmer führte eine 5Irt Regierung Leiter, unb mit iljm 
mürbe aud) grieben gefd)loffen. Äaum aber maren bie Stoffen 
über bie neuen beutfcfyen ©renäen fyinauS, fo brad) bon ben fran= 
jöfifdjen 3tabicalen gefd)ürt eine focialifttfd)e Sftebolution aus, 
meldjer feine Äraft gegenüberftanb , bie i^r f)ätte entgegentreten 
fönnen» (Sine |)eereSbiSci|)lin gab'S ntc^t unb jmei ©rittel beS 
|)eereS liefen ju ben ©ocialiften über." 

„Unb bie Stoffen? maS traten bie?" 

„2)enen fonnte eS ja nur angenehm fein, menn ©eutfd)Ianb 
fid) meiter jerfleifdjte. ©ie beobadjteten eine red)t mol)lmolIenbe 
Neutralität unb — xä) mitt 9Jiemanben etmaS 33öfeS münden, 
aber eS gereift mir bod) ju einer gemiffen ©enugtfjuung , baß 
bie Seutfdjen iljnen biefs Sßofjlmoflen fpäter Ejetmgeja^lt Ijaben." 

„SBiefo?" 

„Sic ©ocialiften fiegten unb es mürbe bie ©iftatur beS 
Proletariats eingeführt mit ber Aufgabe, bie bamalige ®efeHfd)aftS= 
orbnung in bie neue focialbemofratifdje Orbnung überzuführen. 
Sn granfreid) Ijatte man bereits in ben legten smanjig Sauren 
bem biel Vorgearbeitet. (Sine 3Kenge ©emerbe maren auf gefefc« 
lid)em Sßege öerftaatlidjt morben, unb unter fünf granjofen ftanben 
fid)er brei in ©taatSarbeit. ©leiten ©d)ritt bamit fjatte bie 
3unafjme an ©taatSgrunbbefitj gehalten. 35er franjöfifdje ©taat 
erpropriirte nid)t, fonberu laufte auf. SaS Sanb berpad)tete er 



— 131 — 

unb wenn bann ein genügenb großer ßomplej jufammen war, fo 
baft ftd) bie 51ntoenbung lanbtoittljfctyaftlidjer 9JJafd)inen lohnte, 
fo übernahm er ben Setrieb unb (teilte ben ^ßääjtem frei, bei üjm 
in ®ienft ju treten, ©iefen blieb gar feine anbere 2öaf)l, benn 
tt)ot)er füllten fie Sanb nehmen? nnb mit biefer 5Xtt ©roftbetrieb 
fonnte ber Heine franjöfifdje Saiter nid)t concutritcn. SßaS blieb 
iljm übrig? 6r üerfaufte an ben ©taat, Welker mit einem ftrammen 
©elbbeutel bereit ftanb nnb trat bann in beffen Stenfte. 2)aS 
machte fid) fo langfam nnb oljne bafe Semanb in feinen Sterten 
eigentlid) gefränft würbe, swanjig 3af)re fyinburd); nnn fam in 
©eutfdjlcmb bie Sictatur beS Proletariats, Welä)e ben franjöfifdjen 
SBotfprung fcf)leunigft naä)f)olen wollte, aber fein ©elb fjatte. 9Jian 
machte bie ©acfye ofjne ©elb/' 

„SaS f)eißt man 50g ba£ ^ribateigentfjum ein?" 

„$a, fo ungefähr. 3uerft famen bie fird)lid)en ©üter an 
bie Steige. 2Kit ber ttmnberbarften Unverfrorenheit behauptete 
man, ba£ fei SlHeS aus ©iaatsleifhmgen entftanben unb gehöre 
folglich bem Staate. 3)ann famen alle Strien 2öol){tf)ätigfeitS* 
anftalten, ba man beren in ber neuen ©taatSorbnung ntc^t mef)r 
bebürfe. $ür bie ©teuer naljm man eine Sßrogreffion an, welche 
einer SonfiScation beS beweglichen @igentl)itm§ gleid) fam, unb mit 
ben fo confisärten ©elbem ejpropriirte man ben Smmobiliarbefig." 

„Somit E>atte man natürlich granfreid) balb eingeholt" 

„@anj rid)tig," beftätigte ber ^efuit. „Sie ©ad)e würbe 
nur burd) bie Stoffen berjögert." 

„2BaS wollten benn biefe lieber?" 

„Siefe Ratten injtüif^en bie europäifdje Süirfei unb JHein* 
afien genommen unb begannen fid) eben mit Sßerfien auSeinanber 
ju fegen. 2)aß in 2)eutfd)lanb feine georbneten 3uftänbe fid) 
öorfanben, war iljnen natürlich fefjr angenehm. 2lber eine anbere 
(Seite ber @acf)e ttwrbe iljnen plöjjlidj bebenflid), bie niljiliftifdjen 
Umtriebe in 9toBlanb — berftefyen ©ie, was id) meine?" 

„©etüift, -ttifjilifien gab'S fd)on ju meiner Seit. 2Hfo bie 
waren in ber jweiten ©älfte beS jwanjigften 3a$rl)unbertS immer 
nod) nid)t bemühtet?" 

„3m ©egentljeil; fie Ratten an 33ebeutimg unb Siefe gewonnen. 
Sebenfen ©ie bie ©tufe, auf welker bie ruffifd)e ©efeflfdjaft ftanb." 

9* 



— 132 — 

„3ö, ja!" 

„2öa§ fi<$ nun in S5eutfd)lanb ereignete, fjatte eine f)öd)ft 
berbäcE)tige 5Ie^nlicf)feit mit bem niljiliftifdjen Programm ; benn bie 
9iil)iliften Ratten längft iljren urft>rünglid)en Soben Politiker 3te= 
formen berlaffen unb erftreBten eine focialpolitifdje 9fcbolutüm; 
unb ba tooflte 3ht£lanb fein @cf)auf^iel an feiner ©renje bulben, 
meines biefe focialiftifd)e Sftebolution -jutn 33erftänbnij3 ber Sttaffe 
braute. @§ etfjoB baljer, gefügt auf feine Brutale ©etoalt, (§in= 
fprudf)." 

„Unb bie golge babon?" 

„SieSmal lagen bie SSerfjältniffe toefentlid) anber§, ®a» 
focialiftifdje ©entstaub Ijatte ba§ focialiftifäje $ranlreid) hinter 
fiel), nid)t gegen fid}, unb ©almatien, 9H)obu§ unb 9Mta/ too« 
naä) nod) Stauen gelüftete, Befanb fid) im ruffifd)en 23efi|e. Sng= 
lanb, ba§ Bei bem legten großen Kriege mit feiner glotte enga= 
girt getoefen unb bie 5lu§bel)nung 9£u£lanb§ in 51fien fefjr arg* 
tüöljnifd) 6eoßad)tete, fieflte ttrieberum ®d)iffe unb aujserbem (Selb 
in 2lu»fid)t ©er focialiftifdje Sridator ttmr ein flauer Surfte; 
ba§ mu£ man il)m nad)rebeu. @r berljanbelte einige SBodjen 
mit ben Muffen ungemein fjöflid) unb entgegenfommenb ; aBer er 
tooHte nid)t§ untergebnen , tcäljrenb 9tu|3lanb ein @inmifd)ung§* 
red)t für ben galt Weiterer 2lu§6ilbung focialiftifdjer Stljeorien ber= 
langte. 3)a3 bauerte, toie gefagt, einige 2öod)en; 3tuj$lanb trat 
entfdjiebener auf unb Bemerlte ju feinem nid)t geringen (Srftaunen 
plöpd), ba§ ber focialbemolratifc^e SDictator bie 9Jafe parallel 
mit ben SBollen trug unb 9hiftfanb ben 9tatf) gaB, fid) um feine 
eigenen Angelegenheiten ju Belümmem." 

„©ielj, fiel)! 2Bie toar benn ba» gekommen?" 

„9luf bie natürlid)fte Sßeife bon ber SBelt, e3 toar eine 3lKian$ 
jtüifdjen bem beutjdjen Steige, granfreid), (Snglanb unb Stauen 
ju Staube gelommen unb al§ 9htf$lanb ben firieg erflärte, rüdten 
unfere Sruppen in ^ßolen ein unb proflamirten bie polnif^e 9te= 
puBlif." 

„9I6er Ratten fie benn Gruppen? S)a§ focialiftifdje ^ro= 
gramm . . ♦ ." 

„9ttein lieber §err SBeft," unterBrad) iljn ber Sefuit, „toenn 
man Sftuftfanb jum 9tad)6ar l)at , bann mufs man Gruppen IjaBen, 



— 133 — 

titele SEruppen, tüchtige Gruppen, mag fonft toaS immer im ^ßro= 
gramm fteljen." 

„2Btr fyc&en bod) aud) Shtjjlanb jum yiaijbax, ttrir fyaben 
leine SEruppen." 

„2)a§ toerben ©ie bielleidjt aud) nod) ferner bü^ett muffen. 
2Kan fagt im beutfdjen Steige, bap bieft 2anb toofjlfiabenb unb 
frudjtbar fei, ba$ in golge ber 5lu§nü|ung einer ungemeffenen 
9ttafd)inenfraft bie 5irbett£;$eit ber SJienfd^en fid) auf bier ©tunben 
verringert f)abe unb bafs eben in ber treffe bie grage bebattirt 
totrb, ob nidjt burd) ^erfteHung einer glei^mö^igen SEradjt ber 
aKönncrtDclt bie §erfteHung ber Kleiber unb «SIeiberftoffe fid) in 
einer SBeife bereinfad)e, bafj baburd) 9Irbeit§jeit gefpart, fo ba£ Die 
2trbeit§jeit um jeljn Minuten IjeraBgefejjt werben lönnte." 

„@ie finb ja außerorbentlid) eingeteert. 3<$ I)abe bon ber 
<&ai)e erft !urj bor meinem Söegjug fjierljer erfahren; id) lege bem 
lein ©etotdjt bei; aber mein ©djtüiegerbater fprad) mir babon. 
Ob ber äRenfd) je^n SJiinuten mef)r ober toeniger arbeitet . . . ." 

„5Iber §>err Söeft, ba§ ift ja ungeheuer ft)id)tig, e§ f)anbelt 
fid) nic^t bon einem einzelnen 9Jienfd)en, fonbern bon fiebjig SttiKio* 
neu unb in ben orangen, in toeldjen nid)t fd)id)tentt)eife Sag 
unb 9iad)t gearbeitet toirb, fonbern nur ju ben bier beftimmten 
©tunben, ^anbelt e§ fid) aud) um jeljn Minuten 5DZafd)inenfraft. 
Slbbiren ©ie fid) biefe ©umme bon ^robuctionSfraft jufammen, 
bie ©ie etnfad) aufgeben, fteit — ifjre Mittel ifjnen ba§ erlauben, 
©lauben ©ie, baf$ man in 9tuJ3lanb btefc ©tymptom eines unge* 
feueren 9teid)tl)um§ tudjt beamtet? 2öa3 meinen ©ie, tuenn 3htf$= 
lanb auf bem SSege über bie bleuten gewinnen tollte, toa§ e£ 
an ber 2Beid)fel berloren Ijat?" 

„#at e3 benn berloren?" fragte 2öeft. „3ft e3 nrirflid) 
toaljr, ^ßolen fei tüieber aufgerid)tet, erjagte mir Safteflar." 

„Unb jtear in feinem alten Umfange. 6§ ift merfttmrbig, 
ju 3f)rer 3^it §at man als politifdje* 2l£iom f eftgefjalten , ba£ 
Stujslanb in golge feinet ungeheueren ©ebieteS unangreifbar fei. 
9iid)t§ ift irriger. Stuplanb Ijatte feine 91d)iHe3ferfe unb an biefer 
tüurbe e§ angegriffen. 9Jlan tyat fid) früher aüerbingS gefreut, 
bie§ ju tfjun, unb idj fann ba§ begreifen; bie 2Bieberaufrid)tung 
dolens ttmr ju 3§rcr 3 e ^ eine ©efaljr für ^reufkn unb Qefter* 



— 134 — 

reid). Sßofen unb ©alijten mären nid)t jur 9luf)e gefommen, bis 
fie mieber mit bem §auptlanbe bereinigt gemefen. 9Iber je|t fjatte 
9htf$fanb im borljergeljenben Kriege baS 2WeS inforporirt, Sembexg 
unb ^ojert foaren ruffifrf) unb fo mar fein felbfifüd)ttge§ Qntereffe 
borf)anben, meldjeS ber @rrid)tung eines großen ^ßolen im 2öege 
ftanb. 9tuf$lanb fonnte aUerbingS nid)t in einem $elbjuge 6etüäl= 
tigt merben, benn ba brauste eS nur fid) jurüdjusieljen unb baS 
Sanb ju bermüften; aber trenn man bie föufefonb mibermärtigen 
aSöIferfdfjaften ju einem ©taatSganjen bereinigte, bann muf$te 
Sfcufjlanb fommen unb baS ju betfjinbern fud)en. 2öie Diel Sanb 
jenfeitS ber ©renje lag, baS !onnte uns ganj gleichgültig fein, 
mir gingen nirf)t betritt, fonbem bebten $ofen. £)ier mürben 
bie ©d)lad)ten gefdjlagen, in benen 9htf$lanb bem Vereinten 3In= 
fturm Europas unterlag/' 

„3e|t berftef)e id), maS ßafteHar mir nur anbeutete. 9hm 
ift eS mir aud) flar, marum 9tufelanb ben ©djmerpunft feiner 
Politiken 2Wad)t nidjt mefjr in ©t Petersburg, fonbern in bem 
füblidjen Sibirien, in ^rfutsf fud)t." 

„2)iefe SSemegung ift feljr bon uns beamtet morben; nehmen 
©ie ficf) in 2Id)t, $uf$fanb tütft über Dftafien, mir I)aben ttojj* 
bem unfere militärifd)en 6inrid)tungen tridjt abgerafft, meil mir 
überzeugt finb, baf$ 3?u^lanb in einem folgen $afle $olen über* 
mältigen unb feine präponberirenbe Stellung mieber einnehmen 
merbe. §üten ©ie fid) ; eS rüdt Qljnen näf)er auf ben 2eib, unb 
©ie fjaben iljm feine bewaffnete unb organifirte 2)}ad)t entgegen 
ju fteHen*" 

„©ie merben ja ofjne Qmeifel ben ^ßräfibenten in SBafljing* 
ton fpredjen. ®S märe gut, menn ©ie ifm barüber cmfflärten. 
3d) bin nod) nirgenbmo aud) nur einem gunfen 2Wi£trauen gegen 
9tuf$lanb begegnet ©ie fjaben alfo ?po{en aufgeridjtet, unb maS 
mar bie gofge babon?" 

„3n Sflittefeuropa gab eS mieberum eine neue flarte* Sie 
©egenfä^e ber Nationalitäten Ratten fid) burd) bie SBaffenbrüber* 
fdjaft gegen Shtfelanb fo giemlid) bermifdjt unb fo tarn man in 
©üte überein, ba£ Sebermann abftimmen foHe, meinem Dteidje er 
angehören moHe. Sie nod) auf bem kontinent borfjanbenen 
©ouberäne bon Belgien, £oHanb unb ©änemarf, bereu SSjrone 



— 135 — 

au^erorbentüd) wanfenb geworben, nahmen gerne eine ©elbab= 
finbung an unb fo cntfd)ieb fid) Belgien, Sujemburg ttnb Sotl)= 
ringen für granfretd), (jlfafc imb ein SÖjeü bon Sänemarl für 
baZ beutfdje 9teid), Oefterreid), ba§ mittlerweile fefjr flein geworben, 
mürbe ^roieftor eine§ t)on ben Sallanftaaten gebilbeten 33unbe*, 
bafür mußte e§ ©almatien unb 2Belfd)tirof an Italien abtreten, 
nnb bebang fid) al§ ©egenfeiftung bie Söfung ber römifdjen grage 
au§. 3n golge beffen erhielt ber $apft afö weltlidjer (Souverän 
bie leonimjdje ©tabt unb ein ficf) über ©ibita 33ecd)ia unb Seüotoi 
f)inau§ er(tredenbe§ ©ebiet. 2iucfy biefe Seute würben jur 51bftim= 
mung jugelaffen unb wer nid)t päpftlid) Werben wollte, ber foflte 
reidjlid) entfd)öbigt werben, bamit er fid) anber^wo nieberlaffen 
forme." 

„2Ba§@te lagen, ba§ ift ja fefjr intereffant, unb wie fiel bie 
5Ibftimmung au§?" 

„211), ber ^apft wollte awä) bie anbem ©ebiete be§ ßirdjen* 
ftaate§ gefragt fjaben. darauf lief; man fid) aber wcf)lwei§lid) 
nid)t ein/ 1 

„2)ie Slbftimmung gefdja^ ju ©unften be§ ^ßapfteS?" 
„S^atürltd), bie SInbern wären aud) gerne päpftlid) geworben/' 
„91ber wie fanb fid) benn ba ber $apft mit feinen uner^ 
fd)ütterlid)en ^rineipien abV 

„@ef)r einfad). 3 lIin ©rften ift ber größere ober geringere 
23efi| einer weltlichen |)errfd)aft lein ^rineip, fonbern eine 21jat= 
fadje, weld)e öon bem ©ang ber politifdjen (Sreigniffe abhängig 
ift ^rincipiell ift ba§ 9ted)t ber £Hrd)e auf biefen 33efi| unb bie£ 
5ted)t f)at ber ^3apft burd) einen ^roteft gewahrt. (§3 liegt aber fein 
©runb bor, auf einen S^eil biefe§ 3ted)te§ einftweilen ju berjid)ten, 
wenn man ba§ ©an^e nid)t erlangen fann. 6§ wäre unflug bon 
ber Surie gewefen, biefen StfjeU nid)t anjuneljmen, ba aud) biejer 
Stfjeil bie territoriale Unabljängigfeit be§ ^eiligen 93ater§ fid)eri 
©er ^eilige SBater erftrebt leine weltliche ©euberänetät au§ §errfd)= 
begier ober ßfjrgeiä, fonbern weil er, ber ©teübertreter ßfjrifti, 
Don jeber 9J?ad)t unabhängig fein muß; unb biefe ttnab^ängigleit 
lann nur in zweierlei SSeife gefiebert fein ; entWeber muf$ er @ou* 
berän fein ober er barf fein Seben für 9tid)t§ ad)ten. 2efetere§ 
träre eine f)eroifd)e Stugenb unb bie ^äpfte fjaben fie oft genug 



— 136 — 

betr>ie)en, um enblid) auf eine minber graufame unb blutige ©a= 
tantie ifjrer Unabljängigfeit Slnfprud) ju Mafien/' 

3n biefem 9lugenblide tüurbe bie Süjür geöffnet unb (SbiÜ) 
trat eüoas? erlji|t ein; fic toar offenbar rafd) gegangen, ©ie trat 
auf SBeft ju unb reifte ifjm beibe §änbe £)in* 

„Sa bin id) lieber, lieber 5Irtl)ur, e§ ift mir im ©pitale 
nid)t fo übel gegangen. gür Ijeute ift mein ©icnft fertig* 3d) 
Ijabe nod) feinen Uranien ju ©efidjt befommen, fonbem tuir 5Jieu* 
befohlenen ttmrben einfttoeilen über bie (Srforberniffe ber Pflege 
tnftruirt. borgen geljt bie ©ad)e eigentlid) erft an/' 

„2)er §err ^3ater ♦ .♦/'. 

3efct erft bemerfte (Sbitf) ben Qcfuiten, ber etoa§ jur ©eite 
geftanben f)atte. 

,,3d) freue mtd) ©ie ju feiert, §err ^ater," bemerfte (Sbttl), 
inbem fic if)m, oljne irgenb toefdje SSerlegen^eit ju jeigen, bie 
§anb fjinfiredte, ,,©te fönnen ha gleid) jtüifdjen un3 einen ©treit 
entf Reiben. " 

„3tufen ©ie lieber feinen ©ritten jur @ntfd)eibung Sljrer 
efjelidjen ©treitigfeiten an» 2)a§ ift eine gefährliche @ad)e für ben 
grieben Qijrer ©je." 

„3um ©lud ift unfer ©trett nid)t fo tiefgreifenb ," fagte 
ßbitlj Ieid)tl)in/' 

„Siefer als ®u gtaubft," bemerfte 2öeft, beffen ©tirne fid) 
in galten jog. „©3 Rubelt fid) nid)t um ben ©egenftanb unfereS 
©treiteS, ba er|d)einft 35u größer unb felbftlofer als id). 88 Rubelt 
fid) um bie ©runbfä|e, bie ju biefem ©treite SSeranlaffung gaben/' 

,,3d) ttriH tljn ntcf)t fennen," fagte ber 3fefuit abtoeljrenb, 
„aber, §etr SQBeft, tnenn ©ie zugeben, ba£ 31jre grau größer unb 
felbftlofer in bemfelben erlernt, fo meine id), follten ©ie biefsmal 
ba3 größere ©etoid)t auf biefen Umftanb legen, unb ©ie, grau 
Söeft, fönnen fid) mit biefer ?lnerfennung jufrieben geben. 9teid)en 
©ie fid) bie £änbe, ba3 ift ba3 S3efte, toaS ©ie tfjun fönnen, unb 
ha ein dritter hierbei nur ftörenb ttrirfi, fo geftatten ©ie mir, 
baj$ id) mtd) jurüdjiefje/' 

S)er Sefuit naljm feinen §ut unb iDoKte geljen; aber beibe 
gelten iljn feft. 3ejjt foßte er gerabe entfdjeiben, er unb fie be* 
Ijaupteten 9ted)t ju fjaben, unb ba3 muffe anerfannt roerben. 3Ser= 



— 137 — 

gebend bereicherte ber Sefuit, e» fei für xi)t einträchtige^ 3 u f ammens: 
leben entfdjieben beff er , menn fie 33eibe behaupteten, Unrecht ju 
fjaben unb fid) gegenfeitig um SSerjet^ung baten. (Sr tmirbe auf 
feinen Si£ jurücf genötigt unb bie Seiben trugen iljm iljre 
Sadje bor. 

„Sie merben 33eibe mit meinem Urteil toenig juf rieben fein, 
tuenn S^nen fo öiel baran gelegen ift, e§ ju öcmc^men. Sennor 
ßafteflar fjat mir bereite einige 5lnbeutungen gegeben, bafc man 
unfer 3^f ammenfein nid)t gerne fäfje." 

,,3d) fcJjeere mid) ben Teufel brum," fuljr 28eft auf. 

„SBarum berufen Sie fid) benn ju biefem 23el)ufe auf ben 
SEcufcl ?" fragte ber $efuit farfafttfd), mäljrenb SBBeft bekämt bie 
9Iugen nieberfdjlug. Sann fuljr ber Sefuit fort: „SBir merben 
beß^alb unfern Aufenthalt abfinden, um ba§ amerifanifdje geftfanb 
ju betreten. Unfere s 2tnfid)t über bie ljjiefigen Sdjulen fteljt aud) 
bereits feft, unb fobalb meine fjodjtnürbigen 6onfratre§ Don 9fta= 
tanfa§ jurüd finb, merben mir bem 2kbeitergeneral unfern 5ib= 
fd)ieb§befud) abftatten, tüenn er rndjt unfer anerbieten als Spital* 
Pfleger einzutreten, annimmt." 

„3<$ lüer ^ )e S^tcn SBeggang bebauern," ermieberte SBeft. 
„©elegentltd) meiner Sortrüge l)abe id) mannen ©ebanfenauStaufd) 
mit 3f)nen gehabt, ben id) öermtffcn merbe." 

®er Sefuit verbeugte fid) fdjmeigenb. 

„Sie merben aber bod) jugefteljen," fuljr SBBeft fort, „bap id) 
berechtigt bin, ba§ §aupt meiner Qfamilie ju fein." 

,,9fad) göttlicher ?Inorbnung ja, nad) ben 5Inorbnungen ber 
bereinigten Staaten, nein." 

„3d) fyabe alfo 3ied)t," riefen 93'cibc au§ einem SÄunbe. 

35er Qcfuit judte baju bie 91d)feln. 

6* erfolgte eine furje ^aufe. Sann erljob fid) (Sbitf). „@§ 
!äme alfo barauf an," fagte fie, „mer ba§ 9ted)t fjat, 5tnorbnungen 
ju treffen: bie bereinigten Staaten eriftiren, id) bin iljret ©etoalt 
unterworfen, fie fd)ü|en mid), fie forgen für mid) unb afö Bürgerin 
biefer Staaten gefd)ief)t bieft nad) benjenigen formen, bie id) felber 
Ijabe entmerfen Reifen. ®anad) Ijabe id) 9ted)t. Sie berufen fid) 
für ba* 9ted)t meinet ©atten auf ein 2öefen, meld)e§, menn e§ 
üorfjanbeu toäre, über ben bereinigten Staaten ftänbe, beffen 5ln« 



— 138 — 

orbnungen aöe entgegenfieljenben SInorbnungen benutzten müßten, 
weld)e§ iä) nid)t ju fritifiren, fonbcrn bem id) mid) nur ju mttei> 
werfen f)ätte. 3lafy ben Stnorbnungen biefe§ 2öefen§, fagen Sie, 
Ijätte mein ©atte 3ted)t. 5Iber bieft SBefen fe^e id) nid)t, id) er= 
fenne e§ nicfjt, e£ i(t für mid) ein SBaljn früherer 3af)rl)unberte, 
ber t)on ber SBtffenfdjaft längft übermunben würbe* ©anad) fragt 
e§ fid), ob bie gan^e SStffenfdjaft mit ifjren $orf jungen im 
$rrtf)um ift, ob bieft SBefen tro|bem ejtftttt unb ob bieft Söefen 
fotdje Slnorbnungen getroffen Ijat. SBenn ba§ fo fidler ftel)t, wie 
bie Sjtftenj ber bereinigten Staaten/' fügte fie mit einem unttrifl* 
fürlid) etwa§ ironifd) flingenben Son iljrer Stimme Kjinju , „bann 
Ijat mein ©atte 3ted)t unb id) mürbe nid)t nur bief$ 9£ed)t aner* 
fennen," fagte fie ernft jum $ater gewenbet, „fonbem aud) bie 
©onfequenjen barau§ jiefjen." 

,,3d) bewunbere ben Sdjarffinn unb bie Sttefe, mit melier 
Sie ben fpringenben ^unft auffaffen unb barlegen. 31jre DJiäbdjen 
fdjeinen in Softon eine anerfennen§werif)e pjjilofopljtfäe 2lu§bilbung 
ju erhalten unb id) bebaure nur, baf$ ber materiefle Snljalt Sljrer 
^ßfjilofopljie nidjt auf gleitet §öl)e mit ber formellen 5(u3bilüuug 
31)re3 23erftanbe3 ftelji ©iefe grage ift feljr ernft unb mein 33e* 
ruf tote meine priefterlidje Söürbe Verbieten mir einer emften ©is* 
cuffion aus bem SBege ju geljen. SBoflen (Sie biefe ernfte ©i§= 
cuffion führen V' 

„©» ift ja ganj natürlid), baft ©ott ejiftirt," fagte f)err 
Söeft. „3 U meiner 3 e ^ ^ar biefe äBafjtfjeit allgemein aner* 
tarnt" 

„9Iber, mein 33efter," unterbrach ifjn Sbitf), „wenn ba§ fo 
natürlich ift, warum Ijaft 35n nie gefudjt , mid) babon ju über* 
jeugen? 3<Jj fyabt nie ein §ef)l barauS gemadjt, ba£ mir ba§ 
6f)riftentf)um nid)t minber 5Dlt)tf)e ift wie ber ©ötterfjimmel be§ 
Dltymp. SBu gibft bor, mid) ju lieben, unb fyaft mit mir un* 
jafjlige 9)tale be3 2Befen* gemottet, ba§ man ju ©einer 3eit 
gläubig bereite; unb je|t erfdjeint e§ ©ir auf einmal natürlich, 
baft e§ ejiftirt, ba bie 5lnorbnung biefeä SBefenS ©ir 9ted)t gibt 
Stein, mein Sieber, bamtt ift'S nidjtö. 3d) werbe nie an einen 
©ott glauben, ben Su in bem ShigenMtde befennft, in weld)em 
er ©ir bient* 2Benn ®u mir ©einen ©ott maljrfdjeinlid) machen 



— 139 — 

toiHft, bann mu£t Su bor OTen Singen if)m bienen. 2)a§ ift 
eine ber föfilicfyften Seljren ber @efd)i<$te, baft (Sott überall ber 
|)au3meier ber ©rof^en unb Steigen tft, too eS fiä) um bereu 
©cf)ui3 gegen ba§ mif$anbelte arme 3Solf Rubelt, unb bap er 
überall ba bon ber 33ilbfläd)e berfä)tt)inbet, too eS fid) um bie 33e= 
friebigung iljrer ©elbftfudjt brdjt. 2)a§ tft fein ©ott, ber bie 
5Dienfd)en gefdjaffen, fonbern ein ©ott, ber Don ben DJienfc^en ge= 
Raffen toorben ift, bon ben ©inen, um bie politifdje unb finan* 
Stelle Ausbeutung ju Ijeiligen, bon ben Zubern, um in iljrer ffla* 
bifc£)en Untertoürfigfeit baS ©efüfjt ifyrer Söürbe nid)i ju berlieren 
ober einen SEroft im ©lenb ju befijjen. Stehen biefe 3$atfa<$en 
nid)t richtig? £)err ^ater!" 

„3$ bin leiber nicE)t im ©taube, im großen ©anjen bie 
SÜjatfa<$en abzuleugnen; aber Sie bertoeä)feln bie llrfaä)en mit 
ben Solgen. 3$ beftreite nidjt, bajs fiä) Seute einen ©ott ge= 
Raffen fjaben, ber ifjnen bient; biefer ©ott i(t aber nicf)t ber 
©ott, ber ejiftirt, unb idj beftreite namentlid), baft ©ott aus bem 
SBctDufetfetn ber menfdjlidjen SBürbe unb aus bem Sebürfniß beS 
SErofteS im Unglücf ^erborgegangen , fonbern umgefeljrt, ba£ bie 
SQßürbe beS 5Dcenfd)ert in ©ott umreit unb ba£ er ben SIrmen 
jum Srofte gereift, »eil er ejtftirt." 

„5Hfo ttrir fteflen bor Slflem bie ejtftenj feft," fölop (Sbitf), 
,,©ie feljen, ba£ \ä) bie ©ad)e feJjr ernft neunte. Urlauben ©ie, 
baf$ iä) meine 2KantiQe abnehme; barf iä) einige (Srfrifdjungen 
bringen? id) bermutfie, unfete SDebatte toirb jiemlid) lange toäljren." 

„3$ banfe," fagte P. 5Weumann; „ttrir f)aben bereits ge= 
früf)ftüdt unb ict) bin ntd)t getoöljnt 3t™f$ enma ^ e ü en e ' nen 
SEljetl ber wenigen 3eit ju opfern, toeldje uns auf ßrben ge* 
gönnt tft." 

(Sbitl) ging in ein Nebenzimmer, um bie in &uha üblitf)e 
SKantiHe abzulegen unb fam gleid) barauf toteber jurüdf. ©ie 
nal)m bem Qefuiten gegenüber Sßlajj, ttmfjrenb SQBeft um bie (§r= 
laubniß bat, fief) eine Sigarre anjujünben; benn er backte bei 
biefem ©efpräd)e \\ä) auf bie SRofle eines auf merff amen 3uf)örerS 
ju befd)ränfen. 



— 140 — 

$tx>ö£fte& $iapitet. 

@in ©etyrädj über ©Ott. — 2)ie 2)e3cenben^eorte. — ©eele unb Mh. 



,,3d) bin Bereit/' fagte gbitf) unb marf einen f)erau3forbern= 
ben SBlii auf ben ^ater. 

„§aben ©ie Semeife, bap ©ott nid)t ejiftirt?" fragte biefer. 

„SRein, id) Brause aud) feine foId)e;" meinte bie junge grau 
mit farfaftifdjem Säbeln. ,Man I)at uns gefagt, baf$ biefe 9Jia^ 
nier früher fefyr beliebt gemefen fei; man läftf ben Shtbern bie 
5iid)tejiftenä bemeifen. ©ie behaupten ©ott, alfo muffen ©ie iljn 
aud) bemeifen; id) behaupte nid)t§, folglich brause id) aud) nichts 
ju betüeifen/' 

„5Iber meine liebe grau SBcft, id) frage nid)t, ob ©ie ju 
bemeifen braudjen, fonbern ob ©ie Semeife Ijaben. 3)ie 233iber= 
legung berfelben märe bann moljl aud) für midj ein Argument 
gemefen." 

„3)a* müftte id) beftreiten." 

„TOerbingS, matljematifd) bemeisfräftig ift ba3 nid)t; aber 
menn auf ber einen ©eite alle (Sinmänbe in 5tid)t§ jerfaKen unb 
auf ber anbern ©eite mäfjrenb ber Sauer bon Qa^rtaufenben bie 
SEaufenbe Millionen Sttenfdjen, bie lebten, an ©ott geglaubt Ijaben, 
fo ift ba§ bod) eine feljr merfmürbige Söjatfadje." 

„(St, §err ^ater, bie 9#enfd)en fyaben an 3Hele§ geglaubt, 
3<tf)ttaufenbe Ijinburd), ma§ fid) fjintennad) als irrtljümlid) ermie§." 

„9Iber nie ofyne ©runb, fie fonnten auf ©runb einer ©inne§= 
täufdjung irgenb ettt>a§ für ma()r galten, ma§ nidjt mafjr ift; 
menn fie ben £)immel faljen, fonnten fie benfelben für ein blaue§ 
©emölbe galten ; aber menn üljerijaupt fein |)immel ba mar, mer* 
ben ©ie jugefleljen, ba£ fie fcon feiner mafjren ober fallen Statur 
aud) feinen SSegriff Ijaben fonnten. ©enau fo t)etf)ült e§ fid) mit 
©ott. ©ott fann nid)t unmittelbar burd) bie ©inne erfannt 
merben; öon Syrern ©tanbpunfte au» mürbe alfo bie Silbung 
eine» ©otte§begrip unmöglid) fein. Sßenn ber Segriff einmal 
befielt, bann fann er ja nad) ber ^nbiöibuafttät be» einjelnen 



— 141 — 

9ttenfd)en gefällt toerben; aber feine ©ntftefjung fdjetnt mir im* 
erflärlid) ;ju fein." 

,,3)od) nid)t, §err ^ater," bemerkte ©bitlj nad) furjem 33e= 
finnen. „2ßir fd)lief$en Don einer SBirfung auf eine Urfadje; 
tnenn mir ben Slijj judfen feljen unb ben ©onner rotten Ijören, 
fo fragen ttrir, toolEjer bag fotrnnt unb nun [teilen ©ie fid) bie 
3Mlbung§= unb 6rfenntnif$[tufe be3 neuent[tanbenen ©efd)Iedjte§ 
bor. S)er 9ttenfd) toirb auf bie 33ermutf)ung Jommen, baf$ ba 
Oben (Siner bli|t unb bonnert, er tüirb öon ber ©etoalt beä 23Ii|e§ 
auf beffen 9Jiad)t fd)lief$en unb fo mag bielleid)t biefer erfte ©e- 
banfe ent[tanben fein, ber fid) bann fpäter in ber berfd)ieben[ten 
Söeife auSgebilbet Ijat." 

,,3d) fann mir biefen Hergang mit ber menfd)Iid)en Statut 
nid)t bereinigen. Sern erften 9JJenfd)en, ber eine fofdje Meinung 
funb gegeben, ttmrbe man mit ber grage begegnet fein, toofjer er 
ba£ ttriffe, unb toenn er barauf ber SSa^r^eit gemäfs ertoibert 
f)ätte, er [teile fid) ba§ fo bor, fo toürbe feine SSorfieHung jeber 
Autorität entbehrt fjaben. 3fdj gebe ba§ nid)t al§ bemeisfräftigen, 
matljematifdjen ©a|," fuljr ber ^3ater rafd) fort, als (Sbitl) er* 
ttribem tobHte. ,,3d) füljre e§ nur al§ eine bead)ten§tt>ertf)e SÜjat« 
fadje an, tt)eld)e burd) einen weiteren Umftanb eine nod) pfyere 
Sebeutung gewinnt." 

,,3d) con[tatire," begann ßbitl) .... 

„Stajs ba§ nid)t betoeiSfräftig ift," fe|te ber ^ater fort, ,,id) 
lomme fogleid) brau. Saffen ©ie mid) nur meine Stf)atfad)e bor* 
bringen, bie fönnen ©ie bann aud) confiatiren." 

M $öre." 

,,©ie werben tooljl ber 3Infid)t fein, baf$ ber Sftenfd) eine 
Söeiterentftridelung be§ Ijödjft entttridelten Stffen i[t, unb ©ie toer* 
ben fagen, bafc im Saufe bon ättiüionen Sauren aud) au§ bem 
9Jtenfd)en fid) ttrieberum ein Ijöljer organifirte§ SBefen enttüidelt 
Ijabe." 

,,3d) behaupte nidjt eigent(id), baf$ ber SJienfd) ein bIo£e§ 
^ßrobuct eines f)öd)fi entttridelten 5lffen fei, id) behaupte bielmefjr, 
baf$ bie organifdje SQBelt in einem forttbäljrenben (SnttmdeluttgS* 
ptoceft fid) befinbe. ®er heutige 3JJenfd) ift nid)t meljr #)tyfio= 
logifd) ba§ SBefen, ba§ ber erfte 5)Jenfd) toar, unb ttrirb in taufenb 



— 142 — 

Setzten tttdjt meljr ba§ Sßefen fein, ba§ er fjeute ift. 2Bir 
brausen für ba§ Eintreten biefer SSeränberungen feine 3Jiitttotten 
3al)re. Sie fommen Don einer ©eneration jur anbern; aber 
fie finb fo unenblicf) unbebentenb , baß e§ ber Millionen Saljre 
bebarf, um bie 9Ienberungen mahnte!) mbar ju maäjen. Site ber 
f)öc£)ft entttridelte 9lffe in ba§, ma§ 'coli feilte 9ftenfd) nennen, 
überging, ba Ijätte ber geübtefie ^ßljt)fiologe felbft mit ipülfe be§ 
9ttifroffop§ fdjtüerlid) eine 23erfd)iebenl)eit ju entbeefen bermodjt. 
Sa§ ljat fief) 5lHe§ unmerflid) gemalt unb menn bann bie 3tr)ifd)en= 
gtieber anwarben, fo maren bie getrennten 2Irten fertig. 9ftan 
Ijat in ben früheren QdUn biefe (Sntmicfelunggtfjeorie etam§ berb 
Vorgetragen. (£§ friert faft, al§ ob ba§ 3unge eines 5Iffen ein 
9Jtenfd) gemefen träte. 2>a3 mar unb blieb 51ffe unb ba» gab 
ljunbetttaufenb ©enerationen , bi§ enblid) ein äflenfdj marb, 
ber noä) auf allen Bieren lief unb feine SBoljnung in Saum- 
fronen Jjatte." 

„6§ fönnte fo fein," fagte ber ^ßater bebääjtig, „aber mo 
finb benn tue fjunberttaufenb ©enerationen? 2öer behauptet, 
muft bemeifen, fagten @ie mit Stecht; too finb benn iljre Qnnfdjen* 
glieber, bie fo unmerfliä) bon eiuanber abmeid)en? 9Jian mill 
j)erau§geforf<$t fyaben, baf$ einft ein ungeheuerer kontinent in bie 
Siefen be§ inbifdjen Ocean§ fanf, unb baft auf jenem Kontinent 
all biefe ljunbetttaufenb ©enerationen fid) boüjogen Ratten. @3 
trifft fidj reä)t unglüdlid) , ba£ gerabe er berfinfen muffte; aber 
bef$alb lajs iä) miä) triebt in bie liefen be§ inbifÄjen Ocean§ 
fenben, um bort ju prüfen, ob bie Behauptungen, meldje ©ie 
über bie Sntfteljung be§ 9Äen)($engef($le<$te§ auffieHen, richtig finb 
ober nidjt. 3f)re ©aä)e ift cS, mir bie 33emeife 3^>rer Behaup- 
tungen ju bringen, unb idj fjalte e§ für eine ber nieberträäjtigften 
©d)mint)eleien, bie jemals an ber SJienf^eit berübt morben finb, 
ba£ man if)r ba§ Verborgenen au§ ©otte§ §anb toegtog unb als 
eine felbftberftanbli^e SÖ)atfad)e aufteilte, ma§ bod) nur eine 9tn= 
naf)me mar; iä) finbe feinen 2Iu§brucf, um ein toiffenf<$aftlid)e5 
Borgern ju be^et^nen, meines ben nad) 33ett>etfen gragenben auf 
ben 9Äeete§gtunb berürieö. §at man 3f)nen ttntflidj eine Söjat* 
fadf)e angegeben, eine SÜjatfa^e, bie fid) greifen unb erhärten lieft, 
tueldje ate 33emei§ für eine fotd)e 2)e3cenbenj bienen tonnte?" 



— 143 — 

„Slbet $err $ater, tüte i(t ba§ möglid)? Unfere SSeobad)* 
tungen finb jeitlid) imb raumlid) auf ein geringes 9Jtoj$ befd)ränft 
unb bennodj Ijat fiel) 9#and)e3 gefunben. 2Bir gürten £f)iete mit 
(Sigenfd)aften, bie ttrir an tljnen enttotdelt ju fe^eu roünfdjen. 28 ir 
•$üd)ten ©d)af e / beren SDßoIIe eine ganj anöere ift, je nadjbem mir 
fie jum @d)lad)ten ober jum ©d)eeren beftimmen. ©erfelbe ^ßrocefc 
fann fid) aud) in ber 9Iatur bofljieljen unb burd) SEaufenbe bon 
©enerattonen fortgefejjt . . . ." 

„2Btrb ba§ ©diaf immer ©d)af bleiben, ob bie SBofle fo ift 
ober anberS; e§ ttrirb aber au% einem langhaarigen mieber ein 
iurjljaartgeS toerben, tucnn e» nur einige ©enerationen Ijinburd) 
unter ben SebenSbebingungen furjljaariger ©djafe lebt» 2Iber too 
ift benn ber SCRenfd), ber unter ben gleiten Umftänben jum 9ljfen 
ttmtbe?" 

,,©ie bergeffen bie 3^tfd)englieber, |)err $ater." 

,,©te öergeffen, ba£ id) e§ mir tierbat, in bie Stiefen be£ 
inbijdjen DceanS gefd)idt ju »erben; bringen @ie Sljre 3ttrifd)en= 
glieber, toenn ©ie eine 23ef)au$)tung barauf grünben tooQen." 

(Sbitlj blieb ftumm. 2ßa§ foüte fie in ber SÖjat barauf 
fagen? 9ftan {jatte iljr mit berfelben ÜRaibetät, tote ba§ nad) ber 
23eftätigung 2Beft3 auf ben Uniberfitaten be§ 19. 3a§rf)unbert§ 
gefcfyalj, bie ©artmn'fdje ©eScenben^eorie nidjt nur atö 9£efultat 
tt)ifjenjd)aftiid)er §orfd)ungen, fonbern ate an fid) einleudjtenb, als 
felbftberftänblid) , als gar nidjt anberS möglid), bargefteflt unb eS 
toar niemals ein Söiberfprud) bagegen erhoben toorben. ®ej$atb 
triar (Sbitlj eigentlid) nid)t toenig überragt, als ber ^ater bie 
ganje Sfjeorie beftritt unb bon iljr SSetoeife verlangte, Setoeife 
für eine ©ad)e, toeld)e fie ftetS für fo einleudjtenb gehalten, tote 
man fie üjr bortrug. 

„28oHen mir jejjt ju einem meiner 35ett)ctfe übergeben?" 
fragte ber ^ater nad) einer langen $aufe, in melier er bie bon 
6bitf) behaupteten gtüifdjenglieber ju erwarten fd)ien. 

„5lber betoeifen ©ie benn nid)t fdjon bie ganje 3 e ü?" 

„Jiein," antwortete bereiter füljl; ,,id) bereite mir nur ben 
Soben für meine SBetoetfe. ©ie f)aben in 3Jjrer ©djule ju SSofton 
einen pljilofopfjifdjen (Sur)uS." 

„2)er ift überaß/' antwortete föbitf). 



— 144 — 

„3a," jagte ber Sefuit, bem untüiüfürlitf) ein itomfäjeS 
Säbeln um bie Sippen jpiefte. „3$ fjabe auä) l)ier babon (Sin* 
fid)t genommen. 3$ Ijabe betriebenen 2ef)r = unb Uebung§= 
ftunben beigemofjnt." 

„ßinb, Su f)aft $§ilofo$ie gehört?" fragte SBejt feljr er* 
ftaunt. 

„3a natürlich , etoa§ Sogt! unb Sialeftif; Ratten ba§ bei 
(Sud) bie 9J?äbd)en nid)t?" 

„•Kein," jagte SBcft. ,,©ie lernten jtoar eine SD^affe Singe, 
bie fie beffer nid)t gelernt Ijätten; aber ^f)ilofo:pf)ie . . . . 2öa§ 
meinen ©ie? §err ^ßater !" 

Set ^ater erttriberte lad)elnb: ,,3d) bin nicfjt f)ier!)erge= 
fommen, um über bie guffänbe bieje§ Sanbe§ ju bebattiren, fori* 
bem bie guftänbe in SSejug auf bie ©d)ule ju beobad)ten unb 
meiner Regierung barüber ju berieten, Sarüber f)aben beibe 9te- 
gierungen berljanbelt. Sie 3^tige fjat ba§ nid)t nur geftattet, 
fonbem betrautet un§ als ifjre ©äfte, bi§ mir toieber ben gufc 
auf ben beut fd)en Sampfer fe|en ; jie öffnet un§ äße ©d)uten unb 
e§ märe ein 33rud) be§ 23ertrauen§, tollten ttrit barüber — idj 
fann ba§ nid)t anber§ bejeid)nen — mit iljren Sürgern confpiriren. 
9?ur üjr jelber bürften mir ba§ Stefultat unjerer 53eobaä)tungen 
mitteilen; menn fie un§ fragt, merben mir ba§ aud) tfjun." 

„2Iber trenn ba§ Refuftai günftig märe, würben ©ie feinen 
SInftanb nehmen, mir ba§ mitzuteilen," bemerfte Söeft. ,,3d) 
brause bieje biplomattfdje gurüdfyaltung nid)t ju beobachten unb 
fann ©ie berfidjem, bafc rtidjt bloß bie ©djule, jonbern aud) anbere 
Singe in f)öd)ft troftlofem 3 lI ft ani:)e M befinben." 

„kommen mir jur ©adje/ 1 bemerfte ber 3cfutt, bem bie 
Aufregung 2Beft§ nid)t entging unb ber ftd) in eine meitergefjenbe 
Unterhaltung über bie öffentlidjen guftänbe nid)t einlafjen toollte. 
„©lauben ©ie benn an bie 2ßirflidE)feit ber SBelt?" fragte er 

„3a natürlid)/' antmortete bieje. „Sie SBelt fann id) fefjen, 
f)ören unb taften, fie gibt ftd) meinen ©innen auf jebe SDßeife ju 
erfennen/' 

„9lber an ben ©eift, melden ©ie nid)t mit ben ©innen ju 
erfennen Vermögen, glauben ©ie nid)i ©ie glauben aljo aud) 



— 145 — 

nid)t, bajs in bem materiellen Körper ein bon bemfelben berfd)ie= 
bene§ immaterielles Sßefen fid) befinbe, ba§ wir ,©etft' ober ,©eele c 
nennen ?" 

„•Kein, (Seift ift eine ber gedämmten ßörpertoelt ^ufornmenbe 
6igenftf)aft, Wie bie ©leftrijität. @ie äußert fid), wenn bie 33or= 
bebingungen ba^ix gegeben finb, tüte biep 5. 53. in ber Silbung 
be3 tf)ierifd)en &örper§ ber $all ift; fie rul)t, wo biefe 3Sorbe= 
bingungen nicf)t borf)anben finb. @§ ift mit bem ©eift genau fo, 
tüte mit ben übrigen ©igenfdjaften ber Sörper. ®ie ©djwere be» 
Steinet fommt erft bann jum 9lu§brud, wenn man iljn ju fjeben 
fud)t, ttnb bom 2id)te mer!en tütr nur bann etwa£, tt)enn tütr bie 
3lugen öffnen." 

„©ie tütffen autf) oljne 3^^l/ ^ ber Körper einer be= 
ftänbigen (Erneuerung unterworfen ift unb ba£ t)on biefer Erneue- 
rung ba§ ©ef)im unb bie Serben, welche ©ie afö bie ©ubftanj, 
tütr al§ bie Organe be§ ©eifte§ betrauten, bon biefer (Erneuerung 
niä)t auSgefdjloffen finb." 

„3m ©egentfjeil, bie SBtffenfdjaft leljrt un§, bap biefe Steile 
fo äiemüd) am rafdjeften aufgebraust unb burtf) bie 3 u f u ^ bt% 
23lute§ fortwäljrenb erfetjt Werben muffen/' 

„@ef)r tüo^l/' fagte ber ^3ater läd)elnb. „®a§ ©ef)im unb 
bie Serben, welche ©ie bor -jeljn Qafyren Ratten . . . ♦" 

„O bie finb längft weg," antwortete 6b itl). 

„yiatüxliä)," betätigte ber $ater, „aber bie (Sinbrücfe, Weld)e 
bie bamaligen Serben empfingen unb bem bamaligen ©ef)ime 
mitteilten, bie (Srfenntniß, welche ba§ bamalige ©eljim barauä 
fä)öpfte, bie finb nod) bor^anben. DJJerftoürbig , e§ ift nid)t§ ba 
al§ ©ub^anj, bie ©ubflanj f)at gewecf)fett unb ba§ 53ewuf;tfein, 
bie (Srfemttnif$ ift trotjbem notf) borljanben; e» Hebt an einer 
anberen ©ubftanj, welker bie Sterben 9iid)t§ rapportirt, bie fiä) 
barum and) nid)t3 betonet geworben unb nid)t§ erfannt ijabm 
fann. Sitte, grau SBeft, je£t Ijaben ©ie ba§ SBort. 2BoKen ©ie 
mir je£t fagen, tüte ba§ möglid) ift?" 

„2)a§ ift überhaupt nid)t möglid)," fagte §err SBeft. 

„Sieber 21rtljur, SDu muftf ba§ nicf)t fo rafd) fagen. ®ie 
Srage fommt mir überrafdjenb ; in biefer 93erbinbung würben un§ 
bie Sfyatfadjen nie borgetragen; aber fie muffen fid) bereinigen 

2aicu§, (Sttoa§ fpäter. \Q 



— 146 — 

laffen, benn fie finb todfyx. 2Ba§ tdj bor jeljn Saljren gelernt 
unb erlebt Ijabe, meip idj unb mein bamatigeS ©eljirn ift fort. 
23eibe§ ift maf)r." 

„916er ©te fträuben fid) ben einjig logifdjen ®d)luj$ barauS 
ju gießen ," fagte ber ^ßater entfd)ieben; „ben ©d/lu|$, ba£ 3!jr 
3<$ unb 31jr ©eljim jidci berjd)tebene Singe finb, bon benen ba£ 
(Sine, meld)e§ benft, füljlt unb erfetmt, in Sonett bleibt, unb ba§ 
3lnbere, burd) meld)e* e§ erfennt, füljlt unb ben!t, med)felt. ©o 
lange ©ie fid) fträuben biefem ©d)lup jujuftimmcn, fo lange mer* 
ben ©ie nie im ©tanbe fein, biefe beiben erfannten Söafjrljeiten 
mitein anber ju bereinigen." 

„®a§ tnerben mir feljen," ermiberte (Sbitlj. „3dj behalte mir 
bor, morgen ober übermorgen barauf jurüd 31t lommen. 2Iber 
tüeldje Solgen fnüpfen ©ie baran?" fufjr fie l)i|iger fort „SBenn 
ein foldjeS unfaßbares — fjluibutn toiH id) e§ einmal nennen, im 
SDtenfdjen märe, ift bie§ Sluibum bef^alb unfterblid)? Sftufc bieS 
gluibum bef$alb bor einem SBeltfluibum erfdjeinen, meldjeS als 
eine 91rt §öllenrid)ter fid) barfteHt unb bie Saaten biefeS fjflutbum» 
auf ber SBaage beS ©uten unb Söfen tragt? 2öir Ratten eine 
bis je|t nod) unbefannte Äraft, mie anbere Gräfte in ber 3iatur 
Saljrtaufenbe unerfannt blieben, unb mie mir ja freute nid)t miffen, 
meldje überra)d)enbe Offenbarung ber gortfdjritt Der 2Biffenfd)aft 
un§ bon ©tunbe ju ©tunbe bringt. 2)aS märe TOeS." 

„®S märe immerhin @tmaS. 2öir mürben bie (Srfenntnife 
barauS fd)öpfeu, baß bie Sßiffenfdjaft, melier nod) fo biele über* 
rajd)enbe Offenbarungen beborfteljen , nidjt bie letzte unb unfein 
bare 3tid)terin über bie 2ßal)rJ)eit ift. 5lber es folgt barauS mefjr. 
©ie fpredjen bon einem gluibum, meinem immer nod) ber Segriff 
beS körperlichen anfängt, mögen ©ie fid) baS fo fein benfen, als 
©ie motten. 2)aS ift ein geiftiger 9ied)enfel)ler, eine Segriffs« 
fälfd)ung, bie id) nid)t paffiren laffen fann; aud) baS feinfteglui* 
bum miegt unb nimmt einen 9taum ein, melden es nad) pty\\* 
falifdjen Segriffen mit feinem anbern gleidjjeitig befi^en fann. 
Sßäre baS 3d) ein gluibum, es fjätte meber bem ©ecirmeffer, nod) 
bem TOifroffop, nod) ber Söaage beS ^tjtyfiologen entgegen fönnen. 
SBäre eS förperlid), iann märe eS ein Streif beS ÄörperS unb 
fjätte beim Sobe beSfelben fid) nid)t in 9Jid)tS auflöfen fönnen. 



— 147 — 

Saturn fann ba§, ma§ ©ie ein gfluibum nennen, nur immateriell 
fein unb fo bemeifen bie beiben Stfjatjadjen , au§ benen ©ie ba£ 
gluibum folgerten, bafj e§ aufter ber materiellen SBelt eine im= 
materielle SBelt gibt, bie mir ntd^t burd) unfere ©inne ju erfennen 
Vermögen, fonbem unmittelbar burd) jene» 3d) in un§ / ^ a§ feföft 
immateriell ift, unb bon bem, ma§ e§ burd) bie ©inne erfannt 
l)at, auf ba§ fd)lief$t, ma§ e3 burd) bie ©inne nid)t ju erfennen 
bermag." 

„(Sbitf), ba§ ift Ijödtft intereffant," bewerte §err SQBeft- 
„Darüber Ijabe xä) nie in ber SBeife nadjgebadjt." 

(Sbitlj fdjmieg bermirrt. ,,3d) meiß im 9Iugenblide nid)t3 ju 
ermibern," fagte fie enblid). „3I)re ©d)tüffe fdjeinen unangreifbar. 
916er laffen @ie mir $äi, mid) ju fammeln, fo merbe id) Seiten 
bie 5Intmort barauf nidjt jdjulbtg bleiben. SBenn xä) S^nen 9ftd)t3 
barauf ju ermibern bermödjte," fejjte fie mit jornig bli^enben 
9lugen bei, afö fie einen triumpfjirenben ©ar!a§mu§ auf bem ©e= 
fid)te be§ ^3ater3 ju lefen glaubte, „bann mürbe xä) bie 33oftoner 
^ßfjilofopljie als Sßlunber in bie 9tumpeffammer werfen. Srium* 
pljiren ©ie borläufig nod) nid)t, §err $ater!" 

„Striumptjiren?" fagte ber $ater erfdjroden. ,,3d) trium= 
pl)ire überhaupt nid)t. Söenn xä) ©ie burdj meine Sialefti! jur 
Ueberjeugung führen fönnte, baft ©ott ift, fo märe ba§ ein Sriumplj 
ber göttlichen ©nabe in 31jnen, unb xä) märe nur bon bem innigften 
Sank gegen ©ott erfüllt, baft er mid) jum SBerfjeug unb 3 e ugen 
bteje§ SEriumpfyey gemäht. Sriumpfjiren min xä) nidjt; aber mit 
meinen ©efäljrten mill xä) für ©ie beten, ba$ ©ott 3ljr ef)rlid)e§ 
fingen um bie Söa^r^eit mit ber @rfenntnip berfelben belohnen 
möge.'' 

Damit erfjob er fid). 

„Stedjen mir für Ijeute ah," fagte er bann ju ßbitt), iljr bie 
§anb barbietenb. „Unfere Unterhaltung Ijat länger gebauert, 
meine 6onfratre§ merben bereite bon 9Jtatanfa§ jurüd fein unb 
mid) ermarten. SJiorgen, fo ©ott miß, unb ©ie nidjtö bagegen 
baben, fejjen mir biefe Unterhaltung fort." 



10 J 



148 



®ie jc^iDarge SBanbe. — Uefeerfatf. — SWeS pcxpkzl — ^uffifcfye S3e^ 

ixmnberer ber neuen ^uftänbe. — gortfe^ung ber @r$ätylung ber ^iftonfdjen 

©ntftricfelungen. 



9lßerbing§ waren bie ©efä^rten be§ Jäters jurüdgefeljrt nnb 
Ratten eine 5Rad)rtd)t mitgebracht, weldjer man in feabana boH= 
ftänbig per^Ie^ gegenüberftanb. (Sine fdjttJarje 23anbe, ftärfer al§ 
getoöljnlid), Ijatte ben bon 3PJatanfa§ nad) §abana geljenben @ifen= 
ba^njug aufgehalten unb e3 war ein ©lud, baß ber 2ofomotib* 
führet bie auf ben ©djienen liegenben ©teinmaffen red^eitig 
genug faf), um ben 3^9 ä^m ©teljen ju bringen. ®ie TOitglieber 
ber 33anbe waren fämmtlid) mit ©ewefyren berfef)en unb geljordjten 
einer 5trt militarifdjer Oberleitung. Ser $ug fit^irte eine be* 
beutenbe Sabung SEabaE unb 23iel) neben einer DJJaffe Heinerer 
Sebürfniffe für ben ßonfumbejirf Qabana mit fid). -fteben bem 
Saljnförper ftanben angefd)irrte SBagen unb eine Slbäjeüung bon 
etoa breiig -Kann begann fofort bie SJorrät^e in bie SBagen 
Übergaben; ba 9(He§ mit bem inbuftrießen Raffinement be§ 
21. 3af)tf)unbert§ Ijanblid) gepadt War, fo ging biefe Ueberlabung 
mit fabelhafter @efd)Winbigfeit bon Statten. @o lange biefe 
^ßrocebur bauerte, blieben bie ßoupetfjüren für bie Reifenben 
berfd)loffen. %laü) einer falben ©tunbe I)atte man bie SBagen, 
beren e§ jwanjig big fünfunbjwanäig gewefen fein motten, bi§ 
auf bie jtuei größten belaben unb bie SBagencofonne fe|te fid) in 
jiemlid) rafdje Bewegung. 9Jad)bem ba§ gefdjefyen, würbe SBagen 
um SBagen geöffnet, alle nod) jungen grauen würben berau£gel)oft 
unb gestüimgen, bie beiben SBagen ju befteigen. 9iad)bem näd)ft 
breiig auf benfelben untergebracht waren, brauen aud) biefe unter 
bem ©eleite ber immer nod) fedjjig 9JJann fiarfen bewaffneten 
33anbe unb jwar ebenfalls in jiemlid) rafdjer ©angart auf. 33om 
Quge au§ faf) man nur, baft fie ben SBeg nad) ben Sergen ein* 
fälligen, Weidjen aud) ber größere SBagenparf eingefd)lagen Ijatte. 
(Sin SSerfud), bem treiben ber fd)Warjen Sanbe entgegenzutreten, 
wäre boflftänbig au3fid)t3lo£ gewefen. S)enn bie 33anbe war 



— 149 — 

fjunbert SJtonn ftarf, bis an bic 3<üJ ne 6ett)affnet unb beftanb 
bem 2lnfd)eine nad) auS lauter fräftigen Scannern. Sie Snfaffen 
beS 3 u 9 e * erreichten nid)t einmal bie Qafyl ber SBanbiten, fie 
führten feine Sßaffen; benn bt^^er mar etmaS ®erartige3 nod) nie 
borgefommen, unb unter benfelben befanben fid) Diele grauen unb 
Seute in öorgerüdten Sauren» 6s mar ja richtig , ba£ nad) ben 
mobernen ®taat§einrid)tungen bie grauen ben Scannern boflftänbig 
gleidjmertfjig jaulten; aber bei ber 5lu£fid)t auf einen ®ampf bis 
auf's Keffer, ien einige 93erjmeifelte ju unternehmen gefeint maren, 
behielt bod) bie natürliche ßörperanfage baS Uebergemid)t über 
bie mobernen ©taatSetnrid)tungen unb man ergab ftd) in fein 
©djidfaf. 5I1S aber bie Räuber meg maren, trat eine berboppette 
SEljätigfeit ein, bie Saljn frei ju machen, unb ber 3^9 9^9 wü 
rafenber ©efdjminbigfeit bis jur näd)ften ^altefteHe , t>on too aus 
man ben 9IrbeitSgeneral telep^onifd) bort bem Vorfall in ffenntnifs 
fe|te. Site 2lnttoort tarn ber SSefel)!, ben 3^9 ^ne meitereS 
2M)alten fo fdjnefl tote möglid) nadj Qahana ju bringen. 2)aS 
gefd£)af> benn aud) unb in golge ber bermeljrten ©efd)minbigfeit 
lief ber 3 U 9 ungefähr ju ber Vorgetriebenen 3 e ü * n *> er ©tabt 
ein. 91uf bem SBaljnljofe mar bereits ber 3IrbeitSgeneraI unb 
einige bösere 2lrbeitSoffijiere anmefenb, beren 3 a ^ b° n txmm 
Slugenbüd auf ben anbern attfdjmoH. SMefelben maren eilig ju= 
fammenberufen morben unb unter Ujnen befanben fid) 3uan 
2llcanij, ©omeä Suna unb ber 9Jhtfatte Seon SafteHar, betten mir 
bereits bei ber 3Infunft beS §errn SBeft b'egegnet finb. 35ie beiben 
©rfteren boten aber feineSmegS baS SSilb jener ftoljcn ©panier, 
mie beim ©mpfang beS §erm Sßeft, fonbern geberbeten fid) t)oK= 
ftanbig niebergefdjlageu ; benn ©ennor Suna erwartete feine grau 
in bem QiiQe unb 3llcanij mar überhaupt fein 9flann, ber fid) 
in fdjmierigen Sagen ju faffen gemußt Ijätte. ®er SJhtlatte fprad) 
nidjts, aber auf feinem ©efid)te lag eine finftere 6ntfd)loffenI)eit. ®ie 
beiben ^efuiten fugten eilig bie iljnen angemiefene SBoljmmg auf, um 
ifjren jurüdgebliebenen ©efäfjrten Don bem ©reigniffe ju untertraten. 
2)aS Söartejimmer beS Saf)nf)ofS mar in eine 23eratljungS= 
fyafle bermanbelt @S ging aber babei feineSmegS mit ber gemofjnten 
SBürbe unb Stulje fjer, fonbern es fjerrfdjte ein mirreS 2)urd)einanber. 
SßaS foHte man tljun? S)aS mar bie grage, bie Seber aufmarf 



— 150 — 

unb deiner ju beantworten wuftte* 3ftt ben Reiten be§ 19. 3aijr* 
fjunberts, in weldjen bie ©taat3einrid)tungen lange nid)t bie 
SOoÜfommenljeiten erteilten, tüte im Saljre 2000, wäre bie ©adje 
minber fd)Wierig getoefen. ©tatt ba§ ber 3^9 nac^ §abana ge= 
fommen, wäre fdjon längft eine (Sompagnie ©olbaten mittelft 
33af)n jur ©tätte be§ UeberfallS unterwegs gewefen, um Don bort 
aus ben ©puren ber Räuber ju folgen, i^nen bie 23eute wieber 
abjujagen unb ein (Stempel ju ftatuiren. @§ Ijätte baju gar 
feiner Seratfjung beburft, überhaupt wäre in (Suropa tro| ber 
Verrotteten Quftänbe ber bamaligen geh, aufgenommen l)öd)ften3 
bie Surf ei, bie %iftenj einer folgen fdjwarjen Sanbe unmöglid) 
gewefen; aber felbft in 91mertfa, wo bie bamalige bünne 33e= 
bölferung ©old)e§ nid)t unmöglid) fjätte erlernen lafjen, fyätte 
ber nä(f)fte ©Ijerif ein Aufgebot ergeben laffen unb er würbe in 
einer ©tunbe 9ttannfd)aften genug gehabt fjaben, weldje fidj be* 
waffnet unb beritten jur Verfolgung aufgemalt. 

5lber Ijier lag bie ©adje um Vieles fdjwieriger. 6§ gab 
allerbingS eine 5IrbeitSorganifation, tDobei fid) bie ©panier möglid)ft 
ju brüden fugten, aber eS gab feine militärifdje Organifatton. 
SBoju aud)? 9Jiau ljatte feinen geinb ju befämpfen. lieber baS 
herumtreiben ber fdjwarjen 33anbe, bie einmal ein Heines ©taatS* 
bepot plünberte ober einiges Viel) ftafjl, wollte man fein 9Iuf= 
IjebenS madjen, um fein 6infd)reiten 2öafl)ingtonS in bie ben 
Ijerrfdjenben ©paniern im OTgemeinen genehmen Quftänbe ju 
öeranlaffen. 9Jian fonnte ja in ber SÜ)at nid)t wiffen, was ia 
(SineS aus bem 5Inbem folgen formte unb fo brüdte man ein 
5(uge ju. 5lber ber heutige ©treid) ging benn bod) über baS 
gewöhnliche 9ttaf$ IjinauS unb eS mußte irgenb etwas gefc^e^en, 
um ber fd)Warjen S3anbe ein @nbe ju madjen. 5lber was man 
immer jxtr Unterbrüdung tfjun wollte, fließ auf baS principieKe 
Sebenfen, baß ber Segriff beS VerbredjenS antiquirt fei unb man 
eS mit fittlid) erfranften 3Äenfd)ert ju tljutt fjabe, an beren @r* 
franfung bie ©efeKfdjaft größere ©djulb trage, als fie felbft 
Sfafeetbem Ijatte man jtoar eine Slnjaljl ^agbflinten ; aber {einerlei 
Erfahrungen, tote ein bewaffneter $ug gegen anbere 9}Jenfd)en, 
welche unjweifelljaft fid) ju Weljren entfdjloffen waren, ausgeführt 
werben muffe, Sagegen befagte bie 9tafd)l)eit unb ^räcifion, womit 



— 151 — 

ber UeberfaH ausgeführt mürbe, baß of)ne Qroeifel $ene fid) in 
folgen Singen geübt unb organifirt Ratten. 

511§ bie Scfuiten ben %aU befprad)en, taufte bei bem 
P. SMeumann eine ganj anbere fjragc auf, an meld)e ber f)ol)e 
3£atl) bon 6uba nid)t im (Sntfernteften gebaut Ijatte. SBoljer 
mögen fic bie ©emeljre unb ^atrontafdjen Ijaben? 3)enn ba§ mar 
ben beiben 3e)ttiten fofort aufgefallen; jeber fjatte bon fdjmaräem 
2eberjeug eine ^atrontafdje umgefdjnallt unb (iiner trug ein 
©emeljr tüte ber 5lnbere mit aufgefdjraubtem 9)atagan. 28of)er 
biefe Semaffnung? 

9iatürlid) bilbete biefer UeberfaH ben ©egenftanb aller Unter* 
rebungen unb als P. Sßeijs fammt bem P. 93enotti am folgen* 
ben Sage bie gamilie 2öeft auffud)te, — P. Stamann mar 
jurüdgeblieben um einen 23erid)t über bie ©djufergebniffe in 
DJtatanfaS unb bie legten (Sreigniffe ju entmerfen, — fprad) man 
aud) junä^ft nur bon biefem UeberfaH, P. 33enotti meinte, bie 
©actje fei um Sielet gefctfjrlidjer, als ber 3tatl) bon 6uba glaube. 
§err SBeft mar ber 2Infid)t, bajs es bod) ben 23emol)nem bon 
Qabcrna gelingen muffe, biefe milbe ©d)aar ju übermältigen. 
„3n meiner 3«t Ijat man foldje 33eftien in SDZenfdjengeftalt einfad) 
gebeert, gefiebert unb gelängt, unb fo mirb'S aud) mieber fommen." 

,,3d) fann mir biefe SSertrrung nid)t erflären," fagte (Sbiif) 
offenherzig. „3n 33ofton fommt etmaS ^Derartiges nid)t bor; eS 
gebenft mir nid)t, baß ein 9Jienfd) umgebradjt morben fei." 

„£>ter maflt baS Shtt Reißer," ermiberte P. S3enotti, „unb 
bann, grau SBeft, finb Sie fo genau bon allem, maS in Soften 
borfäüt, unterrichtet?" 

,,3d) Ijabe ba in ber Sdjat einen merfmürbigen Serbadjt," 
meinte öerr SBeft nadjbenflid). „yiaü) meinen neuereu (Srlebniffen 
fd)einen mir bie UnglüdSfäfle, meldje mir in ben Softoner blättern 
lafen, aud) nid)t alle auf bem 3^f a ^ S u berufen; id) mar fd)on 
mandjeS 2M ftujjig." 

„Witt Streut , H meinte 6bit^ faft erfdjroden, ,,©u benfft 
bod) nid)t, ba$ bie SeitungSfdjreiber lügen?" 

„3n meiner 3?it f)ßben fie'S getfjan," berfidjerte SBeft unb 
blies gemütljlid) ben Sampf feiner (Sigarre in bie Suft. „3e 
näljer id) biefe brei sperren !ennen lerne, um fo berlcgener fommt 



— 152 — 

mir baS bor, toaS bamals über bie ©efeüfdjaft, ber fic angehören, 
in ben Sfättem ju fejen ftanb." 

P. 2Beif$ errötete über baS üjnen inbirect gejoüte 2ob, 
toäf)renb P. 33enotti \\ä) eines leijen 2a$enS ntd)t ertoeljren fonnte. 
„3a/' jagte er, „unjere 5lnnalen berieten uns bon Vielerlei. 
SBir fiitb ja OTe unttnirbige Diener (Sfjrifti; aber unfere ©efell* 
jdjaft beftrebt fid) tnenigftenS, unS ju ttmrbtgen Dienern ^eranju« 
bilben, unb trenn auä) baS gleiftf) fdjtoad) ift, fo bürfen mir bod) 
oljne Ueberfjebung jagen, bajj ttrir nnjern guten Söiüen bran ge* 
geben fjahtn, um uns fjeranbüben ju laffen; unb ba fyab id) nie 
begreifen formen, tote man bei Seuten mit gutem 2öiHen auf bie 
Sbee fommen fonnte, fic liefen fid) ju fpftematifdjen ©dürfen 
erjieljen. Die Soweit ber 9J?enfd)en ttmr bamals gro£; aber toaljr* 
fjaftig, §err 2öeft, bie Dummheit tuar bamals nod) größer/' 

„2Iber nmrum joflte man 23erbred)en ju UngfüdSfäHen fügen?" 
fragte (Sbitl). 

„9iid)t nur, toetl baS 23erbred)en anftedenb toirft, jonbem 
aud), toeil Seber fid) gerne beffer jeigt, als er ift." 

„P. JJeumann ijat uns aufgetragen, ©ie auf bie gleid)= 
mäßige 5luSrüftung ber fdjtoarjen Sanbe aufmerfjam ju mad)en. 
2Bir tnollen uns in leiner Sßeife in bie innern 2lngelegenf)eiten 
biejeS 2anbeS einmifdjen; aber ©ie bürfen biejen ^Sunlt an ge= 
eigneten* Orte f)erborf)eben. Diefe fdjttmrje SBanbe ift bon einer 
auswärtigen 9Jfad)t auSgerüftet toorben, unb toenn ©ie ntdjt baS 
2anb mifitärifd) organifiren, werben ©ie bie S3eute biefer auS= 
bärtigen 9ftad)t werben." 

Sßeft Rüttelte ben ßotf. „Das ift unmöglid)," fagte er. 
„28er weiß, woljer fie bie ©eweljre Jjaben? 5lber meiere auswärtige 
9Jlaä)t fottte über uns Verfallen? 2Bir geben Stiemanben einen 
Stnlafe unb mit allen auswärtigen Regierungen ftefjen wir im 
5lbred)nungSberljältmß , felbft mit 3hif$Ianb, baS nod) an feinen 
alten 6inrid)tungen feftplt. 3n Söaf^ington fyabe xä) mit bem 
ruffifdjen ©efanbten, einem ©rafen ßutafimoff, gefprodjen, ber 
unjere 3uftünbe auf baS 9Iufrid)tigfte bemunbert unb fürjlid) bon 
einer 3tunbreije burd) baS 2anb jurücfgefef)rt ift, bie iljn in feinen 
5Infid)ten nur beftärft Ijat; felbft bie 93erf)ältniffe auf &nha be= 
urteilt er biet rofiger, als fie mir erfd)einen." 



— 153 — 

„©o, ber mar aud) Ijier?" fragte P. 93enotti inbem er bie 
2Iugen Ijalb fd)loj$, al§ ob er über etma? nadtfänne. „9In Qljrer 
©teile/' fügte er nad) fur^em 33e|irmen bei, „mürbe id) fofort 
gemiegte 33eobad)ter nad) ben bleuten unb ben angrenäenben 
fünften Sibirien? fd)iden, um einmal ju feljen, ob fie in bortiger 
©egenb nid)t§ ju bettmnbem fänben, toa§ man in ben bereinigten 
(Staaten nahmen fönntc. ©ie foflten fid) namentlich inftnüren 
über bie 3 a ^ m ^ 2fa§rüftung ber Gruppen, ben 23au ber 
Qfeftungen, bie Anlagen ber ©d)ienemnege, bie Stelocation ber 
Gruppen; id) mürbe beregnen laffen, meldje $af)l ^on Gruppen, 
binnen meld)er Qtxt ™ ^ em 9faterifa junä^ft gelegnen §afen 
üerfammelt fein fönntc, unb toeldje 3 a ^ öon @cf)iffert Verfügbar 
märe, um biefe Gruppen an irgenb einen überfeeifd)en Sßlajj ju 
bringen. 3d) mürbe ifjnen Auftrag geben, fid) 9WobeHe ber in ben 
Ie|ten fünfzig Sauren in 9tu^fanb gebrausten SQBaffcn unb 9(u§= 
rüftung§gegenftänbe ju berfdjaffen." 

,,©ie meinen, §err ^ßater," fagte ©bitf) erfdjroden. 

„3$ meine gar nid)t§, al§ bajs ba§ eine fd)ät#are Bereicherung 
meiner ßenntmffe toöre, unb ba§ ift immer etma§ 53ortrefflid)e§ ; 
benn nur ©ott toetfe, melden t>iefleid)t mir feljr ermünfdjteu 
©ebraud) id) t>on bem, toa§ id) gelernt unb erfahren, machen 
fönnte." 

„9Iber ba§ märe ja fdjredüd), menn mir öor unferm 9Zac^bar 
auf ber §ut fein müßten." 

P. Senotti judtc bie Sldtfetn. 

„2öir Ijaben bieft ©d)redlid)e in ®eutjd)lanb empfunben, al§ 
9Ju#lanb imfet 5ftad)bar mar." 

„3a, ba Ijat fid) aflerbing§ @d)redlid)e* ereignet," bemerfte 
£err SBcft. „äßie mar e§ bod)? 3d) Ijörte bi* bafjtn, mo bie Bluffen 
einrüdten, um bie focialbemofratifdje gtebolution nieberjutoerfen." 

„darauf antwortete ber focialbemofratifdje ©tltator mit 
einer ^roclamation, meld)e bie ^ßolen ju ben 2öaffen rief unb 
bie SBteberfjerfteHimg ^olen§ in feinem alten Umfange öerfjtefe." 

„£>a§ mar fdjon ju meiner 3ett bie 5ld)iDe§ferfe 9hijslanb§." 

„Unb nun/' fuf)r P. SBeip fort, „begann ber $ampf auf? 
Keffer, ber bie heutigen 3uftänbe Seutfd/lanb* anbahnte. 2)a* 
focialiftifd) geworbene granfreid) fam S)eutfdjlanb ju £)ilfe. Defter* 



— 154 — 

reid) rüdftc in Ungarn ein, um fid) biefe Sanb wieber ju erobern. 
Sei Seipjig unterlag ba§ ruffifd)e §eer ben bereinigten SDeutfdjen 
unb grausen. 3m 3tüdfen ftanb 2iHe§ in fjettem 2(ufruf)t. Sie 
$olen fdjlugen fid) mit ben Don allen ©eiten Ijerbeieilenben ruffifd)en 
Verladungen unb toaS für un§ ba§ Söiditigfte war, fic riffen 
alle ©d)ienenwege auf, unb bamit war e§ ben Jftuffcn unmöglid) 
au» bem Snnem {jeranjufommen. Sie ©efdjlagenen flüchteten 
nad) Ungarn, ganj ©alijicn mar im Stuf ftanb , bie granjofen 
übernahmen bie Verfolgung unb famen ben bort Ijart fämpfenben 
Qefterreidjern ju pilfe. Sie ©eutfd)en rücften in ^olen ein 
unb befanben fid) bort auf befreunbetem ©ebiete* 6§ war ein 
2Bütl)en, eine TOenfdjenf d)läd)terei , ärger al§ bei Unna, unb ba§ 
Snbe ber ganjen ©efd)id)te mar, baß bie tönernen Seine be§ 
Goloffe§ jerfd)Iagen waren unb ber eherne Stumpf ju Voben lag* 
©er barauf folgenbe euro^äifc^e ©ongrefe gab (Suropa bie 9tulje." 

„Unb fo tarn benn bie gegenwärtige Einteilung ju ©tanbe?" 
fragte Sbitf). 

„Sa," antwortete P. Venotti. „Sie politifd)e Einteilung 
würbe feftgefteüt. Sotljringen fefjrte an granfreid) jurüd, (Stfa^ 
wollte wieber beutfd) werben, Ebenfo fd)loffen fid) §ol!anb unb 
Sänemarf Seutfdjlanb an, baju !amen nod) bie früheren ruffifc^en 
Oftfeeprobinjen, bie burd)Weg berbeutfdjt unb frof) waren, be§ 
rujfifd)en Sod)e§ tos ju werben, ^ßolen würbe mit feiner alten 
©röfje wieber aufgerichtet unb leiftet a(§ Vormauer gegen Sftujjlanb 
borjüglidje ©ienfte; e§ erhält ©ubbentionen t)on allen europäifd)en 
Staaten, weil bort ber brüte 9)iann ©olbat ift unb bieje un= 
geheuere §eere§mad)t im Sntereffe Europa» auf ben Seinen fteljt." 

„2lber wiefo?" 

„®ott unb ^ßolen fd)ü|en uns bor Shijstcmb, bamit wir 
frieblid) unfern ßoljl bauen föttnen. freilief) bernadjtäffigen wir 
aud) nid)t, wie bie£ l)ier gefd)iel)t, ben 2Baffenbxenft- 2öir bilben 
bie polnifdje Steferbe mit fed)§ Millionen ©olbaten. Sa§ §at 
Iftufelanb bewogen, feinen ©d)Werpun!t nad) Slfien ju berlegen 
unb ©ie werben gut tf)itn, in Erwägung ju jieljen, ob e§ feine 
Espanfibfraft auf ©fjina befd)ränfe/' 

„3$ weife $t)xe Vemerhmgen boKauf ju würbigen/' erwiberte 
Sßeft, „unb werbe bei ©elegen^eit babon reben/' 



— 155 — 

„Sie Habsburger fte^ert an ber ©pi|e ber bereinigten 33alfan= 
ftaaten mit bem ^auptfijj ©onftantinopel, trelcfjeö al§ bie jtoeite 
©tabt ber ©efammtmonardjie gilt, unb fäjliepcf) l)at man um 
ben ftürmifdjen gorberungen ber $atf)olifen unb bem drängen 
Defterreid)§ ju genügen, ben «Sircfyenftaat aufgerüstet 1 ). 3)abei," 
fügte ber Sefuit lädjelnb ju, „ttntrben mancherlei ©autelen bejüglict) 
ber $reif)eit feiner 33ett)o^ner gemalt." 

„9hm?" fragte Söeft gekannt. 

„3)a§ $a£fttl)um berträgt fid) begrifflich nur ferner mit 
conftitutioneUen $ormen. 6§ fann (Siner nid)t ein tnaljrer SJJonarcf) 
in ber Äircfje, unb ein conftitutioneKer ©d)attenfürft in feinem 
Sanbe fein. ®ie tljeoretifdje 9flögfid)feit rotlt \ä) nid)t beftreiten. 
91ber bie praftifdje ©urdjfüljrung mirb auf flippen ftofsen, an 
benen fie fdjeitert. Statt nun aber bie ©arantie für bie greiljeit 
unb Söürbe ber pctyftlidjen Untertanen ba %u fuäjen, mo fie 
überhaupt ju finben ift, nämlid) in ber fatljolifcljen Religion, al§ 
beren Sträger, Sßerlünbiger unb erfter Bürger ber ^ßapft anjufeljen, 
Ijat bie ungläubige 3^ü ^efe ©arantieen in 2Ieu^erlid)feiten gefugt, 
toelcfye fid) fonberbar genug ausnehmen." 

„511§ jum Seifpiel?" 

„35a* ganje im $ribatbefi£ befinblid)e ©ebiet be§ Sird)en= 
ftaate§ mürbe ejpropriirt unb ber Sird)e in ©djulbberfdjreibungen 
übertragen, ©iefe ©djulbberfcfyreibungen foKte fie auf folgenbem 
SBege einlöfen. S)a§ gan^e erlangte ©ebiet foKte fie einer öffent* 
liefen SSerfteigerung auffegen, unter ber ©laufei, baf$ ber ^ßapft 
unb feine 5ftad)fotger bie au^fdjliepd) fouberänen Ferren be§ 
Sanbe* feien unb bie 23efi|er be§ ©runbftüdS leinerlei poli* 
tifdjen 3?:ec£)te befä^en, fonbern lebiglid) auf ba§ Sßoljfooflen be§ 
^ßapfteS unb feiner 9ladjfolger angetniefen feien. 33erftef)en ©ie ba§?" 



1) @§ fcerftefyt fid^ bon felbft, bafj toir fyter unb in bem fotgenben 
feine3foeg§ unfere Slnficfyt über eine £ofung ber römifdjen grage geben. 
Unfere SInftcfyt ift um bteleS einfacher, unb forbert bie boHe unb unber- 
ührte Söieberfyerftettung ber toeltiicfyen ©ouberänetät be§ ^apfte§. 2Ba§ 
toir fjier geben, ift nur eine fu^onirte tytftorifcfye (Snttoicfelung, toelcfye 
ftcfy in bie SBellamfy'fdjen Utopien ein§uf$miegen fucfyt. 2Btr begießen un§ 
auf ba£, toa3 hrir bereite in ber $orrebe niebergelegt fyaben. 

(2)er SBerfaffer.) 



— 156 — 

„3a," fagte (Sbitl), bie fid) injtotf^en eine (Sigarre angejünbet 
Ijatte. „Wan wollte in ber 3*it ber aßoIföfouDeränetät eine redjt* 
Kdje ©runblage für bie ©ouberäneteit be§ ^3apfte§ f Raffen." 

„3)u bift ja erftaunlid) in politifdjen ©ingen bezaubert," 
fagte 2ßeft. 

„Statürlid)," antwortete (Sbitlj, ben Blauen Ringeln nad)= 
fdjauenb, „tt)tr mürben auä) in bie ©tyfteme be§ bei berfd)iebenen 
aSoüern geltenben öffentlichen 9ied)te§ eingeführt." 

„5lrme 2M>d)en!" murmelte P. SBeift. 

„3$ fann nidjt benfen," toarf SBeft ein, „bafe bie amerifanifdjen 
$atf)oltfen einem folgen SSerlauf ber bürgerten Siebte jujitmmten." 

„@ie Ijaben gan-j 3?e<$t," berfidjerte P. 33enotti, „bef$alb 
mürbe meiter ftipuliert, baß bie päpftlidje Regierung jeberjeit ju 
bem urfprünglidjen ©teigerungSpreife ba§ erfteigerte ©ebiet jurürf« 
nehmen unb ben SBefi&em bie 9In§manberung frei fteHen muffe; 
e3 mürbe weiter ftipuliert, baf$ jeber Sömer, meiner fid) über 
eine ungerechte SBerurtljeüung jit einer ©träfe ober über bie un= 
gerechte äuSfüijrung einer ©träfe 6efd)toert füllte, mit ber ©rftärung, 
binnen ad)t Sagen auSjutoanbem, ba§ ttrtf)eil bemid)ten unb ben 
©traft) ottjug fofort fiftiren forme." 

„2)a* finb aber fonberbare Slaufeln." 

„5lber lieber Slrt^ur, ber ©inn berfelbeu ift bod) Kar. 9Jad)* 
bem bie Körner unter ber $errfdjaft be§ SßapfteS auf iljre offene 
liefen Siebte berjid)tet, tnufe iljnen bod} jugefidjert merben, baß 
fie jebeqeit auf bie päpftlid)e §errfd)aft berjid)ten unb iljre boHen 
bürgerlichen 9ted)te anberSmo ausüben fönnen." 

„®an% richtig," fagte P. SSenottt, „e§ mürben aud) meber 
bon ©eiten be§ ^ßapfteS nod) t>on ©eiten ber $atf)olifen be£ 
©rbfreifeS irgenb meldte (Sinmenbungen erhoben." 

„5Iber menn nun bie Staaten einen folgen 9luSmanberer 
nid)t aufnehmen?" 

w S)aju Verpflichtete fid) ber italienifd)e ©taatenbunb, benn auf 
bem (Songrefc mar au§ Stalten ein SBunb bon 9tepublifen geworben. " 

„Unb ber ©rfolg biefer ungeheuerlichen 9Jtaj$regel?" fragte SBeft. 

„(Sntfprad) burd)au§ nid)t ben bon unferen ©egnern in§ge= 
Ijeim genährten Hoffnungen. SDie ©jpropriation mürbe borge* 
nommen unb bie ©runbfiücfe !amen ber^altnipma^ig billig meg; 



— 157 — 

bie Italiener [tauben nod) ju feljr im Sänne ber früheren italienifd)en 
Regierung «nb trauten nid)t red)t; aber man gewöhnte fid) 
wenig[tenS an ben ©ebanfen ber päpftlitfyen £)errfd)aft. 5luS ben 
berfdjiebenen Säubern [trömten ergebene ßatfyolifen gerbet, benen 
eS jur 33efriebigung gereifte, bie $inber beS ^eiligen 23aterS 51t 
fein, bie aud) äugleid) bon ber Sntwidetung ber ge[etl[d)a[tltd)en 
3u[tänbe im eigenen SSaterlanbe wenig erbaut waren. Qu gotge 
beffen famen bie ©rtmbftüdc bei ben burd) fünf Sa^re Ijinburd) 
fortgefe|ten Verweigerungen allmäfjlig ju einem ljöljeren greife 
an ben 2Ratm, als [ic bei ber (Sjfprojmation uttyrünglid) gegolten 
Ratten, ©ie pöpftlidje ^Regierung !onnte nirfjt nur ifjre ©djulbtitreS 
einlöfen, fonbern fie behielt einen ungeheueren $onb übrig, mittels 
beffen fie bie pontinifd)en ©ümpfe troden legte, unb bie öbe 
Sampagna Wieberum in einen europäifdjen ©arten berwanbelte. 
Ser 33erfau[ biefer gewonnenen Sänbereien Ijat wieberum (Selb 
eingetragen, unb ber $ird)en[taat ift unter benjenigen Staaten, 
weldje bie alten gefeflfdjaftlidjen gönnen nod) äiemlid) beibehalten 
fiaben, ber einzige, beffen 23ürger feine ©teuem bellen." 

„9frm unb bie ßlaufel wegen ber ©eridjte?" 

P. Sßeifs lädjelte unb P. Senoiti erwiberte: 

„SaS i[t bie grofte grage, weldje eben ©uropa bewegt." 

„SBiefo?" fragte 6bitf) rafd). 

„Italien wäre bie ßlaufel gern wieber los. SJJan Ijatte auf 
politifdje 9Jfartt)rer geregnet, unb bie gab'S nidjt; aber jeber Sieb 
unb jeber Betrüger füf)lt fid) ungerecht berurtfjeilt unb wenn 
(Siner bon ber Älaufel ©ebraud) mad)t, gibt'S lange ©efidjter in 
Stauen unb ungezügelte greube in rßmifdjen 33ürgerfreifen. Sie 
Älaufel i[t ju einem 5lbjug§canal für alles ©efinbel geworben, 
baS fid) in ben übrigen italienifdjen ©taaten f)äuS(id) nieberläfct. 
3)iefe fdjwören Ijeute nid)t fjöljer, als auf bie ©ered)tigfeit ber 
römifdjen ©erid)tsl)ö[e unb bedangen nidjtS feljnlidjer, als bajj bie= 
felbe burd) 5Iuff)ebung biefer filaufel bon aller SBeft anerfannt werbe." 

§err unb grau Sßeft labten aus bollern £)alfe. 

„©0 i[t benn," fuljr P. SBenotti [ort, „ein ganj neues 
(Suropa entftanben. 3)eutfd)tanb war inbeft nod) nid)t am 6nbe 
feiner SBirren." 

„5lber was foKte benn nod) gefdjeljen?" fragte §err SBeft. 



— 158 — 

„Sßit [tauben in jener ^eriobe, me(ä)e mir in 2)eutfä)lanb 
mit bem 91u§brude bie SMctatur be§ Proletariats be^eic^nen. (5§ 
mar bie Uebergang^eit ber ©efeöfdjaft au§ ber capttaltfttfd^en in 
bie focialiftifäje gorm unb ber ©ictator [oKte biefen Uebergang 
bemerffteüigen. SInfangS ging ba§ ganj gut. Sie SBer^ältntffe 
blieben fo jiemlid) bie alten. Wan führte eine enorme ßrbfdjaft^ 
[teuer ein, be[timmte einen 9WafttnaIjin§fu§ ber atlmäfjlig f)era6= 
gebrüdt mürbe, unb er[tanb 3lHe§ ^mmobiliarbermögen , ma§ 
fcerfäuflid) mar. 2)a§ mürbe mit ^ßapiergelb bejaht. 3m Uefirigen 
liefe man bie äufeere $orm unb um bie Religion befümmerte man 
]\ö) gar nidjt ; man l)ob bie göHe auf unb führte eine (Sin* 
lommcnfteucr ein, meld)e auf ben oberen ©tufen [o jiemlidj einer 
SÜjeüung be§ ©taate§ mit bem S3e[teuerten glid). darüber tarn 
ber Jfrieg gegen Uhtfelanb ; mä) bem Kriege füllte man ftd) fixerer 
unb ging entliehener an'% SBerf. (Sin allgemeiner Sunb, bem 
nur Stufclanb fern [taub, garantirte bie ©Haltung be§ grtcbenS, 
bie |)eere mürben in eine 3Äilij bermanbelt, unb bie baburd) er* 
hielten ungeheueren ©ummen jur weiteren Häufung be3 ©runb* 
fiepte» in ber §anb be§ Staate* benutzt. (Sbenfo mar bie ©rofe* 
inbuftric jutn großen Steile berftaatfi<$t." 

„®a§ fyat $l)nen feine ©djmierigfeiten gemalt?" 
„*8i3 jettf bollsog fi<$ ha* 5(He§ fretariHig. S)er ©taat 
benutze jebe (SrtoerbSgelegenljeit , er fauftc 2tHe§, ma§ berfftuflid) 
mar ; bann f oUten bie Slctiengefellfcfyaften erpropriirt merben. 9Iber 
aud) nod) auf [tillem Ummege. 9Äan fauftc bie 51ctien eines 
beftimmten SBerfeS auf, unb Ijatte man beren genug, um in ber 
©eneralberfammlung ber 2lctionftre gu bominiren, bann liefe man 
SSerfaufSanträge an ben ©taat befdjliefeen , bie natürlich jum 
Uebergang be* SSerfeS in ©taatsbefijj führten. 9iad)bem ba§ ein 
^albe§ ©uijenbmal gefäeljen mar, merfte man auf ber 23örfe, 
tooljinauS baZ moKte, unb aufeerbem Ratten bie Rapiere eine 
fcfjminbelfjafte £)öf)e erreicht, meil bie Gelegenheit ju guten Anlagen 
mit bem Uebergang be» ©runb unb SJobenS, ber ßijenbafjnen 
unb [onftiger grofeer inbu[trieHer 2öerfe in hm Sefife be§ ©taateS 
fnapp mürben. 35er 3i n ^f 11 ^ \ m t Don felb[t, man fonnte ba§ 
©elb ntcf)t unterbringen, unb ba ber ©taat mit bem füllen 
31ctienanfauf feine ©efäjafte me^r matten fonnte, trat er enblid) 



— 159 — 

fjerbor unb ejpropriirte. DJtiHiarben berloren babei bie 9Ictien= 
befi|er, meld)e iljre Rapiere ju ben f)o^en (Surfen getauft Rattert 
unb bie nun nad) Der 2lb[<$üjjung ber mirflidjen Sßertlje bejaht 
mürben. ©a§ gab eine ©äfjrung burd) ba% ganje 9leid); aber 
ber SBerlufi traf nur bermögenbere Seute unb bie 9)laffe ber 5Jiid)t= 
befitjenben mar gar nid)t abgeneigt, bie£ ©d^aufpicl mieberl)olen 
ju fe^en. Slfö ber leiste 9teft be3 ©runb unb 33oben§ e^propriirt 
mürbe, griff bie llnjufrieben^eit weiter um ftd). 9Jamentlid) auf 
bem Sanbe maren e§ biele Heine Seute bereu ©efammt=£>ab unb 
©ut ein §äu§d)en unb ein paar 5Ieder bilbeten, unb meldje ftd) 
für tljren 23efi| burd)au§ nid)t mit ©elb mollten abfinben laffcn. 
9J?an befdjmidjtige fie tljetlmeife mit ber 23orfteHung, bap fie gegen 
eine geringe SDlietfye in i^ren §äu£d)en fonnten untertrieben moljnen 
bleiben, aber e§ tljat bod) 9Jfand)em gar mef), afe er bie ©renken 
feinet 9Ider§ in ber ungemeinen ffim bermif d)en fal). ^nbeffen 
bie ©aäje tuurbe ntdjt fo jdjlimm, mie man fid) borftellt, in 
menigen Sauren fjatte man fjerau*, baft bei ber (anbmirtf)fd)aftlid)en 
SÄaff enprobuetion , bei Körnerfrüdjten , Kartoffeln, SBiefen burd) 
3ul)ülfena£)me bon 5Diafd)inen bie Arbeit fid) feljr minberte, oljne 
baß ber Ertrag 'geringer mürbe, unb bie baburd) erhielte menfd)lid)e 
Krafter jpamift mürbe im feineren ©emüfebau, ber etma§ weniger 
eine 33eljanblung mit ber 9Jiafd)ine geftattet, bermertfjet." 

„2Bie ging e3 benn ha aber mit ben Kirdjen?" fragte 
§err 23eft. 

„6§ bilbeten fid) feftgefd£)Ioffene fird)ltd)e ©emeinben, meldje 
bie ©otte^äufer bom ©taute mieteten. Sie @nt)d)äbigungen 
maren für bie ^ßrotefianten an bie ©emeinbebertretungen, für bie 
Katljolifen an bie 2Sifd)öfe ber einzelnen 3)iöcefen gejault." 

/f 9lIfo einen materiellen @d)aben Mafien @ie nid)t erlitten?" 
fragte (Sbitl). 

„3"e nun," meinte fopffdjüttelnb ber Sefuit, „ba3 mar fo, 
mie man'* nimmt. S)er größte %i)dl ber Kirdjengüter mar bon 
bornljerein amftScttt morben. $ür ba§, ma§ nod) borfjanben mar, 
befam bie Kirdje ^apiergelb unb für bie Qinfen ber Kapitalien 
fonnten fie bie f)äufer behalten. 3lber menn ber ©taat bieft 
TOetf)berf)ältniJ3 fünbigte, er t)atte feinen ßoneurrenten mef)r. 2Bir 
fonnten bann meber mieten, nod) bauen." 



— 160 — 

„(Sr tljat biefe aber nid)t," fagte §err SQßeft. 

„9}ein," erwiberte R SSenoitt, „er fdjlug einen anbern 2Beg 
ein; er berWieS ©ott in bie ßirdje unb bie $inber in bie ©djule." 

„®aS Reifet, er grünbete Spulen, tote wir?" fragte ©bitf). 

w @anj richtig. SebeS 2Bort über ©ott, afö eines Wirflid) 
©eienben, würbe aus ber ©djule berbannt. dagegen fprad) man 
Don ©ötterfabeln , bort d)riftlid)er 3Jft)tljologie , htrj man ge= 
wölkte bie Äinber baran, ben ©otteSgebanfen für abjurb ju 
galten. . . ." 

„9lber baS ift ganj, tute bei uns," berfid)erte (Sbitlj treuljerjig. 

„©ans richtig," betätigte ber ^3ater. „3<$ Ijabe mid) aud) 
ftetS gewunbert, bafe man fid) baS bei 3l)nert fo ruf)ig gefallen 
liefe; id) formte eS nimmer glauben. 2lber ein bewährter §orjd)er, 
§err 33ellamty, jagt'S, unb fo mufe eS woljl waljr fein/' 

„9lber §err ^ßater," meinte (Sbttf) mit einem gewiffen ©tolje, 
„wir finb burd) ben Mangel einer fogenannten pofitiben Religion 
nid)t unglüdlid)er geworben," 

„3a,*baS ift toaljt," betätigte §err SBeft. ,,3d) f)abe bie 
3uftönbe bon bamalS gefefjen unb bie heutigen; unb eS ift bod) 
ein großer Unterfdjieb ju ©unften unferer meljr religionslosen 
Qeit wafjrjuneljmen/' 

,,3d) fenne Sljre 3 u (Wnbe rtidjt fo genau, um über baS 
pofitibe 9flafe Sljrer ©lüdfeligfeit urteilen ju fönnen. Unfere 
©rfebniffe mit ber ©d)Warjen S3anbe täftt gewiffe ©infd)ränfungen 
ju. 5iber ©ie bergeffen, grau SBeft, bafe, wenn bie heutigen Qu* 
ftänbe beffer finb, als bie guftänbe bor einem $af)rl)unbert, barum 
nod) lange nid)t behauptet werben fann, bajs biefe Sefferung in 
ber SReligionSlofigfeit liege. SBir Ijaben fjeute im beütfdjen Sfeidje 
boKftänbige unb wirflidje religiöfe greüjett, unb id) jjabe feinen 
©runb anjuneljmen, bafe unfer materielles ©lud hinter bem 
Sljrigen jurüdftanbe; aber angenommen es fei bod) fo, fo fommt 
eS bod) nid)t bei ber Beantwortung ber S^ge, ob Seligion ober 
nid)t, auf baS DJJafe beS materiellen SßofjlbeljagenS an, welches 
als ©onfequenj aus ber Antwort Verborgenen würbe; eS ift bie 
Söafjrljeit, weldje nid)t einmal bor allem SInbern, fonbem auS= 
fdjliefelid) ben 5luSfd)lag gibt; wenn ein ©ott ift, ber eine un= 
fterblidje ©eele in uns gefdjaffen unb bie 33ebingungen feftgefejjt 



— 161 — 

f)at, nad) toeldjen fid) ba§ etütge 2oo3 biefer ©eele günftig ober 
ungünftig entfdjeibet, bann i(t e§ ganj einerlei, ob bie (SrfüKung 
biefer 33ebingungen ein materielle» 2öof)lbef)agen Ijertiorruft ober 
nid)t. 2S3id)tig ift nur, ob ba§ toafjr ift; trennt toaljr ift, bann 
traute id), ob mit 23ef)agen, ob mit Unbehagen, banad), biefen 
Sebingungen nad)ju{ommen ; benn im SSergleidje ju bem etoigen 
Soofe einer unfterblidjen Seele ift ja Me§, tt)a£ mir auf (Srben 
miberfa^ren fönnte, ni$t3, eine Suftblafe." 

„Unb lüenn^ nid)t ttmbr ift?" fragte (Sbitl). 

„3a, bann liegt bie Sadje anbers 1 ; toenn'§ nid)t toaf)r ift, 
bann toäre jeber Qügel, bem id) bie 33efriebigung irbifdjer unb 
finnlid)er ©elüfte auflege, ein Unfinn. Sebes" Einfügen in eine 
Drbnung ttmre eine -ftartfjeit, ttenn biefj ©infügen mir nid)t einen 
35ortf)eil braute. SBenn nid)t ©ott ift, bann ift SffleS 2t)orf)eit, 
txm§ nid)t au£ ben SJJotiben niebrigfter ©elbftfud)t gejd)ief)t. ©eljen 
©ie, grau SBeft, ba§ ift eine fd)redlid)e ?nternatiöe. S3erfud)en 
©ie einmal barüber l)inau§5ufommen, trenn ©ie es* vermögen; 
tt>ir Ijaben e§ un§ nid)t gefallen laffen, baft man unfern 9lafy 
fommen auf bem SQege ber öffentlichen ©rjietjung in ben 3iDang§= 
fluten ©ott nimmt unb mit ©ott bie S£riebfeber aüe§ ©uten. 
2Bir fjaben e» nid)t gebulbet, baf$ man ba3 ettrige §eil unferer 
unfterblidjen Seelen ben angeblichen ßrgebniffen einer 2öiffenfd)aft 
opfert, beren ganje ©efd)id)te bie ©efd)id)te iljrer Srrtfjümer ift." 

„9lber toaä ^aben ©ie benn gemalt?" 

„SSir fjaben bie ©etoiffen gegen eine fofdje gtoang^fdjule 
mobilifirt uno in unfern Äinbem bie 5lutorität ber Se^rer an 
benfelben t)ernid)tet/' 

„?lber man Ijat un§ bod) gefagt, ba$ bie fat£)olifd)e ßird)e 
fid) befonber§ gerühmt fyabe, bie Pflegerin ber Autorität ju fein." 

,,$od) nid)t ber Autorität beS äeufefö?" fiel plöpd) bec 
jüngere P. Sßeift ein. 

„|)at man ben Teufel in 3Ijren ©d)it(en gelehrt?" fragte 
©bitlj mit einigem @atfa§mu§. 

„Sa» nidjt," antwortete P. 33enotti an ©teile feines jüngeren 
©efciljrten. „5(&er man l)at bie Religion au» ber 9ieilje ber Sefyr* 
gegenftänbe geftrid)en, man f)at bie ©eiftlidjen au£ ber ©djule 
gemiefen unb bie Äinber befd)tagnaf)mt. S)aju famen bann nod) bie 

SaicuS, <$ttüa§ jpäter. \\ 



— 162 — 

angeblichen §forfd)ung3refultate ber SBtffenfcijaft, tbeldje mit ber 
(Sjtftenj ©otteS unberträglitf) firtb, ttmfyrenb bie ©rünbe, tr>eld)e 
bie @£iften$ betoeifen unb baljer bie §orfd)ungSrefultate anrüchig 
machen ttmrben, forgfältig fem gehalten ttmrben. SaS fjeipt jtt)ar 
nid)t ben Seufel lehren; aber eS Reifet feine ®ejcf)äfte bejorgen 
unb feine Autorität aufrid)ten. 3fm Uebrigen E)at baS meljr ber 
©cfyule gefcfyabet, als ben Äinbern. Sie ©eifilicfyen unb bie 
9JJütter lehrten in ber $ircf)e unb ju §auje OMigion unb eS fam 
ba [eljr rafcf) ju ©onflicten mit ben Seljrern. 9Jamentfid) mit ben 
erttmdjfeneren 9Jtöb<$en, toelctye fd)on bor ber Sictatur beS ^ßrole* 
tariatS ben erften Religionsunterricht genoffen Ijatten, toax eS uid)t 
aushalten. ($S fam ju fortmä^renben ©onflicten unb Iac£)enb 
erbulbeten fie alle ©trafen, tt)eld)e Die ©cfyulbi^ciplin bem Seljrer 
gegen l)erantüaä)fenbe 9JfäbÄ)en jur Sßerfügung ftellen fann. 3Iu^er 
ber @ä)ule ttmrben fie bej^alb belobt, Sie ©efä)icf)te Ijat aber 
nod) einen anbertoeiten bebeutenben ^pacfen. 3n biefer ©d)ute 
feilte au(J) eine gejunbe @innlici)f eit , rote fie eS nannten, f)eran= 
gejogen merben, unb bej$alb tüaren bie Äinber nid)t naä) ben 
©efdjledjtern getrennt, fonbern ttmrben jufammen unterrichtet unb 
als bie Jünglinge bemertten, baß bie Sftäbäjen renitent mürben, 
Routen fie nid)t jurüd fielen , fonbern bor iijnm parabiren. 2)ie 
©acfje ttmrbe fo arg, ba£ juerft gegen bie jugenblidjen fömpörer 
unb bann gegen bie (Sltern unb ©eiftücfyen, tuefdje biefe fogenannte 
Empörung fcfyürten, mit aller ©trenge eingeritten ttmrbe. S)er 
(Sulturfampf beS borigen Sa^^unbertS ttneberfjolte fid) unb bamit 
ttmr bie Sictatur ber ©ocialbemofratie berforen." 

„Sßiefo?" fragte §err 28eft, „ber bamalige ©ulturfampf ber* 
lief ja audj im ©anbe, oljne baf$ ber ©taat baran fdjeiterte." 

„(SS tbäre ju unterfudjen , moran eigentlich ©uropa morfd) 
getoorben unb fäjliepä) jufammengebrodjen ift. 3lber bie 93er= 
Ijältniffe lagen beim ßulturfampf beS borigen $af)rl)uttberts fefjr 
berfd)ieben. ©amalS tuar baS ein $ampf ber proteftantifdjen 
9JM)rfjeit gegen bie fatljolifcf)e 9Jlinberl)eit. SMeßmal ttmr eS ein 
$ampf ber ungläubigen 9JUnberf)eit gegen bie gläubige Sftefyrfjeii 
Sie 5D?ef)rljeit fam mit ber ©ictatur in ©onflict, alle SBafylen bis 
herunter jum geuertbä^ter fielen gegen hm ©ictator aus unb 
als ber Sictator in ber »eiteren 2)urd)füf)rung beS Programms 



— 163 — 

alte aud) bie Bereite gesoffenen (Sljen für auflösbar erltörte unb 
alle aufgelöften 6f)en entfprungene fftnber in ©taatSerjieljimg naljm, 
ba brad) ber Stufftanb lo£, unb ^tnar mit einer ©etualt unb 
©d)nefligfeit, bon tneldjer man fid) {einen SSegriff mad)t. ©a ein 
f)eer nid)t ba toax, fo berlief bie ©ad)e, abgefefjen t)on einigen 
Snbuftriecentren, in toeldjen bie ^albe 2KtIij gilben, bie fjalbe Sttilij 
brüben ftanb, siemlid) unblutig. S)er SDictator ttmr p[ö|Iid) ab* 
gefegt, unb eine probiforijdje Regierung rief einen conftituirenben 
©ongrefe ein." 

„®a§ Jjat man un3 in unfern ©djufeu gelehrt/' bemerfte 
(Sbitf), „aber ber Kongreß Ijätte beinah jum Sürgerfrieg geführt 
S)ie Sattjolifen wollten fid) bem §aufe §ab§burg cmfdjKejsen unb 
bie ^ßroteftanten waren bereit ju ben Söaffen ju greifen, wenn e§ 
feinen proteftantijdjen Äaifer gäbe." 

„51ber (Sbitf), ba finb ja merftDürbige Singe paffirt, mäljrenb 
id) fd)lief," meinte £err 2öeft. 

„Sie 2Belt fd)reitet mit SDampf borwärtö," bemerfte barauf 
P. öenotti. „®3 fam bann bie befannte Vereinbarung, toonad) 
bie 2Baf)l eine§ Staatsoberhauptes einftmeilen vertagt unb ein 
2>irectorium bon fünf Scannern jur 33eforgung ber ©efd)äfte ge= 
wctfjlt würbe. Saju trat nod) ein großer gefe|gebenber ßörper 
unb fo bitbeten fid) benn Wie in jebem Parlamentären ©taate 
unjete heutigen 23erl)ältniffe au3." 

„Unb finb Sie mit biefen 3Serf)äItmffen aufrieben?" fragte 
6bit$. 

„33oflfommen ift m<$te auf ßrben," jagte P. 33enotti adjfel* 
judenb. „9lber id) fjabe feinen ©runb ju f lagen. SSenn fic£> bie 
aSer^altniffe fo weiter entwid ein , bürfen wir Stile ©ott banfen." 

„Sa3 muffen ©ie uns aber einmal auSfüfjrlid) mitteilen, 
§err ^ßater," fagte (Sbttl). „3<§ bin in Softon aufgelaufen ; bort 
fjerrjdjen faft ibeale 3uftänbe unb id) meinte, e§ muffe überall fo 
fein. 92ad)bem id) aber ljier bie allgemeine SSerlotterung fennen 
gelernt, intcreffire id) mid) lebhaft für bie Quftänbe anberer Sauber. 
3d) felje, mir fönnen e3 fd)led)ter madjen, unb fdjliefce barau*, 
baft wir e§ aud) beffer mad)en fönnen." 

P. Senotti antwortete mit einem leisten Zeigen be§ $opfe§. 
„SBenn unfere 3*it e£ uns erlaubt," fagte er, „bann ftefje \ä) 

11* 



— 164 — 

ftfjr gerne jur Verfügung. %ü) fjöre aber, ba£ P. 9leumann 
morgen ein bereite angefnüpfteS ©efpräd) ju (Snbe führen mitt, 
unb für übermorgen ift bie 3lbreife nad) bem amerifanifdjen ßontinent 
feftgefe|t. 26ir finb fertig unb fyaben morgen eigentliä) nur nodj 
5lbfd)ieb»befud)e ju mad)en, um für bie gaftfreunblidje 9lufnaf)me, 
meldje tt)ir gefunben, ju banfen." 

„9Iuf morgen alfo bürfen mir ben P. Weltmann ermarten?" 
fragte £err SBeft. 

„borgen 9Za(i)mtttag ; fo äußerte er im ©efprädje, unb bieje 
3ufammenfunft fd)ien ifjm feljr am $erjen ju liegen/' 

(53 mürben nodj einige f)öfüd)e SBorte gemedjfelt, aber für 
bie an pünftlid)e ^flid)terfüflung gehonten Qefuiten mürbe e3 bie 
f)öd)fte £eit ju gelten, menn fie jur berabrebeten ©tunbe mit bem 
P. SReumann jufammentreffen moflten, um iljren ©c^Iu^bertdjt 
über ba§, toa§ fie in §abana erfahren, fertig ju fteflen. 



2)ie SHat>erei in (Suba. — 2)te ^erle ber SlntiKen verarmt. — Un- 
controKirbare (55ett>alt ber 2trbeit§offt5tere. — 2)ie merfftmrbigen (Er- 
fahrungen be§ §errn Hßeft puncto (Etye unb gamilie. — SRücfblicf. — 
@btt^§ Betrachtungen über ©ott unb bte fie umgebenben ^aturgefyeimniff e. — 
SBeft§ Begeiferung für bte neue Drbnung ber SDinge füfylt ftcfy immer 
mefyr ah. — 2)er Befud) be§ P. SKeumann. — Sßeft numfcfyt Ue beutfcfyen 
ßuftänbe Jennen ju lernen. — gortfe^ung ber Unterhaltung über ba$ 
SDafein ©otteS. 



§err SBeft unb meljr nod) ßbitf) fallen am anbern Sage bem 
Don P. Senotti angefünbigten 23efud)e feine» älteren 6onfrater§ 
melier fein ©efprädf) über ba§ ©afein @otte§ fortjufe^en 
ttmnfdjte, mit einer gemiffen 33egier entgegen. f)err SBeft ftanb 
aflerbing§ biefer §rage — ju feiner ©d)anbe muffen mir ba§ ge= 
fteljen — etma§ falt gegenüber. (Sr hoffte melmefjr bie intereffanten 
2Iuffd)lüffe über ©eutfdjlanb, bie iljm eben erft gemorben, ju Der« 
mehren. 2)abei er^ob ftd) ganj im |)intergrunbe uneingeftanben 



— 165 — 

ber ©ebanfe, einmal in ba§ beutle Seid) ju geljen ttnb fid) bie 
Quftcmbe bort an^ufe^en, benn er mar bon ben amerifanifdjen 
3u[tanben lange nidjt meljr fo entjücft, tote ju jener 3 eit / ba er 
jum erften 9Jial nad) fyunbertjäfyrigem ©d)fafe ba§ neue 33ofton 
erbüdte. ®ie Regelung ber ^ßrobuction unb ©onfumtion fam iljm 
in ber Sfjeorte immer nod) fo munberbar bor, tt)ie am erften 2age; 
aber in ber ^ßra^te fjatte er bei näherem 3ufef)en bielfad)e Suppen 
entbedt. 3tt 93ofton mar 2IIIe§ glatt rote am ®cf)nürd)en gegangen, 
er jmeifelte f)eute r ob iljn nid)t biefe 3Xu^enfeite betrogen, ob nid)t 
unter biejer glatten Oberfläche ber $ampf perfönlidjer ^ntereffen 
unb Sntriguen jmar in anberer Söeife, aber in gleichet §eftigfeit 
geführt mürbe, mie bief$ in ber erften ^ßeriobe feinet 2eben§ gefdjal), 
unb tüte er e§ f)eute nod) in Qahana fanb. 2!ro| ber geringen 
9lrbeityjeit fjatte man fid) genötigt gefunben, SJtangefö eine» anberen 
©porn» bie Sßiberfpenfttgen pr Arbeit ju peitfdjen. 9(Herbing3, 
if)m mar ba eine ßomöbie aufgeführt morben, al§ er anfam. 
yjlan Ijatte gemeint, er mürbe birect an hen Kongreß in 2ßafljington 
berieten unb ba Ijatte man gleid) geigen motten, baft man felbft 
ba% Unerhörte tfjue, um bie Seute jur Arbeit ju bringen. Sa» 
bamalige Object mar jmar angebunben morben, aber bie $eitfd)e 
f)atte e§ nur einmal unb ^mar fo berührt, ba£ ber unartifulirte 
©d)rei, ber feine 9iitterlidj)feit jum Sieben gebraut, ber ©d)örfe 
ber 3^d)tigung burdjau» ntd^t entfprad). 3)a§ „arme Opfer" 
Ijatte jmar nad) 2Bunfd) gefdjrieen, aber fo meit mar bie ©onibenj 
beäfelben ntcf)t gegangen, ba& e§ fid) audj ju biefem @d)rei ^atte 
entfpredjenb peitfdjen lafjen. Qnbeß mußte er bon ©afteöar, ba$ 
ba§, ma§ ^ter Äomöbte mar, ben garbigen gegenüber felbft in 
folgen fallen blutiger (Srnft gemefen, in melden bie ©efunbljeit 
ober fonftige förperlidje 3 u f^nbe einer berartigen ^ßrocebur ben 
Stempel einer befonberen Infamie aufbrüdten. Sie gäße maren 
feiten, meil bie ©djmarjen jur Arbeit miüig maren; menn abzt 
bon ber ^ßeitfdje ©ebraud) gemalt mürbe, fo gefdjal) bie§ rüd= 
fid)t§lofer al§ in ben $t\ten ber alten ©flaberei. 2>enn bamafö 
fjatte ber einzelne £>err am einzelnen ©Haben ein ^ntereffe, meld)e£ 
iljm feine (Spaltung gebot, mafjrenb ein fold)e§ Qntereffe ber ©e= 
fammtfjeit ber meinen §erren gegenüber bem einzelnen ©ffaben 
fid) ntd)t fühlbar mad)te. Unb tro^bem probucirte bie Snfel nid)t 



— 166 — 

fo triel, üfö Jfe Brauste, ©ie lebte mit ber Unterftü|ung be3 Qfeft* 
lanbeS unb ging immer toetterer Verarmung entgegen: ber 35er« 
armung in einem irbiföen ^arabiefe! 

3u biefem garten Urteil, ba3 SQBcft fällte, ljatte oljne 3tt)eifcl 
audj fefyr biel ber Umftanb beigetragen, bafs man feine grau als 
Pflegerin in ba£ gieberftrital commanbirte: eine grau, toeldje, ab= 
gefeiten babon, baj$ fie feine grau toar, fid) nod) nicfyt einmal 
aedimatifirt Ijatte unb baljer fä)on au§ allgemeinen ©rünben ber be= 
fonberen Sdjonung beburft Ijatte. Sr ex\ai) barauS, toelfy 9 ungeheuere 
unb uncontrolirbare ©etoalt bie l)öf)eren 5lrbeit§officiere über i^re 9)iit= 
menfdien ausübten, 3n Softon Ijatte er fiä) ba§ nid)t flar gemalt, 
toeit üjm ein fo grauer gaü nid)t jur ffenntniß gefommen. 5ffiein 
ttmrum füllte e§ in Softon anberS fein? SBarum foKte in Soften 
e£ nicf)t audj borfommen fönnen, bafc 3^* baSjelbe SBeib liebten 
unb toäljrenb Ijier unter ber glüljenben ©onne unb ber glü^enben 
Üeibenjdjaft be3 Areolen biefe Siebe bem ©inen ben Sftorbftaljl in 
bie ipanb gebrüdt — marum foflte e£ in bem fütteren Softon 
nid)t borfommen, i>a$, tnenn ber (Sine ber Seiben jufäHig ber 
Offijier beS Sfttbem ift, triefet ü)n mit ber 2Irbeit ju 2obe d)ifanirt, 
mobei OTeS au^erltcf) ganj glatt Don Statten gef)t? 

Siefe ^Betrachtung führte xi)n untDiflfürlid) auf ba£ ßapitel 
ber @f)e unb Familie unb Ijier Ijatte er mertoürbige Erfahrungen 
gefammelt, unb bief$ $mar nicf)t bloS in Qabana, fonbern anä) in 
Softem. 6r liebte Ijeute feine (Sbttl) mit ber gleiten 3^tlid)!eit, 
rtrie am erften Sage, nur ttmr fie U)m bamate oljne irgenb meldje 
2Bolle, tote ein „©ebilb aus §tmmeföf)ölj'n" erfdjienen. @r ttmr 
Üjr ein Ijingebenber ©atte unb fie iljm ein f)ingebenbe£ Söeib. 3f)r 
gegenfeitigeS Serfjältnij} festen ein boüftänbig ibeateS, toetl über 
biefe SBelt f)inau§geljenbe ^beale Seiben borläufig nidjt t)or= 
fd)tt)ebten. 

5Rur @ine§ ärgerte if)n; ba§ ftörte aber fein Serljäftnip ju 
(Sbitf) nid)t; benn baran trug fie feine @d)ulb. 3)a§ mar ber 
fd)on öfter ermahnte Umftanb, ba£ bie bürgerliche ©efeflfdjaft Sbitlj 
forttoäljrenb als ©d)ulmäbä)en beljanbelte unb 9£ed)te über fie 
beanfpruÄjte , toelcfye er über feine grau Jtiemanben jugeftanb. 
51te man \i)n gar probiforijcf) fdjeiben tooflte unb iljm ben Slati) 
gab, er fotle fefjen, bap er probtfortfrf) in §abana ein anbereS 



— 167 — 

2Seib befomme, fo ging ifjm ba§ bod) entfdjieben gegen bie 5ln^ 
fixten, toeldje er über ben ibeafen 6f)arafter ber @fye Ijatte, unb 
ba* gab feiner ffiettf)fd)ätjung ber neuen SSer^ältniffe einen fdjtimmen 
©toß. ®a§ ef)elid)e 93erljältnif$ ber (Sltem feiner (Sbitlj fdjmebte 
if)m aüerbing§ mie ein $beal bor, aber beibe maren in ben Sauren 
bereite jiemlid) borgerüdt; ob in jüngeren $al)ten ber 2eibenfd)aft 
©türme bie 3?uf)e biefe§ f)immel§ getrübt, muftte er nidjt ; aber 
e§ mar if)tn ein äußerft bittere» ©efüljl, tüte bie in biefen 3Ser= 
fjältniffen aufgeroadjfene (Sbitf) boflftänbig ahnungslos ifjre (Stellung 
in ber @f)e auffaßte. Sie liebte if)n, ba§ teufte er; aber mit 
ber 9tuf)e eines guten ©emiffenS Ijatte fie il)m gefagt, menn e£ je 
fcorfeime, bajs fie einen 5lnbern liebte, fo mürbe fie ba£ 29anb 
ifjrer gegenwärtigen ©f)e löfen unb biefem 5lnbern angehören; ein 
©ebanfe, ber ifjm unfaßbar, unbenfbar mar. @ie fprad) tl)n 
ru^ig aus, oljne fid) aud) nur bemüht ju fein, baj$ i^r 3Jtann 
burd) bie 2(u3füf)rung beSfelben fid) töbtlid) beleibigt fügten mußte. 
(S§ füllte fid) in ben neuen 93erfjältniffen eben 5ftiemanb baburd) 
töbtlid) beleibigt 

5lber t>iefleid)t bod)! Unb baS Keffer beS berfdjmäljten Sieb= 
IjaberS ber 3uanita qah ben beutlid)en §inmei£, ba$ biefeS (Sf)e= 
gefe| mof)l in ben gefeHfd)aftfid)en ^nftitutionen beliebt merben 
tonnte, aber ntc^t in ben ^erjen ber 9#enfd)en eingegraben mar. 

Ueberfjaupt mar bie ©elbftftänbigteit, meldje (Sbitf) in 33eäug 
auf S)enfen unb f)anbeln nidjt nur beanfprudjte, fonbern aud) 
gemährte, burd)auS nid)t nad) feinem Sinn, ©einer 91uffaffung 
nad) gab eS in ber ©je jmei ©eeten unb einen ©ebanfen, jmet 
§erjen unb einen ©d)tag; feiner 9Infid)t nad) foflte ber 2Jfann 
berjenige fein, ber biefe ©ebanfen unb ^erjensfdjläge regelte, ©emiß 
nid)t nad) feiner SßiHfür; Sftemanb ftanb ber $bee ferner, ba$ 
bie (5t)e für bie grau ber 3uftanb e * ner toenn aud) mifben ©flatteret 
fei. (Sr moflte feiner (Sbitf) alle erbenfbaren Opfer bringen, um 
fie glüdlid) ju madjen; aber bamit er ba% tljue, mußte fie bod) 
in ber Sage fein, biefe Opfer anjune^men unb ju mürbigen. £a£ 
mar aber gar ntdjt möglid), menn fie boüftönbig frei unb unab= 
gängig neben ifjm ftanb. 3$r ©emaljl tonnte iljr niditS geben, 
maS fie fid) auf ©runb ifjreS ßrebitbriefeS nid)t aud) berfdjaffen 
tonnte, ofjne iljn barum ju fragen, oljne ifjm bafür fid) berpflid)tet 



— 168 — 

ju füllen, imb aud) fie war nicf)t in ber 2age ifym jene taufenb 
{(einen 9Innel)mlid)feiten ju berf djaffen, bie ein Heiner Opfer, eine 
ffeine 6ntfagung tierlangten, nnb ba§ Opfer ift bod) ni<^t nur 
bie grudjt, fonbern aud) bie tägliche Sprung ber Siebe. 33i§ 
jetjt ljatte jwar nid)t§ bie[e glamme bebrofyt — unb bod) (5ine§. 
©ie war it)rer gefeHfd)aftli<f)en ^ßflidjt gefolgt, gegen feinen ^Bitten, 
atö fie in ba3 gieberfpital ging. ©a§ Ijatte il)m bitter Wef) getljan. 
6r Ijätte fidj eljer für fie in ©tüde reißen (äffen, afö bafj er einen 
Qtnang ju einer fo leben*gef(il)rlid)en 33efd)äftigimg gebulbet ^ätie ; 
unb fie — berfdjmäljte feine gürjorge unb ging. ®a§ war bietleid)t 
fpartanifd) groft ge^anbelt, üjm aber ging ein ©djwert burd) bie 
©ee(e. 

Unb bann, etwas gefiel ü)m ntdjt, wofür er ficf) eigentlid) 
feinen ©runb angeben fonnte ; ba* war bie 9Migion§Iofigfett feiner 
grau. 6r felbft gab ja ntdjt biet auf biefe Singe. 3^m fdjwebte 
ein berfd)Wommene§ l)ß<$fte§ Sßefen bor, um ba§ er ftä) mögli^ft 
wenig ©orge madjte. ©er (Sott be3 ^ßöbel* fdjien iijm biel ju 
perfönlid), biel ju menfdjlid) gebaut; baft ber SKenfdj in ber 33)at 
nadj bem (Sbenbüb ©otte* gefd)affen wäre, tarn bei iljm nid)t in 
SBetradjt. liefen boflftänbig berfdjwiemelten 2lnjid}ten ftanb nun 
bie flare 5luffaffung (§bitf)3 gegenüber, ©ie war in ber ©djule 
gelehrt worben, ba£ e§ feine Seweife für bie ßjiftenj ©otte3 gebe 
unb baß man baljer aud) feine ©djlüffe au§ ber (Sjiftenj ©otte§ 
gießen fönne. ©ie entmidelte ba§ mit boßer pljilofopfjifdjer Slarljeit, 
oI)ne jegltdje ©efüljföfdjwärmerei, unb im TOunbe feine* 2Beibe£ 
mißfiel i!)m ba§, tvtö er au§ bem 9Jiunbe feiner früheren greunbe 
gar oft als 3iefultat wiffenfdijaftlidjer gorfcfyungen nid)t nur gehört, 
fonbern aud) bewunbert unb angenommen fjatte. SBarum iijm 
biefe pljiIofopi)ifd}e $IarJjeit an feiner grau mißfiel, ba§ mußte er 
eigentlich felbft nid)t. 

©bitf) fjatte feine ?lljnung babon, welche ©ebanfen \\ä) im 
$opfe iljre§ Spanne* freujten. 5Jatürli(i), fie fonnte fidj ja 
ntdjt benfen, baß fyx ©atte ein entgegenfommenbe» 6ingef)en auf 
feine Söünfdje unb Aufhaltungen entbehre, baß er einen Mangel 
an taufenb fleinen $ürforg!id)feiten empfinbe, wie fie auf ber 
anbern ©eite aud) feine Ahnung babon fjatte, wie ?lüe§, ma§ iljr 
©atte befaß unb erwarb, nur baburd) Sßertlj für iljn befam, baß 



— 169 — 

er c» if)r in ben ©djooft werfen tonnte. @ie tonnte gar ntdjt 
benfen, ^% er nur bef#afb etma§ S£üd)tige§ ju leiften berfucfjte, 
bamit fie iljn bemunbere. Sie ganje (Srsiefumg, bie fie genoffen, 
bie 6inrid)tungen , bon benen fie fidj umgeben falj, ließen einen 
folgen ©ebanfen gar nid)t auftommen. ®ie beburfte feiner gür= 
forge nid)t, fo menig tüte er ber irrigen ; fie Ratten ja beibe ifjren 
©taatecrebitbrief; e3 mar aud) fein bernünftiger ©runb borljanben, 
mef$alb fie ifjm ober er iljr ju lieb auf irgenb etma* berjidjten 
fotle. @ie maren ja Seibe boflftänbig gleid); üjr ©atte fjatte 
meber bie 3ted)te unb $flid)ten ber ©tarfen, nodj fie bie ber 
@d)mad)en. Sa* faf) (Sbitf) überall; biefer ©ebanfe mar fo in 
if)r berförpert, ba$ fie nid)t mußte, tote e§ anber* fein fönnte. Sfjre 
6f)e mar ntdjt ein güteinanberleben , fonbern ein 5iebeneinanber= 
leben. 6* gab aud) feine eigentlich unglüdlidjen ©Jen; benn mie 
fid) auf bem Söege be§ ©efaÜen§ bie 2ßege genähert Ratten, fo 
entfernten fie fid) aud) mieber, menn SDlipf allen eintrat. 9Iber 
man berftanb audj ntdjt jene» 2iebe3glüd ber 6f)e, ba§ bie ®id)ter 
be§ 18. unb 19. 3aljrl)unbert§ fo fdjmärmerifd) befungen Ratten, 
unb meld)e* §err Söeft fdjmerjfid) bermißte, ofjne baß er e§ 
ßbitf) au§einanberfe|en tonnte, ja oljne baß er e3 felbft fidj 
eigentlid) eingeftanb. 

SSon 2IHbem Ijatte (Sbttl) mie bemerft feine 9fljnung. 3fl)re 
SMlbung mar eine 33erftanbe*bilbung , unb menn fie bem 33efud)e 
be§ P. Jteumann mit einem gemiffen, mir motten fagen §etß= 
junger, entgegenfafy, fo lag bieß barin, meil fie if)re Unterhaltung 
über ©ott mit il)m $u @nbe führen mollte. ffix fogijdj gebuchteter 
Serftanb Ijatte i£)r au£ ber borigen Unterhaltung eine aflerbing* 
bebingte 2ßal)rl)eit leud)tenb fjerbortreten laffen. Söenn e3 mirflid) 
einen folgen ©ott gab, mie P. Weltmann behauptete, bann ber= 
flogen alle öfonomifdjen 23ortljeile be§ ©taat§* 
mefenä, in meinem fie lebte, in nid)t» bor bem 
fdjeußlidjen Serbredjen, meiere* man an if)rer finb= 
lidjen Unfdjutb baburd) berübt f)atte, baß man if)r 
ba§ ©afein biefe§ ©otte» fünfjefjn $aljre lang al§ 
fagen^aft, al§ ^rieftermät)rd)en barftellte, bis biefe 
2(uffaffung iljre gan$e ©enfmeife burdjbrang. 2öenn ba§ maljr 
märe, menn in ifjr außer biejem Körper nod) jene» 3fdj märe, 



— 170 — 

eine unberänberte unb unbercinberlidje ©ubftanä, tüeldje fid) mit 
bem Stöbe nid)t auflöfte, tüte ifjr 2eib, fonbem beftmftt fottbeftanb, 
— tute fotlte fie ba in ber 3ied)enfd)aft bor jenem (Sott befteljen, 
ben man fie leugnen unb Dementen gelehrt fjatte? 

SMefer ©ebanfe, ber iljrem ©atten eigentlich toeniger ®opf= 
jerbredjen machte, regte (Sbitl) fieberhaft auf. (§3 gereifte üjr 
aHerbing§ jum Strofte, ber ^ßater fiatte ja eigentlich nid)t§ Ijanb* 
greif lief) bemiefen, er Ijatte nur bie aller Sßelt bekannte Sljatfadje 
feftgefieüt, ba£ unfere feelifdjen (Sigenfdjaften unb unfere geiftigen 
6rrungenfd)aften in un§ blieben, föäfyrenb unfere förperlidjen 33e* 
ftanbtrjeile einer fortmäf)renben 2tbnu|ung unb 3ieuerfe|ung unter* 
lagen. Sie 2:f)atfacf)e mar lanbläufig unb erfd)ien fo felbftber* 
ftänblid), bajs fie toeber bon iljr nod) Don Zubern befonber* erlogen 
ttmrbe. ®ie (Sonfequen^, baß aber bann audj in unb außer bem 
Öeibe nod) eine geiftige ©ubftanj fein muffe, fjatte fie nie gebogen. 
$e|t fann fie barüber nad); aber fie tarn nid)t barüber IjinauS. 
3m Uebrigen — ba§ mar iljr Stroft, bett)ie§ ba§ ja nod) nidjt 
bie Sjiftenj ©otteä, namentlich nidjt bie ßjiftenä eine» perfönlidjen 
®otte§ ; ba§ fonnte ja aud) ein gett)iffe§ gluibum ein außerorbentlicfj 
feiner burd) bie ganje 2Belt bertfjeilter Stoff fein, tneldjer ber 
SBaage be§ ^ß^fiferö unb ben Sfteagentien be* ©IjemiferS bi§ jejjt 
entgangen, tüie biefen gorfdjern ja nod) 33iele3 entgangen ift. 2Ba§ 
ift ber 35uft ber 3tofe? 3l>re 3la\e fagte iljr, baß ettuaS ba ift; 
aber toa§ tft'§? SBer J)at'§ gewogen? ^öer f)at'£ auf feine Seftanb* 
tf)eile unterfud)t? 

5lber e§ famen iljr beim 9Jad)finnen nod) gar mancherlei 
Singe bor ba§ geiftige Singe, meldte eben iljrer 9Mtäglid)feit toegen 
iljr niemals aufgefallen maren. Jöarum Ijebt fidj beim auf einen 
bloßen 333itlen3act l)in ber 3Irm? 2Barum brefit fid) ber ßopf? 
ffiarum fdjrettet ba§ Sein? 3ßa§ ift benn eigentlid) ein 2öiflen3= 
ad? @ie \cfy fid) plöpd) am l)efltid)ten Sag bon lauter ©e= 
ijeimniffen umgeben, an tneldje fie feiger gar nidjt gebaut, unb 
bon melden iljr aud) bie SBifjenfdjaft be§ 20. SatyrljunbertS nie 
ein 2Bort gefprodjen. 3a biefe ganje 2Siffenfd)aft tarn iljr plö|lid) 
fo unenblid) fd)aal bor mit iljren fubtilen Untersuchungen über 
ba3 SBie ber £lj atf ad) en , unb iljrem gönjlidjen Unbermögen, ba§ 
SBarum berfelben ju ergrünben. 



— 171 — 

(Sine iljr felbft unerflärlid)e f)aft mar über fie gcfommcn; 
fie bermenbete toeniger Sorgfalt, als gemöljnlid), auf baS ©efd)äft 
beS AnfleibenS; l)aftig tranf fie bie Qfrü^ftüdE Sd)of olabe , meldje fie 
mit ifyrem ©atten gemöljnlid) in bem naljeltegenben öffentlichen 
©peifef)aufe nafjm ; eS mar if)r nid)t möglid), nad) bem grüfyftüde, 
mie fie ju tljun pflegte, nod) ein IjalbeS ©tünbd)en mit iljrem 
©atten, ber baju eine ©igarre raupte, gemütpd) ju plaubern. 
33efd)mingten gußeS eilte fie nad) bem gieberfpital unb fam bort 
eine ©tunbe früher an, als fie bie farbige 2öartertn in iljrem 
febenSgefäljrlidjen Amte abjulöfen f)atte. @S mar, als ob fie 
glaubte, menn fie fiel) beeile, beeile fid) aud) bie 3 e ^; benn öor 
ben 9iad)tnittagSftunben fonnte fie ja bod) ben P. 9ieumann nid)t 
erwarten. 

§erm SBeft bemegte injmifdjen ganj AnbereS. (Sr J>atte baS 
2eben unter ben fo borjüglidjen öfonomifdjen (Einrichtungen fatt. 
SaS 3Serl)ältnip ju feiner grau unb feiner grau 51t iljm fonnte 
it)m burdjauS nid)t besagen unb nod) biel weniger besagte if)m 
bie Art unb Sßeife, tote biefe neue ©efeUfdjaftSorbmmg über feine 
grau verfügte. 2)aS mar ja ärger als ©flabereü Statt feinen 
Vortrag auszuarbeiten, hen er in ben Abenbfiunben galten foHte, 
entmarf er ein ©efud) an ben ©eneraliffimuS in 23ajljmgton, 
morin er benfelben bat, 51t feiner weiteren AuSbilbung unb ber= 
gleidjenben ©tubien, bie brei Sefuiten auf iljrer 9Kidrei)e nad) 
S)eutfd)lanb begleiten ju bürfen, jebenfaHS aber iljn unb feine 
grau für bie Steuer feiner Anmefenljeit in ^pabana bon jeglidjer 
gmangSarbeit p entbinben. (Sr bermenbe taglid) fed)S ©tunben 
auf bie Ausarbeitung feiner SSorträge unb ba bie Arbeitszeit nur 
bier ©tunben betrage, fo erreidje fein ArbeitSmaap baS für if)n 
unb feine grau ju leiftenbe ^enfum. 

SBir erfeljen barauS, baß feine Segeifterung fidj merflid) ah 
gefüllt ^atte. 

SBäljrenb beS 2ttittagSmaf)leS feilte §err SQBeft feiner grau 
feine Abfidjten mit unb er empfanb eS biejsmal redjt unangenehm, 
baf$ er feine SÄa^etten in einem öffentlichen epeifefjauS einnahm, 
©eitler ljatte eS xijm fein 33efdjmer gemadjt, meil er mit feiner 
grau ntdjtS 2Sertraulid)eS ju reben ljatte, maS iJjn befonberS brängte. 
Aber bieftmal münfd)te er fobalb als möglid) ifjre jjuftimmung ju 



— 172 — 

ber beabfidjtigten Seife nad) Seutfdjfanb ju erlangen; benn am 
Sadjmittag mollte er barüber mit bem P. Seumann fpredjen unb 
bann foHte fein ©djreiben an ben ©eneraliffimu* fofort abgeben. 
33i§ bie brei ^atre§ iijre ©djulftubien in berfd)iebenen feilen ber 
bereinigten (Staaten boöenbet Ratten, mar audj bie (Genehmigung 
be§ ^räfibenten in feinen ipftnben unb fie fonnten bann in bem 
fdjon Ijeute feftjufteöenben ©afenorte mit ben ^atre§ jufammen* 
treffen, um bie Seife über ben Ocean gemeinfam ju madjen. 

9We§ bieft mochte er rttcf)t befpred)en, fo baft bie 9Inbern e» 
fjörten, unb er unterhielt fid) bafjer mit feiner gfrau im glüftertone. 

@bitf) mad)te burdjau* feine ßinmenbungen ; benn fie glaubte, 
baft e§ fid) im ©anjen bod) nur um eine äeitmeilige Slbtoefcn^cit 
fyanble; e§ ertoerfie aud) ifjr $ntereffe, mit eigenen fingen ju fefyen, 
tote fid) bie 3}erl)a(tmffe in anbem Säubern entmidelt Ratten» 23on 
ben 35erbä(tniffen in Qafama mar fie fo menig befriebigt, tüte 
tfjr ©emaf)( ; afar in principiett gleiten SSer^ältniffen aufgemadjfen, 
E)atte fie fid) oljne SÖiberrebe in bie Unanneljmlidjfeiten gefügt, 
als beten Opfer fie Don ben leitenben Greifen förmlid) au§erfef)en 
mar, 

#err unb grau SBeft Ratten fid) faum bon i^rer ©tefla er« 
Ijoben, fo fprad) P. Seumann bei i^nen bor, um fid) ju berab« 
Rieben. 2lm folgenben Sage foüte ber „griebe", ber fie herüber* 
gebrad)t, unter 2)ampf geljen, um fie nad) Sem^OrleanS ju bringen. 
®a§ mar bie nöd)fte Station. 

£)err SBeft teilte bem ^3ater feine 3tbfid)t mit unb biefer 
fjatte nidjt* bagegen einjumenben. Ob eine foläje ©afilidjfeit nad) 
ben bortigen SSerfjältniffen angangtid) fei, barüber fonnte ber 3fcfuit 
freiließ etma§ $ßofittoe§ nidjt fagen. 3m ^ribatberMjte be§ beut« 
fdjen Seid)e3 beftanb nodj ba§ (Selb unb bie atö 5Ibgefanbten in 
3Imerifa meilenben Sefutten Ratten nid)t ba§ Sedjt, SBejudje herüber« 
jubringen, meldje nid)t bie SDitttel befaj$en, fid) im Sanbe ju er« 
galten. @(eid)moljl aber glaubte er |)errn 2öeft barüber beruhigen 
ju tonnen. 3n Sßajljmgton refibirte ein berufener ©efanbter, ber 
bie jafjlreidjen 5Ibred)nung§gefd)afte jmifdjen ben beiben Staaten 
abzutrudeln fjatte unb ber fonnte im Samen be§ Seidje§ Rubeln. 
(S§ fonnte gar feinem 3*™^ unterliegen, baß ber ©efanbte auf 
bie @rmäd)tigung be§ ^räfibenten, SDeutfd)Ianb ju befudjen, um 



— 173 — 

bie borttgen 6inrid)tungen feinten ju lernen, £)errn unb grau SBeft 
einlub, ber ©aft ©eutf<$fanb§ ju fein, S)iej$ lonnte um jo weniger 
bejweifelt toerben, ate gerabe in biefem 5lugenblide jeljn berfd^ic* 
bene beutle Deputationen bie ©äfte ber bereinigten Staaten 
waren, um bereu ©djulwefen ju ftubiren. Solche gegenjeitigen 
burd)au3 freunblidjen 23ejteE)ungen fameu immer bor ; ja fie waren 
fo jaljlreid), bafc ein eigener ©eneral biejelben ju erlebigen Ijatte. 
@r berfal) ungefähr ben SReffort beffen, toa§ man im 19. 3al)r* 
fjunbert „auswärtigem 21mt" nannte. 

2htf bie 2Jiittf)eilung Ijin, baß in ©eutjcfylanb nod) ©elb cir= 
culire, wünfd)te £)err SBefi nod) einige weitere 3Iufflärungen über 
ba§, toaS im beutfdjen 9teid)e eben gang unb gäbe fei. Mein 
@bitf), weldje fd)on über ben feit^erigen Serlauf be§ ©efpräd)e§ 
geilen einer wadjfenben Ungebulb gegeben fjatte, ließ bieß nidjt 
ruljig gejdjefjen: „lieber bie beutjdjen 3uftänbe fönnen mir ja 
fpäter reben," meinte fie, „unb wenn e3 un§ nad) Sßunfd) geljt, 
werben tüir biefelben mit eignen 3Iugen feljen, 3d) bitte, §err 
^3ater, Sie brauen 3§ren legten 23efud) ab, afö @ie gerabe an* 
fangen wollten, ©ott ju beweijen. 2)iefe grage fdjeint mir wid)= 
tiger, ofö bie gefammten bereinigten Staaten unb ba§ beutjdje 
SReict) jujammengenommen." 

„®a Ijaben ©ie ganj 9Red)t, grau SBeft," erwiberte ber $ater, 
inbem er lädjelnb mit bem $opfe nidte. 

#/33) 9 e M)e Sfjnen offen," fuljr (Sbitl) fort, inbem fie fiel) 
eine Sigarrette anbrannte, „unfer le|te£ ©efpräd) l)at eine feljr 
anregenbe Sßirfung auf mid) gehabt. 3$ fjabe feitfjer SBunber 
gemeint, tdtö Wir wüßten. 2)a§ ift uns in ber ©djule 3lHe3 fo 
flar vorgetragen worben, ba£ id) faum barüber nad)bad)te, unb 
jefet ift mir jum Sewußtjein ge!ommen, baf$ wir eigentlid) nid)t§ 
ttriffen. 3$ Wie mid) beengt, id) bin Von lauter ©eljeimniffen 
umgeben, ja id) fenne mid) über mid) felbft nidjt meljr au§ unb 
ba§ SBarum erfdjeint mir wie ein ungelöfteS 9tätf)fel • . •'♦ •" 

„Unb @ie werben nidjt ef)er3tulje finben, bi§ @ie es ergrünbet 
Ijaben," jagte ber 3'efuit ruljig. 

„<So ift e§/' antwortete (Sbitf), in einem Stone verzweifelter 
Slejtgnation. „3dj toerbe fterben, otjne ju wiffen, warum id) 
eigentlid) gelebt Ijabe." 



— 174 — 

„916er, liebe (Sbitf), mir finb nod) jung, mir finb nod) lange 
nid)t am Sterben/' unterbraä) fie §err SBeft. 

„Sie glauben bod) an bie 2ßelt?" fragte ber Sefuit, ofjne 
bie gmijdjenbemerhmg be§ §errn SBeft meiter ju beadjten, menn 
er iljm aud) einen leid)t ironifdjen ©eitenbltd jutoatf. 

„3a, ma§ meinen ©ie bamit?" fragte (Sbitlj betroffen. 

,,3d) meine, toa§ id) frage; id) rid)te bte grage an ©ie, ob 
©ie an bie fflßelt glauben? ©lauben ©ie, ba# e§ eine 6rbe gibt 
mit -Kennen, gieren, ^flanjen, bie entfielen, fid) entmideln unb 
mieber öcrgc^en, eine Söelt mit ©onne, 9ftonb unb ©temen. 
©lauben ©ie, ba£ ba§ ejifiirt?" 

„3a, natürlich,' 7 jagte (Sbitf) erftaunt; ,,id) lebe ja mitten 
brin." 

„2öte glauben ©ie mof)l, ba# ba3 geworben ift?" 

„Qa% ift gar nid)t geworben, ba£ mar immer fo." 

„©ie miffen aber oijne 3ttwfd/ *> a B bciZ w$t immer fo mar, 
©ie miffen, baft mir in unferm (Srbinnem (Sifen finben, ba§ ein* 
mal in gejdjmoläenem guftanb gemejen fein mufs, unb baft e£ 
einer Temperatur öon etma brettaufenb ©rab beburfte, um biefe§ 
ßijen ju Jd^meljen." 

,,9tf), ©ie meinen bie JloSmogome! 3a, ba£ Ijat bie 2Biffen= 
fd)aft ergrünbet. 2)a§ ganje ©onnenffyftem mar einft gasförmig, 
unb barau§ l)aben fid) nad) ben Don un§ erfannten 9Jaturgefe|en 
bie einzelnen Körper gebilbet." 

„@§ gab aber eine 3ett, in meiner bie Temperatur ber @rbe 
feljr Ijodj mar/' 

„3)a3 ift richtig." 

„©o Ijod), baj$ jebe» organijdje Seben auf berfelben er* 
ftidt morben märe." 

(Sbitlj flaute ben Sefuit betroffen an. 

„3ft e§ fo?" fragte ber Sefuit. „®ibt e§ organifdje $eime, 
meldje bei einer f)öf)eren Temperatur afö fjunbert ©rabe ©elfiu§ 
ifyre 6ntmidelung§fä^igfeit behalten?" 

„9iein," antmortete (Sbitl) f leinlaut, ©ie Ijatte erfannt, ma» 
bie fragen be§ ^aterS bebeuteten, fie fjatte erfannt, baft bie SBelt, 
fo mie fie ift, fid) nid)t ^atte au3 fid) entmideln fönnen. 

„2Bot)er nun ber ^3flan jenmuc^S ? 2öol)er bie Spiere unb 



— 175 — 

SJtenfdjen ? Sie grage, ob ba§ Si au» bem £uf)n, ober ba§ $uf)n 
au§ bem St entftanb, brausen mir nid)t ju etmögen, menn mir 
mijfen, baß e* eine 3^it gab, mo meber ba§ ©ine nod) be§ 5lnbere 
ba mar. 3$ gebe 3^nen bie ganje Sarmin'fd)e (Sntmidelung§= 
tfjeorie ju, menn ©ie mir jagen fönnen, mie bie entmidelung§fäljige 
Äeirnjelle auf bie 6rbe tarn, au§ meldjer \\i) ba§ 5lHes entmidelte." 

ßinen Slugenblid fdjmieg 6bitl). Sann bltjjte cö in ifyrem 
Sluge freubig auf. „©ie fönnte au§ bem Stetljer gefommen fein/' 
rief fie, „fie fann im ©dimeife eines Kometen fid) befunben Ijaben." 

„Sa* !ann fie nid)t," fagte ber ^efuit. „Senn Sie miffen, 
baß ber 51etf)er fo fein ift, baß bie grbe, nod) im 3^nbe be» 
©lüfjenS, alle ßeime nad) bem ©efetje ber ©rabitation angezogen 
unb bemidjtet Ijätte. ©ie miffen ferner, i>a$ ber 9letljer eine fo 
niebrige Temperatur l)at, baß bort bie $älte öernicfytet l)at, ma£ 
auf (Srben bie ©lutf) um'S Seben Ijätte bringen muffen." 

„Sann muß e» eben nod) einen anbern SSeg geben, auf 
meinem lebenbe Sßefen entfielen fönnen." 

„Siefer ©d)luß märe folgerichtig ; aber bi3 jetjt Ijat bie 28iffen= 
fdjafi nod) feinen natürlichen 2Beg entbedt, unb id) bin beßfjatb 
mit meinem ©d)luffe, baß eine übernatürliche fd)öpferifd)e $raft außer 
ber 28ett borljanben fein muß, ebenfo berechtigt. Um bie ßjiftenj 
©otte3 leugnen ju fönnen, finb ©ie in golge unferer furzen Unter= 
Haltung bereits an ber 9ftarfe angefommen, mo bie güüe ber 
2ßiffenfd)aft ©ie berfäßt unb ©ie etma3 annehmen muffen, für 
beffen 2Birflid)feit ©ie aud) ntc^t ben geringften ^al)rfd)einlid)feitS= 
bemete anjufü^ren vermögen, ©eben ©ie ba£ ju?" 

(Sbitf) fann lange nad). (Snblid) famen faft tonlo* bie SSorte 
au§ iljrem DJiunbe: „3d) fann'3 nid)t leugnen." 

„Sod) ma* fage id)/' fuljr ^ßater 9teumann fort; „btefer 
anbere 2Beg ber ©rjeugung t)at nid)t nur feinen 2Baljrfd)einlid)= 
feit§grunb für fid), fonbern alle 3tefultate miffenfd)aftlid)er gorfdjung 
gegen fid), unb man fann nur burd) einen ©djritt ber 23erjtDeif= 
lung ^u iljm gelangen, inbem man bie 9iid)te£iftenä ©otte3, bebor 
fie nod) fidjer fteljt, bereite al» ©aljrfd)einlid)feit§grunb bermenbet." 

„@ie bergeffen," fuf)r (Sbitl) auf, „baß bie Jiidjtejiftenä ©otte* 
fo lange angenommen merben muß, id) fiabe nid)t ju bemeifen, 
fonbern ©ie." 



— 176 — 

„2Iber ©ie bürfen meinen Säeroetjen feine unbemiefenen 33e* 
fjauptungen entgegenfteüen. SBenn id) 3fynen betDtefen Ijabe, baß 
ba§ organifdje Seben auf (Srben unberträglid) ift mit 3!t)rer SBelt* 
entmidelung£%orie , bann muffen ©ie Qljre 2BettentmideIung§= 
tljeorie faflen laffen ; aber ©ie bürfen mid) nid)t bamit l)eimfd)iden 
moflen, baß ©ie fagen, e§ mirb mof)l nod) einen anbern ffßeg 
geben. 3)a§ läßt fid) in einem ßaffeef rängen fel)r moljl bor* 
bringen, aber nid)t in ernfter Debatte." 

©bitlj errötete bi§ an bie ©djläfen. 

„3Iber geljen mir meiter," fufjr ber $ater fort. „Sie Sffielt 
unb tfyre @ntmidelung Ijaben Sie jugegeben. 2)iefe (Sntmidelung 
muft bod) einen Slnfang gehabt fjaben." 

„9iein, bie SBelt mar öon ©migfeit." 

„Söir leben bod) in einer 5lufeinanberfolge ber Sljatfadjen. 
Sßenn bie|e 5Iufeinanberfolge oljne Anfang märe, bann müßte fie 
ja Jüngft Vorüber fein. 33ebenfen ©ie bod), fo meit 23orau» ©ie 
bieje ober jene SntmidelungSftufe redjnen, id) fann fie immer nod) 
meiter t)orau§fe|en, fie f)at ja feinen Slnfang; ©ie fönnen fagen, 
bie Materie b. f). ber SBeltftoff ift emig, aber inbem ©ie biefer 
Materie feinen Slnfang geben, nehmen ©ie ifjr aud) bie (äntmide* 
lung, bie ©eftaltung. ©ie fdjliefcen jebe SSeränberung au», ber 
Segriff be§ ©migen in ber S)auer ift untrennbar üerbunben mit 
bem Segriff be3 Unberänberlidjen in gorm unb Söefen. 2öa§ fid) 
fceränbert, ba§ ift nid)t emig, fonbern ift gefeimt, Ijat fid) entmidelt 
unb bergest. 3ft 3^nen btä nid)t Har?" 

„Unb je|t , moflen ©ie fagen, menn felbft ber Sßeltftoff tum 
(Smigfeit mar, fo muß bie ©eftaltung beweiben einen 2lnfang ge= 
nommen fyaben unb für biefen Anfang muf$ ein ©runb gemefen 
fein." 

„3n ber Sfjat, grau 2Beft," bemerfte ber 3efuit lädjetnb. 
„2)a3 miß id) fagen, unb tdj miß fagen, ba% biefer ©runb außer* 
ober übermeltlid) gemefen fein muß; benn f)ätte er einen Sfjeif 
be§ SBeltftoffS gebildet, fo ^ätte er biefe ©eftaltung fcon (Smigfeit 
Ijer öoKjie^en muffen, ma£ fie, inbem ©ie auf meine ©ebanfenreifje 
eingeben, al£ unmöglid) erklären. ߧ muß aber aud) biefer über* 
meltlidje ©runb mit freiem SBiflen begabt, ba* Reifst eine ^erfon 
fein; benn menn feine SSirffamfeit nic^t Don feinem Sßiflen abge* 



— 177 — 

fangen fjätte, Dann fjätte fie ja ebenfalls Don ©toigfeit l)er tljätig 
fein muffen, ©eljen ©ie, grau SBeft, fo betneift un§ bie SBelt in 
ifjrer fortttmljrenben Jieugeftaltung ba§ SDafein eine§ übertneltlicfjen 
perfönlidjen ©otteS, unb bie§ jtuar felbft bann, roenn ©ie, tüte 
bie 21lten, ben Sßeltftoff, ba§ Sl)ao§, al§ Don ßmigfeit f)er befteljenb 
annehmen. SBenn nun aber bie 2Belt 3'ljnen ba§ Safein ©otte§ 
betiriefen unb bamit üjren $tot&, bie ßfjre (Sottet, erfüllt Ijat, 
bann betrauten ©ie einmal rüdtoärtS biefe felbe SBelt im 2id)te 
©otte§. S)ann erft werben ©ie bie in üjr ju Sage getretene $ar* 
monie, iljre Drbnung, iljre ©eje|e ernennen. Sann toerben ©ie 
ba3 Seben ber ©paaren begreifen unb alle Sftätfjfel be£ 2eben3, 
bie ©ie Ijeute umgeben, tuerben fid) Sfjnen enthüllen. 9tad)bem 
©ie ba3 Safein ©ottcS burd) bie 2Belt erfannt, werben ©ie burd) 
ifjn erft bie SBelt erfennen unb in iljrer ©djönljeit einen 91bglanj 
ber unenblidjen (Sigenfdjaften ©otte£ erbfiden; je|t betoegen ©ie 
fid) in bem quabratifdjen Qirfel einer etmgen 3^t, ©ie fielen öor 
bem 3tätf)fel Sfyrer eignen Spftenj unb fragen fid) öergeblid), tote 
e3 benn eigentlid) möglid) geworben ift, baft ©ie leben/' 

ßbitl) jprang plöttfid) in tnilber Seiben jcf)aftlid)leit auf unb 
fcerließ ba§ gimmer. 

£)err Söeft blidte einen 5Iugenbltd berbu^t auf, bann tooHte 
er iljr nad), 

„ bleiben ©ie nur rufjig, §err Söeft! $d) f)abe ben ^rieben 
biefe§ geiftigen ©untpfeS geftört, ber ©türm ift losgebrochen, ba§ 
galjrt je|t tmlb burd)einanber unb bie golge tnirb Ijoffentltd) fein, 
bajs ber irbifdje ©djlamm fid) nieberfd)lägt unb ifjr ©emütlj einem 
jener frönen ©eeen gleiten tnirb, in toeldjem fid), ttrie nur in 
Seutfdjlanb fagen, baZ 5luge @otte§ fpiegelt. ©ie Ijaben eine üor* 
treffliche grau, £)err 2Beft ; aber öon je|t ab tuerben ifjre feelif^en 
ßigenfdjaften in bollern SDIaape beglüdenb au£ftraf)len. Saffen ©ie 
ruljig biefen $ampf austoben, ©ie tonnen bod) nid)t§ babei Reifen. 
SQBir lönnen un* inättiifdjen über bie guftänbe im beutjdjen 3teid)e 
unterhatten, toofür ©ie ja im Slnfang unfereS ©efpräd)e§ einiges 
Sntereffe bejeigten." 

„5tber |)err $ater, meine grau ift fo fouberbar, id) toiH bod) 
naä) xi)t feljen. 3$ meip nid)t . . . ." 

2aicu§, 6ttoa§ ipater. 12 



— 178 — 

@r ftcmb auf unb ging nadj ber £l)üre tf>re^ ©d)fafäimmer3 
— ber Siegel toar borgefdjoBen. 

„Saffen ©ie boä) 3J>re grau in 9hd)e," jagte ber $efuit unb 
führte §erm Sßeft ju feinem ©effel jurüd 

„Sljre Ausführungen toaren ja fefyr intereffant, §err $ater, 
unb tdj bin benfelben mit aller 2Iufmerffamfeit gefolgt; aber »a* 
rum bin xä) benn nid)t fo aufgeregt?" 

„äöaljrfdjeinltd), toett fie für Sie weniger überrafdjenb toaren. 
öebenten ©ie bod) bie ©taatSerjiefyung, toeldje Sljre grau genoffen 
f)at! ®iefe ©taatSerjieljung tjat ben SSerftanb öftrer grau ein* 
feitig auSgebilbet unb jtuar ju einer ©d)ärfe, meiere tt)ir im beut* 
fd)en 9teid)e M bem Söeibe bebauern ttmrben. ©ie £)at mit einem 
JBltcfe erfannt, tr>ie i^re ganje SBeltanfdjauung unb bamit ber 3n= 
Ijalt ifyreS ganjen fetüjerigen SebenS öor bem quabratifcfyen 3i*W 
jufammengebrodien ift. 2)a£ toar bei S^nen nidjt fo ber gfafl. 
Slber fpredjen totr über ©eutfölanb. SaS ift für jeljt baS SBefte. 
Scf) Ijabe S^nen gejagt, bafc bei uns nod) (Selb circulirt, ttmfyrenb 
bei S^nen OTeS auf bem Söege beS ©taatScrebiteS abgemalt totrb. 
©ie fyaben baS auffaüenb gefunben." 

„3n ber Sljat, fo ift 'S. Sa ©ie mit ben bereinigten Staaten 
abrechnen, fo Ijab idj geglaubt, baft auä) fie einer af)nlid)en ©e= 
feHfd)aftSform ljulbigen, tote ttrir." 

„©ie ift in mannen ©tüden äfjnlicf), in mannen berf djieben." 

,,©ie meinen nidjt, ba$ meine grau fidj eine ©etoalt an= 
tyut?" 

,,©anj beftimmt nid)t." 

„SBoljlan, fo fpredjen totr." 



179 — 



2)ie ßuftänbe im beuten !Retc^e im Qafyre 2000. — 3)er Sturj ber 
Sictatur be§ Proletariats. — ©efe^gebung. — Religion. — <B<$ute. — 
$er Staat Seftfcer be§ ®runb unb 23oben§. — $a3 ®elb al§ Eaufcfc 
mittel. — <&taat$betxieh für bie HJttnimalbebürfniffe be3 Wienern. — 
£ofraitfyen. — - 2)ie Sanbbebölferung. — ©manctyatum fcon ber 3ftobe. — 
äßotylttyättgfeitSanftalten. — Unifcerfttäten. — dltity unb 2lrm. — SReify 
ityum unb Arbeit. — ©elb. (Beine Statut. — 3^ n f en - — 23etrteb§=(Sapi= 
tal. — £u£u§. — -geertoefen. — @fye unb gamilie. 



f)err SBBeft lehnte fid) bequem in feinen ©effel jurüd, bann 
teilte et bem ^ater fein (Zigarrenetui fjin. 

„3)arf id) 3^ncn eine Sigarre anbieten?" 

,,3d) banfe Serien ; e§ i(t nidjt üblid), baf$ mir raupen. 5lber 
laffen ©ie \\ä) baburd) in Syrern ©enuffe nic^t ftören." 

§err SQBcft jünbete fict) eine ßigarre an unb ber ^ßater be= 
gann. 

„5In ber @pi|e be§ beutjdjen Üteid>eg fteljt Ijeute ein 2)ireo 
torium, meld)e§ aus fünf ^erfonen befielt unb nad) bem ©tut je 
ber focialbemofrattjdjen Sictatur, nad) parlamentarifd)en kämpfen, 
bie faft jum ^Bürgerkriege geführt Ratten, emgefejjt mürbe. " 

„2Ü}o bie focialbemofratifdje ©anbibatur mürbe geftürjt?" 

„3a; bie ginjie^ung afle§ ©runbeigentljum§ ljatte feljr böfe§ 
SBlut gemacbt, bie SluflöSfiarfcit ber 61)e Ijatte alle ßat^olifen im 
l)öd)ften ©rabe erbittert unb biefe Erbitterung mud)§, afö bie ©io 
tatur begann, bie au£ aufgelösten (Sljen entfprungenen $inber t^at= 
fäd)lid) in ©taatSerjieljung ju nehmen. 2Il§ aber in folgerid)tiger 
SSeiterentmidelung bie ©ictatur alle $inber für bie ©taatäerjieljung 
in Slnfprudj naljm, erhoben fid) bie ßat^olifen mie ein 2Jiann, 
unb bie Sage ber 9)Jaffabaer brauen über ba§> beutfdje 3teid) 
herein. 6in fte^enbe§ §eer, beffen SDteciplin bie SÄaffe nieberge* 
morfen fyätte, epfttrte ni$t mefjr ; ber 9lufftanb ergriff mit 33li|e8* 
gefdjminbigfeit bie fatljolifd)en SanbeStljeüe unb ber 9tuf ,gür ©ott 
unb unfere $inber!' erfd)olI überall, fo meit baS Jfreuj in ©eutjd)* 
lanb nod) aufgepflanjt mar." 

12* 



— 180 — 

„316er iä) meine, (Sie berpönen bodj jebe gemaltjame (5r= 
fyebung?" 

„3a," jagte ber Sefuit, „Distinguo! Sie tüeltlidje Obrigfeit 
ift bon ©ott gemoflt, aber jttr Erfüllung göttlicher 2Ibfid)ten. ©o 
lange fte auf biefem SBege bleibt, märe jeber mie immer geartete 
SBiberftanb ©ünbe, 2Benn fie ©ünbigeä verlangt, ift ber Unge= 
f)orfam ^flitf)t; benn foenn bie Obrigfeiten iljr 9ted)t auf ©ott 
grünben, fo ge^t ©ott über alle Dbrigfeiten, unb iljre ©etoalt prt 
ba auf, mo fie mit ben ©efetjen ©otte§ coßtbiri 2Benn itf) il)r 
über biefe ©renje gef)ord)e, geljordie \ä) nid)t metjr ber obrigfeit^ 
liefen ©emalt, fonbern ber Empörung gegen ©ott. Ob mein Un* 
ge^orfam paffib bleiben muf;, ober aud) actib toerben fann, ba§ 
Ijängt bon ben llmftänben ab. 6in 23ater, meldjer fid) für ba§ 
©eelenljeil ber feiner Dbfyut anbertrauten $inber ergebt, l)at eben* 
falfö ba§ 9ted)t, fid) auf eine iljm bon ©ott übertragene Autorität 
ju berufen, unb e§ fdjeint mir getoagt unb unflug bon einer 3te= 
gterung ju fein, fo(d)e fragen bon bem Ijarmlofen ©ebiet tfjeore* 
tifdjer Debatten auf ba§ ernfte ©ebiet ber 2eben§pra£i£ fjtnüber* 
jufpielen. 2öir f)aben im beutfd)en Steidje bafür ©orge getragen, 
bafc biep nid)t gefd)iel)t, unb e£ ift bem ©irectorium auf ba§ 
©trengfte unter jagt, anbere fragen, al§ foldje, tt>elcf)e ben öffent* 
lidjen 3ied)t§)d)u| , bie ©efammtmoljlfaljrt betreffen, in ©rtoögung 
ju jie^en; namentlid) ba§ religiöfe ©ebiet, tüoju mir aud) bie reit« 
giöfe (Srjiefyung ber Äinber rennen, ift ibm boüftänbig berjdjloffen ; 
unb ber betreffenbe 5Irtifel ber ßonftitution fann nur burd) brei 
Viertel Majorität abgeanbert tüerben; elje aber biefe SIbänberung 
©efe| mirb, mu£ fie ber SIbftimmung be§ gejammten 23otfe§, fo* 
meit ba^felbe ba3 25. SebenSjaljr jurüdgelegt I)at, unterbreitet 
merben. @§ ift ba§ ber einzige 5lct ber ©efe|gebung, an meinem 
fid) aud) bie grauen beteiligen ; benn mir fjaben erachtet, ba£ bie 
grauen aud) eine ©eele fjaben unb namentlid), ma§ ba§ Ijeran* 
madjfenbe ©ejd)led)t anlangt, über ben $opf ber Sttütter Ijinmeg 
nid)t über ba§ ©djidfal ber $inber entfdjieben merben barf." 

„21ber mie ift'3 benn ba mit ber ©djule? 2öäf)renb meiner 
erften Seben&periobe mar e§ ja gerabe ein Sogma be* beutfdjen 
9teid)e3, ba|3 bem Staate unb nur bem Staate bie ©d)ule ge= 
f)öre." 



— 181 — 

,,©ef)r ttmljr. Siefe ©djulen finb benn aud) bie Sßffanj* 
ftätten beS Unglaubens unb ber bamalS mit Stecht fo fefjr gefürd)= 
teten ©ocialbemoftatie geworben. S£aS ift ^eute öollftänbig anbete 
©er Staat beftimmt bie Summe beS profanen SBiffenS, bie fid) 
Seber aneignen muß, um im bürgerlichen unb gefd)üftlid)en Seben 
als braudjbarer SJienfd) ju gelten. Stuf biefeS profane SBiffen Jjitt, 
prüft er bie Seljrer unb [teilt tljnen ein (Sertificat aus, ba£ fie be= 
red)tigt finb ju lehren, ©iefe Seigrer Ijaben bann mit Altern, 
©emeinben unb Korporationen abschließen, ©in 2el)rer barf bis 
ju fünfjig ffinber annehmen; fobalb bie Qaf)l größer ttrirb, muß 
er fid) mit einem anbern Seljrer affociren, tüeldjer feinen Kontra* 
Renten genehm ift. Der Sefyrer erhält für jeben $opf feiner 
@d)üler au§ ber ©taatsfaffe 20 SKarf, alfo I)öd)ftenS 1000 maxi 
$ür baS, toaS barüber f)inauSgel)t , ift fein ßontract maßgebenb. 
S)er ©taat pellt nur ©d)ulin)pectoren an, toeldje fid) burd) 5Bip* 
tationen bie Ueberjeugung bafür üerfdjaffen, baß bie ffinber bie 
Dom ©taate gettmnjdjten Äenntmffe befitjen. OTe $inber f)aben 
ein 3lbiturientenejamen ju beftefjen unb toerben nid)t eljer aus ber 
@d)ttle entlaffen, bis fie fid) bie notfjföenbigen $enntniffe ertcorben 
Ijaben. 9Jiit biefen einfachen ©runbfä|en regelt fid) baS ganje 
©d)utoefen öon felbft unb mir Ijaben gar feinen ©runb eine 
5lenberung ju ttmnfdjen. 2Bir Ijaben ©djulen fcon allen möglichen 
©orten; alle 9teligionSgenoffenfd)aften fjaben ©djulen gegrünbet 
unb mit Septem berfeljen, bie ifyren refpectiben Ueberjeugungen 
entfpredjen. Unfere ©djulcongregationen fielen in fünfter Slütlje. 
Sie 9Jiitglieber machen in $rofantt)iffenfd)aften baS Staatsexamen 
unb tüerben bann bertoenbet. föbenjo madjen eS bie ^ßroteftanten, 
bie Suben unb jebe anbere 9ieligionSgefeHfd)af t ; felbft ber Un= 
gläubige finbet überall ©djulen, in toeldjen er feine ßinber ganj 
ofjne Seligion lann aufttmdjfen laffen." 

„Unb ba-$u Ijaben ©ie bie §anb geboten?" 

„(SS ift für uns baS geringere Uebel. S)er @taatSmifd)ma)d) 
§at ju einer weit um fid) greifenben ©ntd)riftlid)ung geführt. 3e£t 
behalten nur baS, ttmS tt)ir Ijaben, ja ttrir gewinnen bem Un= 
glauben @d)ritt um ©djritt Serrain ab. Ser SßroiepanttSmuS 
§at fid) in unenblid) biele Steile jerfpalten unb großenteils Der* 
fladjt. Sie gläubigen Äatyolilen ©eutfdjfanbS bilben Ijeute nalje* 



— 182 — 

ju bie Majorität, eine SßergetDaltigung berfelften ift auf gefepdjem 
2öege nid)t mefjr möglid). 2Wit biefem ©ebanfen Ijat fid) ba§ 
©irectorium boüftänbig Vertraut gemalt. Der befte 33etx>ei§ bafür 
ift, baf$ unter ben jef)n Deputationen, toeldje nad) ben bereinigten 
©taaten gefd)idt würben, um ba§ bortige ©djufwefen ju ftubieren, 
eine Deputation au§ Otebemptoriften r eine au§ ber Kongregation 
ber ©djulbrüber , unb bie unfrige gar au£ Sefutten befielt ©o 
fjaben fid) bie fyxten geänbert." 

„Da§ ift erftaunlid). 3$ tnu^ gefteljen, ic£) Ijabe mid) auf$er= 
orbentlid) gettmnbert, gerabe Scanner 3I)rer ©efetljdjaft in biefer 
©teflung ju erbliden unb id) mu$ weiter gefielen, baft bie wenigen 
3ufammenfünfte , weld)e wir gehabt, eine förmlidje Stebolution 
meiner Meinung über Qljre Sßirfiamfeit I)erborgebrad)t Ijaben. Sie 
wußten bodj, baf$ id) bon ©eburt ^roteftant ober fcielmefjr 2lngli= 
faner bin unb meine grau boüftänbig ungläubig ift, unb id) fjabe 
in feiner SQBetfe bemerft, bajs ©ie irgenbwie im SSerfe^r an un£ 
Shtftop nahmen unb felbft bie SefigionSgefprüdje würben Don 
meiner grau probocirt unb finb für mid) Ijödjft intereffant gewefen; 
id) wieberljole, f)öd)ft intereffant 3d) ljabe niemals in äfjnlidjer 
SBeife fo ftreng wiffenfd)aftlid) unb fo Ejanbgreifücf) bie ©jiftenj 
eine§ perfönlid)en ©otte§ BetDeifen f)ören, unb wenn e§ tridjt unbe* 
fd)eiben wäre, möchte id) @ie bitten, fobalb un£ bie (Srlaubmfe ju 
Sdjetl tt)irb, mit gijnen nad) Deut[d)lanb ju fahren, biefe ©efpräd)e 
an 33orb fortjufe^en." 

„(§§ ift unfere3 SlmteS, £err Sßeft," antwortete ber Sefuit 
rufyg unb fuljr nad) einer ^auje fort: „3n ä^nltdjer Söeife tDie 
bie @d)ulen, finb aud) bie firdjlidjen ©enoffenjd)aften georbnet. 
3ebe ftaatlidje (Sinmifdjung ift f)ier ausgeflogen. 3n ben 93e* 
trägen, weldje un§ feiner $eit für bie (Sinjietyung unferer ©üter 
au§bejaf)lt worben finb, befi&en tt)ir fyinreidjenbe $onb§, um bor 
einem üftotljftanbe gefid)ert ju fein. Unfere fird)lid)en ©ebäube 
fjaben tt)ir größtenteils jurüdgefauft unb ber ©taat, ber eben ber 
allgemeine ©runbbefi^er ift, ift fcerpflid)tet , gegen einen geringen 
SobenjinS un£ ba£ ju Neubauten notfjwenbige Serrain unfünbbar 
ju überlaffen. 6S gilt biejs ®e|e| für $ird)en, ©djulen, gemein* 
fjeitlidje unb fird)lid)e Korporationen, Söerfen ber -ftädjftenliebe 



— 183 — 

unb ffiBoljnfjäufer. 3m Uebrigen ift ber ©taut 93efi|er beS ganzen 
eingebogenen ©runb unb 33oben3 geblieben." 

„@ie fjaben aud) @taat*ttrirtl)fd)aft? SBoju bann aber ba» 
©elb?" 

„®a§ ©elb bient un§ als Saufdjmittel , außerbem fennen 
ttrir neben ber @taat3ttrirtf)fd)aft aud) baS ^Privateigentum. 2Btr 
finb babei Von folgenbem ©ebanfen ausgegangen. 2öir Ijaben ge= 
fagt, jeber 2ftenfd) fyat ein Minimum Don Sebürfniffen. Er muß 
Ijinreidjenbe 9Jal)rung Ijaben, er muß je nad) ber QafjreSjeit ge= 
eignete Reibung Ijaben, er muß ein Obbad) Ijaben, ba£ ifyn vor ber 
Unbill ber Witterung fd)ü£t unb bieß Obbad) muß er nad) 33e* 
barf Ijetjen unb beleuchten fönnen. SaS finb bie SJlimmalbebürf* 
niffe, bie ber 9JJenfd) Ijat unb bie deinem fehlen bürfen. 9Iu3 
ben Erfahrungen beS Vergangenen 3faljrl)imberi§ Ijat fid) nun 
IjerauSgefteüt, ba^ bie 93efriebigung namentlich biefer Sebürfniffe 
©egenftanb gcmeinfd)äblid)er ©pefulationen gemefen ift unb burdj 
bie Verteuerung berjelben Ijaben (Sinjelne fid) ein riefiges 25er* 
mögen ermorben, mäfyrenb bie Üötaffe tljeifö ber Verarmung entgegen 
ging, tljeifö toxxt lidje 92otlj litt. (§§ mürbe baljer befdjloffen, biefe aüge* 
meinen Sebürfniffe ber ^ribatjpefulation gänslicf) ju entjteljen unb für 
it)re Sefriebigung auf Ütedjnung ber Allgemeinheit ©orge ju tragen. 
2Ran Ijat fjerauSgeredjnet , tüte groß bafür imfer Sebarf ift, unb 
biefen fteflt eben ber ©taat ljer, mobei jebe Verteuerung auSge* 
fdlloffen ift. Qu biefem Sefjufe f)at er einftmetlen ba§ eingesogene 
Sanb behalten unb t>ertüertf)et baSfelbe im allgemeinen Sntereffe. 
Seim ßntmurfe ber ©onftitution ift auSbrüdlid) vorbehalten morben, 
jum Verpachtung^ ober VeräußerungStyftem jurüdsugreifen. Sie 
Erfahrungen, tr>elct)e mir bis jejjt gemalt, Ijaben nur bejüglid) ber 
3?ol)ngebäube ju einer SIenberung geführt; jebe einzelne gamilie 
Ijat baS 3ied)t, gegen eine ©ntfdjäbigung in baarem ©elb ober 
SBobcnjinS Vom ©taate einen $pia| Von 500 Ouabratmetern ju 
Verlangen, tjinreidjenb für $r>au% mit Jlebengebäuben, |)ofraum unb 
einem tleinen ©arten. 2)aS begegnet aflerbingS großen ©d)ttrierig= 
feiten 5ingefid)tS ber mit Sßo^ngebäuben bereits bebedten glühen; 
aber ttrir l)aben bocb fdjon feljr fd)öne Anfänge, namentlid) auf 
bem flauen Sanbe, mo bie befieljenben ©ebäube minber mertfjvoH 
finb. (Ss finb überall neue @tabt= unb ©orfpläne angefertigt 



— 184 — 

worben unter 33erüdfid)tigung aller fanitären ©ebote, weld)e bie 
wiffenfdjaftlid)en (Srrungenfdjaften wünfd)en§wertlj erlernen laffett, 
unb wir überlaffen e£ nun ber geit, biefe Umwanblung nad) unb 
nad) burdjjufüljren. 3für ba£ übrige 2anb Ijat fid) nod) fein 33e* 
bürfnifs fjerauSgefteflt, eS wieberum bem $rit>atbefi|e ju übergeben. 
Sie Bebauung i[t um 23iefe3 bortfyeitfjafter, grope glasen laffen 
fid) Diel beffer mit lanbwirtf)fd)aftlid)en 9JJafd)inen bearbeiten, 2Bege 
unb Söafferföufe werben nad) einem wohlüberlegten Sßlane beffer 
regulirt unb namentlid) bte 2e|teren burd) 33eriefelung unb 3lu§= 
beutung ber SBafferfraft in einer Söeife nutzbar gemalt, wie bieft 
bem $ribatbefi| niemals möglid) ift. Sie SanbbeböHerung , bie 
nur mit aufterorbentlidjem 2Bibertt)ilIen ber ©jpropriation nad)ge= 
geben, finbet fid) atlmapg barein, bie Arbeit ift iljnen erleichtert, 
ber Sobenertrag betradjtlid) erf)öl)t unb bie Nahrungsmittel finb 
um 33ieleS billiger, als biefc früher ber gaD war." 

„Aber wofjin ift bei biefer ^Betriebsweise bie ©elbftftanbigfeit 
ber Sanbbebölferung gefommen?" 

„Sieje ©elbftftänbigteit Ijat allerbingS in gewiffer Sejieljung 
yioti) gelitten, aber feineSwegS in ber Sßeife, wie man befürchtete. 
SDie nädjftauSfüfyrenbe 33eljörbe bilbet ber ©emeinberatf) mit bem 
33ürgermeifter an ber ©pit^e unb biefe fcerfammeln alle gamilien- 
Häupter, um in gemeinfamer Seratljung ben jä^rlidjen AuSfüljrungS= 
plan beS ber ©emeinbe jugeifyeilten Arbeitspensums feftjufteüen. 
©o Ijat man bie alte ©elbftftänbigfeit foweit möglid) ju erhalten 
ge)ud)t, unb wer fidj an ben gelbarbeiten nid)t beteiligen Witt, 
ber ift baju nid)t gejwungen, fonbern fann fid) nad) einer anbem 
93efd)äftigung umfe^en, bie tljm loljnenber unb angenehmer er* 
fdjeint. Aber Arbeit unb Soljn finb berart, ba$ (oldje Arbeits 
Weigerungen bis je|t nod) {einerlei bebrof)lid)e S3ebeutung gewonnen 
Ijaben. ®er 3 U 5^9 ÖDI ^ Sanbe in bie ©tobte Ijat fid) im AUge* 
meinen nid)t oermefjrt, fonbern ift in einzelnen ©egenben, nament= 
lid) in ben Ebenen äurüdgegangen." 

„Unb wie Ijaben ©ie eS benn mit ber Sefleibung gemacht ?" 

„®aS mujs 3^nen als einem 2Wamte beS 19. 3al)rf)unbertS 
faft unglaublid) öorfommen, wir tjaben uns öon ber 9Jiobe eman* 
cipirt." 

„9ttd)t möglid)." 



— 185 — 

„Unb e§ ift bocf) [o. ©iefem ©egenftanb ttmrbe eine grof$e 
(Sorgfalt äugetoenbet, eine ßommiffion au* Aerjten, Äünftfem, 
namentlich 3Mem unb 23ilbf)auern, unfertigem öon SBeöetbungS* 
ftüden, Söbrifanten unb Arbeitern ber SEejtil* unb 2eberbrand)e, 
!utj 2flle§, tt)a§ mit ber §)erfteUung be3 SBefleibungSmatertafö ju 
tljtm fjat, baju nod) Scanner ber Slefi^etif, bamit aud) ber ©d)ön= 
Ijett ber ©emanbung iljr 3ted)t toiberfaljre , §tygienifer, bamit bie 
ßleibung aud) ifjren gefunbljeitlidjen Seruf erfülle, mürben 511= 
fammenberufen mit bem auftrage ein 9iormalgett)anb berfdjieben 
nad) Alter, ©efd)led)t unb Saljregjett aufstellen. 5Jiad) biegen 
Lobelien , bie in ber SEljat feljt fd)ön aufgefallen finb, läfst nun 
ber Staat anfertigen unb berfauft bie 33efteibung§gegenftcinbe in 
feinen 5Qiagaäinen ju einem feljr billigen $rei3." 

„916er ©ie tragen bod) 3^re ©outane?" 

„3a, e£ ift TOemanb gelungen, fid) in biefe ©emanb ju 
fleiben. ©er ©taat ftellt nur biejs ©etnanb allen feinen Sürgern 
ju einem billigen greife jur Verfügung. 2ßer fid) anberS fleiben 
ttüü, ber fann fid) für fein ©elb aud) anberS fleiben. ®a§ ift 
genau fo tote mit ber -Jiafjrung. ©er ©taat octrotyirt {eine TOenu'S 
mit gafanenbraten unb 3tefjrüden, fonbern forgt bafür, bajs 33rob, 
gleifdf), £)ülfenfrüd)te unb Kartoffeln billig finb. 2Ber $uted)äl)ne 
effen null, ber fann fie eben für fein (Selb faufen." 

„3a tt>ol)er nimmt er benn ba§ ©elb ? /y 

„3m Uebrigen ift ja ber ganje ^ßribatbetrieb befteljen geblieben. 
2)er ©taat l)at fid) beffen nur infomeit bemädjtigt, afö bie 5111= 
gemetn^ett bon ber ©peculation ausgebeutet toerben joll; aber be§ 
Sßeiteren legt ber ©taat {einerlei £)inbemiffe in ben 2öeg unb 
toer eben fleißig ift, ber fann fid) M ber SBifligfeit be£ 5Rotl)* 
tnenbigen bebeutenb meljr berbienen, als er braudjt. 6r fann 
biefen Ueberberbienft ganj nad) feiner Sieb^aberei bertüenben ober 
fann iljn fparen unb bererben." 

„Unb menn er Unglüd f)at?" 

„®a fjaben mir biefetbe ©d)u|geje|gebung, tote fie im 19. Qaljr* 
ljunbert aufgefommen ift; nur tmrft ber Arbeitgeber nidjt mit, 
fonbern ber Arbeiter beforgt jtdj baS felbft. 2)a3 fann er, benn 
fein Soljn fann nid)t mefjr gebrüdt werben." 

„2öie madjen ©ie bmn ba§?" 



— 186 — 

„93ei ben ungeheueren berfdjiebenartigen (Staatsbetrieben l)at 
ber (Staat für jebe fleißige §anb Arbeit. 2Benn übrigens $emanb 
Don befonberen UnglüdSfällen Verfolgt werben würbe, bann fjaben 
mir $3o!f)ltl)ättgfeitSanftaften, beren 3teid)tf)um mit ben ^dkn bor 
ber Sieformation wetteifert, unb meiere für jebeS tmrlfidje Unglütf 
eine offene £)anb Ijafien. @S ftirbt fein $atf)olif, ber ntdjt irgenb 
einen 33etrag unb fei er aud) nad) feinen Mitteln unbebeutenb, 
irgenb einer SöofjltljiitigfeitSanftalt bermad)t, für meldte er ein be= 
fonbereS 3ntereffe im 2eben gehabt Ijat." 

„Sie fagen, baft ber (Staat bei S'fjnen bie als unumgänglich 
notljwenbig erfannten Sebürfniffe fjerfteUe; worauf funbirt jtdj 
benn nun ber übrige @e|d)äftSbetrieb?" 

„3a, mein gfreunb, ba frage ify Sie, worauf fjat fid) benn 
baS 2it£uSgejd)äft, im weitefien Sinne beS SßorteS genommen, ju 
$f)rer $eit funbirt? Sie 9JJenfd)en finb ifjrer 9?atur nad) feine 
anberen geworben ; ber (Sine fjat Suft nad) bem (Sinen, ber 5lnbere 
nad) bem 91nbem, unb wenn fid) Slfle auf baS ;ftotf)wenbige be* 
fdjränfen, fo fjaben 5llle ©rfparniffe unb bie berwenbet $eber, ber 
fie ntdjt auffpetd)ern will, nad) feinem Selieben. 5luf biefe t)er= 
fdjiebenen (Se?d)madSrid)tungen grünben fid) alle biejenigen ^ßribat* 
betriebe, wel^e bem ©efdjmad 3ted)nung tragen. 2Iuperbem fümmert 
fid) ber ©taat nur um bie öerfteüung unb ben Serfauf, 
nid)t um bie ^nfianbljaltung. Soweit btefe bon ben Hausfrauen 
nid)t bejorgt werben fann, finb eben ^ribatbetriebe borfjanben. 
5IHe§, was Shmft unb 2Biffenf<$aft Reifet, f)at fid) jtoar eineä 
Wo^IwoHenben (SntgegenfommenS bon Seiten beS Staates ju er* 
freuen, unb @lementarfd)ulen unb §ad)fd)ulen werben fogar aus 
Staatsmitteln unterftü^t; aber auf eigene Soften erhält ber Staat 
nur §ad)fd)ulen für feinen eigenen Sebarf." 

„9Iber wie ift'S benn ba mögltd), ba$ Uniberfitaten befielen ? " 

„Sie Uniberfitaten finb erft, jeitbem bie jogenannten 93rot= 
ftubien auf fiaatltd^e gadjfdmlen berwtejen worben finb, nrirflidje 
Statten freier 2Biffenjd)aft geworben, um weldje fid) 51lleS ber* 
einigt, was wiffenfdjaftlidien ©rang f)at. Sie f)aben aufgehört, 
bie ©omäne f)öd)fter ftaatlidjer ©etfteSbreffur ju fein unb finb baS 
23ilb eines 2öetteiferS aller 2Beltanfd)auungen fid) geltenb ju ma^en. 
es bominirt nid)t meljr eine wiffenfd)aftlid)e Strömung, fonbern 



— 187 — 

e3 l)at Seber ba§ Stedjt bort feinen $a%ber aufjufdjfagen unb 
33orlefungen ju galten." 

„2lber ba mad)t fid) ja bie Ijeße 9Jiittelmäßfgfeit breit/' 

„®a finb @ie in großem 3rrtf)um. Sa auf unfern Uni* 
berfitäten 5ftiemanb gelungen ift, um be§ Srotftubium* falber 
ein Kollegium ju befugen, bleiben bie $atf)eber berjemgen, bie 
9W<$t§ ju bieten tüiffen, bereinfamt, unb ba fid) bie (Sinfiinfte nad) 
ber 3^1 ber ipörer bemeffen, fo gießen fofd)e Seute fef)r tafd) bon 
bannen, $m Anfang aflerbing§ toar £od)fIutf), aber ber Wxfc 
erfolg Ijat balb bie 6bbe folgen laffen. @ie foütett unfere öffentlidjen 
^Deputationen Ijören, in toeldjen bie ©elfter in boller gretljett be3 
2Borte£ bor einem miffenf(i)aftlid) gebilbeten 51ubitorium aufein* 
anberpla|en. O, §err SBefi," fagte ber Sefuit, inbem feine klugen 
in 53egeifterung ju glühen begannen; „bie ©taatöuniberfitäten 
tyaben bem beutfdjen 33olfe ben ©lauben geraubt, bie freien Uni« 
berfitäten bringen ifjm benfelben mieber. S)a fann deiner auffielen 
unb bor einer 3u$örerf<$aar, toeWje au f bie Autorität be§ 2el)rer3 
fdjtoört, bie (Stoigfeit ber SBelt mit ©rünben ber Sßiffenfdjaft bor* 
bemonftriren , of)m baf$ fid) ein Ruberer ergebt unb iljm mit 
©rünben ber 2öiffenfd)aft ßetoeift, ba§ ba§ ein Unfinn ift. SBaljr* 
lief), §err Söeft, id) fage Sfynen, bajs bie focialbemofrattfdje Sictatur 
alles ©runbeigentljum confiScirt Ijat, ift ein gutmütiger @d)er$ 
im 23ergfeid)e mit ber SHjatfadje, baft bie SJionardjie be3 19. 3aljr* 
f)unbert§ @d)ule unb 2ßiffenfd)aft incamerirte." 

„2öie behält e£ fid) benn nun mit ber 23ertf)eilung ber 
Vermögen? Sie Einrichtungen, bie Sie mir betrieben, finb jeljr 
lodenb ; fie Ijaben bie materielle 9}otf) auf ein SRimmum gebracht ; 
aber fie Ijaben bod) ben ©egenfatj bon 3teid) unb 5lrm ntdjt auf* 
gehoben, mie bieft in ben bereinigten Staaten ber §afl ift/' 

„SDiefer ©egenfatj bon Seid) unb 9(rm ttrirb aflerbing§ be* 
fielen bleiben/' fagte P. 5Jeumann, nadjbem er ttrieber ruljig spiatj 
genommen, „unb biefer ©egenjajj fdjeint mir aud) für bie gort* 
fdjtttte ber 9ftenfd)f)eit notljtoenbig ju fein; nid)t barin lag ba3 
Unglüd beS 19. 3afjrf)unbert£, ba£ e£ Steige unb 9kmc gab, 
fonbem barin, ba£ fid) ein ungeheuerer 9teid)tf)um in immer 
wenigeren §änben anfammelte, ttmijrenb bie immer mefjr ber* 



— 188 — 

armenbe SDioffc in eine immer größere 2Ibf)ängigfeit Don bem 
capitaliftifdjen SSetrieb mit feinen 3ufüfligfeiten geriet^. -ftiemanb 
ift bei un§ fo arm, ba% er, tüenn er arbeiten miß, materielle 
5Zotf) leibet, unb tuenn bie 9?atur ü)m bie gäljtgfeit ju arbeiten 
berfagt Ijat, fo finbet er überall öffentliche 5Inftalten, bie ifjn auf= 
nehmen, ofjne iljn als ein luftiges überfälliges ©lieb ber 2ttenfd)= 
fjeit ju betrauten, bie bielmef)r feine ©d)tt)äd)e ef)ren unb iljm ju 
bienen befliffen finb. 35a3 glaubig geworbene beutfdje 9fcet<$ Ijat 
ben rüdfid)Mofen ©eift be§ 9ttand)eftertljum£ erfttdt unb unfere 
2öof)ltf)ätigfeit»anftalten werben bon bem d)riftlid)en ©ebanfen 
geleitet, baß tnir ©ott tljun, tDaS ttrir bem 2trmen tljun. (§3 ift 
ba§ ber tiefgreifenbe Unterfd)ieb ättrifd)en ber errungenen 2So!jl= 
tijätigfeit au§ ©rünben ber ©taatöräfon unb ben bon religiöfem 
©eifte geleiteten SBerfen ber -ftödjftenliebe. ®er ©taat ;$af)lt für 
Seben, ber nid)t im ©tanbe ift fid) ju ernähren, eine gettriffe ©umme 
an bie 28oljltf)ätigfeit3anftalten , unb bafür fann ber Sebürftige 
feinen 2Soljnfi| in berjenigen 2tnftalt nehmen, bie it)m am beften 
jufagt Ser ßatfjolif gefjt in ein §au§ ber barmherzigen @d)tt)eftem, 
ber ^roteftant fd)lägt feinen Söoljnfiij in einem ©iafoniffenljaufe 
auf, unb audj ber Ungläubige finbet Slnftalten, in toeldjen er gauj 
oljne Don Religion behelligt ju tüerben leben unb fterben fann. 
Sei uns ttrirb 9ftemanb gelungen. 2lber id) barf 3!jnen tooljl 
bie mir toenigftenS erfreuliche 9Jiittf)eilung machen, bap bie 3<*W 
ber $oftgänger in biefen ungläubigen ^nftalten abnimmt unb im 
legten $aljre fünf biefer 2lnftalten, bie Mangels $oftgänger gefdjfoffen 
tüerben mußten, bon ber ©oncregation ber barmherzigen ©d)tt)eftern 
angefauft Sorben finb. 9Iud) Ungläubige fudjen mit Sßorliebe biefe 
©djtoefiernaftyle auf unb 93iele berfelben Ijaben in i^nen nid)t nur 
letblidje Pflege, fonbern aud) ben Sßeg jum §immel gefunben-" 

„Qljre ©orge um bie toten ift getotß rü^renb ; ba§ tuirb 
aber ben 9ieib nid)t bannen, melden ber 5lnblid beS 3teid)tf)um£, 
ber mühelos fid) meljrt, ermedt." 

r/ 33or allen SDingen, mein Sieber, f)aben mir bafür ©orge 
getragen, baft ber 9teid)tl)um fid) ntcf)t müljeloS meljrt. 2ßer feinen 
3teid)t^um mehren öriD, muft arbeiten, ba Ijilft nid)t§." 

„2tber ma» arbeitet benn ber DJJann, ber einfad) feine ©eiber 
ausgeliehen f)at unb bon ben 3* n f en berfelben lebt?" 



— 189 — 

„9?id)t§," antwortete ber 3efuit, „unb bepfjalb fyaben mir 
btefer 2trt %u leben einen Siegel t>orge)d)oben." 

„SBiefo?" 

„2Ba§ ift ba3 (Selb? 2)a§ ©elb ift ber 2öertf) für geleiftete 
Arbeit. 6s ift ba§ Saufdjmittel, tt)eld)e3 mir geftattet, bie 2lrbeit§= 
leiftungen, bie id) nid)t für mid) brause, gegen anbere ?(rbeit§= 
feiftungen, beren id) bebarf, ein§utaufd)en. SDa§ (Selb ift Arbeit, 
bie id) geleiftet fyaU, je meljr ©elb id) fjabe, befto mefjr Arbeit 
Ijabe id) geleiftet, unb befto meljr Arbeit 5(nberer fann id) bafür 
eintaufdjen; ober bie grunblegenbe SSebingung ift bod) bie, bcm 
id) für bie Seiftung, bie mir gefd)ief)t, mein (Selb ^ergebe. Söenn 
id) aber mein ©elb $u 3' n i en auslese, fo behalte id) mein ©elb, 
e§ bleibt mein ©gentium ; e§ öertnanbelt nur bie gorm, ftatt be3 
baaren ©elbe§ fyabe id) bie @d)ulburfunbe, ftatt be§ Silbers fjabe 
id) Rapier ; aber ba§ ift mein ©elb, e£ ift ba§ 3(equiöalent meinet 
©elbe§ unb trenn mir ber ©djulbner bafür 3^ n i en Bega^lt , fo 
leiftet er mir bafür Arbeit, oljne baf$ id) il)m geleiftet Ijabe; benn 
toenn id) ifjm ©elb bafür bejaht Ijabe, fo Ijat er mir eine @d)ulb= 
urfunbe gegeben, auf ©runb beren id) tfjn fingen !ann, mir 
mein ©elb ttrieberjugeben. S)a§ ift alfo leine Seiftung. Snbem 
mir nun öon bem ©elb 3^1* en nehmen, bemmnbelt ba§ ©elb 
feine 9iatur. @3 ift nic^t mefyr aufgeheiterte Arbeit, für meldte 
id) mir anbere arbeiten eintaujdjen fann, fonbern e§ totrb jum 
Arbeiter, ber felbft leiftet, unb beffen Seiftungen id) in meine Stafdje 
ftede. Söir aber fennen ba§ ©elb nur af£ aufgefpeidjerte Arbeit 
unb al§ SaufdjmitteL" 

„@ie moKen bamit toofjl fagen, ba$ «Sie ba§ 3i n l enne § men 
überhaupt Verboten fjaben? 5lber toa§ madjen benn ba bie Seute 
mit iljrem (Selb?" 

„3m Uebrigen, tuaS fie tooHen; auf feinen galt aber Raufen 
fie bamit neue§-@elb an. ©elb ankaufen, öermag man nur 
auf bem Söege ber Arbeit ; aber menn man auf biefem SBege ©elb 
angehäuft fjat, fo fann man fid) bamit gute Sage madjen." 

„9tber bann fe|t man fein Vermögen ju." 

,,9iatürlid). deinen Sie benn, man foHe fid) gute Sage 
madjen tonnen, oljne fein Vermögen jujufe^en, alfo auf Soften 
Ruberer? ©elb ift 5lrbeit3tt)ertf). 2Ber biel ©elb f)at, ber f)at 



— 190 — 

fjofje 91rbeit§ft>ertlje gefdjaffen unb fann biefelben nun in 9ttuj$e 
genießen. 2Iber ba5 gibt iljm fein 3fted)t , nunmehr bie 3M>ett8* 
leiftungen Ruberer ju genießen ; unb ba§ wäre bod) ber gall, tuenn 
er fein ©etb ausfeilen unb 3* n f en babon bejielE)en formte." 

„9Iber, §err $ater, jum Setrieb eine§ ©efd)äfte^ gehört 
(Sa^itat unb ba ©ie hen ^Privatbetrieb bod) nid)t aufgehoben Ijaben, 
muffen @ie aud) jugeben, ba£ berjenige, welker ein ©efdjäft be= 
treiben roitt , fid) Sapital berfdjafft unb ba$ e§ bann aud) billig 
ift, tuenn er mit biefem (Kapital (Selb berbient, bap er feinen 25er= 
bienft mit bemjenigen tljeilt, ber ifjm bte^ ©apttal fließt; unb ba 
biefer ein Sftififo übernimmt, bieg ßapital mögli^er Sßeife $u ber* 
lieren, fo ift e§ ebenfo billig, baft er fid) eine Ütififoprämie in 
©eftalt be3 3infe§ bafür au§ jaulen läßt/' 

,,3d) fönnte S^nen einfad) ernnbern, baß nrir e§ für mistiger 
galten, ba§ (Selb auf feine (Sigenfd)aft a(§ S£aufd)mittel unb 
5Irbeit§tt)ertl) ju befdjränfen, afö mit Qufjülfenafjme fremben ©elbe§ 
ben Setrieb über bie eigene Kraft Ijinau* au^ubefjnen unb bamit 
bie 3tüdfef)r ju ber bie 5JJaffen ausbeutenben capitaliftifd)en Sßirt^ 
fdjaft tüieber anäubaljnen. 2Iber Qfjre 91nfid)t ift aud) im ^rineip 
falfd). ©er ©arleifyer übernimmt in ber Siegel fein Siififo, fonbem 
laßt fid) genügenbe ®id)erf)eit für bie 9tüd$al)lung feinet (Selbem 
geben. 2Benn er Sttfifo übernehmen ttriH, fo Ijtnbert tfjtt gar nid)t§, 
fid) an bem capitalbebürftigen ©ef cfjäfte als 3lff ocie ju beteiligen ; 
bann ift aber ber ©etoinn, ben er erhielt, ni^t bie Seiftung feinet 
©apitatS, fonbem bie Seiftung feiner Stljätigfeit al§ 9Iffocie. 3m 
Uefirigen ift tt)atjäd)lid) ber ©rebtt auf bie geringften ©imenfionen 
befd)ränft. ©er Privatbetrieb ift im allgemeinen Kleinbetrieb unb 
fommt al§ foldjer mit bem burd) Arbeit ©rrungenen in ber 3*egel 
au£. ©er ©rofsbetrieb , ber im 19. $al)tf)unbert immer mefyr in 
bie §önbe t)on 2Ictiengefefl[d)aften übergegangen ift, bie fein anbereä 
^ßrineip fannten, afö bie ^ßrobuetiongfoften möglidjft Ijerabjubrüden, 
um bie ©ibibenben möglidjft erfjöfjen ju fönnen, gefjt allmäfjlig 
in bie §anbe be§ ©taateS über, ©er Aktionär fieljt in ber 
©ibibenbe nid)t* 5lnbere§, al§ bie äkrjinfung be3 KaufpreifeS feiner 
3Ictien, unb ba bie Sßerjtnfungen aufgehört Ijaben, fo mufste er 
einen ©efeUfdjaftöbertrag abfdjlieften unb biefer ©efellfd)aft»bertrag 
fann tuof)l aufgelöft, aber nid)t oljne 2öeitere§ ber 2Intl)eil an 



— 191 — 

einen dritten berfauft merben. ©amit mar ber 9Ictie ber 9ierb 
burdjgefdjnitten, unb es mürbe bon ben ©ejeKfd)aftem lebhaft be= 
grüßt, menn ber Staat fid) jur llebemaljme bereit erklärte. 
UebrigenS muffen Sie bebenden, baß bie Sictatur beS Proletariats 
aüe^ eingebogen fyatte, maS einjujiefjen mar, unb baß es fid) nur 
um biejenigen 5Ictienge[eUfd)aften Rubeln tonnte, mefdje fid) in 
ber Spanne 3 e ü gemütlicher 5lnard)ie bom Sturze ber SMctatur 
bis jum (Srlaß ber ßonftitution neu gebilbet Ijaben." 

„516er bann merben Sie aKmctljlig ba^in tommen, mo mir 
bereits finb. ©er Staat mirb alte ©ebiete abforbiren." 

„2)aS mirb er nid)t ; alle biefe großen Setriebe Ratten 9)iaffen= 
conjumartifel jur 33orauSfe|ung. 5)ie ganje 2uruSinbuftrie mirb 
bem Kleinbetrieb bleiben/' 

„2uruS?" rief 2öeft. „Sßer foH benn 2upS treiben? ßS 
mirb ja bei mangefnber Speculation Dfaemanb reid).'' 

„51üerbingS, ber ma^nfinnige 2upS, ber in ben legten Seiten 
beS capitaliftifd)en Betriebs Ijerrfd)te, mirb aufhören, menn eben 
einmal bie aus jener $üt u0 $ borljanbenen großen Vermögen 
beriebt finb. ®afür aber mirb bie ungeheuere 9#affe conjum* 
fräftiger merben unb in golge babon befd)ränft man fid) t)eute 
fd)on nic^t auf baS Minimum ber Sebürfniffe, fonbern $eber ge= 
ftattet fid) etmaS meljr nad) Der Stiftung feiner 2iebf)aberei. @o 
Ijaben mir einen befdjeibenen aber berechtigten 2u£uS, melier ber 
^ßribatinbuftrie einen großen Spielraum gemätjrt unb ju {einerlei 
^Befüllungen eines SftüdjdjtagS 33eranlaffung gibt. 3m 9111ge= 
meinen fann iä) Sljnen fagen , baß bie Semofjner unfereS 2anbeS 
burd) bie gejettfdjaftlidje Drganifation in 33ejug auf bie Sid)erf)eit 
i^rer 2age gemonnen Ijaben, oljne baß bie Selbftftanbigfeit beS 
(Sinjelnen 9iotf) gelitten fycttte. 2Äit bem 3uftanb eines focialen 
Krieges Silier gegen 51fle, meld)er nad) übereinftimmenben Urtunben 
mäfjrenb ber erften ^ßeriobe 3^reS 2ebenS ljerrfd)te, ift bie heutige 
2age nidjt ju Dergleichen. S)ie coloffalen 9£eid)tf)ümer finb auf 
ben SluSfterbeetat gefegt, unb bie 2aunen ber Snbuftriebarone, 
mie bie Kniffe ber Sörfenjobber entfd)eiben nit^t mefjr über 2Bof)l= 
fein unb ßlenb beS 2MfeS. $ä) miß nid)t behaupten, baß unfere 
3uftanbe boUtommen finb; baS mirb eine grage ber ^rajiS fein, 
unb mir merben fe^en , mie fid) baS meiter entmidelt; mir ijaben 



— 192 — 

aber toenigftenS bie ©id)erl)eit, baft fid) bie genialften Köpfe mit 
biefem ©tubium befaffen unb ba£ innert bie auSgiebigften Mittel 
ju ©ebote fteljen. ®ie 33efferung ber jocialen 3 u fiönbe nimmt 
eben bei uns biejenige ©teile ein, tt)eld)e ßnbe beS 19. SafyrljunbertS 
|)eer unb Kriegsflotte eingenommen fjaben." 

,,©ie Ijaben aljo aud) fein f)eer meljr?" 

„3m ©egentfjeil, bei un£ ift 2lHe3 ©olbat, toa§ bie SBaffeu 
tragen fann. 5Iber eS gibt Ijeutjutage nur einen geinb, toeldjer 
ben ^rieben ftören tonnte, ba§ ift Stuftfanb. SDen Ijaben toir bis 
IjalbtoegS 2lfien feurüdgebrängt unb ^olen als eine fraftige 33or= 
mauer fjingeftellt. ^ßolen bilbet ein einiges Kriegslager, ju toeldjem 
ganj (Suropa bie Koften fteuert. 2Bir ■ bilben bie äfteferöe biefeS 
polmfdjen ipeereS unb brausen bafjer nid)t immer auf 2öacE)e ju 
fielen. 2ßir finb in golge beffen jum 5Miäjtyftem übergegangen 
unb Ijaben äljnltdje ©inrtd)tungen, mie fie ju 3^rer erften 3?it bie 
©djtneij ^atte. 28ie fie fid) bemäljren toerben, toeijs id) nid)t, aber 
bor uns Ijaben toir ein bortrefflid) gefeiltes polnifd)eS |)eer, baS 
600,000 9Jtann auf bem griebenSfuße jä^lt unb in jtoei Sagen 
burd) (Sinjieljung ber SReferben fid) auf 900,000 9JJann completiren 
fann. 2Bie baSfelbe in Sejug auf bie finanziellen Saften inter* 
national ift, fo aud) in 39e§ug auf bie güljrung. ©eine ©enerale 
unb ber ©eneralfiab finb aus ben erften militärifdjen (Sapacitäten 
aller europäifd)en Staaten gebilbet. (StoaS 51ef)nlid)eS fann Sftuftfanb 
bem nid)t entgegenfteüen , unb fo (jaben toir ben ^rieben. $dj 
glaube inbe^, ba$ unfere 9Mij ebenfo letfiungSfäfjig toäre, tx>te 
fid) bie greitüitligen unb bie Sanbtüefyr in ben legten napoleonifdjen 
Kriegen bettmljrt Ijaben. ©ie ift in Der |)anb^abung ber SOBaffe 
gemanbt, tt>oJ)I einejercirt unb tnenn fie bei ber gatjne Derfammelt 
ift, ttrirb bie SiSäplin mit aller ©trenge geljanbljabt. 2)aS gilt 
ehn burd)gängig Don allen europäifd)en Staaten/' 

„2)er munbe $unft Ijier in SImerifa," bemerfte SBeft, „fdjeint 
mir bie gamilie ju fein. 2)aS bloße JJebeneinanberleben entfprtdjt 
lüeber ben äSerljältniffen, in benen id) aufgemadjfen bin, nod) ben 
2lnjd)auungen, bie id) aud) je|t barüber Ijabe. Einige Erfahrungen, 
bie id) in meinem efjeli^en Seben gemadjt, Ijaben mid) nur in 
meinen alten 5lnfid)ten beftarfen fönnen. 2Bie ift eS ba bei 
Sljnen?" 



— 193 — 

„2>ie gamilie ift bei un3 heilig/' ernriberte P. 9leumann; 
„ber 3Ibfd)Iu^ ber (Slje gilt al* @emiffen*fad)e unb ber Staat 
überlädt bie gorrn bieje§ 5lbfd)luffe£ bem ©etoiffen ber 6f)efd)lieften= 
ben. @r Verlangt jebod), bap jebe abgesoffene 61)e bor ber 
©emeinbebefjörbe ju ^rotofoü gegeben toerbe unb betrachtet nur 
biejenigen @ljen al§ Don 9ted)t§foIgen begleitet, bejüglid) bereu 
biefc gefd)el)en ift. 9iatürlid) läpt ^ebermann feine 61)e eintragen, 
unb jo f)at biefe 2lrt ßibilelje gar nichts 33ebenflid)e». Sic 
9Migion§gefeHfd)aften, benen bie @l)e ein religiöser 3lct ift, mad)en 
ben (Si)efcpej3enben biefe Eintragung gerabeju jur $flid)t." 
„2öie iff§ aber mit ber Stuf lö Jung ber ©fje?" 
„Staatlich tnerben bie 61)en ebenfo, tote fie protofoflirt tnorben 
finb, burd) bie gemeinfame Abgabe eine£ ^rotofoüä ttrieber anullirt. 
^raftifd) befielt bei uns Äatljolifen bie firdjltdje 6f)egefe|gebung. 
S)enn tuenn man fiaattidj bie 61)en iljrer rec^tlid)en Söirfung nad) 
anultiren fann, fo tieftest bod) ba§ SBanb fort unb feiner ber fo 
©efd)iebeuen fann, feinem ©etniffen folgenb, eine neue (Sfje ab= 
fdjließen. 5IuJ3erbem ift burd) bie geforberte beiberfeitige ©rflärung 
ber einfettigen SBiKfür borgebeugt, @oK bie (Slje iljrer rechtlichen 
Söirfung nad) burd) einfeitige (Srflärung aufhören, bann mufc ein 
gerichtlicher ^ßroce§ borljergefjen, tneldjer fefjr fdjtnertüiegenbe ©rünbe 
flarlegen mu£, ©rünbe, in melden felbft bei ben $atl)olifen bie 
Trennung öon Sifd) unb Seit au§gefprod)en ttmrbe. Sie ffinber 
bleiben im §aufe ber (Altern unb finb bereu ©etoalt unterbau 
bis jum öollenbeten 21. Saljre. ©er Staat Ijat in i^re ßrjie^ung 
nid)t§ ^ineinjureben ; er fjat nur barüber ju toadjen, bajs ben 
$inbern ber nötige Unterricht erteilt unb baft nid)t bie hen 
©Item juftefjenbe ©etoalt jum 9iad)tfjeite ber ßinber mißbraucht 
tnerbe. $n feiner gürforge ge^t ber ©taat fotoeit, bajs er ben 
(altern, bereu 33ebürftigfeit nad)geh)iefen toirb, einen }aljrlid)en (§r= 
äief)ung§beitrag nad) ber Äopfja^l ber Sinber bi3 jum trierjeljnten 
»e leiftet." 

„2lber tooljer nehmen @ie benn all btefe§ ©elb?" 
„Unfer 5lrmeebubget beträgt, unfere ©ubbention an $oten 
eingef Stoffen, nodj 127 Millionen unb ©taat§fd)ulben Ijaben mir 
feine meljr ju berginfen/' 

„3a bann ift'£ Begreiflich ;" meinte §err 2Beft. „28a£ ©ie 

Saicuä, (Sttua§ jpater. 13 



— 194 — 

mir ba erjagen, toürbe mid) im fyödjften ©rabe intereffiren mit 
eigenen klugen ju flauen. 3$ §ahe jejjt bie Orbnung be£ 
19, ^Wunbert* gefeljen, id) bin Ijier unter 33erl)ältniffen ermaßt, 
tneldje xä) im 19. $abrfjunbert für unerreichbar gehalten unb bei 
meinem @rtt)ad)en für ba§ SSoHfommenfte Ijielt, ma3 erreicht merben 
fönnte. 6§ finb mir aflerbing§ bei meinen ©rfaljrungeu einige 
bunfele gießen aufgeflogen; biefe unbebingte Verfügung über ben 
9Jienfd)en rtrirb burd) ein berljältnifsmäßig beljagtid)e* Safein ju 
treuer bejaht. 3m 2lnfang fdjien mir baZ nid)t ju fein. 3n 
Softon falj id) nur bie glatte Oberfläche, Ijier brang id) ettt)a£ 
tiefer unb bemerkte, baf; ber Äampf um'§ SDafein aud) unter ber 
glatten Oberfläche nid)t aufhört (5r l)at nur anbere formen an* 
genommen; toie man bor Ijunbert Sauren um ben 33efi| fämpfte, 
fo fämpft man Ijeute um bie minbeft befdjmerlidje Arbeit. 5tber 
man Ijatte bamal§ bie 9JJöglidj!eit ber ©elbftbeftimmung. £)eute 
öerfügt ein 3lnberer unb meine grau mujs fid) täglid) bem SEobe 
au§fe|en, meil man mid) im 23erbad)te l)at, id) fei Ijierfjergefanbt 
morben, um au^jufpioniren , marum 6uba nid)t bie gleiten ©r= 
trägniffe mefjr Ijat tüte früher unb meil man fürd)tet, baft bie Ijier 
I)errfd)enbe ^Arbeitsteilung 3tt)ifd)en 2Bei^en unb garbigen ein 
(5infd)reiten ber 23unbe3gemalt beranlaffen merbe." 

,,©ie Ijaben alfo ebenfalte bie 33emerfung gemalt, ba$ bie 
2lrbeit3f Haberei vergangener 3a^rf)unberte nod) fortbauere?" 

„©elbft bie ^ßeitfdje ift mieber eingeführt morben." 

S)er ^efuit judte bie Sldjfeln. 

„5lber alles bieß," fuljr |)err SBeft fort, „mirb burd) bie 
gamiltenbertjültniffe in ©Ratten gefteüt. Ueber meine grau berfügt 
man. SRur bie greiljeit £)at man iljr gelaffen, bei jeber fleinen 
SDifferenj, bie im efyelidjen 2e6en entfielt, bation ju laufen. Unfere 
$inber, b. Ij. ein Stjeil unferer ©elbft, follen nidjt unfere ßinber, 
fonbern gefeHfd)aftlid)er 3utoad)£ fein unb bie ©efeüf^aft Verfügt 
über fie. 3d) Ijabe bereite meiner grau gejagt, ba% id) mir nie; 
mal* unfere $inber nehmen laffen mürbe." 

„Unb fie?" 

,,©ie l)at bie 2ld)feln gejudt; fie ift bie bortrefflidjfte ©enoffin, 
fie ift maljrljaftig, fie ift fyingebenb, fie liebt rntd^ mit ber ganjen 
©lut iljreS «£)erjeu3, unb ... . |)err ^ater," fufjr er berjmeifelt 



— 195 — 

fort, „tdj tjabe nie begreifen Birnen, tote eine fpartanifcfye 9Jtutter 
iljr $inb Eingeben formte, um eS je nad) 39efunb ben ©eiern jum 
grafce borgemorfen ju feljen, unb meine grau, biefe Vortreffliche 
Ijodjgebilbete grau, jucft bie ?Id)feln, ofjne ein 2Bort ju finben, 
tuenn eS fidj um bie Eingabe iljreS eigenen $inbeS l)anbelt. 2)aS 
bringt bie ©reffur ju ©taube. §eute nod) geljt mein ©efud) an 
ben ^ßräfibenten, unb toenn bieß Sanb alle 23ef)aglid)feiten beS 
SebenS bietet, bin id) einmal fort, merbe id) nie in ein Sanb 
jurüdfeljren, in toeldjem man mir mein $inb, bebenfen ©ie, mein 
ßinb, t)on ber ©eite reißt*'' 

„5lbcr fo biel id) gehört, ift ja 31jre grau im §aufe 
iljreS 33aterS aufgelaufen ?" 

„@S ift nid)t toaljr, f)err ^ßater ; nad)bem fie ber 9Jiutter* 
bruft entoöjjnt unb Ü)re SJiutter mieberum ju iljrem ©atten jurüd* 
gelehrt toar, fjat fie fünf 3aljre im Äinberaftyl gelebt ®a ttmrbe 
meinem ©d)tt)iegerbater, ber 2lrjt ift, baS ©pital beS $inberaft)lS 
unterteilt, ©o fam er mieber ju feinem $inbe, unb biejs 33er* 
^ältniß braute üjm juerft bie auSnafymSmeife Sergünftigung , baft 
6bitf) iljre freie ^dt m *> er SBoljmmg tf)rer ©Item jubringen 
burfte. ®aS ttmd)S fid) bann fpäter fo aus, baf$ fie nad) 23e* 
enbigung ber UnterridjtSjeit heimging unb mit SSeghm berfelben 
tüieber erfd)ien. ©ieß ift gefeijlid) nur benjenigen ©djülem unb 
©djülerinnen geftattet, toeldje bereite berfjeiratljet finb. ©ie muffen 
bis jum 2L 3aljr bie ©djule befudjen, unb ba feine äußeren 
Sejietjungen fie Dom frühen f)eiratf)en abgalten, fo gibt eS gar 
nid)t menige 9ttabd)en, toeldje mit ad)tjel)n unb jtüanjig Safyren 
grauen werben, unb bie muffen nod) bon DJiorgenS ad)t bis 9Za(^= 
mittags fed)S Uljr in bie ©djule. 3$ fyielt'S nid)t für möglid), 
afö meine grau am Sage nad) ber $od)jeit lieber auf bie ©d)ul= 
ban! ging, unb erft als id) nad) $r>abana foKte, brüdte id) eS als 
Segünftigung burd), baß fie ein fjalbeS $at)X früher jum actiben 
S(rbeitSt)eere berfejjt mürbe ; f onft fjätte fie Ijier in bie ©djule geljen 
muffen unb mer tüeiß, ob fie nid)t nad) ber Jjier eingeführten 
^eitfd)enbiSciplin einmal bie 9iutt)e bekommen f)ätte." 

2Beft fprang tjoljnladjenb auf unb ballte ttmtljenb bie £)änbe. 

„33eruf)igen ©ie fid)," fagte ber $ater ladjelnb, „fie ift ja 
eine Sßeifce." 

13* 



— 196 — 

„D in biefem fyecieKen gafl fjab' id) gar feine ©arantie, 
©ie f)aben fie in'3 Sieberjpttal gejd)idt unb ttmrten nur barauf, 
tüenn fic fidj etoa§ ju ©Bulben fommen ließe, fic toie eine 
garbige ja be^anbeln. 5Dian ttrill mir ben SlufenÜjalt berfeiben, 
aber barum brauet man toaljrljafttg feine ©orge ju tragen, iä) 
Ijabe tueber Suft ju bleiben nodj jemals jurüdjufe^ren." 

„§offen totr alfo auf ein balbigeS SOßieberfeljen unb eine 
glüdlid)e Ueberfaljrt über ben Dcean." 

„28ie lange derben ©ie nod) bleiben?" 

„Unfer Slufentfjalt ift auf fedjs 2Bod)en beregnet, e§ mögen 
aud) beren ad)t barau§ werben. 2Bir bejudjen bie ©d)ulen in 
bem füblid)ften Steile ber Union unb jtüar in einigen größeren 
©täbten, in ber Wäty biefer ©tiibte unb bon ben ©labten ent* 
fernt auf bem Sanbe, um un* einen (Sinblid barein ju berfdjajfen, 
nrie ©ie bie je 23erjd)iebenf)eit ber 33er^ältniffe überttmnben 
Ijaben. 3!)re grau toerbe id) tuof)l §cutc nidjt meljr ju feljen 
bekommen." 

„Slber, §err ^ater, id) tt>iÜ fie bat)on in Äenntniß fejjen." 

„Stent, nein, nein!'' toefjrte ber später faft heftig ab. „$ti) 
bebaure jttmr, iljr jum 2I6fdjiebe nid)t bie §anb reiben ju fönnen ; 
aber fie befinbet fidj eben in ju guter ®ejeflj$aft , um fie barin 
ju ftören." 

„§err ^ater, fie fjat feinen 23efud), fie ift ganj allein/' 

»Süß W meinte ber $ater tödjelnb, „beftetten ©ie il)r nur 
meine ©rüpe, totr feljen uns ja of)nebie§ in Salbe toieber." 

9ftit einem ^erjli^en §änbebnuf berabfdjtebete fid) ber ®rei§ 
bort bem jungen 3Jtomte, ber ifjn 6i§ jur Pforte be§ Kaufes 
geleitete. 



197 — 



2)ie folgen beS quabratifdjen (Strfetö. — Stbreife nadj bem beutfcfyen 
ffteidje. — Vernunft unb ©taube. — ©Ott, bie ©runbfage jeber ftaatttdjen 

Drbnung. 



Sladjbem iperr SBeft in baS gemeinsame 2öol)näimmer äurüd* 
gefegt war, brüdte er auf's 9leue an ber immer nod) ber fd) (offenen 
Sljüre beS ©djlafgemadjs feiner grau. 

„(Sbitlj!" rief er. „So öffne bod)! 3$ fann ©id) nid)t be- 
greifen! 23aS ift ©ir? ©er $ater ift weg, id) foK ©ir feine legten 
©rü§e beftetlen." 

©nblid) Ijörte er fäjlürfenbe dritte, ber Siegel ttmrbe jurüd= 
gehoben, bie SEijüre ttmrbe geöffnet unb SSeft prallte bor feiner 
grau förmlid) jurüdf. 3^r §aar l)mg berttrirrt um ein geifter* 
bleiches ©efidjt, baS nur burd) fttoei leibenfdtaftlid) funfelnbe 5lugen 
belebt mar. 

„Um ©otteStmüen, (Sbitl), ©ir ift nid)t tt)o^I! ©aS gieber 
l)at ©id) ergriffen!" rief er entfe^t aus. „Sßenn id) biefen SUcamj 
Ijabljaft werbe, — gefd)i% Sir ein Unglück id) erbroffele iljn mit 
meinen £)änben." 

„$ein gieber tjat midj ergriffen, Slrtljur!" erttriberte 6bitlj 
tonlos. „(SS ift bie ewige $eit, ber quabratifd)e girfel!" 

Sßeft ftarrte feine grau nod) um 23ieleS entfettet an. 2Bie 
ein 331i£ ging iljm ber ©ebanfe burd) ben ffopf, fie fei geifteS* 
bermirrt geworben. 

„Aber Sbttl),'' meinte er, um nur etwas ju fagen; „lafe bid) 
bod) baS ©erebe nid)t anfügen. ©aS mar jefuitifdje ©ialeftif. 
3d) Ijabe ben Ausführungen großes Sntereffe abgewonnen ; aber 
baS ift bod) fein ©runb, fid) fo gewaltig aufzuregen, ©u wirft 
©eine ©ejunbljeit fdjäbigen." 

„Arthur," fragte fie erftaunt. „Du Ijaft wirflid) feine Ahnung 
babon, was aus biefer ewigen ^\t f au ^ bicfem quabratifdjen 
3trbl folgt?" 

„•Jiun was folgt benn barauS?" 

,,©ie ganje Sßeft, bie bereinigten Staaten, meine (altern, 



— 198 — 

toir 29eibe, 3ffle8, ma» befielt, ift Unfinn, Stiles, OTeS, berfelbe 
Unfinn, tüte ber quabratifd)e 3irfel, °^r e § U* ein © o 1 1 ! " 

„Dtfun ja/' fogte 5Irtf)ur, bem immer ängftlid)er ju SWutlje 
mürbe, „laffen totr ©ott fein. S'n meinem tieften Innern ljab' 
id) immer an ein fjöd)fteS SBefen geglaubt; baS fdjabet gar ntdjts, 
unb im SSertrauen: id) §aV es fe^r bebauert bei unferer @ljefd)lief$ung, 
bafc §err 39arton feine mürbigere gorm unferer Kopulation fanb, 
als bie gorm eines SfoafteS bei einer mof)lbefe£ten SEafel." 

6bitf) \at) ifjren ©atten groft an. „25u Ejaft immer im tiefften 
3nnern an ein KjödjfteS SBefen geglaubt, unb mir ljaft ©u biefe 
SEtefe Verborgen, maljrenb mein inneres bor beinern s ituge lag, tote 
ein aufgeflogenes 53ud), unb fein ©ebanfe in mir feimte, beffen 
©enoffe S)u nid)t gemefen märeft." 

,,3d) berfidjere 2)id), ßbitl), eS f)at mid) babei fein anberer 
SBunfd) geleitet, als Aufregungen ®tr ju erfparen unb id) felje 
an ben folgen biefeS ©efprädjeS, mie mof)l überlegt id) babei 
geljanbelt." 

„©age baS nid)t, 9Irt^ur/' antmortete ßbitf), inbem fie fid) 
auf einen ©effel nieberließ. „@S ift ein ©ott unb mir fönnen 
tf)n erfennen. ©iefer Qefuit I)at mir feine angeblichen Offen* 
barungen, er Ijat mir feine mt)tf)ologifd)en 9ftaf)rd)en gebraut, er 
fjat an meine Vernunft appetltrt unb xä) mar gelungen Stritt 
um ©djritt jujugefteljen, bis mir bor ber alternative beS 
allgemeinen UnfinnS ober beS SDafeinS ©otteS 
ftanben. $d) mufc mid) bem Slnerlenntniß ©otteS unter* 
merfen." 

„93iS baljin ift fie bod) nic^t t>errüdt," backte 9frtf)ur, „fie 
benft ganj ridjtig; aber marum biefe Aufregung?" 

©S mar, als ob (Sbitf) biefe $rage in feinen 2Kieneu ge= 
lefen fjätte; benn fie fuljt nad) einer furjen ^Jaufe beS 9lafy 
benfenS fort. 

„©amit ift 5tHeS bermorfen, maS man mid) gelehrt Ijat, unb 
maS id) feiger ju miffen glaubte. 3dj fann ©ott erfennen; alfo 
bin id), bamit id) ij)n erfenne. ©iefe grfenntntft ijat man mir 
bon früfjefter ßtnb^ett an erftidt, man fjat mid) eine Statur gelehrt, 
bie biefen ©ott au» ber SBelt fdjafft, unb menn id) in finblidjer 
Neugier bie S*öge an meine Sefjrer richtete, maS id) benn eigentlid) 



— 199 — 

foll, ba ljüt man mir gefagt, id) foüe alle meine natürlichen fftäfte 
unb @igenfd)aften ausüben, um glüdlid) ju fein, 9JJan fjat un3 
©d)einlöfungen aller 2Mtratf)fel gegeben, Opiate für ben unbe* 
mußten Srang ber ©eele , ben Qtved ber Schöpfung ju fud)en 
unb hinter ben 33orl)ang unfere§ eigenen eelbft ju flauen. 9Jtöne 
(Sltem, bie mir maren mie ber (Sott ber djrtftlidjen 9Jtytl)ologie, 
Ijaben mid) belogen, meine Seljrer fjaben mid) belogen, biefe bor* 
treppen (Sinrid)tungen imjere§ Staate* belügen mid), alles ift 2üge 
um mid), nur ber 3fefutt l)at bie 2Baf)rbeit gefprodjen unb ba ttmn* 
bert e§ 2>id), baß id) in ber ®rfenntnif$ beffen fo aufgeregt bin?'' 

„5Iber liebe ©bitf), gut; mir l)aben je|t biefe ©rfenntnift; id) 
freue mid) mirflid), baß 25u aud) in biefem fünfte mit mir über= 
einftimmft ; ba§ ift inbeffen meljr @efüljl§fad)e bei mir, unb ba§ 
3Jad)benfen barüber fyat mid) nod) nie berftimmt. ©ief) bie Seute 
finb ber 9Infid)t gemefen . . . ." 

„SRebe mir mdjt öon 5lnfid)ten," fufjr @bitl) unmiflig auf; 
,,id) fann ber 2(nfid)t fein, 9tüf)reier feien eine borjüglidje Steife, 
mä^renb ein Ruberer anberer 3Infid)t ift; tnenn id) aber nur bie 
2öaf)I Ijabe jtnifdjen bem quabratifdjen girfel unb bem Safein 
©otte§, bann fann id) nid)t biefer ober jener 51nfid)t fein, benn 
ber quabratifd)e QixtA ift ein offenbarer llnfinn; id) fann ©ott 
erfennen al£ ben @d)öpfer biefer SBelt; benn id) fydbe \t)n erfannt, 
er ift aud) mein @d)öpfer, unb nun miß id) @ettrif$eit f)aben, 
tüojit er un3 erfdjaffen, id) mifl ©emif^eit fjaben, ma» er 
bafür bon mir bedangt; benn id) miß mid) in feine gorbe* 
rungen fügen, tneil id) nur auf biefem 2ßege jum mafjren ©lüde 
gelangen fann; ba§ tappt ja 5We§ in ber 3rre fjerum. 9Jian 
fprid)t t)on einer 3JJoral, marum foK benn ba$ 9)ioral fein unb 
nid)t ein 2lnbere§? 3Jtan fpridjt t)on Eingebung, bon Opfer an 
ba§ allgemeine Sßoljl ; marum fofl id) mid) Eingeben ? SBarum foll 
id) mid) opfern ? 2öie Sdjuppen fallt mir'3 bon ben 5Iugen ; ba§ 
ift 2lfle£ anbreffirt gemefen, unb gefügt Ijab' id) mid), toeil id)'§ 
bon 3ugenb auf gemöfmt mar unb bie 9Inbern fid) fügen fal). 
Unb abermals 9ted)t Ijat ber Qefuit, menn'§ feinen ©ott über 
ber 2Belt gibt, bann bin id) mein ©ott unb nid)t bie 
©efellfdjaft; unb mir feiert Ijter in |)abana mie ber geiftig 
kräftigere fid) jur fjerrjdjenben $afte mad)t unb ben @d)tüäd)eren 



— 200 — 

mit ber ^3eitfd)e jur Arbeit treibt, ©u ljaft an ein IjödjfteS SBefen 
geglaubt unb id) begreife je|t bie (Sntrüftung, toelcfje ©tdj erfaßte, 
afö Su bei unjeter Slnfunft jenes Söeib angebunben fafyft. 3d) 
begreife je|t 2)eine (Sntrüftung, afe Su ^örteft, idj fei jum SDtettft 
ht'S gieberfpital befohlen. 3d) tonnte in beiben gaüen Sein ©e= 
füljl nid)t teilen; ©u fafjft in beiben Satten bie ©efeüfdjaft in 
Empörung gegen ben göttltdjen SCßtüen , mir mar bie ©efeHfdjaft 
©ott unb barum mar gut, ma§ fie tljat." 

SBeft begann feine grau mit unberufenem (Srftaunen anju= 
fefien. @§ mar gerabe^u munberbar, meld)e Folgerungen fie au§ 
bem quabratifd)en ftiittl jog. 

„SBeld) unerhörter Sttyrannei bin id) unterlegen/' fuljr ©bitf) 
fort, „unb meinte frei ju fein!" 

„Sta nimmft ba§ 2HIe§ furdjtbar tragifd), föbitf); ba£ man 
Sid) m'3 gieberftrital inftrabirte, mar atlerbing§ ttyrannifd)." 

„SJJeinft S)u benn, es fei weniger ttyrannifd), memt man mid) 
anberSmofjin tnftrabirt Ijatte? 9lid)t im gegebenen Q'ide K e 9* btc 
SDjrannei, fonbern barin, baf$ man überhaupt über mid) berfügt 
3?unme^r, ba id) meift, baf$ id) nidit ba§ ^Jrobuct natürlicher ©e= 
fe|e bin, fonbern einen ©djöpfer fyabe, ber bieje ©efe|e gefdjaffen, 
tueifs id) aud), bajs er mir ju befehlen Ijat; er berfügt über mid), 
unb menn'3 ein Ruberer tljut, fo muft er bon iljm ©emalt Ijaben, 
ober biefer 5Inbere übt Scannet. ®u fiefjft, OTe* nimmt eine 
anbere ©eftalt an, je nad) ber Frage, ob e§ einen (Sott gibt ober 
nid)t. 5lber (SineS ift mir flar: f)ier fann id) nid)t bleiben. 
SBenn mir $inber bekommen, man näljme un£ biefelben unb man 
mürbe fie letjren, mie man mid) gelehrt Ijat, baft fein ©ott fei, 
unb fie mürben mie id) bis Ijeute ein berloreneS Seben führen. 
2)a§ barf nidjt fein, 5Irtf)ur!" 

„2)u !ommft meinen Söünfdien jeljr entgegen, (SbitV fagte 
biefer erfreut. ,,3d) Ijabe aud) meine guten ©rünbe, nid)t Ijier 
ju bermetfen unb mein ©efud) an ben ^räfibenten in 2öaff)ington 
um bie ©eneljmigung einer ©tubienreife nad) bem beutfdjen 3teid)e 
fjabe id) fjeute borgen, maljrenb Su in bem gieberfpitale marft, 
entmorfen. 2Son bem ©rgebnip biefer ©tubienreife tonnen mir es 
bann abhängig madjen, ob mir mieber äurüdfeljren, ober jenfeitS 
be§ OceanS bleiben/' 



— 201 — 

„3urü<f festen? TOe!" jagte (Sbttl) entfdjieben. „Unb toenn 
bie gefellfd^aftlid^en 93er ^ält triff e E) i er mit tljrer 
33oll!ommenöeit bis an ben §immef reiften, ba£ 
entfd)äbigt mid) 5IlleS nid)t bafür, baft fie mir bie 
(Srfenntnijs ©otteS vorenthalten; benn ba§, mein gfrcunb, 
ift baS einjig 2Bid)tige; alles anbere finb 9?ebenbinge, unb biefem 
einjig 2öid)tigen tt)ifl tdj fo tief auf ben ©runb bringen, als es meine 
Vernunft geftattet 3dj bin nod) ju bermirrt, um überfein ju 
tonnen, mie toeit baS reid)t; aber baS SBenige, ttmS id) bis jejjt 
erfannt f)abe, fdjemt mir bon Iberern SBertfie ju fein, als bie 
©umme beffen, maS man mid) in ben langen 3a^rcn meiner 
©djuljett gelehrt Ijat." 

3n golge biefer Unterhaltung fäumte §err SBeft nicbt, unferem 
ölten Sefannten, bem Sllcalben 3uan 9Ilcaniä feine 2lufmartung 
ju mad)en unb ifjn bon feinem Vorhaben bei ber 9tüdfefjr ber 
3efuiten mit biefen nadj ®eutfd)lanb ju geljen, in Äenntttifc ju 
fejjen. 3ugleid) fegte ^ to Mfen £)änbe fein beßfallfigeS ©efud) 
nieber unb bat um beffen befäjleunigte 33eförberung> 

©ennor 511canij, melier in ber lejjten $e\l ebenfo tüie bie 
übrigen Areolen eine fteife 3urüdßjaltung §errn unb grau SBeft 
gegenüber beobachtet fjatte, mar auf biefe 9tad)rid)t mie umge= 
toanbelt. ©r berfprad) mit größter 3uborfommenl)ett 2ffleS, toaS 
in feinen Gräften ftelje, aufzubieten, bamit bem ©efudje beS eifrigen 
gorfd)erS millfafjrt merbe. 9?atürlid), menn SSeft über ben Ocean 
ging, Ijatte ja bie creofifd)e Sebölferung bon |)abana nid)t ju 
fürd)ten, ba£ er über bie etmaS fonberbare SluSgeftaltung ber ge* 
feHfd)aftlid)en 93erl)ältmffe auf ber Snfel 6uba nad) Söafljington 
berieten merbe. 

9Iber nod) me^r ; als am borgen beS f olgenben S£ageS (Sbttl) 
fid) jum 5IuSgeI)en angefleibet Ijatte unb im Segriffe ftanb, fidj 
auf iljren SBörterpoften in'S ©jrital ju begeben, brad)te ein 93ote 
beS Sllguastl ©omej Suna ein ©ecret, meld)eS ©bitf) bon ben tuet* 
teren ©pitalbienfien entbanb. 2)eS SBeiteren mar beigefügt, baf$ 
fie iljte ber ©efellfd)aft zugehörige 3cit unb ftraft barauf ju ber* 
tüenben fyabe, iljrem ©emaljl bei Vorbereitung feiner Vorträge Ijilf* 
reid) jur Seite ju fielen, ©ie mar jum ^ßribatfecretar iljreS 
Cannes ernannt. 



— 202 — 

ßbitlj überreichte ba§ tnunberfame beeret ifjrem ©atten, unb 
afö biefer e§ gelefen, meinte er lädjelnb, tnbem er e§ jurütfgaB: 

„?In biefe öortrefflidje ©eite metner gorfd)ung*reife nad) 
2>eutfd)Ianb §abe tdj tüa^rfiaftig nid)t gebaut." 

SBeftö Vorträge nahmen Don ba an einen f)öd)ft befriebigenben 
Verlauf ; bie @pi|en ber tüeifeen SBebölferung, toetdje fidj bon ben= 
felben jurüdgejogen Rotten, fanben fidj tote auf einen 3auberfd)Iag 
ttrieber ein, unb man erfd)öpfte fidj förmlid) an gegenteiligen §öf* 
lidjfeiten. 

?lber Don @bit^ ©time toar bie §eiter!eit getoidjen; fie 
ttmrbe emfi unb einfilbig unb vertiefte fidj am liebften in ©rübe* 
leien. 

(Snblid) fam au§ SBafljington bie begehrte unb Ijeijkrfeljnte 
©rlaubnijs unb mit iljr jugletdj ein ©djreiben be§ beutfdjen ©e* 
fanbten bafelbft, tt>el<$e§ §errn unb grau SBeft ermächtigte, fidj 
toä^renb iljreS SfafentljalteS in ®eutfd)Ianb al§ ©äfte be§ 3teid)e§ 
ju betrauten, unb fie antnieS, fid) bei 9Inftmft be§ ©ampfer§ ber 
oberften 9tegierung§bef)örbe be§ Drte§ öorjufteKen. (Sin beigefügter 
3ettel Verlief) bem Sßunfd) be* ©efanbten 5lu*brud, baB bie in 
S)eutfd)Ianb gefammelten Erfahrungen baju beitragen möchten, bie 
freunblid)en SBejieljungen beiber 9Jiad)te ju fräftigen unb baß auf 
Vorlage be§ officieflen ©d)reiben§ be§ ©efanbten bie Regierung be3 
Drte§ ba£ SBeitere öerfügen unb namentlid) eine 6rmäd)tigung 
be§ ©irectoriumS üeranlaffen tüerbe, auf ©runb beren f)errn Söeft 
geftattet toerbe, (§infid)t in ba% ganje ©etriebe be§ öffentlichen Seben* 
ju nehmen. 

„Ueber ba§ Privatleben ju berfügen," Ijtejs e§ am ©d)luffe, 
„Ijaben lt)ir fein 9ted)t, aber bie 33efanntfd)aften, tueld)e @ie oljne 
3tt)eifel mad)en toerben, tonnen S^nen aud) nad) biefer 9tid)tung 
alle irgenb ertxmnfdjten 2Iuffd)lüffe geben/' 

9Sier 28od)en fpäter legte ber Stampfer an, roeldjer bie 3e* 
fuiten an 33orb fiatte unb fie nad) 33eenbigung ifjrer SOKffion in 
ba£ 9teid) jurüdfüfjren foflte. Sie Vorträge ttmren bi§ batjin ju 
©nbe geführt unb f)err unb grau SBeft tourbert bei ber (Sin* 
fdjiffung bon einem jaf)Ireid)en ©efolge neugewonnener 23etannten 
begleitet. ®od) bermiftten 39eibe nidjt oljne Sebauern unter ben 
3lbfd)iebnelE)menben ben ©Matten (Safteflar, tt)eld)en fie toäfjrenb 



— 203 — 

ben legten 2ßod)en mirflid) fiebgemonnen Ratten; namentlid) ©bitf) 
berfor in feiner ©egenmart Diel Don ifjrer gemofjnten (Sinfilbigfeit 
unb moüte immer unb immer lieber bon iljm miffen, maS tfjrn 
Don feiner Butter auf bem ©terbebette nad) alten berflungenen 
STrabitionen Don ©ott unb (Smigfeit gefagt morben mar. 

Als fie auf Ijoljer ©ee maren, bermanbelte fid) bieß Sebauem 
in eine nidjt geringe Ueberrafdmng, benn ba öffnete fid) plö^licf) 
bie 2ude, meldje jur 9J?atrofencajüte führte unb aus ber Stiefe 
erljob fid) langfam unb bebadjtig bie mofjlbefannte ©eftalt beS 
Mulatten. 6r Ijatte ebenfalls mäfjrenb beS Aufenthaltes ber 3e* 
fuiten in feabana intimer mit benfelben berfeljrt, unb als er ber= 
nafjm, baf$ §err unb grau SBeft nad) 3)eutfd)lanb ju gefjen be= 
abfidjtigten , mar ber in ifjm feimenbe SBunfd), ein Sanb 5U der* 
laffen, in meinem man öon ©ott nid)ts miffen moflte, jum feften 
(Sntfd)Iu(fe gereift» Am Abenbe Dörfer Ijatte er fid), mit einigen 
Nahrungsmitteln berfel)en, unbemerkt an 93orb beS ©Riffes be* 
geben unb fid) bann im Kielräume öerftedt gehalten, bis er fid) 
meit genug Dom Sanbe entfernt glaubte, um eine AuSfefeung nid)t 
meljr befürchten ju muffen. 2)aS 3Beitere überlief; er ber fidjer 
erwarteten gürfpradje beS §errn 2Beft unb ber ^efuiten, unb mar 
er erft einmal im beutfdjen 3£eid)e, fo hoffte er fid) fd)on mit feiner 
§änbe Arbeit burd)fd)lageu ju formen. 

Ser Sapitän mad)te Anfangs über ben plötjlid) aufgetauchten 
^Perfonaljumad)S ein feineSmegS freunblid)eS ©efid)t; aber am (Snbe 
tonnte er bod) ben SJiutatten nid)t in'S 2fleer merfen unb bem 
3ureben feiner officieflen ^ßaffagiere gelang eS benn aud), feinen 
Unmutlj 51t bemäftigen. 

3m Saufe biefer gafjrt mürbe (Sbit^S Ijeißer Surft geftiflt. 
(SS gelang ifyr, in bie (Srfenntniß ©otteS einzubringen, unb $mar 
bis in bie liefen, moljin bie menfd)lid)e 23ernunft reid)t. Aber 
jetjt mar iljr Surft nid)t geftiflt ; er quälte fie brennenber, mie ba= 
malS, als t)on iljren Augen bie erfte fmfle fiel, meldje eine 28iffen= 
fdjaft, bie fein tDttt, mie ©ott, iljr umgelegt, unb P. 9teumann 
jeigte iljr, baft eS nid)t ©age, fonbern ©efd)id)te fei, maS man ifjr 
in ber ©d)ule als d)riftlid)e 9J?t)tf)ologie vorgetragen. @in gefd)id)t= 
lid»er SemeiS reifte fid) an ben anbern unb ifjre 5?ette ftteg hinauf 
bon bem §eute bis ju ben Sagen ©Ijrifti unb eine beglaubigte 



— 204 — 

Stf)atfad)e reifte fid) an bie anbete, fo baß (Sbttl) julejjt bot bet 
jtüeiten 5Iltetnatibe ftanb: entmebet gibt e§ übetljaupt 
feine ©efd)id)te, obet 61)riftu§ Ijat bte Söunbet ge = 
toirft, tt) elcf) e feine göttlidje §etfunft beglaubigen. 

Unb fie btang tiefet in ba§ SBefen ©otte§ , ate bie menfd)= 
lidje SSetnunft if)t gemattete. 3m Sidjte be§ ©fauben§ etfannte 
fie in bellet ßfatfjeit, toa§ U)r bie SSermmft nut bämmetnb ge= 
jetgt Ijatte unb afö 61)riftin betlieft fie jenen 33otb, treiben fie ate 
bie 33efennetin eine§ 5ltiftotele§ betteten ljatte. SQßir btaudjen tooljt 
faum beizufügen, bafc ba% §erj UjreS (Satten mit feinem bet* 
fdjtoommenen ©efüfjle über ba§ f)öd)fte 2Befen fid) an bet teinen 
©otte§liebe feinet grau erttmrmte unb tmflig feine Uebetjeugung 
bet irrigen anfdjloft. 3e|t erft fanb et fid) fo red)t glürflid) in 
intern 33efi|e; benn e§ toar feine 9tebe meljr babon, baft biefe§ 
©lud ein anbetet fdjeiben fönnte, afö bet Sob. 6t ttmftte, bafc 
iljr 33unb geheiligt ttmt, unb f)öl)ere Qtoede betfolge, al3 itbifd)en 
©enufs, baß bie ffinbet, toeldje fie befommen ttmtben, Untetpfänbet 
göttlichen: ©egen§ unb nie betfagenbe 33ütgen einet glüdlidjen $ott* 
bauet ifjtet (Slje feien. 

5lud) ©afteflar war glüdlid), baß et ben Staum feines 2eben§ 
enblid) erfüllt faf), ba& bie 2Botte fid) bettüitftidjten, bie iljm einft 
feine ftetbenbe SÄutter gejagt. 

311* fie in ^ambutg beutfdje 6tbe bettaten, würben fie bon 
einer Unglüd£botJd)aft fdjmetjlid) übettafdjt. ©ie fanben ba§ 2anb 
in Aufregung, 2lfle§ ftattte in SBaffen, bie ©efdjttjje ttmtben au§ 
ben SWaga^inen geholt unb montitt, ungeheuere 2Bagentrain§ ftan* 
ben an ben SÄagajinen botgefafjten unb Staufenbe bon Rauben 
toaren befd)aftigt fie mit allen Strien ftrtegSborratlj ju füllen. 2)a§ 
tranSatlantifdje $abel ljatte ttmfjteqb iljrer Uebetfaljtt bie 9lad)ridjt 
gebtadjt, baß bie Muffen übet bie nötbli^e ©tenje in bie n>el)r* 
lofen 53eteinigten Staaten mit jaljllofen ©Maaten eingefallen feien, 
um fid) be§ ganjen blütjenben 2anbe§ ju bemächtigen. SDet ©ene* 
raliffimuS be§ 211rbeitel)eere3 toai auf ein fold)e§ SotfornrnniB ab* 
folut nid)t botbeteitet unb ljatte alle befreunbeten Nationen um 
fd)leunige §ülfe angefleht, (Sin telegraphier 2lu3taufd) bet euto* 
püifd)en SDtädjte ljatte Bereite eine SBerftänbtgung batübet etgeben, 
ba£ jebe 2Iu§bel)nung bet ruffifdjen 9Jiad)t eine ©efaljr füt ben 



— 205 — 

SBeftfrieben bebeute. grantreid) rüftetc fieberhaft, (Snglanb mad)te 
feine glotte mobil, in ganj ^3olen eilten bie SR-eferben ju ^n 
gähnen, unb ba§ ganje frieblidje (Suropa fd)ien in ein $rieg§lager 
bermanbett. 2ttan kartete nur nod) barauf, meld)e 2Inta)ort 9tuB= 
lanb auf eine nad) Srfutöl gerichtete fategorifd)e Slufforberung, feine 
Sruppen hinter feine ©renjen jurüdEjUjic^cn, geben mürbe, um bie 
ruf fifd) = polnifäje ©renje ju überleiten. 3Jian tuagte ntdjt $u 
hoffen, baft biefe Slntoort im frieblidjen Sinne ausfallen mürbe 
unb jo l)atte ba§ beutfdje ©irectorium im (Sinberftanbniß mit ben 
übrigen 9J}äd)ten bie 5DIobififirung berfügt. 

©o meit bie Slufjetdjmmgen be£ £>erm SBeft, ber mit feiner 
grau feinem ©Töpfer nicfyt genug ju banfen vermag, baft er bie 
bereinigten Staaten berlaffen l)at. Sa§ aber ift ben Seiben flar 
getuorben : 

9Jiag ein 3F?etd£> mit ben boHtommenften @inrtd)tungen in 33e* 
jug auf ©rmerb unb Setrieb berfe^en fein, fo ift ba% nichts, tnenn 
}\ä) nid)t biefe feciale ßraft auf eine fittlidje ßraft grünbet, unb 
biefe fittlidje Jhaft l)at iljre au^fdjliepdje Ouelle in ber uner= 
fd)ütterlid)en Ueberjeugung , bajs ein perfönlidjer ©ott fei, ein 33e* 
loljner aKe§ ©uten, ein 3ftad)er aHe£ SBöjen. Siefe Ueberjeugung 
allein läßt un§ eine Autorität oljne Stjrannei unb eine Unter- 
merfung oljne $ned)t§finn möglid) erfd)einen, unb in btefer lieber* 
jeugung finbet ber Staat ba§ 3ted)t unb ben 9Jhttf), aud) bie 
pljt)fifd)e Jfraft ber ©efeüfdjaft jit organifiren, um mittelft berfelben 
im Innern bie Drbnung aufregt ju erhalten unb nad) Sfapen 
bie Unberle|lid)feit feiner ©renken ju fd)ü|en. 



$nljatts=Perjctd)ntfl 



Seite 

SBorrebe III— VII 

gmfetfxmg. 2)er Settamty'fdje gufunftftaat. — SMe erften 

©rtebniffe be§ §errn SBeft in bemfelben 1—10 

grffejs ^apif e£. ©r;e unb fcäterlicfye Autorität in ber neuen 
focialiftifdjen ©efellfdjaft. — ©cf/utmäbcr/en s grauen. — 
2öie Jperr SBeft ©bitfy tyeiratljet 11—21 

5*»>etfesi ^apttel'. §errn 2Beft§ §au£fyalt. — £ie %ovt 
trage bes §errn SBeft. — Debatten barüber. — SDaS 
@elb im 19. Qa^r^unbert. — Goncurrenj unb ERing. — 
£)ie pfyüofo^ifdjen Stubien be§ Jperrn ®rofcer .... 21 — 29 

^rtftc^ giapxteL ©ine Berufung ju bem 3tegierung3= 
präfibenten r>on SBofton. — 2)ie ©nttotcfelung be3 jocios 
liftifd^en 6taai3gebanfen§ auf ber 3nfel &uha .... 29—39 

~giievte& iftapitef. ©ine ©onferenj ^nnfcr/en bem 9^egie= 

rung§£räfibenten fcon Softem unb fterrn SBeft .... 39—48 

^fünftes ^taptfeL §err unb grau SQBeft bei bem $räfi^ 
beuten ber bereinigten Staaten. — ©Ott. — ©bitfy'3 
Dogmen unb Floxal 49—61 

§>edfyfte& S&a\>\iei. 3^ §abana. — Sleufserer ©inbrucf. — 
©mpfang^beputation. — S)ie unterbrochene ©analtftrung. — 
§abanefifcr;e§ ßmang^mittel. — $ux präfenten 2lrbeiter= 
armee. — £>er Mulatte. — ©bitr) über ben freien ^Bitten. — 
©ine blutige %i)at 62—73 

Siebentes g&apiteL ©ine £iebestragöbie im foctaliftifcr)en 

Staate. — 2)ie fä^ar^e Sanbe 74—79 

Jlcr)fe^ gkapiteL ©bitfy im präfenten 2Irbeiterr)eer. — 
SMe 2ßeif$en unb garbigen. — SDte £olttifcr)en Umhjal; 
jungen in ©uro£a. — SDrei Sefuiten al§ beutfcf/e 3fletd^^^ 
commiffäre jum ©tubtum be3 ameritanifcfyen ©dtmlroefens 79—90 



— 207 — 

Seite 

~gieutiie& g^ap'xtet. 3^ neue Erfahrungen beS £errn 
2Beft. — EbitfyS begriffe oon ^rieftern im allgemeinen unb 
Sefutten im Sefonberen. -— SaS erfte 3 u f ammentre ff en 
beS £errn unb ber grau SBeft mit ben Qefuiten. — Ein 
allgemeines SHeligionSgefprädj 90—106 

^e&rttes giapxteL Ein bermutl)eteS Sittentat beS £errn 
2Beft unb ber Qefuiten gegen cubanifcfye Eigentümlich 
fetten. — Ebitfy wirb bem Spital für baS gelbe gteber als 
$ranfenpflegerin gugetfyeilt. — Eine ernfte Siffonanj 
§nrifd)en §erm Söeft unb feiner grau 106—119 

gtCffes Siapxt eL §errn SBeftS Slerger. — P. S^eumann. — 
3efutttfd)eS SSerfafyren gegen gieberfranfe. — Sie polt« 
tifdjen Ereigniffe ber legten fyunbert 3al)re in (Suropa. — 
EbitfyS dlüdttyx auS bem (Spital. — Sie grage, auf roeldje 
atteS anfommt 119—139 

^xvöZfte* gkapitet. ®in ©efpräc§ über ©Ott. — Sie 

SeScenben$tI)eorie. — Seele unb £etb 140—147 

^xex%e§ntez> gxapxieL Sie fd)war§e Sanbe. — Ueber= 
fall. — SllleS perplex ! — Sftufftfdje SBemunberer ber neuen 
guftänbe. — gortfefcung ber Er$äfylung ber fyiftortfcfyen 
Entwicklungen 148—164 

^xev%ebxxtes giapxteL Sie Sflaberei in Euba. — Sie 
^ßerle ber Antillen verarmt. — llncontrollirbare ©emalt 
ber SlrbeitSof fixiere. — Sie merftoürbigen Erfahrungen beS 
§errn SBeft puncto Efye unb gamtlte. — Sftücfblicf. — 
EbitfyS Betrachtungen über ©ott unb bie fte umgebenben 
■ftaturgetyeimmfje. — SBeftS Söegeifterung für bie neue 
Drbnung ber Singe fütylt fidj immer mefyr ah. — Ser 
33efuct) beS P. -fteumann. — SDöeft ftninfdjt bie beutfcfyen 
guftänbe fennen gu lernen. — gortfe^ung ber Unterfyal= 
tung über baS Safein ©otteS 164—178 

'giixi%f$e§xxte& giapxteL Sie 3 u f^nbe im beutfdjen 
Steige im Sa^re 2000. — Ser Sturs ber Sictatur beS 
Proletariats. — ©efe^gebung. — Religion. — Schule. — 
Ser Staat Seftfcer beS ©runb unb BobenS. — SaS ©elb 
als Saufcfymittel. — Staatsbetrieb für bie üDttmmalbes 
bürfniffe beS 3ftenf$en. — §ofraitfyen. — Sie £anbbe= 
fcölferung. — Emancipation Don ber 3ttobe. — SBofyltfyä'tig- 
feitSanftalten. — Unifcerfttäten. — ditity unb 2lrm. — 



— 208 — 

Seite 

$et$tl)um unb Arbeit. — ©elb. ©eine Statur. — gm* 
fen. — 23etrieb§'(Sa}rital. — £uru§. — §eettoefen. — 

@§e unb gatniüe 179— 19G 

?ecfy$e§txtes giapitet. 2)ie g^tt be§ quabratifetyen 
(Strfetö. — Slbretfe nadj bem beuten Steidje. — $er* 
nunft unb ©laube. — ©Ott, bie ©runblage jeber ftaat- 
Iicfyen Drbnung . 197—205 






Qu gleichem Verlage ftnb er)d;tcnen l^on 

^iftpp Jätens : 

9tofeil unb Sonteil au* bem Öeben %\W $iu§IX. 8. gel;. 1^25cJ, 

liberale trafen. 3 tu e 1 1 o aufläge s. geb. l *4S 

äßofjhl mit biefem ßttltttrffttttyf? SJSatriottfd&c ßrtoägungen eines 
3Sdterfanb§lofen. gr, S. geb. 60 $ 

Sn§ ßimnßelium ber liberalen lolcvauj unter fritifAer Soube. 

gr. 8. gel;. 1 JL 25 £ 

ÜttllftCIlbc Wödjte. 8m foctalcr Moman an^> bor ©egentoart 
3n?ei ©änbe; gr. N. geb. i ^ 80 r$. 

Scr äßcrffiifjl'CV. @hte C^tfobe auS ber Arbeiterbewegung unferer 

Sage, H. 8. geb. 30 c j. 
SilUtD. Sine (5'i>ib(ung au3 ben Jagen tton SSRentana. Jmei 

Sänbe. gr. S. gel). 6 JL 

Sei SonbeililtJl. @ine C?r$äblung au* ber neueften Seit. gr. 8. 
geb. 4 ^ 

3>uli<t bc Srecocuv. ßitt S^ara!terbi(b frei nach bem granjöfifdjeh 
bev Dct.a^c JeuiUet bearbeitet, gr. S. geb. 1 , //. 

Sie ^$CtroIcitfc. 9iacb bem granjöfifcben be* ?(. Xeram. gr. 8. 

geb. 2 ^ 40 $ 
Sei* 3U'jt. 6iu foeialer SRoman ber ©egmtoart. gr. 8. geb. i ^ 
Sei* (§c(jorf(UU. $w SBort $ur 33el;er$tgung für Stbelgläubige unb 

Atbeiften. gr. 8. geb. ^ I J& 

Um ®clb Ullb töltt. ©tue ßrjft&lung auS ber ©egentoart. ftmei 
Sftnbe, gr. 8. geb. 7 c // 50 ^, 

Sie Wöfe Dom SSettertlfee. ©iftoi-ifd^cr Montan, gr. 8. geb. 4 -# 

Sie s J>atljiu bc§ fyiUftbifrfjof^. ^iftorifc^c 9lot>eile t>on Safouge* 

Ägimont. gr. S. geb. 2 

Sa§ ftrtU§ ^VOJjhl§. ßtne erjä&Umg. 9*- 8 - 9 C ^ 4 -A 

3>nflrt. 6ä)idjale einer Seriaffeuen. ©tue ©rjäfyliutg. ;]ir»ei Sänbe. 
gr. 8. geb. 6 «.,# 

Sei leijtc Häuptling Uon iMarnctj. Sine biftoriftf;e grjatyfong. 

gr. 8. "geb. 4 ^ 80 r). 
Sie Söaijc. 8. gel;. 4 ^ 
9Jiflb0U1lft bi 2inino. ©ine SMtUner ©efebiebte am ber JRefpft 

inaticitvjett. gr. 8. gel;. 4 ^ 50 $.